Warenkorb

Der aus der Kälte kam / House of Ghosts Bd. 2

House of Ghosts Band 2

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Urkomische Untote und gefährliche Geisterjäger
Viel Zeit, um in der Geistervilla anzukommen, bleibt Melli nicht. Die raffgierige Bürgermeisterin Adelheid Wiesendübel setzt nämlich alles daran, sich das Grundstück unter den Nagel zu reißen. Die Villa ist ihr dabei piepschnurzegal, die soll möglichst bald abgerissen werden. Aber was sollen die armen Geister bloß machen, wenn mit der Villa auch die Pforte ins Jenseits verschwindet?
 
Für alle, die zuhause sind:
Lesen tut gut! Nicht immer ist es leicht, Kinder zuhause sinnvoll zu beschäftigen. Bücher fördern die Kreativität und sind das beste Mittel gegen Langeweile. Mit einer spannenden Geschichte vergeht die Zeit wie im Flug! 



  • Das perfekte Geschenk: Für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren


  • So macht Lesen Spaß: Kurze Kapitel, atemberaubende Spannung und witzige Geschichten zum Gruseln und Lachen


  • Lustig illustriert: mit coolen Vignetten von Fréderic Bertrand


  • Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin  


Über das Buch 
Mit seiner Kinderbuchreihe „House of Ghosts“ begeistert der Erfolgsautor Frank M. Reifenberg zahlreiche Fans. Die lustigen und spannenden Geschichten in der Geistervilla sind das ideale Lesefutter für abenteuerlustige Leserinnen und Leser!    
 
Alle Bände der Reihe:

Band 1: House of Ghosts – Das verflixte Vermächtnis (ISBN 978-3-8458-1712-5) 

Band 2: House of Ghosts – Der aus der Kälte kam (ISBN 978-3-8458-1715-6) 

Band 3: House of Ghosts – Pension des Grauens (ISBN 978-3-8458-1747-7)
Rezension
"Eine klare Leseempfehlung für Jungen und Mädchen, die geheimnisvolle und spannende Bücher mögen.", Kleiner Komet, Stephanie Katharina Braun, 21.04.2018
Portrait
Frank M. Reifenberg absolvierte eine Ausbildung zum Buchhändler und arbeitete danach als Presse- und Öffentlichkeitsreferent. Er besuchte die Int. Filmschule Köln und schreibt seit dem Jahr 2000 Romane und Drehbücher. Seit 2008 engagiert er sich in der Leseförderung von Jungen, hält zu diesem Thema Seminare, Vorträge für Multiplikatoren und Workshops nur für Jungen. Die Universität zu Köln berief ihn als Lehrbeauftragten für die Leseanimation von Jungen. 2012 wurde er vom Luxemburger »Centre national de littérature« mit einem Stipendium ausgezeichnet.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 176
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 18.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8458-1715-6
Verlag arsedition
Maße (L/B/H) 21,8/14,9/2,5 cm
Gewicht 395 g
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 1. Auflage
Illustrator Fréderic Bertrand
Verkaufsrang 118568
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von House of Ghosts

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Eine geisterhaft toller zweiter Band!
von printbalance am 21.11.2019

Nachdem ich von dem ersten Band "Das verflixte Vermächtnis" so begeistert war, musste ich unbedingt den nächsten Teil lesen. Die Fortsetzung ist wieder sehr gelungen und hat mich erneut überzeugt. Ich persönlich finde, dass Frank Maria Reifenberg in diesem Buch das Niveau in Sachen Spannung, Grusel und geschichtlichen Hintergrün... Nachdem ich von dem ersten Band "Das verflixte Vermächtnis" so begeistert war, musste ich unbedingt den nächsten Teil lesen. Die Fortsetzung ist wieder sehr gelungen und hat mich erneut überzeugt. Ich persönlich finde, dass Frank Maria Reifenberg in diesem Buch das Niveau in Sachen Spannung, Grusel und geschichtlichen Hintergründen höher gelegt hat. Obwohl manche Figuren aus dem Buch scheinbar bösartig wirken, wurde das Ganze durch den Dialog wieder neutralisiert, sodass eine gute und kindgerechte Balance entstanden ist. Ein Kinderbuch welches Spannung und Nervenkitzel mitbringt um junge Leser ab 10 Jahren zu motivieren selbst zum Buch zu greifen. Natürlich empfehle ich die Lektüre auch Jugendliche und Erwachsene die dieses Genre ebenso gerne lesen wie ich. Auch hier wurden wieder einige Illustrationen bei den Kapitelanfängen hinzugefügt, sodass es dem Buch den letzten Feinschliff gibt. Im April erscheint bereits der dritte Teil und ich bin schon sehr gespannt was Melli mit ihrem Freund Hotte wieder für Abenteuer erlebt.

