Warenkorb
 

Im Rotlicht

Das explosive Leben des Stefan Hentschel

(3)
Bei Recherchen über das Hamburger Amüsierviertel St. Pauli lernt Ariane Barth die Milieugröße Stefan Hentschel kennen. Packend und provokant erzählt er von seinem Leben als Zuhälter, seinen Frauen, den Kiez-Größen und dem Kodex der Unterwelt. Schonungslos deckt seine Lebensbeichte die Geheimnisse und Grausamkeiten von Deutschlands sündigster Meile auf.

Portrait

Ariane Barth schrieb über drei Jahrzehnte für den Spiegel. Ihre Reportagen über den Holocaust in Kambodscha oder die Kindervernichtung in Rumänien erschütterten die Öffentlichkeit. Viele ihrer Titelgeschichten hatten gesellschaftliche Auswirkungen. Ariane Barth ist auch Sachbuchautorin und lebt in Hamburg.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 11.05.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-36769-9
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12/2,5 cm
Gewicht 286 g
Auflage 7. Auflage
Verkaufsrang 36.362
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Harter Stoff...“

J. Güthoff, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

… großartig erzählt.
Stefan Hentschel war eine der letzten echten Kiezgrößen in Hamburg, ein harter Kerl, ein Lebemann und wirklich nicht der nette Junge von nebenan, doch irgendwie findet man ihn ein wenig sympathisch wenn man seine Geschichte kennt.
Dieses Buch erzählt seine Geschichte, von den Anfängen als Kleinganove über seine Zeit als einer der Größten seiner „Branche“ bis zu seinem tragischen Ende.
Eine Millieustudie der besonderen Art und eine Lebensgeschichte, die sich liest wie ein Krimi. Spannend, dramatisch, teils amüsant und das von Anfang bis Ende.
… großartig erzählt.
Stefan Hentschel war eine der letzten echten Kiezgrößen in Hamburg, ein harter Kerl, ein Lebemann und wirklich nicht der nette Junge von nebenan, doch irgendwie findet man ihn ein wenig sympathisch wenn man seine Geschichte kennt.
Dieses Buch erzählt seine Geschichte, von den Anfängen als Kleinganove über seine Zeit als einer der Größten seiner „Branche“ bis zu seinem tragischen Ende.
Eine Millieustudie der besonderen Art und eine Lebensgeschichte, die sich liest wie ein Krimi. Spannend, dramatisch, teils amüsant und das von Anfang bis Ende.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Tolle Geschichte eines Luden
von einer Kundin/einem Kunden aus Zwickau am 23.01.2012

Mir gefiel dieses Buch sehr gut,habe es vor Jahren gelesen.Stefan Hentschel verkörperte den typischen Luden dieser Zeit.Schade das man ihn heute nicht mehr in Ritze antreffen würde ....RIP.

Interessante Lebensgeschichte !
von einer Kundin/einem Kunden aus Deutschlandsberg am 05.05.2010

wenn jemand solch ein Thema interessiert ist dieses Buch sehr zu empfehlen, spannend und informativ !