Warenkorb

Natürliche Antidepressiva. Kompakt-Ratgeber

Sanfte Wege aus dem Stimmungstief

Bereits seit der Antike bezeichnet die "Melancholie" eine durch Schwermut und Trübsinn geprägte seelische Stimmung, die Dichter und Denker zu düsteren Selbstbeschreibungen inspiriert hat. Als Krankheitsbild spricht man heute eher von "Depression" und kann dabei einen weltweiten Trend feststellen: Neben einem alarmierenden Anstieg der Depressivität, der mit verschiedenen gesellschaftlichen Einflussfaktoren in Zusammenhang gebracht wird, nehmen auch die Folgelasten - etwa in Form von Arbeitsunfähigkeit, stationärer Behandlung und Frühverrentung - dramatisch zu.

Gesundheit und Lebensqualität der Betroffenen werden leider allzu leicht aufs Spiel gesetzt, da oft vorschnell starke Psychopharmaka verordnet werden. Wenn den psychischen Beschwerden jedoch unerkannte Mangelzustände zugrunde liegen, bleiben chemische Antidepressiva meist wirkungslos, und die Nebenwirkungen belasten das gefährliche Stimmungstief zusätzlich.

Der Kompakt-Ratgeber befasst sich sowohl mit dem Symptom "depressive Verstimmung" als auch mit der psychischen Erkrankung "Depression"; dabei stellt er vor allem zahlreiche nicht-pharmakologische, gut verträgliche Antidepressiva und alternative Therapiekonzepte in den Mittelpunkt:
- Anzeichen, Diagnosen und Ursachen der Depression
- Chancen und Risiken der pharmakologischen Behandlung
- körpereigene und pflanzliche Antidepressiva
- antidepressive Nährstoffe und Maßnahmen
Portrait
Dr. med. Eberhard J. Wormer studierte Germanistik, Geschichte, Sozialwissenschaften und Medizin. Nach der Approbation und Promotion arbeitete er als Arzt und in medizinischen Verlagen. Dr. Wormer lebt in München und ist heute als Journalist, Buchautor und Herausgeber tätig. Bevorzugte Arbeitsgebiete sind Ratgeber und Handbücher, Lexika sowie fachbezogene Publikationen zu den Themen Medizin, Gesundheit, Naturwissenschaft, Medizingeschichte und Biografien. Er veröffentlichte bereits zahlreiche Gesundheitsratgeber für ein Millionenpublikum; inhaltliche Schwerpunkte legt er dabei unter anderem auf Herz-Kreislauf, Psyche, Ernährung, Naturheilkunde, gesunde Bewegung und Schmerz.
Zu den im Mankau Verlag erschienenen Ratgebern von Eberhard J. Wormer gehören u. a. die Titel "Grüne Antibiotika" (zusammen mit Stephen Harrod Buhner), "Darmpilze - heimliche Krankmacher", "Fibromyalgie", "Hashimoto" und "Tinnitus".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • ((Auszug aus dem Kapitel "Depressionen"))

    Ursächliche Faktoren

    Depression kann durch einzelne oder mehrere Faktoren verursacht werden. Unterschiedlichste Störungen von körperlichen und psychischen Regelkreisen können zur Entstehung einer Depression beitragen.

    Genetische Faktoren

    Depressive Störungen kommen familiär gehäuft vor.

    Neurobiologische Faktoren

    Bei Depressionen sind Mangelzustände der Nervenbotenstoffe (Neurotransmitter) Serotonin (5-HT) und Noradrenalin nachweisbar. Auch ein Mangel an Dopamin kann zum depressiven Geschehen beitragen. Man geht heute von einer gestörten Neurotransmitter-Balance bei Depressiven aus.

    Hormondrüsenfaktoren

    Störungen der Regelkreise von Hypothalamus, Hypophyse, Nebennierenrinden und der Schilddrüse können zu einer Depression beitragen. So finden sich dann etwa reichlich Stresshormone oder zu wenig Schilddrüsenhormone im Blut.

    Immunfaktoren

    Depression ist mit einer verminderten Abwehrfähigkeit (Immunsuppression) und erhöhter Entzündungsanfälligkeit assoziiert.

    Chronobiologische Faktoren

    Depressionen treten häufiger im Herbst/Winter auf. Hinzu kommt ein gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus bei Depressiven.

    Hirndurchblutung/-stoffwechsel

    Bei Depressiven hat man eine Minderdurchblutung und Stoffwechselveränderungen im Gehirn beobachtet.

