Meine Filiale

Historia Augusta Wikipaedorum Buch V.

von Konstantin II. - Anthemius (337 - 472)

Gerhart ginner

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
55,99
55,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei

Beschreibung

von Konstantin II., Konstans, Constantius II., Magnentius, Vetranio, Nepotianus, Patricius, Silvanus, Julian, Jovian, Valentinian I., Valentinus, Firmus, Valens, Procopius, Theodorus, Gratian, Valentinian II., Theodosius I., Magnus maximus, Victor Flavius, Eugenius, Arcadius, Honorius, Gildo, Konstantin (III.), Priscus Attalus, Constans (II.), Maximus, jovinus, Sebastianus, Heraclianus, Theodosius II., Constantius III., Johannes,
Valentinian III., Vortigern, Pirrus, Tibatto, Basilius, Markian, Petronius Maximus, Avitus, Leo I., Majorian, Marcellus, Libius Severus, Aegidius,
Libius Severus, Aegidius, Anthemius, Arvandus, Romanus...

aufgrund seiner Hilflosigkeit Suizid beging. Arbogast wartete jedenfalls drei Monate vergeblich darauf, dass Theodosius I., Kaiser des Ostens und nunmehr senior Augustus, einen neuen Kaiser für den Westen des Imperiums ernannte; in Frage wäre etwa einer der beiden jungen Söhne
Frau Kaiser Gratians werden. Religionspolitik Die spätantiken Kaiser ab Konstantin (abgesehen von Julian, dem letzten heidnischen Kaiser des Gesamtreiches) hatten immer wieder mit theologischen Streitigkeiten zu kämpfen. Im Zentrum stand dabei die Frage nach dem Wesen Christi: Bereits in der
Weblinks Commons: Konstantin II. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Michael DiMaio, Jr. und Robert Frakes: Kurzbiografie (englisch) bei De Literaturangaben). Anmerkungen 1↑ Die Mutterschaft Faustas wird von Zosimos 2,39,1 bestritten, auch der enge Zeitraum der Geburten zwischen Konstantin

DER AUTOR: …wurde 1959in Linz/Donau geboren, wuchs in Mödling bei Wien auf und ging dort auch zur Schule, des weiteren verdingte er sich als Werbegestalter, Bühnenmaler und –Techniker. – dann verbrachte er viele Jahre in Italien, wo er als Tischler arbeitete und nebenbei ein typisch apulisches Lokal betrieb, bis er schlussendlich geheiratet wurde und wieder nach Wien zurückzog, dort verdingte er sich als Koch in diversen italienischen In-Restaurants Wiens und zum Schluss als Speisewagenkoch in internationalen Zügen. – danach machte er sich selbstständig als Gastronom und gründete ein eigenes In-Restaurant: “L’AMBASCIATA DELLA PUGLIA” – aus dessen Speisekarte entwickelte sich der kulturhistorische, 600-Seiten-Wälzer: “DAS VERMÄCHTNIS DER L’AMBASCIATA DELLA PUGLIA”

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 212
Erscheinungsdatum 04.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7418-9755-9
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 21/14,8/1,2 cm
Gewicht 330 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0