Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Das Leben ist manchmal woanders

Roman

(8)
Willkommen in Gregors Welt!

Gregor ist 14 und irgendwie anders. Er trägt seltsame Klamotten, hat einen ausgeprägten Ordnungssinn, liebt schrille Muster und kennt alle Wetterberichte des Tages. Im Alltag oft unbeholfen, begegnet er seinen Mitmenschen mit entwaffnender Direktheit. Als Gregors Mutter bei einem Unfall schwer verletzt wird, muss er zu seiner Tante und deren Mann ziehen. Judith und Achim wissen erst mal nicht so recht, was sie mit dem "Bekloppten" anfangen sollen. Doch mit seiner unkonventionellen Art entlockt Gregor selbst dem unfreundlichsten Nachbarn ein Lächeln. Und auf einmal reden alle wieder miteinander - auch Judith und Achim.

Rezension
"Ein absolut lesenswerter Roman, der zeigt, dass es möglich ist, im Kleinen Großes zu bewegen."
Elisabeth Gonsch, how2find.de Februar 2018
Portrait
Herwig, Ulrike
Ulrike Herwig arbeitete zehn Jahre in London als Deutschlehrerin, bevor sie 2001 mit ihrer Familie nach Seattle/USA zog. Um sich nicht den ganzen Tag über die verrückten amerikanischen Moms wundern zu müssen, zieht sich Ulrike Herwig in jeder freien Minute an ihren Schreibtisch zurück. Außerdem regnet es ganz schön oft in Seattle, und da will man sowieso nicht vor die Tür. Ideal für eine Autorin!
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 09.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26161-6
Reihe dtv- premium
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 20,9/13,6/3 cm
Gewicht 433 g
Verkaufsrang 55.106
Buch (Paperback)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Manchmal braucht es einen Gregor....“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

....denn ohne großes Aufsehen oder Dank zu erwarten, kümmert sich Gregor großherzig um seine Mitmenschen und unterstützt sie mit hilfreichen Ideen. Ulrike Herwig erzählt eine anrührende, zu Herzen gehende Geschichte in einem leichten, humorvollen Tonfall. Lebensnahes, überhaupt kein bisschen kitschiges, pfiffiges Buch mit Lachgarantie:)

....denn ohne großes Aufsehen oder Dank zu erwarten, kümmert sich Gregor großherzig um seine Mitmenschen und unterstützt sie mit hilfreichen Ideen. Ulrike Herwig erzählt eine anrührende, zu Herzen gehende Geschichte in einem leichten, humorvollen Tonfall. Lebensnahes, überhaupt kein bisschen kitschiges, pfiffiges Buch mit Lachgarantie:)

„.....und irgendwann kommt es auch zu dir“

Jana Torge, Thalia-Buchhandlung Freital

Ein Haus und seine Bewohner, keiner weiß etwas vom anderen und jeder glaubt, das Schicksal hat ihn selber am schlimmsten getroffen. Und dann kommt Gregor und mischt die Hausgemeinschaft auf. Gregor ist anders, er denkt nicht kompliziert, kann nicht lügen und sieht das Gute in den Menschen. Ich lese die eine Seite und bin ein bisschen traurig, auf der nächsten Seite muss ich wieder laut lachen. Hat mir sehr sehr sehr gefallen! Ein Haus und seine Bewohner, keiner weiß etwas vom anderen und jeder glaubt, das Schicksal hat ihn selber am schlimmsten getroffen. Und dann kommt Gregor und mischt die Hausgemeinschaft auf. Gregor ist anders, er denkt nicht kompliziert, kann nicht lügen und sieht das Gute in den Menschen. Ich lese die eine Seite und bin ein bisschen traurig, auf der nächsten Seite muss ich wieder laut lachen. Hat mir sehr sehr sehr gefallen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Besonderes Kind, besonderes Verhalten!
von Michaela aus Köln am 25.04.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch zeigt, wie es möglich ist, sich auf einen Menschen einzulassen, der anders ist. Gregor ist unbedarft und direkt, lässt sich nicht durch Ablehnung aufhalten und stellt einfache Fragen, die andere zum Nachdenken anregen. Auf diese Art und Weise erfährt er sehr viel von den Personen in dem... Das Buch zeigt, wie es möglich ist, sich auf einen Menschen einzulassen, der anders ist. Gregor ist unbedarft und direkt, lässt sich nicht durch Ablehnung aufhalten und stellt einfache Fragen, die andere zum Nachdenken anregen. Auf diese Art und Weise erfährt er sehr viel von den Personen in dem Mietshaus von Judith und Achim und hilft ohne Zielsetzung dadurch, dass er sein Wissen weitergibt und einfach kombiniert, frei von Vorurteilen und Zweifeln. Das ist wirklich sehr schön zu lesen und die Personen sind gut beschrieben und es entsteht neuer Zusammenhalt, neue Ideen und neuer Lebensmut auf allen Etagen.

