Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Liljecronas Heimat

(1)
Die junge, fröhliche Pfarrerstochter Maja Lisa lebt zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit ihrem Vater auf dem Gutshof Lövdala in Värmland. Ihr Leben verändert sich drastisch, als der Vater seine Haushälterin Anna Maria Raklitz heiratet, die das Haus fortan mit eiserner Hand regiert und Intrigen gegen ihre Stieftochter spinnt …
In Liljecronas Heimat schuf Selma Lagerlöf gleich drei unvergessliche Frauengestalten: die heitere, verträumte Maja Lisa, ihre kleine Magd Lilljänta, und ihre Widersacherin, die Stiefmutter Raklitz.
Parallel wird die Liebesgeschichte von Maja Lisa und dem Violinisten Sven Liljecrona erzählt, der ruhelos und äußerlich heimatlos zunächst einen nur zweifelhaften Retter für Maja Lisa abgibt.
Nach dem Roman Nils Holgersson und der Auszeichnung mit dem Nobelpreis 1909 war Selma Lagerlöf in ihre Heimat Värmland und auf das von ihr zurückgekaufte Familiengut Mårbacka zurückgekehrt. Die Angst vor dem Verlust der Heimat – Maja Lisa befürchtet, ihr Vater könnte das Gut Lövdala verkaufen – ist ein zentrales Motiv dieses mitreißenden ersten Romans, der auf Mårbacka entstand.
Portrait
Selma Lagerlöf, geboren 1858 im schwedischen Värmland, veröffentlichte 1891 ihren ersten Roman, »Die Geschichte von Gösta Berling« der ihr auf Anhieb den literarischen Durchbruch bescherte. 1909 erhielt sie nach der Veröffentlichung von »Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen« als erste Frau den Nobelpreis für Literatur. Selma Lagerlöf starb 1940.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 254 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783825161477
Verlag Verlag Urachhaus
Übersetzer Pauline Klaiber-Gottschau
eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Realistisch geschrieben, packend bis zum Schluss“

Karsten Magerl, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Die schwedische Schriftstellerin Selma Lagerlöf, bekannt geworden mit „Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen“, gibt hier ein authentisches Stück Zeitgeschichte der Bevölkerung Schwedens im 19. Jahrhundert wieder, geprägt von harter Arbeit und Entbehrungen.

Die dreizehnjährige Eleonora arbeitet auf einem Pfarrhof in der schwedischen Provinz. Sie freundet sich mit der siebzehnjährigen Pfarrerstochter Maja Lisa an, die sich in den schwermütigen Geigenspieler Sven Liljecrona verliebt, der nicht mehr spielt, seit seine Verlobte beim Tanz gestorben ist. Der verwitwete Pfarrer, ein herzensguter Mann, hat neu geheiratet, doch die tyrannische Stiefmutter fädelt eine Intrige gegen Maja Lisa ein, woraufhin der Pfarrer beinahe seine Tochter verstößt, was Eleonora im letzten Moment abwenden kann. Die Stiefmutter flieht und wird nicht wieder gesehen. Maja Lisa erkennt, dass Liljecronas Heimat die Musik ist und bittet ihn, für sie zu spielen. Ihre Liebe erlöst ihn von seinen Schuldgefühlen und seiner Trauer, sodass einer Heirat nichts mehr im Weg steht.
Die schwedische Schriftstellerin Selma Lagerlöf, bekannt geworden mit „Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen“, gibt hier ein authentisches Stück Zeitgeschichte der Bevölkerung Schwedens im 19. Jahrhundert wieder, geprägt von harter Arbeit und Entbehrungen.

Die dreizehnjährige Eleonora arbeitet auf einem Pfarrhof in der schwedischen Provinz. Sie freundet sich mit der siebzehnjährigen Pfarrerstochter Maja Lisa an, die sich in den schwermütigen Geigenspieler Sven Liljecrona verliebt, der nicht mehr spielt, seit seine Verlobte beim Tanz gestorben ist. Der verwitwete Pfarrer, ein herzensguter Mann, hat neu geheiratet, doch die tyrannische Stiefmutter fädelt eine Intrige gegen Maja Lisa ein, woraufhin der Pfarrer beinahe seine Tochter verstößt, was Eleonora im letzten Moment abwenden kann. Die Stiefmutter flieht und wird nicht wieder gesehen. Maja Lisa erkennt, dass Liljecronas Heimat die Musik ist und bittet ihn, für sie zu spielen. Ihre Liebe erlöst ihn von seinen Schuldgefühlen und seiner Trauer, sodass einer Heirat nichts mehr im Weg steht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0