Warenkorb
 

Fight Club

Roman

Sie sind jung, sie sind stark und sie sind gelangweilt: Normale, berufstätige Männer und Familienväter auf der Suche nach einem Mittel gegen die Leere in ihrem Leben. Sie treffen sich auf Parkplätzen und in Kellern von Bars, um mit nackten Fäusten gegeneinander zu kämpfen. Der Anführer dieser Fight Clubs ist Tyler Durden, und er ist besessen von dem Plan, furchtbare Rache an einer Welt zu nehmen, in der es keine menschliche Wärme mehr gibt &
Rezension
"Palahniuk hat mit seinem scharfen Erzählton zweifellos einen Nerv getroffen, der nicht mehr nur eine kultische Subkultur-Fraktion begeistert." Der Spiegel
"Der Grund, warum Menschen Palahniuks Bücher lesen, sind seine klugen, scharfzüngigen Beobachtungen des Lebens von heute: komische Anti-Liebesgrüße an die moderne Welt." Time Magazine
"Mit lakonischer Schärfe knöpft sich Palahniuk thematisch immer wieder aufs Neue die Familie vor und spiegelt in ihr die Verwerfungen der amerikanischen Gesellschaft. Konsequenterweise nannte eine Kritiker Palahniuk den Leichenbeschauer des 20. Jahrhunderts', seine Romane Autopsieberichte einer an Übersättigung verendeten Kultur'. Kollegen wie Bret Easton Ellis trauen ihm sogar die Nachfolge von Ikonen wie Thomas Pynchon und Don DeLillo zu. Im deutschsprachigen Raum dagegen gilt es, den Autor erst noch zu entdecken." Sonntagszeitung
Portrait
Der amerikanische Autor Chuck Palahniuk, geboren 1962, träumte lange davon, Schriftsteller zu werden. Doch erst ein persönlicher Einschnitt in seinem Leben gab ihm schließlich den Impuls, seinen Traum zu verwirklichen. Seit seinem Überraschungserfolg »Fight Club« genießt Palahniuk nicht nur bei zahllosen Lesern Kultstatus, er hat sich mit seinen folgenden Romanen auch in die Riege amerikanischer Bestsellerautoren geschrieben. Chuck Palahniuk lebt in Portland, Oregon.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 253
Erscheinungsdatum 01.12.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-54210-9
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,9/11,8/2 cm
Gewicht 217 g
Übersetzer Fred Künzel, Fred Kinzel, Werner Schmitz
Verkaufsrang 33212
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Die Dinge die du besitzt werden letztendlich dich besitzen

Woldemar Deines, Thalia-Buchhandlung Worms

So ziemlich jeder kennt den Film. Dass dieser aber auf einer Romanvorlage basiert, wissen am Ende die Wenigsten. Fast wie die ersten Regeln des Fight Clubs: Ihr verliert kein Wort über den Fight Club. Dabei hat das Buch einen unglaublich anziehenden Lesefluss, der einen schon nach der ersten Seite vollkommen mitzieht. Mit jedem Kapitel erlebt man den Zerfall des Protagonisten, den Zerfall seines Umfeldes, seiner Wohnung, seiner Besitztümer und den Zerfall der Gesellschaft. Wer gerade in seinem Leben an einem Wendepunkt angekommen ist, seine Wohnung oder seine Lebensgefährten oder Freunde ausmisten will, dann ist das genau das richtige Buch. Für alle anderen ist es einfach ein verdammt gutes Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
16
3
0
0
0

von Marco Werner aus Halle am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Buch über die Konsumgesellschaft und dem Wunsch nach Freiheit. Spätestens seit der Verfilmung kein Insidertipp mehr. Ein großartiges Stück moderner Zeitgeschichte in Romanform.

von Isabel Meiert aus Varel am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Eins der besten Bücher, die es jemals gab. Lassen Sie sich mitreißen.

von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Selten habe ich erlebt, dass ein Film der Romanvorlage so nah ist, somit ist dieses Buch ein ebenso unvergessliches Erlebnis wie seine Verfilmung!