Warenkorb
 

Obwohl es dir das Herz zerreißt

(gekürzte Lesung)

(55)
Caroline hat ihrer 17-jährigen Tochter Katie die Großmutter vorenthalten. Nun tritt die alte Dame unverhofft wieder in ihr Leben, doch sie erinnert sich an fast nichts mehr: Mary leidet an Demenz. Was für Caroline einem Albtraum gleicht, weckt in Katie neue Hoffnung. Sie freundet sich mit ihrer Großmutter an und fügt in deren lichten Momenten ihre Familiengeschichte zusammen. Noch ahnt Katie nicht, was sie damit ins Rollen bringt.
Portrait
Jenny Downham hat als Schauspielerin in einer freien Theatergruppe gearbeitet, bevor sie anfing zu schreiben. Sie lebt mit ihren beiden Söhnen in London.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Ulla Wagener
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 27.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783956397844
Verlag Audio Media Verlag
Spieldauer 459 Minuten
Format & Qualität MP3, 459 Minuten, 294.77 MB
Übersetzer Astrid Arz
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

18% Weihnachts-Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Sehr berührend und bewegend. Zugleich macht das Buch Mut, mit Demenzsituationen in Familie und Freundeskreis offen umzugehen. Sehr berührend und bewegend. Zugleich macht das Buch Mut, mit Demenzsituationen in Familie und Freundeskreis offen umzugehen.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Ein wunderbares Buch für Jugendliche über Familie und deren Geheimnisse.Liest sich sehr schön und hat mich unheimlich gefesselt. Ein wunderbares Buch für Jugendliche über Familie und deren Geheimnisse.Liest sich sehr schön und hat mich unheimlich gefesselt.

Leokadia Kessel, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Eine anrührende Geschichte zweier starker Frauen auf der Suche nach Glück, Selbstfindung und der großen Liebe. Eine anrührende Geschichte zweier starker Frauen auf der Suche nach Glück, Selbstfindung und der großen Liebe.

Danna Müller, Thalia-Buchhandlung Soest

Tolles Buch! Sehr mitreißend! Tolles Buch! Sehr mitreißend!

Maggy Grebasch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein wenig langatmig, aber trotzdem ein besonderes Buch und sehr bewegend. Ein wenig langatmig, aber trotzdem ein besonderes Buch und sehr bewegend.

Lisa Viniol, Thalia-Buchhandlung Marburg

Tiefgründiges und emotionales Familiendrama mit interessantem Perspektivenwechsel! Nicht nur für Jugendliche! Tiefgründiges und emotionales Familiendrama mit interessantem Perspektivenwechsel! Nicht nur für Jugendliche!

Angelie Zamzow, Thalia-Buchhandlung Essen

Drei starke Frauen, eine Familie, viele Geheimnisse und ganz große Gefühle. Ein wundervoller Roman über das Suchen, Verlieren und (Wieder-)Finden. Drei starke Frauen, eine Familie, viele Geheimnisse und ganz große Gefühle. Ein wundervoller Roman über das Suchen, Verlieren und (Wieder-)Finden.

