Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mercenary

Thriller

Die Carter-Akten 1

(37)
Carter ist käuflich. Der Söldner ist bereits seit Jahren tätig und weiß, dass man nicht zu viele Fragen stellt – vorausgesetzt der Preis stimmt. Sein neuster Kontrakt bringt ihn nach New York, wo ein wohlhabender Klient auf die Dienste des Profis angewiesen ist.Der Auftrag scheint keineswegs außergewöhnlich zu sein, er ist einer von vielen. Doch bald schon merkt Carter, dass es um mehr geht als um die Aufklärung eines Bankraubs, der laut Aussage des Auftraggebers für die Polizei eine Nummer zu groß sei. Und tatsächlich erfährt der Söldner Kurze Zeit später, was es bedeutet, einer wirklich heißen Spur zu folgen. Carter jagt der Fährte kreuz und quer durch New York, gerät an Gangs, die Mafia und an noch gefährlichere Typen. Der Profi verfängt sich in einem Netz aus Unwahrheiten, Lügen und der Gier skrupelloser Menschen.Er geht an seine Grenzen, setzt sein eigenes Leben aufs Spiel – und muss sich am Ende der Frage stellen, ob Moral wirklich käuflich ist.

"Carter ist übrigens nicht mein richtiger Name."

Ein Agenten-Thriller der Spitzenklasse.

Weitere aktuelle Titel von Felix A. Münter:

Die Carter-Akten(Thriller-Serie):MercenaryHunterHijackerBloodhoundHitmanLone Wolf

Dynastie(Episches Fantasy Drama):KönigsretterKönigsfreundKönigsbote

Westrin(High-Fantasy-Saga):KaisersturzExilSchicksalKaisergardistLegionärPhoroi
Trümmerwelten(High Fantasy-Epos in Zusammenarbeit mit Ann-Kathrin Karschnick):Trümmerwelten - Die Abenteuer der Alice SparrowTrümmerwelten - Die Odyssee der Alice SparrowTrümmerwelten - Das Schicksal der Alice Sparrow
Troubleshooter(Weird Horror WesternSerie):Das AufgebotJäger und GejagteEin Funken Wahrheit
Archon(Science Fiction Serie):VermächtnisHöhere MachtPer AsperaEingungskriegAd Astra

Einzelbände:Der kleine König-High Fantasy
All about the Money-Thriller
Vita-Steampunk-Thriller
Prepper-Endzeit-Thriller
Nulllinie-Thriller
Portrait
Felix Alexander Münter, geboren 1985, studierte angewandte Sozialwissenschaften in Dortmund und arbeitet seit dem Ende seines Studiums als Freiberufler im Sozial- und Gesundheitswesen. Seit 2014 ist er auch als Autor tätig. Neben dem Verfassen von Geschichten ist er leidenschaftlicher Rollen- und Brettspieler und hat ein ausgeprägtes Interesse an Politik und Geschichte.
Seit seinem Debüt schreibt er unermüdlich in zahlreichen Genres: SciFi, Postapokalypse, Horror, Thriller, Steampunk und Fantasy. Felix A. Münter fühlt sich in vielen Genres zu Hause. Im April 2015 wurde sein Erstlingswerk mit dem RPC FANTASY AWARD ausgezeichnet.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 250 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959626033
Verlag Papierverzierer Verlag
Dateigröße 513 KB
Verkaufsrang 38.709
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Carter-Akten

  • Band 1

    62036939
    Mercenary
    von Felix A. Münter
    (37)
    eBook
    2,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    84095524
    Hunter
    von Felix A. Münter
    (9)
    eBook
    3,99
  • Band 3

