Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das letzte Level

dtv short

(6)

dtv shorts


Scott ist von dem berühmten Spieleentwickler Vince Powers auserwählt worden, dessen neues Spiel zu testen. Virtual Kombat, ein Video-Kampf-Spiel, das sich unglaublich echt anfühlt. Sobald die Spieler die Kampfwelt betreten, können sie nicht mehr zwischen der realen und der virtuellen Welt unterscheiden. Scott muss gegen immer stärkere Gegner antreten, um weiterzukommen. Doch als seine Rivalin Kate in der virtuellen Arena verschwindet, beginnt Scott sich zu fragen, ob das alles doch mehr ist, als ein Spiel …

Portrait
Chris Bradford war professioneller Musiker und trat sogar vor der englischen Königin auf, bevor er sich ganz dem Bücherschreiben widmete. Seine Bücher wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Chris Bradford lebt mit seiner Frau, seinen beiden Söhnen und zwei Katzen in England.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 112 (Printausgabe)
Altersempfehlung 10 - 13
Erscheinungsdatum 07.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783423431415
Dateigröße 775 KB
Übersetzer Karlheinz Dürr
Verkaufsrang 42.612
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Sehr spannend, aber auch zum Teil echt brutal. Auf keinen Fall bereits ab 10 Jahren geeignet!!! Sehr spannend, aber auch zum Teil echt brutal. Auf keinen Fall bereits ab 10 Jahren geeignet!!!

Für Scott beginnt mit Virtual Kombat ein Abenteuer, das über Leben und Tod entscheidet... Spannend wie ein Actionfilm kommt hier kurze aber knackige Urlaubslektüre für Jungs! Für Scott beginnt mit Virtual Kombat ein Abenteuer, das über Leben und Tod entscheidet... Spannend wie ein Actionfilm kommt hier kurze aber knackige Urlaubslektüre für Jungs!

„packende Kurzgeschichte“

Alexander Grundmann, Thalia-Buchhandlung Berlin

Chris Bradford nimmt uns mit in eine düstere Welt der Zukunft. Ein Spiel als Ablenkung von der Realität. Wie weit würdest Du gehen? Absolut spannend. Für alle die Erebos und Nerve gelesen haben. Altersempfehlung ab 13 Chris Bradford nimmt uns mit in eine düstere Welt der Zukunft. Ein Spiel als Ablenkung von der Realität. Wie weit würdest Du gehen? Absolut spannend. Für alle die Erebos und Nerve gelesen haben. Altersempfehlung ab 13

„Kurz, kurzweilig, spannend!“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mit "Das letzte Level" schafft Chris Bradford eine Welt in der Zukunft, in der viele Kinder Waisen sind und auf der Straße leben, nachdem ein Virus die meisten Erwachsenen getötet hat.
Scott führt einen täglichen Überlebenskampf, der ein Ende zu nehmen scheint, als er die Chance bekommt, als Spieletester in ein Waisenhaus zu kommen. Doch schnell erkennt er, dass dieses Spiel, dass quasi das Sozialleben der Menschheit ersetzt, für ihn und seinesgleichen tödlich ist...
Diese Geschichte ist sehr kurz, also ideal für Jugendliche geeignet, die sich nicht durch lange Geschichten quälen mögen, für Buchvorstellungen und alle, die eine kleine Story für zwischendurch mögen. Dies ist der Auftakt zu einer Serie, der sehr vielversprechend ist und mich absolut gepackt hat!
Mit "Das letzte Level" schafft Chris Bradford eine Welt in der Zukunft, in der viele Kinder Waisen sind und auf der Straße leben, nachdem ein Virus die meisten Erwachsenen getötet hat.
Scott führt einen täglichen Überlebenskampf, der ein Ende zu nehmen scheint, als er die Chance bekommt, als Spieletester in ein Waisenhaus zu kommen. Doch schnell erkennt er, dass dieses Spiel, dass quasi das Sozialleben der Menschheit ersetzt, für ihn und seinesgleichen tödlich ist...
Diese Geschichte ist sehr kurz, also ideal für Jugendliche geeignet, die sich nicht durch lange Geschichten quälen mögen, für Buchvorstellungen und alle, die eine kleine Story für zwischendurch mögen. Dies ist der Auftakt zu einer Serie, der sehr vielversprechend ist und mich absolut gepackt hat!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Etwas enttäuschend
von Aarne Bittner aus Hamburg am 08.09.2017

