Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Written on my heart

Roman

(14)

Bad Boy meets Lost Girl

Sechs Monate ist es her, seit Ashlyn mit ansehen musste, wie alles, was sie besaß, in Flammen aufging. Sechs Monate, seit sie die Stimme gegen ihren gewalttätigen Stiefvater erhob und mit einer gebrochenen Rippe vor die Tür gesetzt wurde. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist noch mehr Ärger - vor allem wenn dieser in Gestalt des Tätowierers Lane Garrett daherkommt. Denn Lane ist zwar über die Maßen attraktiv, aber der totale Bad Boy. Noch dazu interessiert er sich kein Stück für sie. Doch hinter seinen Tattoos und seiner ruppigen Art steckt ein Geheimnis, von dem Ashlyn noch nichts ahnt.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 14 - 16
Erscheinungsdatum 12.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-71762-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/13,7/3,5 cm
Gewicht 360 g
Übersetzer Franka Reinhart
Verkaufsrang 62.357
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Cole Gibsen trifft einen mitten ins Herz! “

Michelle Gomez, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Ashlyn hat alles verloren. Sie versucht einen Neuanfang und läuft dabei Tätowierer Lane über den Weg, der ihre Welt aufrüttelt, jedoch absolut kein Interesse an ihr zeigt und zu allem Überfluss den Namen einer anderen als Tattoo trägt.
Der größte Fehler wäre es also sich in ihn zu verlieben...

Cole Gibsen schafft es, dass man ihre Charaktere von Anfang an ins Herz schließt. Die Geschichte hat mich berührt und mich zum lachen gebracht. Trotzdem herrscht eine gewisse Ernsthaftigkeit, die mit Ashlyns Vergangenheit zu tun hat.

Ich konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen und somit war es viel zu schnell zu Ende.
Ashlyn hat alles verloren. Sie versucht einen Neuanfang und läuft dabei Tätowierer Lane über den Weg, der ihre Welt aufrüttelt, jedoch absolut kein Interesse an ihr zeigt und zu allem Überfluss den Namen einer anderen als Tattoo trägt.
Der größte Fehler wäre es also sich in ihn zu verlieben...

Cole Gibsen schafft es, dass man ihre Charaktere von Anfang an ins Herz schließt. Die Geschichte hat mich berührt und mich zum lachen gebracht. Trotzdem herrscht eine gewisse Ernsthaftigkeit, die mit Ashlyns Vergangenheit zu tun hat.

Ich konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen und somit war es viel zu schnell zu Ende.

„Written on my heart “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieser wunderschöne Roman für Jugendliche ist mir sofort ins Auge gesprungen.
Neben dem schönen Cover hat mich jedoch besonders der Inhalt einfach umgehauen. Die Geschichte vom Ash und Lane ist so großartig und berührend, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Besonders Ash musste in ihrem Leben mit viel Schmerz und Verlust umgehen und es ist toll zu lesen, wie selbstsicher und mutig sie im Laufe der Geschichte wird.
Aber besonders das Ende hat perfekt zu den beiden gepasst, da es nicht übertrieben kitschig ist sondern zeigt, wie gut die beiden sich mittlerweile kennen und wie groß die Gefühle sind.
Auch der Schreibstil war locker und leicht.
Dieses Buch macht einfach süchtig, also fangt es nur an, wenn ihr genügend Zeit habt, es an einem Stück zu lesen. Es lohnt sich!
Dieser wunderschöne Roman für Jugendliche ist mir sofort ins Auge gesprungen.
Neben dem schönen Cover hat mich jedoch besonders der Inhalt einfach umgehauen. Die Geschichte vom Ash und Lane ist so großartig und berührend, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Besonders Ash musste in ihrem Leben mit viel Schmerz und Verlust umgehen und es ist toll zu lesen, wie selbstsicher und mutig sie im Laufe der Geschichte wird.
Aber besonders das Ende hat perfekt zu den beiden gepasst, da es nicht übertrieben kitschig ist sondern zeigt, wie gut die beiden sich mittlerweile kennen und wie groß die Gefühle sind.
Auch der Schreibstil war locker und leicht.
Dieses Buch macht einfach süchtig, also fangt es nur an, wenn ihr genügend Zeit habt, es an einem Stück zu lesen. Es lohnt sich!