„Großmutter-Enkeltochter-Tochter....“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Mary,Katie und Caroline - drei Generationen und drei Frauen,die den Leserinnen in dieser Geschichte durchaus nahe kommen werden.
Mary,lebenshungrig, rebellisch,Papas Liebling, aber nur so lange bis sie schwanger wird , ohne dazugehörigen Jungen/Mann (und das in den 50ern!),deren Geschichte in Rückblenden erzählt wird,
Caroline, ihre Tochter, die von Marys älterer Schwester Pat großgezogen wird und genauso organisiert und angepasst ist wie die Tante und schließlich die Enkelin und Ausgangsfigur ,
Katie, jüngstes Mitglied des Trios, die zwar mit ihrer feuerroten Mähne aussieht wie ihre Grandma früher, aber durchaus anders tickt und momentan mit der Situation durch Trennungseltern, behindertem Bruder und kontrollsüchtiger Mutter klarkommen muss.
Da Katie außerdem gerade geoutet wurdet, dass sie auf Mädchen steht und noch nicht weiss, wie sie damit umgehen soll, trifft es sie heftig, als plötzlich die alte Mary in ihrer Familie einschlägt wie ein Komet.
Marys Lebensgefährte Jack ist an einem Herzinfarkt verstorben und sie,die an Alzheimer erkrankt ist,ohne ihn komplett aufgeschmissen.Bis die entsetzte Caroline einen Heimplatz für sie gefunden hat, muss also Mary bei ihren Enkelkindern und der Tochter wohnen ,mit denen sie ewig keinen Kontakt hatte- eine für alle erst nervenaufreibende Angelegenheit. Aber die empathische Katie findet einen Zugang zu der alten Frau, der ihrer Tochter Caroline lange verwehrt bleibt und beginnt ein Erinnerungstagebuch für ihre Grandma,das einige Geheimnisse der Vergangenheit lüftet..
Auch wenn Längen vorhanden sind, ist Downhams Stil alles in allem wieder eingängig und flüssig, ihre "Heldinnen " sind Menschen mit Ecken und Kanten, wie wir sie alle haben und Gefühle schlagen hohe Wellen in dieser Geschichte.
Schauen Sie doch mal in die Leseprobe !
Mary,Katie und Caroline - drei Generationen und drei Frauen,die den Leserinnen in dieser Geschichte durchaus nahe kommen werden.
Mary,lebenshungrig, rebellisch,Papas Liebling, aber nur so lange bis sie schwanger wird , ohne dazugehörigen Jungen/Mann (und das in den 50ern!),deren Geschichte in Rückblenden erzählt wird,
Caroline, ihre Tochter, die von Marys älterer Schwester Pat großgezogen wird und genauso organisiert und angepasst ist wie die Tante und schließlich die Enkelin und Ausgangsfigur ,
Katie, jüngstes Mitglied des Trios, die zwar mit ihrer feuerroten Mähne aussieht wie ihre Grandma früher, aber durchaus anders tickt und momentan mit der Situation durch Trennungseltern, behindertem Bruder und kontrollsüchtiger Mutter klarkommen muss.
Da Katie außerdem gerade geoutet wurdet, dass sie auf Mädchen steht und noch nicht weiss, wie sie damit umgehen soll, trifft es sie heftig, als plötzlich die alte Mary in ihrer Familie einschlägt wie ein Komet.
Marys Lebensgefährte Jack ist an einem Herzinfarkt verstorben und sie,die an Alzheimer erkrankt ist,ohne ihn komplett aufgeschmissen.Bis die entsetzte Caroline einen Heimplatz für sie gefunden hat, muss also Mary bei ihren Enkelkindern und der Tochter wohnen ,mit denen sie ewig keinen Kontakt hatte- eine für alle erst nervenaufreibende Angelegenheit. Aber die empathische Katie findet einen Zugang zu der alten Frau, der ihrer Tochter Caroline lange verwehrt bleibt und beginnt ein Erinnerungstagebuch für ihre Grandma,das einige Geheimnisse der Vergangenheit lüftet..
Auch wenn Längen vorhanden sind, ist Downhams Stil alles in allem wieder eingängig und flüssig, ihre "Heldinnen " sind Menschen mit Ecken und Kanten, wie wir sie alle haben und Gefühle schlagen hohe Wellen in dieser Geschichte.
Schauen Sie doch mal in die Leseprobe !

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Drei Generationen, drei bewegende Leben, viele Familiengeheimnisse. Großes Gefühlskino. Wird die Wahrheit ans Tageslicht kommen? Lesen Sie selbst! Schwierige Themen, die berühren. Drei Generationen, drei bewegende Leben, viele Familiengeheimnisse. Großes Gefühlskino. Wird die Wahrheit ans Tageslicht kommen? Lesen Sie selbst! Schwierige Themen, die berühren.

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Herzergreifend, dabei aber keine Spur kitschig! Drei Generationen Frauen, die (zunächst widerwillig) ihre individuellen Lebenskrisen gemeinsam meistern. Jenny Downham kann's! Herzergreifend, dabei aber keine Spur kitschig! Drei Generationen Frauen, die (zunächst widerwillig) ihre individuellen Lebenskrisen gemeinsam meistern. Jenny Downham kann's!

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Jenny Downham hat einen berührenden Roman geschrieben. Themen wie Demenz und Selbstfindung haben ihren Platz. Emotional und fesselnd geschrieben. Für Fans von Cecelia Ahern. Jenny Downham hat einen berührenden Roman geschrieben. Themen wie Demenz und Selbstfindung haben ihren Platz. Emotional und fesselnd geschrieben. Für Fans von Cecelia Ahern.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Interessante Geschichte, leider etwas langatmig. Interessante Geschichte, leider etwas langatmig.

