Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Liebe in diesen Zeiten

Roman

(19)

Eine große Liebesgeschichte in Zeiten des Krieges

London bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Wie so viele andere meldet sich die junge Mary North zur Truppenunterstützung, denn sie sieht darin die Chance, ihr Leben selbstbewusst in die Hand zu nehmen. Während die ersten Bomben fallen, engagiert sie sich als Hilfslehrerin und lernt Tom kennen. Als sie wenig später jedoch Toms Freund Alistair begegnet, fühlt sie sich augenblicklich zu ihm hingezogen – aber Alistair muss zurück an die Front. Während die Welt in Schutt und Asche versinkt, geben allein ihre Briefe den beiden Liebenden Halt.

Rezension
»Ein herausragender und unvergesslicher Roman!«
Stefanie Rufle, booksection.de 25.04.2017
Portrait

Chris Cleave hat u.a. als Kolumnist für den englischen 'Guardian' geschrieben, als Barmann und Hochseematrose gearbeitet, Meeresnavigation unterrichtet und eine Internetfirma aufgezogen. Bereits sein erster Roman 'Lieber Osama' wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, sein zweiter, 'Little Bee', zu einem Weltbestseller. Er lebt mit seiner Familie in London.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783423431606
Verlag Dtv
Dateigröße 1067 KB
Übersetzer Susanne Goga-Klinkenberg
Verkaufsrang 9.756
eBook
9,99
bisher 14,99 * Befristete Preissenkung des Verlages

Sie sparen: 33 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Ricarda Martius, Thalia-Buchhandlung Dresden

Lebendige, echte Charaktere, überraschende Wendungen und eine Geschichte, die lange nachhallt. Wie (über)lebt man, wenn man nicht weiß, ob man die nächste Stunde noch erleben wird? Lebendige, echte Charaktere, überraschende Wendungen und eine Geschichte, die lange nachhallt. Wie (über)lebt man, wenn man nicht weiß, ob man die nächste Stunde noch erleben wird?

Claudia Bremer, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine Liebesgeschichte zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. Die Schrecken und Grausamkeiten des Krieges verändern die Menschen, doch die Sehnsucht nach Liebe bleibt. Einfühlsam ! Eine Liebesgeschichte zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. Die Schrecken und Grausamkeiten des Krieges verändern die Menschen, doch die Sehnsucht nach Liebe bleibt. Einfühlsam !

„Die Liebe und der Tod“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Mary North erlebt den Beginn des 2.Weltkrieges in ihrem wohlhabenden Elternhaus im besten Viertel von London. Aber schnell erkennt sie die Chance diesem zu entfliehen und meldet sich freiwillig zum Hilfsdienst. Man stellt sie als Lehrerin ein, was ihr gar nicht gefällt. Sie hätte gerne mehr Abenteuer ... Wäre da nicht Tom, ihr Vorgesetzter, in den sie sich verliebt und auch verlobt. Und dann kommt dessen bester Freund Alistair auf Heimaturlaub - und stellt alles auf den Kopf ....
Eine Liebe in lebensgefährlichen Zeiten, nur die Briefe als Mittel der Verständigung - und was, wenn diese ausbleiben? Sind sie verloren gegangen - oder geschah schlimmeres?
Dieser Roman nimmt uns mit auf eine Zeitreise und vom Sofa aus erlebt man den Schrecken des Krieges. Gott sei Dank nur zwischen zwei Buchdeckeln ...
Mary North erlebt den Beginn des 2.Weltkrieges in ihrem wohlhabenden Elternhaus im besten Viertel von London. Aber schnell erkennt sie die Chance diesem zu entfliehen und meldet sich freiwillig zum Hilfsdienst. Man stellt sie als Lehrerin ein, was ihr gar nicht gefällt. Sie hätte gerne mehr Abenteuer ... Wäre da nicht Tom, ihr Vorgesetzter, in den sie sich verliebt und auch verlobt. Und dann kommt dessen bester Freund Alistair auf Heimaturlaub - und stellt alles auf den Kopf ....
Eine Liebe in lebensgefährlichen Zeiten, nur die Briefe als Mittel der Verständigung - und was, wenn diese ausbleiben? Sind sie verloren gegangen - oder geschah schlimmeres?
Dieser Roman nimmt uns mit auf eine Zeitreise und vom Sofa aus erlebt man den Schrecken des Krieges. Gott sei Dank nur zwischen zwei Buchdeckeln ...

