Warenkorb
 

Fulgrim - Der Palatin-Phoenix

The Horus Heresy - Primarchs 06

(3)
Fulgrim, der Herr von Chemos und Träger der Palatin- Aquila, ist der Primarch der Emperor’s Children, und er ist entschlossen, seinen rechtmäßigen Platz im Großen Kreuzzug einzunehmen, koste es, was es wolle. Als Schwertmeister, der seinesgleichen sucht, hat der Phönizier viele Jahre die Kunst des Krieges studiert und brennt darauf, seine Fähigkeiten und die seiner loyalen Gefolgsleute einer herausfordernden Prüfung zu unterziehen. Begleitet von lediglich sieben seiner besten Krieger will er einer rebellischen Welt die Konformität bringen, egal mit welchen Mitteln. Doch Fulgrim muss einsehen, dass jeder Sieg seinen Preis hat, und umso bedeutender der Triumph, desto höher wird der Preis ...
Portrait
Josh Reynolds ist der Autor des Primarchs-Romans "Fulgrim: Der Palatin-Phönix" sowie der Warhammer-40.000-Romane "Fabius Bile: Primogenitor" und "Deathstorm". Für Warhammer hat er unter anderem die "End Times"-Romane "The Return of Nagash" und "The Lord of the End Times" verfasst.
Er hat außerdem einige Geschichten für Age of Sigmar geschrieben, darunter die Romane "Nagash: The Undying King" und "Die Acht Wehklagen: Speer der Schatten".
Er lebt und arbeitet in Sheffield.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 302
Erscheinungsdatum 01.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-1-78193-252-0
Verlag Black Library
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/2,7 cm
Gewicht 374 g
Originaltitel Primarchs 6: Fulgrim - The Palatine Phoenix
Auflage 1
Übersetzer Anthea Wiederspohn
Buch (gebundene Ausgabe)
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein gelungener Auftakt“

Philipp Röstel, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

"Fulgrim-Der Palatine-Phoenix" ist kein schlechtes Buch. Für sich allein betrachtet erzählt es eine absolut durchschnittliche Geschichte aus der Zeit vor der Horus Heresy und bietet ein paar gute Kämpfe und viele politische Winkelzüge. Betrachtet man das Buch aber als Auftakt zu anderen Büchern rund um Fulgrim und seine Emperors Children, so bietet es einige interessante Einblicke in das Wesen des Primarchen und den ein oder anderen Ausblick auf das, was noch kommt.

Fazit: Alleine ein solides Buch, ist es für Fans der Emperors Children der Grundstein zu einigen anderen, hervorragenden Büchern.
"Fulgrim-Der Palatine-Phoenix" ist kein schlechtes Buch. Für sich allein betrachtet erzählt es eine absolut durchschnittliche Geschichte aus der Zeit vor der Horus Heresy und bietet ein paar gute Kämpfe und viele politische Winkelzüge. Betrachtet man das Buch aber als Auftakt zu anderen Büchern rund um Fulgrim und seine Emperors Children, so bietet es einige interessante Einblicke in das Wesen des Primarchen und den ein oder anderen Ausblick auf das, was noch kommt.

Fazit: Alleine ein solides Buch, ist es für Fans der Emperors Children der Grundstein zu einigen anderen, hervorragenden Büchern.

„Diplomatie statt Krieg - Auch in 40k interessant!“

Simon Nitsch, Thalia-Buchhandlung Gießen

Das für mich interessante an diesem Buch war neben dem Einblick in Fulgrim's Gedankenwelt auch der Fakt, dass Reynolds ein Buch geschrieben hat, dass sich nicht allein auf Krieg und Gewalt stützt, um spannend zu sein, sondern die Dynamik zwischen übermächtigem Eroberer und Erobertem beschreibt.
Sklavische Kooperation oder aussichtsloser Widerstand? Strahlende Zukunft oder Geschichte und Tradition?
Das für mich interessante an diesem Buch war neben dem Einblick in Fulgrim's Gedankenwelt auch der Fakt, dass Reynolds ein Buch geschrieben hat, dass sich nicht allein auf Krieg und Gewalt stützt, um spannend zu sein, sondern die Dynamik zwischen übermächtigem Eroberer und Erobertem beschreibt.
Sklavische Kooperation oder aussichtsloser Widerstand? Strahlende Zukunft oder Geschichte und Tradition?

„Leider sehr träge mit zu wenig Action..“

Mario Lindemann, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Eisleben

der neuste Band der "Primarchs" Reihe handelt von Fulgrim, welcher mit seiner neu erstarkten Legion der Emperors Children versucht sich und seinen Brdern zu beweisen, dass er und seine Söhne allein am Großen Kreuzzug teilnehmen können. So übernimmt er das Kommando über die 28. Expeditionsflotte und soll, weit ab vom Sol System, einer Welt die Konformität bringen. Überzeugt von seinen Fähigkeiten landet er mit lediglich 7 seiner Söhne auf dem Planeten und versucht durch Diplomatie und Taktik die Konformität zu bringen. Anders als durch Krieg und Blut, wie seine Brüder es zu tun pflegen.
Und dort liegt auch schon die Crux innerhalb dieses Buches. Es geht zu 90% um politische Intrigen und Machtspiele und der Anteil der (sonst so typischen) epischen Gefechte und Schlachten wurde auf ein Minimum reduziert. Für einen jahrelangen Fan der Welt von Warhammer 40.000 eine herbe Enttäuschung. Lediglich mein Sammlerherz führte mich dazu, dieses Buch als "gelesen" neben meine anderen Exemplare dieser Reihe in mein Regal zu stellen.
der neuste Band der "Primarchs" Reihe handelt von Fulgrim, welcher mit seiner neu erstarkten Legion der Emperors Children versucht sich und seinen Brdern zu beweisen, dass er und seine Söhne allein am Großen Kreuzzug teilnehmen können. So übernimmt er das Kommando über die 28. Expeditionsflotte und soll, weit ab vom Sol System, einer Welt die Konformität bringen. Überzeugt von seinen Fähigkeiten landet er mit lediglich 7 seiner Söhne auf dem Planeten und versucht durch Diplomatie und Taktik die Konformität zu bringen. Anders als durch Krieg und Blut, wie seine Brüder es zu tun pflegen.
Und dort liegt auch schon die Crux innerhalb dieses Buches. Es geht zu 90% um politische Intrigen und Machtspiele und der Anteil der (sonst so typischen) epischen Gefechte und Schlachten wurde auf ein Minimum reduziert. Für einen jahrelangen Fan der Welt von Warhammer 40.000 eine herbe Enttäuschung. Lediglich mein Sammlerherz führte mich dazu, dieses Buch als "gelesen" neben meine anderen Exemplare dieser Reihe in mein Regal zu stellen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
1
0