„Drei Generationen - drei Vorstellungen von Glück“

Maren Oberwelland

Jenny Downham hat es mit ihrem neuen Buch geschafft einen vielschichtigen aber zu keinem Zeitpunkt undurchsichtigen Roman zu schreiben.
Es geht um Katie, die mit ihren 17 Jahren mitten im Erwachsen werden steckt und erst noch herausfinden muss, ob sie Jungen oder Mädchen interessanter findet. Es geht um ihre Mum, die bei ihrer Tante aufgewachsen ist und nie ein richtiges Verhältnis zu ihrer Mutter aufbauen konnte und deshalb bei ihren eigenen Kindern immer alles unter Kontrolle haben möchte. Und es geht um Mary, Katies an Alzheimer erkannte Großmutter, die einen tiefen Schmerz in sich trägt, sich aber nicht mehr erinnern kann, woher er stammt.
Mir war es eine Freude dieses Buch zu lesen, denn Jenny Downham hat es geschafft beim Leser Verständnis für jede einzelne der Frauen zu wecken. Es gibt keine, die Schuld ist, dass die Vergangenheit aus dem Ruder gelaufen ist und jede von ihnen leistet auf ihre Art einen Beitrag dazu, dass sie sich in der Gegenwart wieder annähern.
Ein toller Generationenroman, der es schafft drei so unterschiedliche Frauen auf eine Ebene zu heben. Mit viel Einfühlungsvermögen geschrieben, ein großartiges Buch!
Jenny Downham hat es mit ihrem neuen Buch geschafft einen vielschichtigen aber zu keinem Zeitpunkt undurchsichtigen Roman zu schreiben.
Es geht um Katie, die mit ihren 17 Jahren mitten im Erwachsen werden steckt und erst noch herausfinden muss, ob sie Jungen oder Mädchen interessanter findet. Es geht um ihre Mum, die bei ihrer Tante aufgewachsen ist und nie ein richtiges Verhältnis zu ihrer Mutter aufbauen konnte und deshalb bei ihren eigenen Kindern immer alles unter Kontrolle haben möchte. Und es geht um Mary, Katies an Alzheimer erkannte Großmutter, die einen tiefen Schmerz in sich trägt, sich aber nicht mehr erinnern kann, woher er stammt.
Mir war es eine Freude dieses Buch zu lesen, denn Jenny Downham hat es geschafft beim Leser Verständnis für jede einzelne der Frauen zu wecken. Es gibt keine, die Schuld ist, dass die Vergangenheit aus dem Ruder gelaufen ist und jede von ihnen leistet auf ihre Art einen Beitrag dazu, dass sie sich in der Gegenwart wieder annähern.
Ein toller Generationenroman, der es schafft drei so unterschiedliche Frauen auf eine Ebene zu heben. Mit viel Einfühlungsvermögen geschrieben, ein großartiges Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
55 Bewertungen
Übersicht
17
30
7
1
0

Sehr berührend
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 21.08.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Das Cover ist wunderschön und passt perfekt zu dem Buch. Am Anfang weiß man gar nicht, wie es im Zusammenhang zu der Geschichte steht, aber beim Lesen versteht man es und ich finde es eine wirklich tolle Idee das Cover so zu gestalten. Der Schreibstil ist mitreißend und lässt den... Das Cover ist wunderschön und passt perfekt zu dem Buch. Am Anfang weiß man gar nicht, wie es im Zusammenhang zu der Geschichte steht, aber beim Lesen versteht man es und ich finde es eine wirklich tolle Idee das Cover so zu gestalten. Der Schreibstil ist mitreißend und lässt den Leser nicht mehr los. Die Autorin weiß genau, wie sie den Leser fesseln muss. Caroline soll ihre Mutter Mary aufnehmen. Diese ist an Demenz erkrankt und erinnert sich immer weniger an die vergangenen Dinge. Die Szenen, die aus der Sicht von Mary beschrieben werden gehen sehr ans Herz und man verdrückt nicht nur ein Mal eine Träne. Marys Mann Jack ist gestorben, aber gerade zum Ende hin spielt er eine immer wichtigere Rolle. Vor allem die Szene wo Katie in das Haus von Mary und Jack geht und dort die Zettel findet hat mich tief berührt und die Tränen fließen lassen. Er hat sich sehr viel Mühe gegeben um auf Marys Sicherheit zu achten und sie zu beschützen. Selbst das Thema Homosexualität wird thematisiert, womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Es werden die Gedanken und Empfindungen sehr nah und nachvollziehbar geschildert. Für mich ein Buch, dass man unbedingt gelesen haben sollte. Gerade wenn man jemanden mit Demenz in der Verwandschaft oder im Umkreis hat, wird es einen noch mehr berühren. Volle 5 Sterne.