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Es muss im Leben noch mehr geben, als Tanzen und Cocktails sagt sich die junge Mary und dann bricht der Krieg aus. Endlich kann sie beweisen, was in ihr steckt. Toller Frauenroman Es muss im Leben noch mehr geben, als Tanzen und Cocktails sagt sich die junge Mary und dann bricht der Krieg aus. Endlich kann sie beweisen, was in ihr steckt. Toller Frauenroman

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

London während des 2.Weltkriegs: Ein Roman über Menschen in Ausnahmesituationen und zugleich eine beeindruckende Liebesgeschichte in schwierigen Zeiten. Absolute Leseempfehlung! London während des 2.Weltkriegs: Ein Roman über Menschen in Ausnahmesituationen und zugleich eine beeindruckende Liebesgeschichte in schwierigen Zeiten. Absolute Leseempfehlung!

„Die Liebe in Zeiten des Krieges“

Anika Meinhardt, Thalia-Buchhandlung Einbeck

Mary und Tom führen eine glückliche Beziehung bis plötzlich Toms bester Freund Alistair auf Heimaturlaub ist - Mary ist sofort hin und weg. Auch Alistair hegt Gefühle für Mary, doch ihre Liebe hat mit großen Hindernissen zu kämpfen.
Ein großartiger Roman über die Gräuel des Krieges und darüber, wie die Liebe in diesen Zeiten bestehen kann.
Mary und Tom führen eine glückliche Beziehung bis plötzlich Toms bester Freund Alistair auf Heimaturlaub ist - Mary ist sofort hin und weg. Auch Alistair hegt Gefühle für Mary, doch ihre Liebe hat mit großen Hindernissen zu kämpfen.
Ein großartiger Roman über die Gräuel des Krieges und darüber, wie die Liebe in diesen Zeiten bestehen kann.

„Das Leben, die Liebe und der Krieg“

Sabine van Ahlen, Thalia-Buchhandlung Münster

London zu beginn des 2. Weltkrieges: Kinder werden bereits vorsorglich aufs Land geschickt und in Sicherheit gebracht, und dennoch scheint die Gefahr, die von Hitlerdeutschland ausgeht noch zu weit weg, um real zu sein. Dann fallen die ersten Bomben...
Chris Cleave verbindet in seinem spannenden Roman die Geschichten ganz unterschiedlicher Menschen, deren Lebenswege sich durch den Krieg kreuzen und dramatische Wendungen erfahren. Und ihm gelingt das Kunststück, nicht nur gleichzeitig eine wundervolle Liebesgeschichte zu erzählen, sondern diese, ganz englisches Understatement, trotz allem mit einem Humor zu würzen, der trockener ist, als der abendliche Sherry im Club.
London zu beginn des 2. Weltkrieges: Kinder werden bereits vorsorglich aufs Land geschickt und in Sicherheit gebracht, und dennoch scheint die Gefahr, die von Hitlerdeutschland ausgeht noch zu weit weg, um real zu sein. Dann fallen die ersten Bomben...
Chris Cleave verbindet in seinem spannenden Roman die Geschichten ganz unterschiedlicher Menschen, deren Lebenswege sich durch den Krieg kreuzen und dramatische Wendungen erfahren. Und ihm gelingt das Kunststück, nicht nur gleichzeitig eine wundervolle Liebesgeschichte zu erzählen, sondern diese, ganz englisches Understatement, trotz allem mit einem Humor zu würzen, der trockener ist, als der abendliche Sherry im Club.

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ganz großartige Liebesgeschichte mitten im Zweiten Weltkrieg. Dieser Roman ist so intensiv und tief berührend, dass er einen lange nicht loslässt. Ganz großartige Liebesgeschichte mitten im Zweiten Weltkrieg. Dieser Roman ist so intensiv und tief berührend, dass er einen lange nicht loslässt.

„Chris Cleaves neuer Roman!“

Celine Weber, Thalia-Buchhandlung Wiesmoor

Zwei Menschen, eine Liebe. Doch wird sie standhalten können, trotz des Kriegsgrauens?
Eine hervorragende und emotionale Liebesgeschichte zur Zeit des zweiten Weltkrieges.

