Warenkorb

Der Lilith-Komplex

Die dunklen Seiten der Mütterlichkeit


»Maaz befreit Frauen vom Rollenklischee der allgütigen Mutter. Endlich sind Mütter Menschen, die sich zu ihrer Schattenseite bekennen dürfen. Pflichtlektüre für alle…!« Julia Onken

Lilith wurde von Adam verstoßen, Eva aus seiner Rippe geschaffen. Die beiden mythischen Frauenfiguren verkörpern Prinzipien des Weiblichen, die bis heute nicht versöhnt sind. Das ist die Ursache für ein verlogenes Bild von Mütterlichkeit mitsamt seinen negativen Auswirkungen auf unsere Gesellschaft: Lebensgemeinschaften zerbrechen immer häufiger, Frauen erleben sich in ihrer Rolle als Mutter um wesentliche Aspekte ihrer Weiblichkeit betrogen, Eltern stehen den Wünschen und Ansprüchen ihrer Kinder oft hilflos gegenüber.

In vielen Beziehungsstörungen Erwachsener spiegelt sich eine grundsätzliche Störung des Mutter-Kind-Verhältnisses wider, Resultat eines Bildes von Mütterlichkeit, das von der Gestalt der ihre eigenen Bedürfnisse unterordnenden und aufopferungsbereiten Eva geprägt ist und der Realität heute nicht mehr entspricht.

Der Lilith-Komplex, also die Tabuisierung dieses Aspekts und die daraus resultierende Schuld, ist kulturell tief verankert, wird in der frühen Mutter-Kind-Beziehung reaktiviert und damit weiter getragen.

Portrait
Hans-Joachim Maaz, seit 40 Jahren praktizierender Psychiater und Psychoanalytiker, war lange Zeit Chefarzt der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik des Diakoniekrankenhauses Halle
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 01.06.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-34201-8
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/12,3/1,5 cm
Gewicht 202 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 32237
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1-2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1-2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Sehr gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 29.12.2018

Es ist ein erschreckendes, erschütterndes und mutiges Buch! Genauso sehe ich vieles auch. Ich finde es radikal, augenöffnend, und sehr fundiert, was der Autor schreibt. Unsere Gesellschaft krankt an mangelnder Mütterlichkeit. Grenzen sind wichtig, aber das Gewährende, Wertfreie, Liebende, Raumgebende und Zeit-Lassende fehlt oft;... Es ist ein erschreckendes, erschütterndes und mutiges Buch! Genauso sehe ich vieles auch. Ich finde es radikal, augenöffnend, und sehr fundiert, was der Autor schreibt. Unsere Gesellschaft krankt an mangelnder Mütterlichkeit. Grenzen sind wichtig, aber das Gewährende, Wertfreie, Liebende, Raumgebende und Zeit-Lassende fehlt oft; genau das, was uns allen wohltut und unsere Kreativität fördert.

Pflichtlektüre
von Ruth Rohrer am 29.12.2009

Wer interessiert ist, sich tiefenpsychologisch mit den eigenen Schattenseiten und allenfalls auch deren der eigenen Kinder auseinander zu setzen, sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Einfühlsam und verständnisvoll deckt Dr.Maaz die unbewussten Verhaltensmuster auf, welche in uns allen, in welcher Form auch immer, schlummern. Die... Wer interessiert ist, sich tiefenpsychologisch mit den eigenen Schattenseiten und allenfalls auch deren der eigenen Kinder auseinander zu setzen, sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Einfühlsam und verständnisvoll deckt Dr.Maaz die unbewussten Verhaltensmuster auf, welche in uns allen, in welcher Form auch immer, schlummern. Dieses ausserordentlich aufschluss- und hilfreiche Buch sollte Pflichtlektüre für alle sein.

Man sollte es gelesen haben....
von Günter Herbst aus Michelau am 11.03.2006

Welcher Mann wünscht sich nicht die Idealfrau, die eine gute Mutter ist, gut kocht, mit allen anderen gut auskommt, alles kann und ihm und nur ihm die perfekte Liebhaberin ist, ein Vamp, der ihn immer wieder aufs neue fasziniert und ihm dennoch die Stütze ist, die er braucht. In unserer Zeit werden die Frauen auf die eine Schi... Welcher Mann wünscht sich nicht die Idealfrau, die eine gute Mutter ist, gut kocht, mit allen anderen gut auskommt, alles kann und ihm und nur ihm die perfekte Liebhaberin ist, ein Vamp, der ihn immer wieder aufs neue fasziniert und ihm dennoch die Stütze ist, die er braucht. In unserer Zeit werden die Frauen auf die eine Schiene geprägt, sie dürfen brave Eva sein - Hausfrau und Mutter. Die das nicht mitmachen wollen, verkörpern das Lilith-Prinzip. Sie werden zu "männermordenden" und nachwuchsfeindlichen Nachfolgerinnen dieses Prinzips, das naturbedingt jedoch in jeder Frau schlummert. Welche psychologischen Prägungen bei den Kindern der Eva - und Lilith-Typen bei deren Kindern entstehen, was die genaue Ursache ist und wie man dem begegnen kann, ist das Thema dieses Buches - ein aufschlußreicher psychologischer "Kriminalroman", über das, was in jedem Haus in irgendeiner Form unseren Kindern angetan wird - unbewußt. Drum sollten wir uns selbst besser kennen lernen und dieses Buch lesen - rechtzeitig, wenn möglich.