Warenkorb
 

Ich heiße Anne, sagte sie, Anne Frank

1941 begegnet Jacqueline van Maarsen auf dem Jüdischen Lyzeum Anne Frank. Sie sind schon bald unzertrennliche beste Freundinnen: Sie machen zusammen Hausaufgaben, lesen die gleichen Bücher, übernachten beieinander und gründen einen Mädchenclub. Als Anne eines Tages nicht mehr da ist, freut sich Jacqueline, da sie glaubt, dass die Franks in die Schweiz ausgereist seien. Erst nach dem Krieg berichtet ihr Otto Frank von Annes Schicksal. Jacqueline van Maarsen erzählt darüber hinaus die Geschichte ihrer Eltern, einer französischen Katholikin und einem niederländischen Juden, von ihren Kriegserlebnissen und wie sie selbst der drohenden Deportation entkam.
Portrait

Jacqueline van Maarsen, geboren 1929, wuchs als Tochter eines holländischen Juden und einer französischen Katholikin in Amsterdam auf. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie Buchbinderin. Sie lebt heute in Amsterdam.

Literaturpreise:

>Je beste vriendin Anne<:
In den Niederlanden ausgezeichnet mit dem Silbernen Griffel 2012

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.10.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-16286-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/2,2 cm
Gewicht 201 g
Originaltitel Ik heet Anne, zei ze, Anne Frank
Abbildungen mit Fotos und Faks. 19 cm
Auflage 1
Übersetzer Stefanie Schäfer
Buch (Taschenbuch)
7,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.