Lesenswert!!
Zwei Menschen, eine Liebe. Doch wird sie standhalten können, trotz des Kriegsgrauens?
Eine hervorragende und emotionale Liebesgeschichte zur Zeit des zweiten Weltkrieges.

Lesenswert!!

Christine Berndt, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Zwei junge Frauen, die erstaunt feststellen, dass Krieg kein grosser Spass ist. Die unmögliche Liebesgeschichte geht zu Herzen und kämpft gegen das allgegenwärtige Kriegsgrauen. Zwei junge Frauen, die erstaunt feststellen, dass Krieg kein grosser Spass ist. Die unmögliche Liebesgeschichte geht zu Herzen und kämpft gegen das allgegenwärtige Kriegsgrauen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Heidenheim

Liebe in Kriegszeiten ist nicht rosarot, aber doch möglich...
Ein toller Roman ohne Kitsch, mit interessanten Charakteren. Lesenswert!
Liebe in Kriegszeiten ist nicht rosarot, aber doch möglich...
Ein toller Roman ohne Kitsch, mit interessanten Charakteren. Lesenswert!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Dieser Schmöker bewegt und berührt. Eine Geschichte über eine große Liebe mit vielen Herausforderungen. Dieser Schmöker bewegt und berührt. Eine Geschichte über eine große Liebe mit vielen Herausforderungen.

„Cleave, Die Liebe in diesen Zeiten“

Beate Mildenberger, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Lassen Sie sich auf dieses Buch ein.
Nehmen Sie Anteil am Leben der Protagonisten mit all Ihren Freuden, Ängsten, Hoffnungen und Verletzungen.

Von überwältigender Intensität.
Lassen Sie sich auf dieses Buch ein.
Nehmen Sie Anteil am Leben der Protagonisten mit all Ihren Freuden, Ängsten, Hoffnungen und Verletzungen.

Von überwältigender Intensität.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
14
4
1
0
0

Antikriegsroman und Liebesbeziehung
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 13.08.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Die Handlung des Antikriegsromans spielt in London und auf der Insel Malta. In den ersten Jahren des Zweiten Weltkriegs wird die englische Hauptstadt von den Deutschen bombardiert. Mittendrin die junge Londoner Mary North, die sich freiwillig meldet und als Hilfslehrerin eingeteilt wird. Unter ihren Schülern ist der farbige Zachary,... Die Handlung des Antikriegsromans spielt in London und auf der Insel Malta. In den ersten Jahren des Zweiten Weltkriegs wird die englische Hauptstadt von den Deutschen bombardiert. Mittendrin die junge Londoner Mary North, die sich freiwillig meldet und als Hilfslehrerin eingeteilt wird. Unter ihren Schülern ist der farbige Zachary, dessen Schicksal sie berührt. Dann lernt Mary den Freiwilligen Alistair kennen, der auf Heimaturlaub ist. Zwischen beiden entwickeln sich heftige, nie gekannte Gefühle, doch bald wird die Liebesbeziehung durch den Krieg überschattet. Beide werden wieder getrennt, Alistair muss zurück an die Front. Der Autor Chris Cleave beschreibt die Abscheulichkeit des Krieges und den Überlebenswillen seiner Protagonisten präzise und erschütternd. Ein Leseerlebnis, nachdenklich und doch unterhaltsam.