Das Leben ist manchmal woanders
von einer Kundin/einem Kunden aus Altdorf am 13.03.2018

Inhaltsangabe: Wie jedes Jahr besuchen Marlene und Gregor ihre Schwester. Doch Judith und ihr Mann sind gar nicht so erfreut darüber, denn Marlene ist das absolute Gegenteil von Judith. Sie geht eher in die alternative Richtung und ist etwas esoterisch angehaucht und auch Gregor hat einen seltsamen Kleidungsstil, mit sehr... Inhaltsangabe: Wie jedes Jahr besuchen Marlene und Gregor ihre Schwester. Doch Judith und ihr Mann sind gar nicht so erfreut darüber, denn Marlene ist das absolute Gegenteil von Judith. Sie geht eher in die alternative Richtung und ist etwas esoterisch angehaucht und auch Gregor hat einen seltsamen Kleidungsstil, mit sehr schrillen Mustern und trägt auch im Sommer eine Mütze mit Ohrenklappen. Er hat einen ausgeprägten Ordnungssinn, wirkt aber ansonsten etwas unbeholfen. Jedoch bei seinen Mitmenschen hat er ein seltenes Gespür und bringt fast jeden zum Lächeln ..... Meine Meinung: Was für eine schöne und warmherzige Geschichte! Nachdem Gregors Mutter einen schweren Unfall erlitten hat, war es für Judith sofort klar, dass Gregor solange bei ihnen bleibt. Judiths Mann steht dem ganzen jedoch skeptisch gegenüber, kommt ihm doch gleich Gregors Schreikrampf vom letzten Jahr in Erinnerung, den die ganze Hausgemeinschaft mitbekommen hat. Doch Gregor muß man einfach mögen. Er hat ein seltenes Gespür für seine Nachbarn. Sei es der griesgrämige Herr Walther, der seinen Mitmenschen stets grantig begegnet, um seine Einsamkeit zu überspielen. Oder Frau Dürer, die ihrer Karriere und ihrem Exfreund nachtrauert und seitdem ein Alkoholproblem hat, oder auch die Familie Junescu, die Hühner in der Wohnung halten. Für jeden hat er ein offenes Ohr und die passende Lösung parat. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und humorvoll. Die Geschichte geht richtig in die Tiefe, ist sehr warmherzig und regt zum Nachdenken an. Gäbe es doch nur mehr Gregors, wäre unsere heutige hektische Welt bestimmt viel schöner und friedlicher. Von mir bekommt das Buch eine ganz klare Leseempfehlung, ich habe Gregor mit seinen teils verrückten, aber auch sehr liebenswerten Ideen richtig ins Herz geschlossen. Und auch mir hat er stets ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Ein Außenseiter und Alltagswunder
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 04.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Gregor ist ein besonderer Junge. Ein Junge mit großem Kopf, seltsamen Verhalten und komischen Klamotten. Der 14Jährige kennt weltweit alle Wetterberichte des Tages, dazu kann er seinen Mitmenschen mitten ins Herz schauen. Ein Außenseiter und Alltagswunder. Als seine Mutter Marlene nach einem Verkehrsunfall im Koma liegt, wird Gregor von Ihrer... Gregor ist ein besonderer Junge. Ein Junge mit großem Kopf, seltsamen Verhalten und komischen Klamotten. Der 14Jährige kennt weltweit alle Wetterberichte des Tages, dazu kann er seinen Mitmenschen mitten ins Herz schauen. Ein Außenseiter und Alltagswunder. Als seine Mutter Marlene nach einem Verkehrsunfall im Koma liegt, wird Gregor von Ihrer Schwester Judith und deren Mann Achim aufgenommen. Die Familie wohnt in einem Mietshaus, wo sich niemand um den anderen kümmert. Während Gregor jeden Tag auf die Genesung seiner Mutter wartet, kommt er mit den zurückgezogen Nachbarn in Kontakt. Durch seine aufgeschlossene Art bringt er sie Stück für Stück ein wenig näher. Eine berührende Geschichte, die zeigt, wie verschieden die Menschen sind und dass jeder Mensch etwas Besonderes ist.