Tiefgründige Themen, versteckt hinter grausigem Titel
von Isaopera am 22.05.2017
Bewertet: Einband: Paperback

"Obwohl es dir das Herz zerreisst" ist die cbt-Neuauflage des Romans "Die Ungehörigkeit des Glücks" und damit der zweite Roman der Autorin, die durch "Wenn ich sterbe" in Deutschland erfolgreich wurde. Hierbei möchte ich Interessierte direkt zu Anfang bitten, sich nicht vom (sehr pathetischen) Titel abschrecken zu lassen, denn... "Obwohl es dir das Herz zerreisst" ist die cbt-Neuauflage des Romans "Die Ungehörigkeit des Glücks" und damit der zweite Roman der Autorin, die durch "Wenn ich sterbe" in Deutschland erfolgreich wurde. Hierbei möchte ich Interessierte direkt zu Anfang bitten, sich nicht vom (sehr pathetischen) Titel abschrecken zu lassen, denn das Buch ist überhaupt nicht so kitschig, wie man zuerst vermuten mag. Das bunte poppige Cover ist wohl entstanden, da der Verlag das Buch vermehrt an Jugendliche vermarkten möchte - ich selbst lese jedoch nur selten Jugendromane und fand das Buch trotzdem sehr gut...ihr müsst also kein Fan von Jugendbüchern sein ;) Der Umgang mit Demenz und was diese Erkrankung mit einer Familie machen kann, ist das Thema dieser Geschichte. Wir begegnen Katie, deren Mutter Caroline ein schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter Mary hatte und nun damit konfrontiert wird, sich von einem auf den anderen Tag um sie zu kümmern. Marys Erkrankung verändert nicht nur den alltäglichen Umgang in der Familie, sondern auch das Verhältnis der verschiedenen Personen und gibt am Ende den Anstoß, lang gehegte Familiengeheimnisse zu thematisieren. Ich finde, dass dieses wichtige und anspruchsvolle Thema sehr sensibel und passend eingebracht wird und gerade die Emotionen der Figuren unheimlich greifbar werden. Durch wechselnde Perspektiven kommt jede Person "zu Wort" und wirkte auf als Leserin sehr authentisch. Absolut erwähnenswert ist zudem der Umgang mit dem Thema Homosexualität, der dieses Buch für mich zusätzlich auszeichnet. Das Thema steht zwar weniger im Vordergrund als die Demenz, dennoch bricht es sich immer wieder Bahn und wird thematisiert. Gerade unter diesem Aspekt würde ich die Geschichte auch speziell an Jugendliche empfehlen, da das Buch nicht nur für offenen Umgang mit sich selbst steht, sondern auch für Toleranz und die Wichtigkeit von Freundschaften spricht. Jenny Downham ist für mich eine tolle Autorin, denn ich war ab der ersten Seite in der Geschichte gefangen und die Figuren sind mir wirklich ans Herz gewachsen. Eigentlich hat jede von ihnen noch eine ganz eigene Geschichte und ich wünschte, ich könnte die Personen weiter begleiten! Für mich ein Jugendbuch, das auch für Erwachsene sehr empfehlenswert ist und sich gefühlvoll und spannend liest. Viel Spaß!

Drei Frauen, drei Generationen, eine Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Limbach-Oberfrohna am 04.05.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Caroline wird ins Krankenhaus gerufen um ihre Mutter Mary abzuholen. Beide hatten jahrelang keinen Kontakt. Katie, die Tocher von Caroline und Enkelin von Mary, kümmert sich vom ersten Tag an rührend um ihre Großmutter. Beide haben ein ganz besonderes Verhältnis zueinander. Da Mary an starker Demenz leidet und ihre... Caroline wird ins Krankenhaus gerufen um ihre Mutter Mary abzuholen. Beide hatten jahrelang keinen Kontakt. Katie, die Tocher von Caroline und Enkelin von Mary, kümmert sich vom ersten Tag an rührend um ihre Großmutter. Beide haben ein ganz besonderes Verhältnis zueinander. Da Mary an starker Demenz leidet und ihre lichten Momente immer wenger werden versucht Katie alles in Erfahrung zu bringen was möglich ist. Sie bringt die ganze unschöne uns schöne Wahrheit zwischen Mary und Caroline ans Licht. Werden die beiden Frauen, Mutter und Tochter, wieder zueinander finden. Eine sehr berührende, emotionale und nachdenkliche Geschichte. Die Krankheit von Mary - Demenz - ist nicht leicht zu nehmen. Jeder lichte Moment den diese Menschen habe sollte man nutzen. Im Roman war es Kaie die diese Momente genutzt hat um Licht ins Dunkel zu bringen. Mir hat die Handlung von der ersten bis zur letzten seite gefallen und daher gebe ich 5 Lesersterne.