Die 13 Leben des Heinrich Lübke

Verblüffende Fundstücke aus der Karriere eines deutschen Biedermanns

Der Grüne Zweig 240

"Ähneln wir nicht zuweilen dem Mann, der sich kurz im Spiegel betrachtet, dann aber fortging und vergaß, wie er aussah? " (Heinrich Lübke)
Verkannt - Verspottet - Vergessen & Verdrängt. - 'Heinrich Lübke? Muss man den kennen?', fragen einen die Jüngeren. Kaum jemand erinnert sich an den Mann aus dem Sauerland, der 10 lange Jahre (1959 - 1969) Bundespräsident der BRD war. Über 50-jährige kennen bestenfalls noch die legendäre Pardon-LP mit seinen hahnebüchenen Sprüchen.
Jeder, der sich an ihn erinnert, trägt seinen eigenen Lübke in sich: die verbale Knalltüte, den ominösen KZ-Baumeister, den Bundespräsident. Global gesehen handelt es sich bei ihm um den verdrängtesten und vergessensten BRD-Politiker seit dem 2. Weltkrieg.
In den 60-ern verkörperte er für die Jugend jene Elterngeneration, die ihr (Er-)Leben während der Nazi-Zeit verdrängte, ihren Kindern gegenüber verschwieg, ihre Spießigkeit stolz hochhielt und somit die wache Jugend erstmals geradezu zwang, 'Nein!' zu sagen und ihr eigenes Ding zu machen: heraus kam das, was man heute allgemein 'Die 60er Jahre' nennt.
Wobei die meisten Menschen Lübkes durchaus vorhandene Qualitäten übersahen: seine Visionen des Umweltschutzes, der Entwicklungshilfe und der deutschen Wiedervereinigung.
Die vielen Facetten dieser Säulen der BRD, Heinrich Lübke und seiner Frau Wilhelmine, wurden lange sträflich vernachlässigt. Das Leben der Lübkes war jedoch zu schillernd, als dass wir Wilhelmine und Heinrich im 21. Jahrhundert vergessen dürften.

Aus dem Inhalt:
- Sauerland ist Powerland (seine Jugend)
- Kämpfer an der Grünen Front (20er)
- Widerständler? Betrüger? Jedenfalls 20 Monate in U-Haft (30er)
- KZ-Baumeister (40er)
- Der gefallene Unschulds-Engel
- Der Grüne Heinrich (Patenonkel der Grünen) (50er)
- Der Lübkenbüßer
- Der Bundespräsident
- Wer ist Heinrich Lübke?
- Pionier der Entwicklungshilfe
- Gesamtdeutscher Visionär
- Der verbale Lübke
- Der Stiefvater der Sixties
- Wilhelmine Lübke
- Lübke-Chronik

Dieser Titel ist der Grüne Zweig NR 240 aus Werner Pieper s Medien-Experimenten The Grüne Kraft.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 158
Erscheinungsdatum 2003
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-922708-22-3
Verlag Pieper Werner Medienexp.
Maße (L/B/H) 20,8/14,9/2 cm
Gewicht 253 g
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen 21 cm
Auflage 1. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die 13 Leben des Heinrich Lübke

Die 13 Leben des Heinrich Lübke

von Werner Pieper
Buch (Kunststoff-Einband)
10,00
+
=
Gustav W. Heinemann

Gustav W. Heinemann

von Thomas Flemming
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=

für

34,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Der Grüne Zweig mehr

  • Band 220

    3116763
    Wurzeln des afrikanischen Albtraums
    von Toubab Pippa
    Buch
    5,00
  • Band 226

    10676100
    Tipi
    von Silvia McIntosh
    Buch
    10,00
  • Band 230

    2124029
    Genterror und Lebenspatente
    von Stefan Thiesen
    Buch
    5,00
  • Band 240

    5705522
    Die 13 Leben des Heinrich Lübke
    von Werner Pieper
    Buch
    10,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 241

    4489298
    Der Phrasenprüfer
    von Daniel Kulla
    Buch
    9,00
  • Band 248

    6606189
    Das Zucker-Buch
    von Werner Pieper
    Buch
    12,50
  • Band 250

    6606187
    Shivitti
    von Ka-Tzetnik 135633
    Buch
    10,00

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.