Warenkorb
 

Madame Bovary

Édition abrégée. Französischer Text mit deutschen Worterklärungen. B2–C1 (GER)

Reclam Universal-Bibliothek Band 9142

Französische Literatur in Reclams Roter Reihe: das ist der französische Originaltext – mit Worterklärungen am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.

Einer der ganz großen Romane der Weltliteratur, skandalumwittert dazu, wird jetzt in »Reclams Roter Reihe« in einer Auswahlausgabe vorgelegt: Der ansonsten unveränderte Text wurde auf etwa die Hälfte gekürzt und mit Überleitungen in französischer Sprache versehen.

Französische Lektüre: Niveau B2–C1 (GER)
Portrait
Gustave Flaubert, geb. 1821 in Rouen als Sohn eines Chirurgen, besuchte zuerst die Schulen in seiner (durch 'Madame Bovary' berühmt gewordenen) Vaterstadt, studierte eher lust- und erfolglos die Rechte in Paris und musste sich dann aufgrund eines rätselhaften Nervenleidens aus jeder Berufstätigkeit zurückziehen. Er lebte in strenger schriftstellerischer Askese in Rouen, unternahm immer wieder Reisen in Europa, nach Nordafrika und dem Nahen Osten und starb 1880 im Alter von 59 Jahren. Flaubert war unerbittliche Präzision in der Kunst wichtiger als überhitzte Inspiration und das Suchen nach bisher unbeschriebenen Aspekten der Wirklichkeit wesentlicher als romantische Gefühlsdarstellung. Diese strenge Forderung setzte er in 'Madame Bovary' in revolutionärer Weise um, doch vorher hatte es in seinem Leben eine Epoche gegeben, die in ihrer anarchischen Heftigkeit ihresgleichen sucht.
Flaubert verspottete seine Zeitgenossen und setzte ihnen mit unübertroffener sprachlicher Schärfe zu. Bereits sein erstes gedrucktes Werk, Madame Bovary, rief ebensoviel Hass wie Bewunderung hervor und sicherte ihm einen Ehrenplatz in der ewigen Bibliothek der Weltliteratur. Flaubert forderte zeitlebens die Lesegewohnheiten seines Publikums heraus und lehrte es, sich von der Vorliebe für das Gewöhnliche frei zu machen. Diese Art der literarischen Umerziehung begeistert auch heutige Leser durch ihre kompromisslose Originalität.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Karl Stoppel
Seitenzahl 269
Erscheinungsdatum 01.06.2005
Sprache Deutsch, Französisch
ISBN 978-3-15-009142-5
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 14,7/9,5/1,7 cm
Gewicht 142 g
Auflage Dr. 2014
Unterrichtsfächer Französisch
Übersetzer Karl Stoppel
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
7,00
7,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Reclam Universal-Bibliothek mehr

  • Band 9136

    6115822
    Coule la Seine
    von Fred Vargas
    (1)
    Schulbuch
    5,00
  • Band 9138

    6399430
    The Remains of the Day
    von Kazuo Ishiguro
    (1)
    Schulbuch
    8,80
  • Band 9139

    6115827
    Nées en France
    von Wolfgang Ader
    Schulbuch
    3,60
  • Band 9140

    6115829
    Cuentos hispanoamericanos
    von Monika Ferraris
    Schulbuch
    5,80
  • Band 9142

    6115831
    Madame Bovary
    von Gustave Flaubert
    Schulbuch
    7,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 9143

    6399440
    La muerte y la doncella
    von Ariel Dorfman
    (1)
    Schulbuch
    4,40
  • Band 9144

    13580345
    Récits très courts
    von Franz-Rudolf Weller
    Schulbuch
    4,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
6
2
1
2
1