Vielleicht liegt es schlicht am Format Kurzgeschichte, das das was Chris Bradford hier abliefert etwas dürftig ausfällt, ist man von ihm doch ehr ein umfangreiches Werk gewohnt. Dürftig dabei nicht unbedingt auf die Länge der Geschichte bezogen, sondern, darauf das das Thema der Kampfsport treibenden Kids aus seiner Bodyguard-Serie... Vielleicht liegt es schlicht am Format Kurzgeschichte, das das was Chris Bradford hier abliefert etwas dürftig ausfällt, ist man von ihm doch ehr ein umfangreiches Werk gewohnt. Dürftig dabei nicht unbedingt auf die Länge der Geschichte bezogen, sondern, darauf das das Thema der Kampfsport treibenden Kids aus seiner Bodyguard-Serie hinlänglich bekannt ist, und somit erstmal wie eine Kopie seines eigenen Textes erscheint. Nur das es sich bei "Der letzte Level" diesmal um eine Zukunftsvision handelt, in der Straßenkinder in einer dystopischen Welt ums Überleben kämpfen, und als große Chance um der Straße zu entkommen, die Rekrutierung als Tester für ein Computer(kampf)spiel wähnen. Etwas, das sich als fataler Irrtum entpuppt. Somit hat der Autor einfach Teile dessen, worüber er sowieso immer schreibt, in die Zukunft verlegt, aber es bleibt trotzdem (fast) dass Gleiche, und da hätte ich mir von einem so guten Schriftsteller anderes erwartet, zum Beispiel Fantasie, oder eine neue Idee. Als Appetithäppchen, während man auf den nächsten Bodyguard-Band wartet, ist dieses Büchlein aber gut geeignet und auch unterhaltsam genug, wenn man keine Vergleiche anstellt.

Perfekt für Zwischendurch!
von Mii's Bücherwelt am 06.07.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt Schnell, spannend, short - dtv shorts! Scott ist von dem berühmten Spieleentwickler Vince Powers auserwählt worden, dessen neues Spiel zu testen. Virtual Kombat, ein Video-Kampf-Spiel, das sich unglaublich echt anfühlt. Sobald die Spieler die Kampfwelt betreten, können sie nicht mehr zwischen der realen und der virtuellen Welt unterscheiden. Scott... Inhalt Schnell, spannend, short - dtv shorts! Scott ist von dem berühmten Spieleentwickler Vince Powers auserwählt worden, dessen neues Spiel zu testen. Virtual Kombat, ein Video-Kampf-Spiel, das sich unglaublich echt anfühlt. Sobald die Spieler die Kampfwelt betreten, können sie nicht mehr zwischen der realen und der virtuellen Welt unterscheiden. Scott muss gegen immer stärkere Gegner antreten, um weiterzukommen. Doch als seine Rivalin Kate in der virtuellen Arena verschwindet, beginnt Scott sich zu fragen, ob das alles doch mehr ist, als ein Spiel ... Charaktere Scott ist ein sehr taffer Junge. Er ist stark und denkt logisch. Des Weiteren ist er sehr fürsorglich und menschlich. Scott bleibt er selbst und realitätsnah. Er besitzt noch Werte und verteidigt diese auch. Außerdem ist Scott sehr mutig und beschützend. Kat-Ana ist ein sehr taffes Mädchen. Sie ist stark, ehrgeizig und bleibt sie selbst. Kat-Ana erinnert sich an ihr Leben und hält an der Realität fest. Meine Meinung Der Stil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr locker und leicht. Des Weiteren konnte man das Buch flüssig lesen und es ist sehr spannend geschrieben. Die Kapitel sind kurz und spannend und ich bin sofort in meinen gewohnten Lesefluss gekommen. Der Inhalt hat mir auch sehr gut gefallen, da das Buch aber nur 96 Seiten hat, werde ich dazu nichts sagen. :) Zum Autor Chris Bradford war professioneller Musiker und trat sogar vor der englischen Königin auf, bevor er sich ganz dem Bücherschreiben widmete. Seine Bücher wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Chris Bradford lebt mit seiner Frau, seinen beiden Söhnen und zwei Katzen in England. Empfehlung Es ist eine super Geschichte mit tollen Charakteren und einem tollen Schreibstil. Und perfekt für Zwischendurch.