Warenkorb

Verborgene Sünden

Hailey ist frisch geschieden und zutiefst verletzt. Sie kauft sich ein altes Cottage auf der Isle of Skye, um dort ihren inneren Frieden wiederzufinden und den Roman ihres Lebens zu schreiben.
Doch es kommt anders als erwartet, irgendetwas geht in diesem Haus vor sich. Dinge verschwinden, Hailey hört eigenartige Stimmen und leidet unter seltsamen Visionen. Die Inselbewohner hüllen sich in Schweigen und so sieht sie die drohende Gefahr nicht auf sich zukommen.
Wird es ihr dennoch gelingen, das Geheimnis des alten Cottage zu lüften?

Kriminalroman mit mystischen Elementen.
Portrait
Ana Dee schreibt seit frühester Kindheit Erzählungen und Tiergeschichten. Nach dem Studium machte sie ihre Tierliebe zur Passion und arbeitet heut als Tierpsychologin und Tiertherapeutin. Mit ihrer Familie lebt sie in NRW.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 300 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 18
Erscheinungsdatum 08.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739380018
Verlag Via tolino media
Dateigröße 433 KB
Verkaufsrang 5981
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
0
1
2
0

unausgegoren und sehr in die Länge gezogen
von Marakkaram aus Lingen am 08.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

** "Ich fürchte, wir sind hier nicht allein", murmelte Hailey konsterniert. Es kostete sie eine Menge Überwindung sich zu erheben und in der unteren Etage nach dem Rechten zu sehen. ** Nach ihrer Scheidung kauft sich Hailey ein altes Cottage auf der Isle of Skye, um sich ihre Wunden zu lecken und als Liebesromanautorin endlic... ** "Ich fürchte, wir sind hier nicht allein", murmelte Hailey konsterniert. Es kostete sie eine Menge Überwindung sich zu erheben und in der unteren Etage nach dem Rechten zu sehen. ** Nach ihrer Scheidung kauft sich Hailey ein altes Cottage auf der Isle of Skye, um sich ihre Wunden zu lecken und als Liebesromanautorin endlich so richtig druchzustarten. Doch etwas hat es mit dem Cottage auf sich. Dinge verschwinden, sie hat immer wieder das Gefühl nicht alleine zu sein und nachts kommt ein Wimmern aus dem Keller.... Eigentlich die perfekten Zutaten für einen Romantik Thrill, aber leider kann die Geschichte nicht halten, was der Klappentext verspricht. Ana Dee war mir im Vorfeld kein Begriff. Ich habe dieses Buch beim Stöbern entdeckt und da es mich sofort angesprochen hat und ich immer auf der Suche nach mir noch unbekannten Autoren bin, war es beim nächsten Einkauf mit dabei. Aber von Anfang an wollte keine rechte Atmosphäre aufkommen, obwohl das Setting regelrecht danach schreit. Mich hat auch total irritiert, dass in dem Erzählstrang aus der Vergangenheit (Beth), so gut wie kein Spannungsbogen vorhanden ist, da unheimlich viel (Autismus, Schwangerschaft) sofort vorweg genommen wird. Was mich letztendlich jedoch am meisten genervt hat, war Hailey selbst, deren Denken, Handeln und Dummheit ich irgendwann absolut nicht mehr nachvollziehen konnte. Die eigentlich recht minimale Handlung von ihr, zog sich dermaßen in die Länge und war für mich vollkommen unverständlich (SPOILER: Ich weiss gar nicht, wie oft dieses Frau in den Keller gegangen ist, einen Stein aus der Wand genommen hat, ihn wieder reingesetzt hat, beim nächsten Mal ein paar mehr Steine rausgenommen und.... ach, dann doch wieder reingesetzt hat.) Das ist für mich kein Spannungsbogen. Die wirkliche Geschichte, auf beiden Ebenen, war dann auch relativ schnell durchschaut. Den zweiten Charakter, den ich nicht verstanden habe, war Adam, der kaum eine sprechende Rolle bekam und dann plötzlich so arg in den Mittelpunkt gerückt wurde. Dem konnte er gar nicht gerecht werden. Ein paar mehr Sätze und Gedanken wären da schon angebracht gewesen. Also für Charaktere hat die Autorin nicht unbedingt ein Händchen. Ihr Schreibstil ist angenehm flüssig, die Geschichte allerdings zu dünn und die Charaktere -wie gesagt- unausgegoren. Schade, aber ich muss ganz ehrlich sagen, obwohl ich ein großer Fan des Genres bin, war dies leider keine Entdeckung und ich werde wohl kein zweites Buch von ihr lesen.

Leicht zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden am 31.12.2018

Das ist mein viertes Buch von Ana Dee und auch wenn ich ab der Mitte gemerkt habe, wohin die Reise ging, wollte ich es unbedingt zu Ende lesen. Da ich mich trotz des ernsten Themas gut unterhalten gefühlt habe, gibt es von mir eine Empfehlung.

Gute Unterhaltung
von einer Kundin/einem Kunden am 01.05.2017

Die Autorin versteht es sehr einfühlsam, mit einem brisanten Thema umzugehen. Ich fand das Buch spannend und anders und würde es aus diesem Grund auch weiterempfehlen.