Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Vergessene Kinder

(8)
Pias Entschluss steht fest: In der Nacht vor ihrem 18. Geburtstag wird sie ihrem besten Freund Momo folgen und sich umbringen. Man kann ja doch nur die Farbe der Scheiße ändern, in der man sitzt.
Doch dann lernt sie Tom kennen, der so ganz anders ist als alle anderen, die sich bloß an Oberflächlichkeiten festklammern; und sie fangen an zu reden - über das Leben, übers Sterben, über ihre verloren gegangenen Träume. Und zum ersten Mal überhaupt hat Pia das Gefühl, sich nicht verstellen zu müssen, einfach sie selbst sein zu können. Aber wer ist sie überhaupt? Hat sie sich nicht schon lange verloren hinter ihrer undurchdringlichen Fassade?
Die Autorin Luna Darko möchte Klischeedenken und Rollenbilder aus dem Weg räumen und ihre Leser zu einem selbstbestimmten Lebensweg ermutigen. Für ihren ersten Roman hat Luna unter anderem handgeschriebene Ausschnitte aus Pias Tagebuch und Chat-Nachrichten sowie Smartphone-Notizen inszeniert. Außerdem stammen die Illustrationen ebenfalls von der Autorin selbst; das Ergebnis ist ein Gesamtkunstwerk mit vielen Details, in denen auch immer ein bisschen von Luna selbst steckt.
Portrait
Ich bin Luna Darko, 1991 in Deutschland geboren, und ich liebe es, mich kreativ auszudrücken. Mir fällt es sehr schwer, das, was ich bin, in Worten herunterzubrechen oder mich in eine Schublade zu stecken; und dennoch schreibe ich diesen Text nun, um zumindest einen kleinen Eindruck von mir zu vermitteln. Seit ich denken kann, war es mir wichtig, meine Umwelt festzuhalten und meine persönliche Wahrnehmung in Form von Videos, Bildern oder Texten darzustellen. Ich wüsste nicht, wann genau ich damit angefangen habe, weil ich mich an keine Zeit erinnern kann, in der ich nicht gemalt, geschrieben, gesungen, fotografiert oder gefilmt habe.
Ich bin mit dem Internet aufgewachsen, war (wie die meisten meiner Generation) auf diversen sozialen Netzwerken angemeldet und habe dort meine Gedanken und meine Ästhetik mit der Welt geteilt - mittlerweile erreiche ich online mit meinem Content sehr viele Menschen, und diese Reichweite ist es auch, die mich dazu animiert hat, mich auf meinen Kanälen viel mit gesellschaftskritischen Themen, persönlichem Wachstum und unserer Umwelt auseinanderzusetzen.
Ich bezeichne mich weder als Autorin, noch als YouTuberin; meine Berufung sehe ich in vielen Bereichen, und mein Hauptziel im Leben ist es, insgesamt einen positiven Einfluss auf die Welt zu haben.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 16.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783960960133
Verlag Community Editions
Dateigröße 37767 KB
Verkaufsrang 41.610
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Ein beeindruckendes Buch- wie ein Rausch, ein Gefühl.Man kann sich gut in Tom und Pia reindenken.Genau das Richtige für Jugendliche mit Weltschmerz! Ein beeindruckendes Buch- wie ein Rausch, ein Gefühl.Man kann sich gut in Tom und Pia reindenken.Genau das Richtige für Jugendliche mit Weltschmerz!

Saskia Müller, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein aufwühlendes und zum Nachdenken anregendes Debüt über Selbstfindung, Drogenkonsum und auch die Liebe. Allerdings fehlte mir beim Lesen oft der rote Faden der Handlung. Ein aufwühlendes und zum Nachdenken anregendes Debüt über Selbstfindung, Drogenkonsum und auch die Liebe. Allerdings fehlte mir beim Lesen oft der rote Faden der Handlung.

Alina Hopf, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Ein tolles Buch über Lebensträume und die eigene Selbstverwirklichung. Dabei ist die Gestaltung und Geschichte so einzigartig wie die junge Autorin selbst. Mit vielen Denkanstößen! Ein tolles Buch über Lebensträume und die eigene Selbstverwirklichung. Dabei ist die Gestaltung und Geschichte so einzigartig wie die junge Autorin selbst. Mit vielen Denkanstößen!

„Vergessene Kinder“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gera

Dies ist ein Buch übers Erwachsenwerden und über die Frage "Wer bin ich eigentlich?". Es wird sich mit Themen wie Leben, Sterben und verlorene Träume auseinandergesetzt. Ein perfektes Buch für alle Jugendlichen die ihren Platz in der Welt noch nicht gefunden haben. Dies ist ein Buch übers Erwachsenwerden und über die Frage "Wer bin ich eigentlich?". Es wird sich mit Themen wie Leben, Sterben und verlorene Träume auseinandergesetzt. Ein perfektes Buch für alle Jugendlichen die ihren Platz in der Welt noch nicht gefunden haben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
6
0
0
0

Rezension zum Buch "Vergessene Kinder"
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 06.06.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Das Buch war ganz cool. Ab Seite 95 hat es mir immer besser gefallen. Ich habe am 02.06.18 angefangen und gestern am 05.06.18 beendet. So schnell habe ich noch nie ein Buch verschlungen.Ab dieser Stelle wurden Pia's Gefühle immer mehr zum Ausdruck gebracht und das hat mir sehr gut... Das Buch war ganz cool. Ab Seite 95 hat es mir immer besser gefallen. Ich habe am 02.06.18 angefangen und gestern am 05.06.18 beendet. So schnell habe ich noch nie ein Buch verschlungen.Ab dieser Stelle wurden Pia's Gefühle immer mehr zum Ausdruck gebracht und das hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe Bücher, in denen über Gedanken wird. Der Schreibstil und ihre Ausdrucksweise hat mir sehr gut gefallen. Leider hat mir das Buch vor der Seite 95 kaum gefallen und ich fand es eher ein bisschen langweilig. Ich bin hin und her gerissen zwischen diesen beiden Meinungen. Aber im großen und ganzen fand ich Pia's Geschichte sehr interessant, deshalb gibt es trotzdem 4 Sterne. Ein großes Lob an Luna Darko für dieses tolle Buch. ;)

