Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Arkanum - Das siebte Tor #1: Gestrandet

(1)
Band 1: Gestrandet
von Jo Zybell

Der Umfang dieses Buchs entspricht 314 Taschenbuchseiten.

London, 2015: Louise Stone, eine selbstbewusste junge Historikerin, die an ihrer Doktorarbeit über das viktorianische England sitzt, schneidert ihre Kleider gern selbst. Natürlich glaubt sie weder an Magie, noch an Magier. Bis sie im Flugzeug nach New York einem gegenüber steht – Elias von Doxa. Samt ihrem viktorianischen Kleid, mit dem sie an einem Mode-Wettbewerb in Manhattan teilnehmen will, entführt er Louise in eine andere Zeit.
London, 1838: Frederick Percival ist ein Meister seines Faches – als Taschendieb bestreitet er den harten Überlebenskampf in einem Slum. Eines Tages stielt er versehentlich ein merkwürdiges Röhrchen, das magische Kräfte entfaltet – und schon sind dessen Besitzer hinter ihm her: kleine, weißhaarige Leute mit rötlichen Augen und entsetzlichen Fähigkeiten.
Für sie, die Magier von Doxa, sind Welten wie die Erde nur Spielplätze, die sie für ihre blutigen Spiele nach Belieben umgestalten. Sechs Mal gelingt ihnen das, vor dem siebten Mal – vor Arkanum Sieben – rebellieren einige Magier gegen das grausame Projekt. Frederick und Louise werden in die ausbrechenden Kämpfe hinein gezogen. Beiden bleibt keine Wahl: Sie nehmen den Kampf an, oder sie werden untergehen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 350 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783738908732
Verlag Uksak E-Books
Dateigröße 1052 KB
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Arkanum - Das siebte Tor #1: Gestrandet

Arkanum - Das siebte Tor #1: Gestrandet

von Jo Zybell
(1)
eBook
3,99
+
=
Ash Princess

Ash Princess

von Laura Sebastian
(16)
eBook
4,99
bisher 12,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Kann ich leider nicht empfehlen
von PMelittaM aus Köln am 06.04.2018

Der Roman erzählt die Geschichte mehrerer Menschen, die zu verschiedenen Zeiten leben und führt uns ins Island des Jahres 1938, wo Ragnar und seine Söhne einen merkwürdiger Wal entdecken, ins London des Jahres 2015, wo Louise auf eine ganz bestimmte Einladung hofft, und ins London des Jahres 1838, wo... Der Roman erzählt die Geschichte mehrerer Menschen, die zu verschiedenen Zeiten leben und führt uns ins Island des Jahres 1938, wo Ragnar und seine Söhne einen merkwürdiger Wal entdecken, ins London des Jahres 2015, wo Louise auf eine ganz bestimmte Einladung hofft, und ins London des Jahres 1838, wo rund um die Krönung Queen Viktorias der Kleinganove Frederick in Schwierigkeiten gerät. Alle diese Menschen scheinen etwas mit den Magistern von Doxa zu tun zu haben, die sich untereinander zerstritten haben. Ich bin schon lange ein Fan Jo Zybells, aber leider konnte er mich mit diesem Roman nicht erreichen, vor allem die Geschichte, die er hier erzählt, konnte mir so gar nicht gefallen, sie ist mir zu verworren und sprunghaft und nicht besonders gut erzählt. Wer ein bisschen über das Geschehen nachdenkt, kommt schnell dahinter, um was es geht und wie die verschiedenen Zeitebenen verbunden sind, wirkliche Überraschungen gab es für mich nicht. Das muss nicht unbedingt schlimm sein, es hat den Roman aber, zusätzlich zu der sowieso schon recht langatmigen Erzählweise, Spannung gekostet. Auch hätte ich mir mehr Hintergrundinformationen gewünscht, vor allem über die Magier, die im Prolog und in diversen Einschüben agieren. Sicher, es ist ein Auftaktband, aber eine bessere Basis hätte vielleicht mehr Verständnis bei mir hervorgebracht und mich das Geschehen und die Charaktere mit anderen Augen sehen lassen. Leider fühlte ich mich nicht gut unterhalten und war froh, als ich den Roman beendet hatte, Lust auf weitere Bände ist nicht entstanden. Der interessanteste Erzählstrang ist für mich der um Frederick, hier hatte ich teilweise das Gefühl in der Geschichte angekommen zu sein. Frederick ist in meinen Augen auch weniger oberflächlich gezeichnet als die anderen Charaktere. Insgesamt hat mir der Roman in weiten Zügen nicht gefallen, aalles in allem hatte ich leider oft das Gefühl, einen schlechten Groschenroman zu lesen, so dass ich nur 1,5 Sterne vergebe, die ich wo nötig gerade noch aufrunde, und keine Leseempfehlung ausspreche. Ich würde auch dringend dazu raten, den Roman noch einmal Korrektur zu lesen.