Tolle Kinderbuchreihe
von Julia Lotz aus Aßlar am 22.12.2018

Ich liebe die Idee hinter der House of Ghosts-Reihe und so war ich mehr als gespannt darauf, wie es mit Melli, Hotte und der Geistervilla weitergeht. Dieses Mal spuckt es allerdings nicht dort sondern in der Metzgerei und nachdem die beiden erst einmal vermuten, dass die Metzgerin hinter diesem Spuk steckt, ist die Wahrheit eine... Ich liebe die Idee hinter der House of Ghosts-Reihe und so war ich mehr als gespannt darauf, wie es mit Melli, Hotte und der Geistervilla weitergeht. Dieses Mal spuckt es allerdings nicht dort sondern in der Metzgerei und nachdem die beiden erst einmal vermuten, dass die Metzgerin hinter diesem Spuk steckt, ist die Wahrheit eine ganz andere und auch viel spannender. Frank M. Reifenberg nimmt uns hier also wieder mit in ein weiteres spannendes Abenteuer, bei dem man langweilige Passagen vergeblich sucht. Schön finde ich, dass man als Leser direkt ins Geschehen geworfen wird. Wichtige Details aus Band 2 werden gut eingebaut, allerdings verschwinden diese geschickt in der Story und man weiß als Leser auch direkt, in welcher Situation Melli ist. Das langsame Herantasten aus Band 1 ist also Geschichte und die Geistererscheinungen selbst nehmen mehr Platz ein. Abgesehen davon geht natürlich auch Mellis Leben als "ganz normales Mädchen" weiter und sie wird wie alle anderen in ihrem Alter auch mit ganz normalen Problemen konfrontiert, was für das Buch und besonders auch für junge Leser*innen eine tolle Mischung entstehen lassen lässt. Begeistert hat mich auch hier wieder der Humor des Buches, der gekonnt eingebracht wird und auch die ernsten Situationen entschärfen kann. Obwohl sich Melli und Hotte in jedem Buch einem neuen Geisterproblem stellen müssen, merkt man auch jetzt schon, dass sich im Hintergrund eine Geschichte entwickelt, die sich durch die anderen Bände ziehen wird und ich bin bereits sehr gespannt, wie diese sich weiter gestalten wird. In diesem Sinne freue ich mich schon sehr auf Band 3 der Reihe, der schon erschienen ist und hoffe, dass noch weitere folgen werden. House of Ghosts ist nicht nur für Kinder eine durchaus lesenswerte Reihe sondern auch bei Erwachsenen durchaus einen Blick wert.

Der zweite Fall für Melli Bower
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 31.05.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

MEINE MEINUNG // Nachdem mir der Auftakt der Reihe um Mellis verflixtes Vermächtnis sehr gut gefallen hat, wollte ich unbedingt wissen, wie die Sache mit der Villa, die bald umkippt und der toten überschuldeten Urgoßschwiegercousine ausgeht. Auch den Einäugigen, der die auf der Erde verbliebenen Geister ins Dunkle Jenseits z... MEINE MEINUNG // Nachdem mir der Auftakt der Reihe um Mellis verflixtes Vermächtnis sehr gut gefallen hat, wollte ich unbedingt wissen, wie die Sache mit der Villa, die bald umkippt und der toten überschuldeten Urgoßschwiegercousine ausgeht. Auch den Einäugigen, der die auf der Erde verbliebenen Geister ins Dunkle Jenseits ziehen will, haben Melli und Hotte nur für den Augenblick verjagt und er lauert weiter in den Schatten auf seine nächste große Chance. Bis dahin macht er Melli als Pförtnerin weiter Probleme und Scherereien wo er nur kann. Auf der Suche nach dem sagenumwobenen Goldmünzenschatz der verschiedenen Verwandten stößt Melli auf einen tiefgekühlten Geist, der sich als härterer Fall erweist, als das italienische Mädchen, dem sie vor Kurzem beim Übergang geholfen hatte. Die Handlung setzt da ein, wo sie in das ‚Das verflixte Vermächtnis‘ aufgehört hatte. Die Bowers stehen kurz vor der Pfändung ihres gesamten Hab und Guts und müssen auf richterliche Anweisung hin im Garten campieren, da sie die (angeblich) baufällige Villa nicht mehr betreten dürfen. Es dauert nicht lang, bis der nächste Geist Mellis weg kreuzt. Ich mochte den schnellen Fortgang der Geschichte und der flüssige Schreibstil, ließ sich sehr zügig und angenehmen lesen. Erzählt wird diese Episode wie gewohnt aus Mellis Sicht. Ihre saloppe und freche Art haben mich oft zum Schmunzeln gebracht und die relativ verzwickten und scheinbar ausweglosen Situationen enorm aufgelockert. Der Geist, auf denen sie dieses Mal trifft, hat wieder eine sehr interessante Vergangenheit, aufgrund derer er nicht einfach ins Jenseits hinübersetzen kann, was der Geschichte die richtige Prise Spannung verliehen hat. ‚House of Ghosts‘ kommt ohne fiese Schockermomente und blutige Szenen aus, trotzdem schafft die Reihe es leicht gruselig und mysteriös zu wirken, was ich besonders schätze, da ich, was Horrorgeschichten angeht, relativ zartbesaitet bin. // FAZIT Wieder eine schöne, kurzweilige Episode um Melli und die Geisterwelt, die mich sehr gut unterhalten hat. Für kleine und große Fans von Geistergeschichten, die ‚Das verflixte Vermächtnis‘ bereits gelesen und gemocht haben.