Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der ewige Protest

Reformation als Prinzip

(1)
Das Reformationsjubiläumsrauschen erreicht seinen Höhepunkt. Grund genug für einen kritischen Zwischenruf: Wie viel Selbstgefälligkeit verträgt der Protestantismus? Welche Zukunft hat Religion überhaupt in der heutigen Gesellschaft? Radikale Entchristlichung auf der einen, entschlossener Fundamentalismus auf der anderen Seite, dazwischen klerikal hochkirchliche und kuschelreligiöse Rettungsinseln oder überpolitisiertes, moralisch anstrengendes Weltverbesserertum.
Erinnerung an die Reformation heißt, das Unzähmbare an der Kraft des Heiligen selbst zu verstehen.
Reformation ist Prozess und Prinzip, vor allem aber ein dem Christentum selbst innewohnender Antrieb. Jörg Lauster, einer der profiliertesten Vertreter der liberalen Theologie, plädiert für eine Überwindung der landeskirchlich und konfessionell erstarrten Gestalt des deutschen Protestantismus und für eine Ökumene, die wesenhaft mehr sein muss als dogmatische Übereinstimmungserzielung.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 100 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783532600160
Verlag Claudius Verlag in Evang. Presseverband
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der ewige Protest

Der ewige Protest

von Jörg Lauster
eBook
9,99
+
=
Zwei Götter im Himmel

Zwei Götter im Himmel

von Peter Schäfer
eBook
19,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Jörg Luster. Der ewige Protest
von Markus Brandenberger aus 8707 Uetikon am See am 20.02.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Zu den Reformationsjubiläen eine auch für NichttheologInnen gut lesbare, kurze Einführung in die liberale Theologie, in den Kulturprotestantismus. Das Geschriebene wirkt (auf mich) gelegentlich etwas selbstgefällig, bleibt aber fundiert und glaubwürdig. Für mich eine interessante Entdeckung im Jubiläumsrummel.