    90077960
    Hijacker
    von Felix A. Münter
    (4)
    eBook
    3,99
  • Band 4

    96726729
    Bloodhound
    von Felix A. Münter
    (4)
    eBook
    3,99
  • Band 5

    106761526
    Hitman
    von Felix A. Münter
    (4)
    eBook
    3,99
  • Band 6

    127986705
    Lone Wolf
    von Felix A. Münter
    (5)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
29
7
1
0
0

Die Geschichte sticht nicht durch seine Spannung heraus sondern durch sein tolles Setting und Carter
von Sabrina W. aus Kirchen am 03.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hörbuchrezension Felix A. Münter habe ich durch ?Trümmerwelten? kennengelernt. Obwohl ich schon am Anfang immer wieder auf seine Bücher aufmerksam geworden bin, aber Thriller/ Krimis sagten mir in der Zeit nie zu. Aber ich habe mich bei ?Trümmerwelten? in seine Figuren verliebt. Daher wollte ich unbedingt mal einen seiner Krimis... Hörbuchrezension Felix A. Münter habe ich durch ?Trümmerwelten? kennengelernt. Obwohl ich schon am Anfang immer wieder auf seine Bücher aufmerksam geworden bin, aber Thriller/ Krimis sagten mir in der Zeit nie zu. Aber ich habe mich bei ?Trümmerwelten? in seine Figuren verliebt. Daher wollte ich unbedingt mal einen seiner Krimis lesen und ich habe mich für ?Mercenary? entschieden und das auch noch als Hörbuch. Ich muss eines sagen. Wer Felix A. Münter ein wenig kennt versteht mich gleich. Bei Trümmerwelten viel mir diese Ähnlichkeit zwischen Felix A. Münter und seines Protagonisten auf und ich erhoffe mir nun einen smarten und mit trocknem Humor versehenen Protagonisten vorzufinden. Bei der Geschichte erwarte ich an sich einen alten Ermittlerhauch aller 30er Jahre. Carter ist ein professioneller Problemlöser, solange das Geld stimmt. Er stellt keine Fragen, solange das Geld stimmt. Auch bei seinem neuen Auftrag macht er dies nicht, denn er hat keinen Grund dafür. Aber schnell merkt er das hier etwas nicht stimmt und seine Jagt durch ganz New York beginnt. Alles scheint aber nicht seinen normalen Weg zu gehen und es wird Zeit das Carter seine Regeln nochmal überdenkt. Schon beim reinhören vor der Veröffentlichung war ich von der Stimme des Sprechers überzeugt. Sie ist rauchig, kratzig und tief. So wie die Geschichte es auch ist. In der Geschichte geht es nicht um einen Modernen Auftragsmörder. Nein, die Geschichte hat den Stil von alten Detektivgeschichten. Geschichten, die in einem unordentlichen Büro beginnen, aus dem der Zigarren- und Wiskeygeruch strömt. Diese Atmosphäre ist von Anfang an bis zum Ende der Geschichte durchgezogen.Auch die langsame Erzählweise mit kaum Höhen oder Tiefs haben, tragen dazu bei das man sich in dieser verruchten Zeit befindet. Auch der Charakter von Carter ist auf das Setting abgestimmt und untermalt diese altmodische Stimmung und man kann sich so sehr gut auf die Geschichte einlassen und kann sich so auch in die Figur Carter hineinversetzen. Der Sprecher Benjamin Plath unterstreicht das alles nochmal mit seiner Stimme. Die einen rauchigen tatsch hat. Da aus der Sicht von Carter erzählt wird, erfährt man immer nur stückchenweise wie alles zusammenhängt und dies hat auch die Spannung gebildet, kleine Aktion Szenen geben dem ganzen noch den Richtigen Pfiff. Zum Schmunzeln bringt einen der trockene Humor von Carter, der sonst eher unnahbar ist, aber als Figur eine schöne Tiefe aufweist. Das Ende kam dann aber etwas zu schnell und man ist da ein wenig überrumpelt. ?Mercenary (Die Carter Akte 1)? eine tolle Thrillergeschichte im alten Stil. Der Sprecher schafft es mit seiner rauchigen Stimme seinen Leser in einen andere Welt zu ziehen ohne ihm direkt seine eigene Fantasy zu rauben oder schon zu viel vorzugeben. Auf jeden Fall für jeden Etwas der auf rauere, smarte und unnahbare Ermittler/ Auftragskiller oder in unserem Fall Problemlöser steht. Für mich eine klare Hörempfehlung.

