Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Dank meiner Mutter

(2)
Susie Weksler ist elf Jahre alt, als die Gestapo das jüdische Ghetto in Wilna auflöst. Eigentlich ist sie zu jung, um bei der Selektion, die über Leben oder Tod entscheidet, eine Chance zu haben. Aber ihrer Mutter gelingt es, sie auf die Seite zu schleusen, die Leben bedeutet.
Während der folgenden zwei Jahre kämpft Susie im Konzentrationslager darum, nicht als Kind erkannt zu werden. Mit List und Geistesgegenwart findet ihre Mutter immer neue Mittel, um sie älter und kräftiger aussehen zu lassen. Als sie im April 1945 von der Roten Armee befreit werden, ist Susie bis auf das Skelett abgemagert und krank, aber sie lebt.
Portrait
Schoschana Rabinovici, 1932 in Paris geboren, kehrt 1937 mit ihren Eltern ins heimatliche Wilna zurück. 1943 wird sie zusammen mit ihrer Mutter ins KZ Kaiserwald geworfen, 1944 ins KZ Stutthof bei Danzig verlegt. Sie überleben den Todesmarsch nach Tauentzin im Februar 1945, wo sie im April von der Roten Armee befreit werden. 1950 wanderten Mutter und Tochter nach Israel aus. Die Autorin lebt als Physio-Therapeutin in Wien.
Mirjam Pressler, geboren 1940 in Darmstadt, besuchte die Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt am Main und lebt heute als Übersetzerin und Schriftstellerin in der Nähe von München. Sie ist die Übersetzerin des Tagebuchs der Anne Frank, hat eine Biographie Anne Franks veröffentlicht (›Ich sehne mich so. Die Lebensgeschichte der Anne Frank‹) und mit großem Erfolg insgesamt fast vierzig Bücher publiziert. Mirjam Pressler ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, so u.a. 1995 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für ›Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen‹, 2001 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille für Verdienste um die deutsche Sprache, 2002 mit dem Deutschen Bücherpreis (Kinderbuch) für ›Malka Mai‹, 2004 mit dem Deutschen Bücherpreis für ihr literarisches Lebenswerk, 2010 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis Sonderpreis Gesamtwerk und 2015 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse sowie dem Internationalen Literaturpreis in der Kategorie Übersetzung.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 01.03.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-80571-6
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,2/12,8/2,5 cm
Gewicht 255 g
Originaltitel XXXX
Abbildungen 2, mit Fotos sowie 1 Kte. und 1 Dok. 19,5 cm
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Mirijam Pressler
Verkaufsrang 30.386
Buch (Taschenbuch)
7,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein tief bewegendes, erschütterndes Buch über eine mutige Mutter.Sehr emotional geschrieben, aus der Ich-Perspektive. Es ist derart berührend,dass man nicht aufhören kann zu lesen. Ein tief bewegendes, erschütterndes Buch über eine mutige Mutter.Sehr emotional geschrieben, aus der Ich-Perspektive. Es ist derart berührend,dass man nicht aufhören kann zu lesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Unglaublich
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2010

Diese Buch ist so packend und mitfühlend geschrieben, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Es ist nur schwer vorstellbar, dass es sich hierbei um Tatsachen handelt. Die Grausamkeit und Unmenschlichkeit, die hier geschildert wird, ist kaum vorstellbar. Durch dieses Buch erhält man einen deutlichen... Diese Buch ist so packend und mitfühlend geschrieben, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Es ist nur schwer vorstellbar, dass es sich hierbei um Tatsachen handelt. Die Grausamkeit und Unmenschlichkeit, die hier geschildert wird, ist kaum vorstellbar. Durch dieses Buch erhält man einen deutlichen Einblick in das Leben in Ghettos und KZ`s und man fühlt mit, wie es den Juden danmals ergangen ist.