Ein ebenso melancholisches wie intensives Buch
von Silke Schröder aus Hannover am 29.06.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Chris Cleave erzählt mit “Liebe in diesen Zeiten”, im englischen Original “Everyone brave is forgiven”, eine überzeugende Geschichte, die in den ersten Jahren des Zweiten Weltkrieges spielt. Die sehr persönlichen Ereignisse werden aus der Sicht der jungen Londoner Lehrerin Mary und des Restaurators Alistair Heath geschildert, der sich gleich... Chris Cleave erzählt mit “Liebe in diesen Zeiten”, im englischen Original “Everyone brave is forgiven”, eine überzeugende Geschichte, die in den ersten Jahren des Zweiten Weltkrieges spielt. Die sehr persönlichen Ereignisse werden aus der Sicht der jungen Londoner Lehrerin Mary und des Restaurators Alistair Heath geschildert, der sich gleich zu Kriegsbeginn freiwillig gemeldet hat und nun schreckliche Erfahrungen an der Front macht. Cleave berichtet über diese schrecklichen Dinge unaufgeregt und gerade deshalb besonders eindringlich. Anhand seiner Liebesgeschichte wird deutlich, dass niemand vom Krieg verschont bleibt und alle ihre Blessuren davontragen, innerlich wie äußerlich. Dabei geht es dem Autor nicht darum, den Gegner (in diesem Fall wir, die Deutschen) als Monster darzustellen, sondern die Abscheulichkeiten des Krieges in Erinnerung zu rufen. Für seinen Roman hat Cleave authentische Erfahrungen seines Großvaters verwendet und auf Malta, wo ein Teil seiner Handlung spielt, selbst mit Augenzeugen der damaligen Ereignisse gesprochen. So ist “Liebe in diesen Zeiten” ein ebenso melancholisches wie intensives Buch, in dem der Autor mit einer sehr persönlichen Geschichte aufzeigt, dass Krieg kein abstraktes TV-Spektakel ist, sondern immer eine furchtbare und traumatisierende Erfahrung, die man niemandem wünscht.

Eine ergreifende Geschichte
von leseratte1310 am 27.06.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Wenige Minuten nachdem der Krieg erklärt wurde, hat sich Mary North als Freiwillige verpflichtet. Sie hatte bestimmte Vorstellung davon, was sie nun erwartet, aber dann muss sie feststellen, dass sie als Hilfslehrerin Dienst tun muss. Doch wider Erwarten gefällt ihr gefällt das Unterrichten. Aber bei der Evakuierung der Kinder... Wenige Minuten nachdem der Krieg erklärt wurde, hat sich Mary North als Freiwillige verpflichtet. Sie hatte bestimmte Vorstellung davon, was sie nun erwartet, aber dann muss sie feststellen, dass sie als Hilfslehrerin Dienst tun muss. Doch wider Erwarten gefällt ihr gefällt das Unterrichten. Aber bei der Evakuierung der Kinder erfährt sie, dass man sie nicht mehr will. Wenig später lernt sie Tom kennen, der bei der Schulbehörde arbeitet. Sie mag ihn, aber sie möchte auch seine Hilfe, um wieder unterrichten zu können. Aber als sie Toms Freund Alistair kennenlernt, fühlt sie sich auch zu ihm hingezogen. Der jedoch hat sich freiwillig gemeldet und zieht in den Krieg. Mary und Alistair bleiben brieflich aber in Kontakt. Anhand des Titels hatte ich eine Liebesgeschichte erwartet, doch das Buch bietet so viel mehr, denn die Liebe steht nicht im Vordergrund. Es ist eine Zeitgeschichte, die das Schreckliche des Krieges beschreibt und wie die Menschen in versucht haben zu überleben und nicht an den Grausamkeiten zugrunde zu gehen. Das alles ist sehr erschütternd. Der Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen. Die Erzählperspektiven wechseln, so dass man ein gutes umfassendes Bild bekommt. Die Charaktere sind sehr authentisch beschrieben. Mary ist ein Mädchen aus gutem Haus. Sie weiß, dass die Familie es nicht billigen wird, dass sie sich freiwillig meldet und geht geschickt vor, das ihr keine Knüppel in den Weg geworfen werden können. Sie ist jung und hat keine Ahnung vom Leben und so naiv verhält sie sich anfangs auch. Aber die Umstände bringen sie dazu, sich zu ändern und sie entwickelt sich zu einer jungen Frau, die auch Verantwortung für andere übernimmt. Mir hat es gefallen, wie sie sich um den kleinen schwarzen Jungen Zachary kümmert, der unter Rassismus zu leiden hat. Marys sympathische Freundin Hilda steht mit beiden Beinen auf dem Boden und ist Mary eine wirklich gute Freundin. Tom ist ein Mensch, der nicht so recht von dieser Welt ist; er ist ein wenig verträumt und so ganz anders als sein Freund Alistair, der immer weiß, was er will. Mary liebt beide Männer, aber ihre Gefühle für Alistair sind tiefer. Eine berührende Geschichte in schrecklichen Zeiten, die mir sehr gut gefallen hat.