Jagd durch NY
von leseratte1310 am 10.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Carter ist ein Söldner, der verschwiegen ist und seine Aufträge gegen gute Bezahlung erfolgreich beendet. Nun verschlägt es ihn nach New York, wo ein wohlhabender Klient einen Auftrag für einen Profi wie ihn hat. Es ist ein ganz normaler Auftrag, der keine besonderen Probleme bereiten sollte, denn es geht... Carter ist ein Söldner, der verschwiegen ist und seine Aufträge gegen gute Bezahlung erfolgreich beendet. Nun verschlägt es ihn nach New York, wo ein wohlhabender Klient einen Auftrag für einen Profi wie ihn hat. Es ist ein ganz normaler Auftrag, der keine besonderen Probleme bereiten sollte, denn es geht nur um einen Raub, der die Polizei überfordert. Aber schon bald stellt Carter fest, dass es so einfach doch nicht ist. Um die Sache zu Ende zu bringen, begibt er sich in große Gefahr. Dies ist ein sehr spannender Thriller, der sich aufgrund des recht nüchternen, klaren Schreibstils gut und flüssig lesen lässt. Geschildert wird alles aus der Perspektive von Carter selbst, so dass man sich gut in den Protagoisten hineinversetzen kann. Dies ist mein erstes Buch des Autors und ist hat mir gut gefallen. Carter ist ein Mann mit Ecken und Kanten und einer Menge trockenem Humor. Er ist skrupellos, hat eine Menge Erfahrung und weiß daher, zu was er fähig ist. Natürlich ist Carter nicht sein richtiger Name. Die Geschichte ist von Anfang an packend und sehr spannend. Dabei geht es auch ziemlich hart zu, ist also nicht unbedingt etwas für Leser mit schwachen Nerven. Ich habe versucht herauszufinden, was wirklich hinter der Geschichte steckt und wurde am Ende doch überrascht. Insgesamt hat mir der erste Teil mit dem Söldner Carter sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Teil, der schon auf mich wartet. Obwohl dieses Buch recht wenige Seiten (164) hat, ist es interessant und steckt es voller Spannung. Empfehlung!

Sehr spannend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 07.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wow, was für ein Thriller! Er hat alles, was man von einem spannungsgeladenen Roman erwarten kann und noch einen Tick mehr. Plot, Stil und Duktus beeindruckten mich. Dieses Buch konnte ich nicht so leicht aus den Händen legen. Carter hat einen gefährlichen Beruf. Er erledigt verlässlich und verdeckt unangenehme Jobs... Wow, was für ein Thriller! Er hat alles, was man von einem spannungsgeladenen Roman erwarten kann und noch einen Tick mehr. Plot, Stil und Duktus beeindruckten mich. Dieses Buch konnte ich nicht so leicht aus den Händen legen. Carter hat einen gefährlichen Beruf. Er erledigt verlässlich und verdeckt unangenehme Jobs und stellt keine Fragen - für einen guten Preis. Er arbeitet am liebsten allein und nicht, wie üblich in einem Team. Wir Leser*innen dürfen ihn bei einem Auftrag in New York begleiten. Er lässt uns quasi bei seinem Job über die Schulter schauen und wir bekommen alles hautnah mit. Wir sind so dicht an ihm dran, dass wir schon fast seinen rasenden Puls spüren können, wenn er in eine Stresssituation gerät. Wir lernen seinen Berufsstand kennen, angefangen bei seiner Lebenseinstellung, seiner Rechtfertigung, warum er diesen Beruf ergriffen hat. Wir erfahren was genau mit ihm passiert, wenn er angeschossen wird. Was er durchmacht, wenn er sich von einer schweren Verletzung erholt. Seine Strategie für die Lösung brenzliger Situationen, aber auch für den Umgang mit seinem Auftraggeber. Die Action, Spannung und Entwicklung des eigentlichen Auftrags, kommt dabei nicht zu kurz. Der Schreibstil ist wie der Protagonist selbst: Gerade heraus, pragmatisch, ohne Umschweife oder Gefühlsduselei. Das Zusammenspiel des Charakters der Hauptfigur mit Schreibstil und Plot ist stimmig und wirkt keinesfalls konstruiert oder an den Haaren herbeigezogen. Eine sehr interessante Herangehensweise an einen Thriller. Wie ich schon eingangs schrieb: Das Buch ist ein page-turner, kein 0-8-15 Thriller und sehr zu empfehlen. Wenn sich die Serie in dem Stil fortsetzt, bleibt es spannend!