Lässt einen nachdenken
von Maja am 03.07.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Ich persönlich kannte Luna Darko schon aus dem Internet & mochte sie als Person sehr. Ich brauchte für dieses Buch 6 Tage (zum Vergleich; ich brauche für die meisten Bücher ein Monat) Ich wusste, dass dieses Buch sehr tiefgründig wird, weshalb ich mir es auch bestellt habe. Das Buch hat... Ich persönlich kannte Luna Darko schon aus dem Internet & mochte sie als Person sehr. Ich brauchte für dieses Buch 6 Tage (zum Vergleich; ich brauche für die meisten Bücher ein Monat) Ich wusste, dass dieses Buch sehr tiefgründig wird, weshalb ich mir es auch bestellt habe. Das Buch hat einen poetischen nachdenklichen und auf eine andere Art motivierenden Touch. Die Struktur des Buches gefällt mir sehr, da keine wirkliche Struktur vorhanden ist. Luna Darko bringt Gefühle rüber, die für viele sehr schwierig in Worte zu fassen sind. Ich mag ihren Schreibstil sehr, auch wenn er ist meiner Meinung nach sehr einfach gehalten ist. Die Gestaltung des Buches ist sehr liebevoll und besonders, man merkt sofort wie viel Arbeit und Liebe darin steckt. Das Buch inspiriert und und lässt einen kreativer denken. Zum anderen stecken in dem Buch viele Botschaften, die nicht direkt angesprochen werden aber trotzdem rüberkommen. Zu den Charakteren: Pia kommt sehr klischeehaft rüber, was nicht negativ gemeint ist. Tom und Finn kommen einem sehr sympathisch vor, obwohl sie extrem unterschiedlich sind. Das einzige, was mich etwas gestört hat war, dass das Ende sehr plötzlich kam. Alles in allem, ein sehr gelungenes Buch! Ich würde es jedem (in jeder Lebenslage) weiterempfehlen! :)

Regt zum Nachdenken an!
von Bücherwurm am 19.03.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Das Buch besteht aus Tagebucheinträgen und Gedanken von Pia aus der Ich-Persepektive, aber enthält auch Passagen in dritter Person, die sowohl aus Pias als auch Toms Sicht geschrieben sind. Das kann für einige möglicherweise verwirrend sein, ich persönlich finde sowas gerade gut. Generell wirkt das Buch ein wenig durcheinander... Das Buch besteht aus Tagebucheinträgen und Gedanken von Pia aus der Ich-Persepektive, aber enthält auch Passagen in dritter Person, die sowohl aus Pias als auch Toms Sicht geschrieben sind. Das kann für einige möglicherweise verwirrend sein, ich persönlich finde sowas gerade gut. Generell wirkt das Buch ein wenig durcheinander - mir fällt leider kein besseres Wort ein, es klingt so negativ, aber ich meine es positiv! Es passiert etwas, dann liest man einen Tagebucheintrag von Pia, der nicht direkt mit den Ereignissen zusammenhängt, aber Einblick in ihr Inneres gibt, dann geht die Geschichte an einer anderen Stelle weiter. Das gibt einem kurze, intensive Einblicke in bestimmte Momente, aber zeigt nicht den langweiligen Alltag oder wird wiederholend. Andere Charaktere als Pia, Tom und Finn spielen kaum eine Rolle. Meistens werden sie nur erwähnt oder tauchen nur kurz auf. Was auch passt, da Tom ein Einzelgänger ist und Pia zwar oft mittendrin ist, aber keine tieferen Bindungen mit anderen Menschen eingeht. So liegt der Fokus nur auf denen, die auf die Charaktere wirklich Einfluss haben. Was die Hauptcharaktere angeht, fand ich sie sehr individuell und interessant. Keiner von ihnen ist perfekt, aber sie haben interessante Gedankengänge und gerade Tom und Finn sind meistens einfach sie selbst. Dennoch haben sie auch Ängste, z.B. hat Tom Bindungsangst, und Probleme. Und alle drei haben keine einfache Hintergrundgeschichte, die sie auch teilweise sehr belastet. Ich finde es übrigens super, dass die Autorin zwar kein Blatt vor den Mund nimmt, aber auch nicht Partys, Drogen und Co. verherrlicht. Anstatt mit dem mahnenden Finger auf darauf zu zeigen oder Themen zu meiden, regt sie zum Nachdenken an. Einzig und allein am Ende ging es mir dann doch ein bisschen zu schnell und es war mir zu viel "rumgespringe". Ich hätte mir noch ein paar mehr Seiten gewünscht, kann das aber nicht näher erklären, da ich sonst spoilern würde. Fazit Ein sehr schön gestaltetes Buch mit interessanten Denkansätzen und vielschichtigen Charakteren, das mir aber ein bisschen zu kurz war. Ich muss es auf jeden Fall noch mindestens einmal lesen, um Zitate rauszuschreiben, die ich interessant finde (was sicher viele sein werden). Ich kann es jedenfalls nur empfehlen. 4,5 Sterne