Warenkorb
 

Frank und Irene

Mittelpunkt des zweiten Bandes von Karl Neumann ist das Heranreifen des Jungen Frank zu einem Jugendlichen, der seinen Platz in der Gesellschaft sucht, dabei aber nicht widerspruchslos alles akzeptiert.
Dieser Roman schildert die brennenden Fragen junger Menschen, ihre Schwierigkeiten, da sie einen Beruf wählen und in ihm ihren Mann zu stehen haben, bezieht das Verhältnis zur Schule und zum Elternhaus in dieser entscheidenden Lebenszeit mit ein – und weiß zart, sehr leise auch von der ersten Liebe zu erzählen.
Portrait
wurde 1916 in Eilenburg geboren. Er war ein deutscher Kinder- und Jugendschriftsteller. Nach seiner Schulzeit erlernte er das Malerhandwerk. Nach dem Kriegsende absolvierte er ein Studium als Fachlehrer für Kunsterziehung und leitete über Jahre ein Internat.
Mit seinem Erstlingswerk „Frank“ wurde Neumann schlagartig bekannt. Das Buch erschien 1958 und erlebte zahlreiche Auflagen. Mit „Frank“ und den Folgeromanen sowie der Erzählung „Das Mädchen hieß Gesine“ setzte er Maßstäbe für die Kinderliteratur der DDR.
Karl Neumann starb 1985 in Radewege.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 250
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum März 2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89603-232-4
Verlag Leiv Leipziger Kinderbuch
Maße (L/B/H) 20,7/15,3/2,4 cm
Gewicht 547 g
Abbildungen mit Illustrationen von Bernhard Nast. 20,5 cm
Auflage 1. Auflage
Illustrator Bernhard Nast, Bernhard Nart
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.