Oskar

Roman

Max Bronski

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Leichenwagen mit drei Särgen fährt durch München. Ziel: das Krematorium. Die Papiere der Toten sind alle gefälscht; offensichtlich geht es darum, Leichen illegal verschwinden zu lassen. Der scheintote Oskar erwacht auf der Fahrt plötzlich zum Leben und befreit sich aus der klapprigen Totenkiste. Auf der klebt ein Zettel, der den vermeintlich Verstorbenen als »Person ohne Identität« ausweist. Und in der Tat, Oskar hat nicht die leiseste Ahnung, wer er ist, wo er herkommt und wie er in diese missliche Lage geraten ist. An der nächsten Ampel ergreift er vorsorglich die Flucht und findet sich, nur mit Boxershorts bekleidet, im Englischen Garten wieder. Zum Glück ist es Sommer, und es herrscht buntes Treiben. Aber wie weiter? Ein abenteuerlicher Selbstfindungstrip nimmt seinen Lauf ...

"Max Bronskis Romane sind eine Feier der Übertreibung, grotesk bis zur ganz tiefen Wahrheit und temporeicher als es sich im Radio sagen lässt. Gebildet obendrein." Bayern2 Diwan, 04.02.2018

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 01.12.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30610-9
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/2,8 cm
Gewicht 368 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 172455

Buchhändler-Empfehlungen

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Unterhaltsam, spannend, philosophisch und bisweilen verrückt amüsant. Kurz vor Schluss verliert sich der Autor aber leider - Alpenkrimi, Politik- oder die Suche nach dem Sinn?

Bettina Mohler, Thalia-Buchhandlung Soest

Aus der Beschreibung erhoffte ich mir eine humorvoll- schräge Geschichte, wurde allerdings enttäuscht, da die Story doch recht ernsthaft ist und sehr abstrus und verworren. Schade.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
2
0
0

Alles im Leben hat einen Sinn
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 04.12.2018

Ist das jetzt brüllender Wahnsinn oder doch eher messerscharfe Logik? Der Mann ohne Erinnerung sucht Schlüsselsituationen und versucht seine eigenen Verdrahtungen wiederherzustellen. Kommt er wirklich von einem anderen Stern? Da kreuzt ein bayerischer Anarchist seinen Weg. Bald beginnt alles wieder von vorne. Quasi ein Teufelskr... Ist das jetzt brüllender Wahnsinn oder doch eher messerscharfe Logik? Der Mann ohne Erinnerung sucht Schlüsselsituationen und versucht seine eigenen Verdrahtungen wiederherzustellen. Kommt er wirklich von einem anderen Stern? Da kreuzt ein bayerischer Anarchist seinen Weg. Bald beginnt alles wieder von vorne. Quasi ein Teufelskreis. Glaubensbekenntnis: Anmut und Schönheit!


  • Artikelbild-0