Das Kreuz des Schweigens

Historischer Roman

Hildegard Burri-Bayer

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
tolino select
eBook
tolino select
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach für 9,90 € pro Monat 4 tolino select eBooks leihen, monatlich kündbar
Danach für 9,90 € pro Monat 4 tolino select eBooks leihen, monatlich kündbar
Im Abo laden
eBook, Einzelkauf
eBook, Einzelkauf
4,99
bisher 5,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 16  %
4,99
bisher 5,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  16 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Toulouse, 1198: Frankreichs reicher Süden blüht. Christen, Juden und Katharer leben friedlich miteinander. Die »reine« Lehre, wie das Katharertum genannt wird, erlebt einen wahren Siegeszug - und Roms Vormachtstellung droht untergraben zu werden. Der Papst und der König von Frankreich rufen zum Kreuzzug von Christen gegen Christen - die Ketzer zu bekehren ist indes nur ein willkommener Vorwand. Denn vor allem will die Kirche einen geheimen Schatz in ihren Besitz bringen, der sich in den Händen eines jungen Mädchens befindet ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 520 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783955309008
Verlag Edel Elements
Dateigröße 2783 KB
Verkaufsrang 4890

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg am 19.04.2018

Ein tolles historisch Buch das mich von Anfang an mitgenommen hat auf eine Zeitreise. Ich hab mitgelebt und mitfühlen können wie es in der Zeit dort war . Sehr spannend und die Geschichte wurde sehr gut rübergebracht so das auch ich als Anfänger der historischen Geschichte gut mitgekommen bin. Es war alles dabei was dazu gehört ... Ein tolles historisch Buch das mich von Anfang an mitgenommen hat auf eine Zeitreise. Ich hab mitgelebt und mitfühlen können wie es in der Zeit dort war . Sehr spannend und die Geschichte wurde sehr gut rübergebracht so das auch ich als Anfänger der historischen Geschichte gut mitgekommen bin. Es war alles dabei was dazu gehört Kirche, Schlachten, Hass, Neid, Habier und die Liebe. Ich werde das Buch aufjedenfall nochmal lesen

Ein interessant aufgemachter Roman für Historienfans
von Sandra R aus Neu-Ulm am 16.04.2018

"Das Kreuz des Schweigens" ist ein historischer Roman, der mich mit seinem Plot und der Schreibweise der Autorin gefesselt hat. Es ist ganz fein geschrieben - und damit meine ich, dass es anschaulich, detailreich, gut recherchiert und voller Tiefgang ist.  Deswegen - und eben wegen dem realistischen, spannenden Plot, der einen... "Das Kreuz des Schweigens" ist ein historischer Roman, der mich mit seinem Plot und der Schreibweise der Autorin gefesselt hat. Es ist ganz fein geschrieben - und damit meine ich, dass es anschaulich, detailreich, gut recherchiert und voller Tiefgang ist.  Deswegen - und eben wegen dem realistischen, spannenden Plot, der einen mitnimmt - ist es gut und schnell zu lesen. Von Seite zu Seite will man einfach wissen, wie es weiter geht. Die Autorin schafft es gleich zu Beginn, den Leser mitzunehmen auf eine Reise, die von Romantik, unvorhersehbaren Wendungen, Poesie und Toleranz aber auch religiöse Spannungen und dementsprechenden Hass geprägt ist. Es geht um die Katharer, die friedlich mit den Juden und Christen zusammen leben, was die Katholische Kirche immer wütender macht. Ein Geheimnis (ein Gerücht?!) rund um einen angeblich sehr mächtigen Schatz macht alsbald die Runde und es kommt in Frankreich zu seinem Kreuzzug gegen die Katharer, angezettelt von dem Papst höchstpersönlich. Die junge Elysa ist dabei eine der wenigen, der die Flucht gelingt - sie behütet den Schatz der Katharer absofort und will ihn in Sicherheit bringen. Unterstützt wird sie dabei von einem jungen Ritter namens Gordon von Longchamp, der mutig und stolz ist. Er will sich von niemandem, erstrecht nicht von einem Mädchen, etwas sagen lassen und die Dialoge der beiden sind gerade deswegen immer wieder amüsant und regen zum Nachdenken an, gerade weil Elysa sich nichts gefallen lässt und kein Blatt vor dem Mund nimmt. Eine sehr interesante Kombination! Ich als Frau finde es natürlich toll, dsas die Protagonistin so selbstbewusst und frei agiert. Natürlich fällt das auf - und nicht immer positiv. Das sie sich und ihrer Art bis zum Schluss treu bleibt, empfand ich sie als sehr sympathisch und fast schon eine Art Vorbild für die Frau von damlas (und von heute!). Auch mit Gordon kann ich mitfühlen (immerhin ist das Buch teilweise aus seiner Sicht geschrieben, was es natürlich deutlich einfacher macht), ich kann auch seine Beweggründe verstehen - eigentlich würde er ja viel lieber im Krieg mitkämpfen, im passt es anfangs so gar nicht, dass er mit Elysa mitstreiten muss. Seine Transformation durch die Geschichte hinweg ist dabei sehr interssant und regt zum Nachdenken an. Auch die anderen Figuren (die teils aus dem realistischen Kontext entnommen worden sind) sind sehr gut gezeichnet - gerade der Graf ist ausgiebig beschrieben. Eigentlich ist es auch ganz interessant, dass man das Verhalten der Antagonisten nachvollziehen kann - ihre Beweggründe sind so verschieden und tiefgründig, dass es glaubwürdig rüber kommt wie sie sich verhalten (auch wenn man es natürlich nicht gut heißen muss!). Das gelingt nicht vielen Autoren.  Trotz allem gebe ich dem Buch ein Punkt Abzug - mir ist gerade die zweite Hälfte des Buchs etwas zu "wirr" (ich kann viele Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen und einige Ereignissesind mir dann doch etwas zu vorhersehbar) und die Einteilung der Kapitel empfand ich etwas nervig. Es gibt insgesamt nur 3 Kapitel, die meiner Meinung nach ungleichmäßig verteilt sind (was die Seitenzahlen und den Inhalt angehen). Außerdem sind die vielen, teils überflüssigen Abschnitte etwas nervig - ein Gespräch ist zb. in drei Abschnitte unterteilt, obwohl es nicht elementar für den weiteren Verlauf der Geschichte ist, das man es unbedingt betonen müsste. Vielleicht ist die gedruckte Version anders, ich kann hier nur von der E-Book Version sprechen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass das Buch bildhaft, detailreich und mit Tiefgang geschrieben wurde, leicht zu lesen ist und den Leser fesselt. Es hat hier und da- besonders am Ende - ein paar Probleme mit der Logik und der Einteilung der Kapitel, ist aber dennoch ein interessanter Roman für Historienfans!


  • Artikelbild-0