    Erkrankungen und Arzneimittel

    Bei Patienten mit Herzinfarkt, Schlaganfall, Tumorerkrankungen und mit traumatischen Verletzungen hat man eine Anfälligkeit für Depression gefunden. Zahlreiche Arzneimittel wie Antibiotika, Blutfettsenker (Statine), die Antibabypille, Blutdrucksenker und Kortison können Depressionen auslösen.

    Psychische Faktoren

    Kritische Lebensereignisse begünstigen Depressionen: frühkindliches Trauma, Missbrauchserfahrung, psychosoziale Stresszustände wie Tod eines Angehörigen, Scheidung, Trennung, Wochenbett und Arbeitslosigkeit. Eine "verwundbare Seele", Ohnmacht, Hilflosigkeit, Hoffnungslosigkeit und Resignation sind allseits bekannte depressive Faktoren.

    Verlauf und Prognose

    Wenn eine depressive Verstimmung erstmals bemerkbar ist, kann sie durchaus innerhalb weniger Wochen wieder verschwinden, falls die ursächlichen depressiven Faktoren beseitigt werden. Beispielsweise verschwindet eine Depression mit Burn-out-Problematik innerhalb von vier bis sechs Wochen, wenn ein zugrunde liegender Vitamin-D-Mangel durch Zufuhr hoher Dosierungen von Vitamin D3 behandelt wird.

    Unbehandelte depressive Episoden können 6 bis 12 Monate anhalten. Ist es gelungen, die Depression erfolgreich zu beenden, kann es nach vier bis fünf Jahren zu einem Rückfall kommen. Das höchste Rückfallrisiko besteht innerhalb der auf eine depressive Episode folgenden zwei Jahre. Kommt es zur sozialen Isolierung, steigt das Suizidrisiko.

    Nach meiner Einschätzung sollte bei bis zu 80 Prozent der von depressiver Verstimmung Betroffenen eine Normalisierung der Stimmung möglich sein - wenn nach den häufigsten ursächlichen Faktoren gefahndet wird. Die Prognose wäre somit in vielen Fällen günstig.

    Anders sieht es aus, wenn Persönlichkeitsstörungen vorliegen, depressive Episoden schon früher häufiger aufgetreten sind, familiär-soziale Unterstützung fehlt sowie Alkohol- oder Drogenkonsum hinzukommen. Dann ist die Prognose ungünstiger. Jeder zehnte bis fünfte Patient mit chronischer Depression nimmt sich das Leben.

    (...)
  • INHALT

    Vorwort

    GRUNDLAGEN

    Das Kontinuum der Gefühle
    - Normale Stimmungsschwankungen
    - Stimmung außer Kontrolle

    Depressionen
    - Symptome der Depression
    - Die depressive Verstimmung
    - Die depressive Episode
    - Ursächliche Faktoren
    - Verlauf und Prognose
    - Antidepressive Therapien

    NATÜRLICHE ANTIDEPRESSIVA

    Hormone
    - Schilddrüsenhormone
    - Sexualhormone
    - Dehydroepiandrosteron
    - Pregnenolon

    Vitamine
    - Vitamin B1
    - Vitamin B3
    - Vitamin B6
    - Vitamin B9
    - Vitamin B12
    - Vitamin C
    - Vitamin D

    Mineralstoffe
    - Calcium
    - Eisen
    - Lithium
    - Magnesium
    - Selen
    - Zink

    Nähr- und Körperstoffe
    - Fettsäuren
    - Aminosäuren
    - Cholin

    Antidepressive Naturstoffe

    ANTIDEPRESSIVA-ALTERNATIVEN

    Pflanzliche Antidepressiva
    - Johanniskraut
    - Sibirischer Ginseng
    - Rosenwurz
    - Baldrian

    Komplementäre Therapie
    - Aromatherapie
    - Homöopathie
    - Akupunktur
    - Lichttherapie

    Schlafkuren
    - Schlafentzug
    - Schlafphasenvorverlagerung

    Stressabbau
    - Autogenes Training
    - Progressive Muskelrelaxation
    - Yoga
    - Meditation

    Psychotherapie
    - Basispsychotherapie
    - Tiefenpsychologie/Psychoanalyse
    - Verhaltenstherapie
    - Interpersonelle Psychotherapie
    - Gruppentherapie

    Heilkünste
    - Musik
    - Bildende Kunst
    - Schreiben

    Infoservice
    - Internetadressen
    - Selbsttests im Internet
    - Literatur
    Register
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 126
Erscheinungsdatum 19.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86374-423-6
Verlag Mankau Verlag
Maße (L/B/H) 16,5/11,6/1,5 cm
Gewicht 135 g
Abbildungen farbig illustriert
Auflage 1. Auflage (1. Auflage)
Verkaufsrang 101422
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.