„Liebe geht unter die Haut“

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ashlyns Kindheit und Jugend mit einem aggressivem Stiefvater war alles andere als einfach. Bis heute hat sie Probleme mit manchen Situationen, die andere mit einem Lachen abtun.
Als sie in ihrem neuen Job auch gleich eine neue Freundin findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Em ist ihr genaues Gegenteil, frech, witzig und nicht auf den Mund gefallen. Ems Bruder Lane dagegen ...
Lane ist Tätowierer, mit eigenem Laden, und die Unfreundlichkeit in Person, dennoch fühlt sich Ash von ihm angezogen, doch können die beiden zusammen finden und glücklich miteinander werden?

Eine wundervolle Liebesgeschichte, mit Höhen und Tiefen und zwei herrlichen Charakteren.
Ash ist eine grandiose und starke Heldin.
Lane ein Typ mit rauer Schale und weichem Kern.
Ashlyns Kindheit und Jugend mit einem aggressivem Stiefvater war alles andere als einfach. Bis heute hat sie Probleme mit manchen Situationen, die andere mit einem Lachen abtun.
Als sie in ihrem neuen Job auch gleich eine neue Freundin findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Em ist ihr genaues Gegenteil, frech, witzig und nicht auf den Mund gefallen. Ems Bruder Lane dagegen ...
Lane ist Tätowierer, mit eigenem Laden, und die Unfreundlichkeit in Person, dennoch fühlt sich Ash von ihm angezogen, doch können die beiden zusammen finden und glücklich miteinander werden?

Eine wundervolle Liebesgeschichte, mit Höhen und Tiefen und zwei herrlichen Charakteren.
Ash ist eine grandiose und starke Heldin.
Lane ein Typ mit rauer Schale und weichem Kern.

Kaike Lösche, Thalia-Buchhandlung Bremen

Bad Boy mit weichem Kern trifft traumatisierte Schönheit. Total Klischee und total mein Ding. Eine bittersüße Liebesgeschichte, die ans Herz geht und die ich verschlungen habe. Bad Boy mit weichem Kern trifft traumatisierte Schönheit. Total Klischee und total mein Ding. Eine bittersüße Liebesgeschichte, die ans Herz geht und die ich verschlungen habe.

„Jeder hat sein Päckchen zu tragen“

Sabrina Schreen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Nachdem Ashlyn von ihrem Stiefvater vor die Tür gesetzt wurde, ist ihr Leben alles andere als einfach: ihr hart erarbeitetes Geld reicht gerade eben für die Miete. Dann lernt sie den Tätowierer Lane Garrett kennen, der ihre ohnehin schon komplizierte Welt nochmals richtig durcheinander bringt...
"Written on my heart" ist eine sehr emotionale Geschichte. Ashlyn habe ich sofort ins Herz geschlossen: sie ist eine sympathische junge Frau auch wenn sie stets von den Schatten ihrer Vergangenheit begleitet wird. Lane habe ich nicht als den totalen "Bad Boy" empfunden, wie es im Klapptext beschrieben ist. Das war für die Geschichte aber nicht schlimm, im Gegenteil: er hat eher etwas von einem stillen Beschützer.
Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Ashlyn und Lane geschrieben, was mir geholfen hat, Entscheidungen der jeweiligen Figuren besser nachzuvollziehen.
Insgesamt ist "Written on my Heart" ein Roman, der mir sehr gut gefallen hat. Die Gefühlslage von den Hauptfiguren ist durch die Autorin toll vermittelt, ich habe mit beiden mitgefiebert. Für jeden, der einen Abend mit Romantik und Drama verbringen möchte, definitiv empfehlenswert!
Nachdem Ashlyn von ihrem Stiefvater vor die Tür gesetzt wurde, ist ihr Leben alles andere als einfach: ihr hart erarbeitetes Geld reicht gerade eben für die Miete. Dann lernt sie den Tätowierer Lane Garrett kennen, der ihre ohnehin schon komplizierte Welt nochmals richtig durcheinander bringt...
"Written on my heart" ist eine sehr emotionale Geschichte. Ashlyn habe ich sofort ins Herz geschlossen: sie ist eine sympathische junge Frau auch wenn sie stets von den Schatten ihrer Vergangenheit begleitet wird. Lane habe ich nicht als den totalen "Bad Boy" empfunden, wie es im Klapptext beschrieben ist. Das war für die Geschichte aber nicht schlimm, im Gegenteil: er hat eher etwas von einem stillen Beschützer.
Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Ashlyn und Lane geschrieben, was mir geholfen hat, Entscheidungen der jeweiligen Figuren besser nachzuvollziehen.
Insgesamt ist "Written on my Heart" ein Roman, der mir sehr gut gefallen hat. Die Gefühlslage von den Hauptfiguren ist durch die Autorin toll vermittelt, ich habe mit beiden mitgefiebert. Für jeden, der einen Abend mit Romantik und Drama verbringen möchte, definitiv empfehlenswert!

