Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Akte Rosenthal – Teil 1

Thriller

Seelenfischer-Reihe 2

(9)
Lukas von Stetten hat den Jesuitenorden verlassen und beginnt mit Frau und Kind ein neues Leben in Nürnberg. Doch seine dramatische Vergangenheit holt ihn bald ein. Sein Sohn wird entführt. Statt Lösegeld verlangen die Entführer Geheimdokumente, die Lukas in Rom anvertraut worden waren und die er längst nicht mehr besitzt. Verzweifelt sucht er nach einer Lösung. Eine erste Spur führt ihn nach Barcelona. Dort trifft Lukas unvermittelt seine Erzfeindin wieder und entdeckt, dass auch seine Frau ein doppeltes Spiel treibt. Dabei will Lukas nur eines: seinen kleinen Sohn retten …
Portrait
Hanni Münzer, in Wolfratshausen geboren, lebt nach Stationen in Seattle, Stuttgart und Rom heute mit Mann und Hund in Oberbayern.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783492974738
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 1809 KB
Verkaufsrang 10.398
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Seelenfischer-Reihe

  • Band 1

    45328078
    Die Seelenfischer
    von Hanni Münzer
    (14)
    eBook
    7,99
  • Band 2

    56042805
    Die Akte Rosenthal – Teil 1
    von Hanni Münzer
    (9)
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    61320259
    Die Akte Rosenthal – Teil 2
    von Hanni Münzer
    (5)
    eBook
    7,99
  • Band 4

    64485118
    Das Hexenkreuz
    von Hanni Münzer
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

Ursula Schirmer, Thalia-Buchhandlung Hamm

Eine gelungene Mischung aus Dan Brown und "Dornenvögel" und ein fulminanter Auftakt zur Rosenthal-Reihe. Der Stoff reicht sicher für mehrere Bände. Rasant spannend, lesenswert. Eine gelungene Mischung aus Dan Brown und "Dornenvögel" und ein fulminanter Auftakt zur Rosenthal-Reihe. Der Stoff reicht sicher für mehrere Bände. Rasant spannend, lesenswert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Der Beginn der spannenden Reihe von der Autorin des Bestsellers "Honigtot". Hanni Münzer ist für mich bereits jetzt einer der großen neuen Namen in der Branche! Der Beginn der spannenden Reihe von der Autorin des Bestsellers "Honigtot". Hanni Münzer ist für mich bereits jetzt einer der großen neuen Namen in der Branche!

„Der zweite Band der Seelenfischer-Reihe“

Colette Stamer, Thalia-Buchhandlung Bonn

Dieser zweite Band, zu lesen nach "Die Seelenfischer," wartet zunächst mit einer Entführung auf, die wohl gar keine ist. Außerdem erwecken Totgeglaubte wieder zum Leben. Wir erfahren, was es mit der brisanten Akte Rosenthal auf sich hat, eine Sensation! Doch kurz nachdem Lukas dies erfährt, wird er wieder verfolgt...

Der zweite Teil liest sich gut, ist jedoch weniger actionreich als der erste. Lange Gespräche machen mitunter Lust auf die weitere Lektüre von Büchern​ zu Politik, Geschichte und Verschwörungstheorien...
Dieser zweite Band, zu lesen nach "Die Seelenfischer," wartet zunächst mit einer Entführung auf, die wohl gar keine ist. Außerdem erwecken Totgeglaubte wieder zum Leben. Wir erfahren, was es mit der brisanten Akte Rosenthal auf sich hat, eine Sensation! Doch kurz nachdem Lukas dies erfährt, wird er wieder verfolgt...

Der zweite Teil liest sich gut, ist jedoch weniger actionreich als der erste. Lange Gespräche machen mitunter Lust auf die weitere Lektüre von Büchern​ zu Politik, Geschichte und Verschwörungstheorien...

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Schade, es hätte ein spannendes Buch werden können. Doch mit Geheimagenten a la James Bond, immer ist alles passend zur Stelle, wird die spannendste Geschichte öde und fad. Schade, es hätte ein spannendes Buch werden können. Doch mit Geheimagenten a la James Bond, immer ist alles passend zur Stelle, wird die spannendste Geschichte öde und fad.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
1
5
2
1
0

Im Vergleich zum Buch "Die Seelenfischer" eher enttäuschend
von Gabriele Bessen am 15.03.2018
Bewertet: Taschenbuch