Kleine Schrift und viele Fehler
von einer Kundin/einem Kunden aus Hofheim am 14.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Diese Bewertung bezieht sich auf die Ausgabe, nicht auf den Inhalt des Buches! Wenn ich das Buch vorher in den Händen gehalten hätte, hätte ich diese Ausgabe definitiv nicht gekauft. Die Schrift ist extrem klein und es gibt zahlreiche Schreibfehler. Darüber hinaus steht nirgends, wer die/ die Übersetzer(in) ist, und es war auch ... Diese Bewertung bezieht sich auf die Ausgabe, nicht auf den Inhalt des Buches! Wenn ich das Buch vorher in den Händen gehalten hätte, hätte ich diese Ausgabe definitiv nicht gekauft. Die Schrift ist extrem klein und es gibt zahlreiche Schreibfehler. Darüber hinaus steht nirgends, wer die/ die Übersetzer(in) ist, und es war auch im Nachhinein nicht zu ermitteln. Manchmal stand im Text "[Fußnote]", es gibt aber keine Fußnoten... Also: dringende Empfehlung: Kauft Euch eine andere Ausgabe von Madame Bovary!

Diesen Klassiker sollten Sie immer wieder lesen!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 02.05.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte von Emma Bovary werden die meisten Leser vom Inhalt her kennen. Sie ist die Ehefrau des Landarztes Charles Bovary, betrügt ihn und bringt sich später hochverschuldet selber um. Aber wie perfekt Flaubert diese (wahre) Geschichte zu einem Roman der Weltliteratur verarbeitet hat, das sollten Sie unbedingt mehrfach in... Die Geschichte von Emma Bovary werden die meisten Leser vom Inhalt her kennen. Sie ist die Ehefrau des Landarztes Charles Bovary, betrügt ihn und bringt sich später hochverschuldet selber um. Aber wie perfekt Flaubert diese (wahre) Geschichte zu einem Roman der Weltliteratur verarbeitet hat, das sollten Sie unbedingt mehrfach in Ihrem Leben nachlesen. An diesem Buch können Sie in jedem Lebensalter regelrecht studieren, wie ein richtig guter Roman aufgebaut und erzählt werden kann. Sie werden feststellen, dass Sie ab 18 etwa und dann so alle 5 bis 15 Jahre wieder gelesen, völlig neue, überraschende Entdeckungen in dieser Geschichte und an sich selbst (!!) machen werden. Für mich immer noch einer der 10 wichtigsten Romane, die Sie in Ihrem Leben gelesen haben sollten. Oder was denken Sie?

Die Madame und der moralische Verfall
von NiWa aus Euratsfeld am 23.03.2014
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Emma, nach ihrer Heirat als Madame Bovary bekannt, ist eine schöne Frau, die sich - ihrer Ehe überdrüssig - der inneren Unzufriedenheit hingibt. Sie träumt von durchtanzten Nächten, rauschenden Bällen und dem aufregenden Leben der Pariser Großstadt. Den Keim der Unzufriedenheit erstmal gesät, gedeiht er prächtig im Alltagsleb... Emma, nach ihrer Heirat als Madame Bovary bekannt, ist eine schöne Frau, die sich - ihrer Ehe überdrüssig - der inneren Unzufriedenheit hingibt. Sie träumt von durchtanzten Nächten, rauschenden Bällen und dem aufregenden Leben der Pariser Großstadt. Den Keim der Unzufriedenheit erstmal gesät, gedeiht er prächtig im Alltagsleben der Ehefrau. Sie vertreibt sich die Zeit mit Romanen, flüchtet sich in den Kaufrausch und setzt sogar in gefährlichen Liebschaften ihr gesellschaftliches Ansehen und ihre Ehe auf’s Spiel. Dieser Klassiker war doch sehr zäh zu lesen. Alle Charaktere fühlen sich unterkühlt und distanziert an. Man schafft es einfach nicht, Nähe zu ihnen aufzubauen und es liest sich schon eher, wie eine sachliche Abhandlung der damaligen Gesellschaft. Während es nicht nur an Sympathieträgern fehlt, ist es auch die Geschichte selbst, die gleichförmig dahingleitet und es sogar in dramatischen Höhepunkten an Emotionalität fehlen lässt. Überraschend war allerdings der flüssige und angenehme Schreibstil von Gustave Flaubert. Immerhin - vor mehr als 150 Jahren geschrieben - lässt es sich gut lesen und bietet dem Leser einen Blick auf die Gesellschaft der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.