Bonny Kramer, Thalia-Buchhandlung Hilden

Eine kurzweilige Young-Adult-Liebesgeschichte, die insbesondere für Mona-Kasten- und Laura-Kneidl-LeserInnen absolut empfehlenswert ist! (Ab 16 Jahren) Eine kurzweilige Young-Adult-Liebesgeschichte, die insbesondere für Mona-Kasten- und Laura-Kneidl-LeserInnen absolut empfehlenswert ist! (Ab 16 Jahren)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
8
6
0
0
0

Mitten ins Herz.
von einer Kundin/einem Kunden am 16.12.2018

"Written on my heart", es gäbe wohl keinen besseren Buchtitel für dieses Meisterwerk. Unglaublich gefühlvoll. Lane ist ein unglaublich gut gestalteter Charakter den man, trotz seiner erst ruppingen Art, sofort ins Herz schliesst.

Gefühlvolle Geschichte
von World of books and dreams am 06.06.2018

Bereits ein halbes Jahr ist es her, dass die junge Ashlyn vor ihrem grausamen Stiefvater flüchtete, nachdem dieser nicht nur ihr gesamtes Hab und Gut einfach verbrannte, sondern ihr auch eine Rippe brach. Seitdem lebt sie von einem Job als Kellnerin und hat es mittlerweile auch geschafft, ein Zimmer... Bereits ein halbes Jahr ist es her, dass die junge Ashlyn vor ihrem grausamen Stiefvater flüchtete, nachdem dieser nicht nur ihr gesamtes Hab und Gut einfach verbrannte, sondern ihr auch eine Rippe brach. Seitdem lebt sie von einem Job als Kellnerin und hat es mittlerweile auch geschafft, ein Zimmer in einer kleinen Wohnung zu mieten. Einzig Wehrmutstropfen ist ihre Mitbewohnerin, die eine Party nach der anderen schmeißt und der es egal ist, wie die Wohnung aussieht. Als ihre Kollegin Emily ein Tattoo auf Ashlyns Arm entdeckt, den Namen ihres Exfreundes, schleppt sie sie kurzerhand in ein Tattoostudio. Lane, der Tätowierer ist Ems Bruder, äußerst gut aussehend, aber auch auf eine gewisse Art bereits vergeben. Doch sowohl Ashlyn als auch Lane fühlen sich unweigerlich voneinander angezogen. Meine Meinung Nachdem ich doch so einige positive Stimmen zum Buch gehört hatte, machte es mich doch ganz schön neugierig, ob es wirklich so gut ist. Gleich vorweg, ich fand es wirklich wunderbar umgesetzt. Gleich vom ersten Augenblick gelingt es der Autorin Cole Gibson, mich in ihre Geschichte zu ziehen. Der Schreibstil ist jung und modern und lässt sich locker und leicht lesen. Aber es verbirgt sich auch eine sehr einfühlsame Geschichte in diesem Buch, denn mit sehr viel Gefühl beschreibt die Autorin vom Leben, aber auch von den Gedanken ihrer Protagonisten. Es hat mich doch überrascht, dass hier auch viel Tiefgang hinter der Geschichte steckt, denn anhand des Covers und auch der Bezeichnung Jugendbuch, hatte ich gar nicht mit so viel Herz und Emotionen gerechnet. Ich würde es auch eher in die Kategorie Young Adult einordnen, denn als Jugendbuch. Cole Gibson schafft es, ihren Plot logisch aufzubauen und die Entwicklung der Geschichte und der Charaktere glaubhaft wiederzugeben. Gerade die Hintergrundgeschichten der beiden Hauptpersonen konnten mich überzeugen und fesseln. Zwar gab es im Großen und Ganzen keine allzu großen Überraschungen, aber trotzdem hat das Buch seine Wirkung nicht verfehlt. Erzählt wird hier aus abwechselnden Perspektiven zwischen den Protagonisten Ashlyn und Lane, jeweils in der Ich-Form. Beide Charaktere lernen wir dadurch sehr schnell kennen und man spürt, dass beide auf ihre Art verletzlich sind. Sie müssen lernen, wieder anderen Menschen zu vertrauen. Beide Protagonisten haben eine Vergangenheit, die es doch in sich hatte. Vor allem Ashlyn hatte es alles andere als leicht. Sie war mir sympathisch und auf weiten Teilen fand ich sie auch glaubhaft. Allerdings konnte sie mich gerade was ihre Beziehung zu Lane angeht, nicht ganz überzeugen, denn da widerspricht sie sich selbst ein wenig. Auf der einen Seite ist sie verletzlich auf der anderen Seite hintergeht sie mehr oder weniger indirekt eine andere Person, bzw. stellt hier etwas nicht in Frage. Gerade von jemanden mit ihrer Vergangenheit hätte ich hier ein wenig mehr Einfühlgsvermögen erwartet. Lane wirkt am Anfang wie der typische Bad Boy eines Young Adult Romans, doch auch bei ihm wird schnell klar, dass die harte Schale einen weichen Kern enthält. Das sich zwischen ihm und Ashlyn mehr entwickelt, war ja schon allein durch den Klappentext klar. Auch wenn es hier kleinere Momente gab, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte, war es trotzdem mit viel Gefühl versehen. Nebencharaktere gibt es hier gar nicht so viele, wichtig für die Handlung sind hier hauptsächlich Emily, Ashlyns Kollegin und Lanes Schwester und auch Harper. Emily ist lebendig und lebhaft und mir gleich sympathisch. Aber auch sie bleibt hier deutlich hinter den Protagonisten zurück. Über Harper verrate ich an dieser Stelle erstmal nichts. Mein Fazit Auch wenn ich an manch einer Stelle natürlich wusste, wohin die Reise geht, ist das Buch trotzdem eine sehr gefühlvolle und emotionale Geschichte und sorgte für einen schönen Lesenachmittag. Die Charaktere waren auf weiten Teilen glaubhaft und hatten so ihre Päckchen zu tragen. Besonders gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin, von der ich hoffe, dass wir noch einiges von ihr lesen dürfen. Wer Young Adult Geschichten mag, der sollte hier unbedingt einmal hineinlesen.

