Meine Filiale

Emmas Glück

Roman

Claudia Schreiber

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,00
9,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,00 €

Accordion öffnen
  • Emmas Glück

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    9,00 €

    Goldmann

Hörbuch-Download

10,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Unfall führt sie zusammen: Emma, die allein und hoch verschuldet auf ihrem Bauernhof lebt, findet eines Nachts in einem schrottreifen Ferrari das, was ihr im Leben fehlte: einen Sack voll Geld und einen Mann. Der junge, aber todkranke Städter Max wollte eigentlich nach Mexiko verschwinden, als seine rasante Fahrt an einem Baum ihr abruptes Ende fand. Und nach einer Weile gesellt sich das Glück zu den beiden, wenn auch auf recht ungewöhnliche Weise …



"Eine der schrägsten Liebesgeschichten der letzten Jahre." Buchmarkt
"Temporeich, anschaulich und unterhaltsam." Der Spiegel

Claudia Schreiber, geboren 1958, ist in einem Dorf in Nordhessen aufgewachsen, ihre bäuerliche Kindheit zwischen Tieren und Obstplantagen hat besonders ihre Romane geprägt. Ihren Durchbruch schaffte sie mit "Emmas Glück", das in neun Sprachen übersetzt und mit Jürgen Vogel und Jördis Triebel in den Hauptrollen verfilmt wurde. Claudia Schreiber hat in Göttingen und Mainz Kommunikationswissenschaften und Pädagogik studiert, war Radiojournalistin bei SWF3 in Baden-Baden, arbeitete danach beim ZDF in Mainz, zog mit ihrer Familie für sieben Jahre nach Moskau und Brüssel und lebt und arbeitet seit 1998 als Autorin und Journalistin in Köln.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 01.03.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-45867-7
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 19,4/12,3/2 cm
Gewicht 177 g

Buchhändler-Empfehlungen

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine herzzerreissende Geschichte die alle Glueckszutaten enthält.

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Ein toller Roman für nebenbei, der allerdings teils überraschend derb daherkommt. Das Buch macht auf jeden Fall Lust darauf, im Anschluss auch die entsprechende Verfilmung anzusehn

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
11
1
0
0
0

Emmas Glück, ein Buch zum Lachen und Weinen vom Leben und Sterben. Sex & Crime, völlig neu definiert.
von einer Kundin/einem Kunden aus Rieden am 11.07.2018

Die Zutaten: ein Dorf in Hessen, eine charakterstarke Bäuerin mit Sehnsucht nach mehr, ein Dorfpolizist, der unermüdlich um Emma wirbt, aber leider die Mutter im Nacken und oft qualmend im Polizei-Pkw hat und schließlich Max, ein braver Angestellter, der nach der Krebsdiagnose völlig aus der Bahn gerät. Er gerät nicht nur inne... Die Zutaten: ein Dorf in Hessen, eine charakterstarke Bäuerin mit Sehnsucht nach mehr, ein Dorfpolizist, der unermüdlich um Emma wirbt, aber leider die Mutter im Nacken und oft qualmend im Polizei-Pkw hat und schließlich Max, ein braver Angestellter, der nach der Krebsdiagnose völlig aus der Bahn gerät. Er gerät nicht nur innerlich aus der Bahn, sondern auch im wahrsten Sinne des Wortes, klaut einen Ferrari und verunfallt und fällt Emma sozusagen vor die Füße. Die ist überglücklich weil ihr der Himmel endlich einen Mann schenkt und somit Traum Nr. 1 in Erfüllung geht und Traum Nr. 2 erfüllt sich gleich mit, als sie auf dem Beifahrersitz eine Tüte voller Geld findet. Es könnte alles so schön sein, aber da gibt es noch Gegenspieler und die nicht wegzuwischende Diagnose, die Max das Leben schwer macht. Beschrieben werden im Buch auch immer wieder Szenen auf dem Bauernhof, Szenen, die Frau eigentlich so nicht lesen möchte, die aber dazugehören, wie ein totes Huhn zum Coq au Vin. Max ist entsetzt, als dafür ein Huhn geschlachtet werden soll und wünscht sich eines aus der Tiefkühltruhe zu dem er weniger Bezug und mehr emotionale Distanz hat. Bis dahin durfte das Huhn aber ein Leben leben, wie es sich ein Huhn nur wünschen kann. Ebenso wie der han und die Schweine, die mit dem Menschen leben, sich im Stroh und der Suhle wälzen dürfen, die Achtsamkeit erfahren und deren letzter Weg von einer liebevollen Hand und einer Geschichte begleitet wird. Emma braucht keine Maschinen und keinen Schlachthof und Max findet, nach dem ersten Befremden beim Beobachten dieser Szene: das ist ein Tod, wie Man(n) und Schwein ihn sich wünschen kann. Der Autorin Claudia Schreiber gelingt es wunderbar Wahrheiten zu vermitteln, die Möglichkeiten mit Tieren zu leben und gleichermassen nüchtern die Notwendigkeiten, die so ein Bauernhofleben mit sich bringen. Die LeserIn darf mehr erfahren als eine schnöde Liebesgeschichte. Ein warmherziges und humorvolles, trauriges und temporeiches Buch von der Liebe, dem Leben und Sterben. Ein lesenswertes Buch: Claudia Schreiber Emmas Glück.

von einer Kundin/einem Kunden aus Frankenthal am 16.06.2017
Bewertet: anderes Format

Hinreißen, schräg, witzig! Emma macht glücklich und froh! Eine rasante Liebesgeschichte ohne Kitsch. Wer sie noch nicht kennt, sollte diese Sommerlektüre nicht verpassen.

von einer Kundin/einem Kunden aus Aurich am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Diese skurrile und unerwartet zu Herzen gehende Liebesgeschichte ist ein kleines Juwel, das sich zu entdecken lohnt.


  • Artikelbild-0