Bücher zu schreiben, die einen Spannungsbogen aufbauen und halten, in denen die Charaktere sich entwickeln, in denen auch ein Inhalt auf soliden Füßen steht, können begeistern, können mitreißen. Das ist ja die Kunst des Schreibens und zeigt die Kompetenz einer Autorin oder eines Autors. Nach dem ersten Buch der... Bücher zu schreiben, die einen Spannungsbogen aufbauen und halten, in denen die Charaktere sich entwickeln, in denen auch ein Inhalt auf soliden Füßen steht, können begeistern, können mitreißen. Das ist ja die Kunst des Schreibens und zeigt die Kompetenz einer Autorin oder eines Autors. Nach dem ersten Buch der Trilogie von Hanni Münzer fand ich den zweiten Band ?Die Akte Rosenthal Teil 1? doch zum Teil enttäuschend. Angefangen mit der Tatsache, dass zwei wichtige Charaktere von den Toten auferstanden sind hat sich auch das Leben des Lukas von Stetten radikal geändert. Aus dem Jesuitenorden ausgetreten, verheiratet mit der Mutter seines bis vor kurzen nicht bekannten Sohnes Matti, muss er die plötzliche Entführung seiner kleinen Familie miterleben und findet heraus, dass seine Frau Magali die Tochter der verhassten Carlotta van Kampen ist, die ihm zwei Jahre vorher in Rom das Leben zur Hölle gemacht hat. Doch es wird kein Lösegeld gefordert, sondern die Akte, die Rabea ihm kurz vor ihrem Tod zugespielt hatte und die nicht mehr in seinem Besitz sind. Rabeas Dokumente bringen selbst die amerikanische Regierung, deren Geheimdienste und Wirtschaftsverbände derart in Gefahr, dass sich die Aneinanderreihung all dieser Ereignisse für mich doch als unglaubwürdig und stark überzogen erweist. Während der Band ?Die Seelenfischer? auch von der intensiven Beziehung der Zwillinge von Stetten mit deren Freundin Rabea Rosenthal und ihrem gemeinsamen Freund Jules Lafitte und deren Interaktionen lebt, so verlaufen die Wege der Vier in diesem Band doch manchmal wie eine Hasenspur, schwer nachzuvollziehen und planlos. Auch die anderen Charaktere, sei es die Familie von Stetten oder auch Rabeas Großvater, gehen in diesem Band eher unter und werden zu fast bedeutungslosen Randfiguren. Überzogene Handlungsstränge und zuviel Action nehmen diesem zweiten Band ein wenig den Wind aus den Segeln und lassen ihn doch streckenweise unglaubwürdig erscheinen ? schade!

Die Akte Rosenthal 1 und 2
von einer Kundin/einem Kunden aus Emmen am 01.11.2017

Ich finde die Story interessant und spannend. Die Aotorin schreibt sehr gut und der Stil gefällt mir.

Die Rosenthal-Akte
von leseratte1310 am 07.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lukas von Stetten hat den Jesuitenorden verlassen und lebt mit seiner Familie in Nürnberg. Aber dann holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Sein Sohn Matti wird entführt. Doch die Entführer wollen kein Lösegeld, sondern geheime Dokumente, die ihm Rabea kurz vor ihrem Tod überlassen hat. Aber Lukas hat diese... Lukas von Stetten hat den Jesuitenorden verlassen und lebt mit seiner Familie in Nürnberg. Aber dann holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Sein Sohn Matti wird entführt. Doch die Entführer wollen kein Lösegeld, sondern geheime Dokumente, die ihm Rabea kurz vor ihrem Tod überlassen hat. Aber Lukas hat diese Dokumente nicht mehr. Wie kann er seinen Sohn nun aus den Händen der Entführer retten? Wieder einmal ist Lukas auf der Jagd und es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Dieses Buch schließt an „Die Seelenfischer“ an. Auch wenn es nicht unbedingt erforderlich ist, den Vorgängerband zu kennen, denke ich doch, dass es sinnvoll ist, alle Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Das Buch besticht durch seinen tollen Schreibstil, der sich leicht und flüssig liest. Es geht wieder spannend und actionreich weiter. Auch die Charaktere sind gut und authentisch beschrieben. Lucie, Lukas und Rabea haben wir ja bereits schätzen gelernt. Aber mir fehlte dieses Mal das Zusammenspiel der drei, welches mir gut gefallen hatte. Auch der sympathische Jules ist wieder an Lukas Seite. Lukas ist in einer verzweifelten Situation und bald weiß er nicht mehr, wem er trauen kann. Selbst seine Frau scheint ein falsches Spiel zu spielen. Die Akte, die ihm gestohlen wurde, enthält solch brisantes Material, dass sich sogar die amerikanische Regierung dadurch bedroht fühlt. Aber auch die Interessen eines Wirtschaftssyndikates sind in Gefahr. Es sind also verschiedene Interessengruppen, die hinter ihm her sind. Manchmal erscheint das Ganze etwas konstruiert, denn auch Rabea taucht wieder auf, die doch angeblich tot war. Die Kirche spielt zwar auch in diesem Teil wieder eine Rolle, aber nicht mehr so wie im vorigen Band. Es geht wieder wendungsreich und spannend zu und weckt das Interesse für die Fortsetzung.