Romantische Liebesgeschichte
von KittyCatina am 27.04.2018

Seit einem halben Jahr muss Ashlyn, nachdem ihr Stiefvater sie raus geschmissen hat, auf eigenen Beinen stehen, als ihr ihre Kollegin Emily das Angebot macht, sie zu ihrem Tätowierer zu schleppen, um eine alte Jugendsünde überstechen zu lassen. Lane ist jedoch nicht der freundliche Typ von nebenan, sondern begegnet... Seit einem halben Jahr muss Ashlyn, nachdem ihr Stiefvater sie raus geschmissen hat, auf eigenen Beinen stehen, als ihr ihre Kollegin Emily das Angebot macht, sie zu ihrem Tätowierer zu schleppen, um eine alte Jugendsünde überstechen zu lassen. Lane ist jedoch nicht der freundliche Typ von nebenan, sondern begegnet ihr mit Ablehnung und schlechter Laune. Ash weiß allerdings nicht, dass hinter dessen Verhalten ein großes Geheimnis steckt. Cole Gibsen konnte mich mit ihrem Buch, trotz kleiner Macken, wirklich überzeugen. Sie hat einen wunderschönen, locker leichten und gut und schnell lesbaren Schreibstil, der richtig gut zur Handlung und zum Genre passt. So war es nicht verwunderlich, dass ich in gerade mal zwei Tagen durch das Buch geflogen bin. Genauso hat mir die Geschichte an sich gefallen. Diese konnte mich von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen und war sehr emotional und romantisch. Allerdings fand ich das Drama an manchen Stellen ein bisschen zu konstruieren. Zwar konnte ich die Probleme der Protagonisten vollkommen nachvollziehen und fand deren jeweilige Vergangenheit sehr bewegen, aber wie damit umgegangen wurde, war mir manchmal ein kleines bisschen zu viel. Dennoch mochte ich die Story wirklich sehr und habe mit den beiden gelacht, geweint und gelitten. Ich mochte außerdem, wie das ganze geendet hat und könnte mir gut vorstellen, noch mehr von den beiden zu lesen. Dazu kommen Charaktere, die ich durchaus gelungen fand. Ich konnte die Gefühle und Gedanken der beiden Protagonisten größtenteils vollkommen nachvollziehen und verstehen, hatte aber damit meine Probleme, wie Ash auf Lanes große Enthüllung reagierte, auch wenn sie in ihrer Vergangenheit viel durchgemacht hat. Dennoch fand ich sowohl Ash, als auch Lane sehr interessante Charaktere, mit einer jeweils interessanten, emotionalen Geschichte. Aber auch Emily war mit ihrer spritzigen Art echt super sympathisch. Für mich ist dieses Buch auf jeden Fall wert, gelesen zu werden. Die Geschichte hatte mir zwar hier und da ein kleines bisschen zu viel gewolltes Drama, ist aber sehr schön geschrieben und ohne jeden Kitsch sehr emotional. Ich mochte es jedenfalls sehr und kann es nur weiter empfehlen.