Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Das Mäuseschloss

Im Schloss des Grafen steht ein kleines, aber prächtiges Puppenhaus. Dessen Bewohner, eine Mäusefamilie, pflegen ihr Zuhause liebevoll, denn täglich kommen Besucher aus aller Welt, die das Schloss und das Puppenhaus bewundern.
Aber eines Tages wird das Schloss renoviert und erstrahlt in neuem Glanz. Daneben wirkt das Puppenhaus plötzlich schäbig und alt. Nach einer missglückten Putzaktion wird ihr geliebtes Zuhause weggeräumt und die Familie muss einen neuen Unterschlupf finden …
Die Geschichte von Michael Bond, dem Autor von »Paddington«, ist voller Wärme und Humor und wird mit detailreichen und nostalgischen Illustrationen zum Leben erweckt.
Rezension
"Das Mäuseschloss ist ein wunderbares Kinderbuch, bei dem das Vorlesen Spaß macht! Ich kann es jedem, der kleinen Kindern vorliest, nur empfehlen. Lasst die Geschichte rund um die 15 Mäuse auch euer Herz erobern!"katzemitbuch.de "Ein ganz wundervolles Bilderbuch mit nostalgischen Charme im Stil englischer Klassiker!"familienbuecherei.blogspot.ch "Was für eine süße, süße und liebevolle Geschichte ... da geht einem ja total das Herz auf. Ebenso die Bilder. Sie sind in warmen Farben gehalten, besitzen ein nostalgisch vornehmes Flair und sind höchst liebenswert."Mein Glücksleseletter "...Die klassischen Illustrationen von Emily Sutton sorgen zudem für eine gewisse Heimeligkeit und Wärme, der man sich nur schwer entziehen kann."Johnnys Papablog "Harmonisch aufeinander abgestimmt sind die Farben, Muster und feinen Linien, mit denen Illustratorin Emily Sutton das Geschehen in Szene setzt."mutter-kater-kind.de "Neben einer tollen Geschichte ist das Buch liebevoll illustriert mit ganz vielen Details so dass man sich richtig in die Geschichte reinversetzen kann."happymumblog.com
Portrait
Michael Bond, geboren 1926 in Newbury, veröffentlichte 1958 sein erstes Paddington-Buch, das ihn weltberühmt machte. Viele Fortsetzungen folgten, was ihn auch international zu einem der erfolgreichsten Kinderbuchautoren machte. Bis zu seinem Tod am 27. Juni 2017 lebte und schrieb Michael Bond in London, in der Nähe des Bahnhofs Paddington, wo alles begann.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 3 - 6
Erscheinungsdatum 08.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-280-03544-3
Verlag Orell Füssli Verlag
Maße (L/B/H) 29,7/24,8/1 cm
Gewicht 447 g
Illustrator Emily Sutton
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Tolle Geschichte mit liebevoll gezeichneten Bilder
von einer Kundin/einem Kunden aus Kilchberg ZH am 18.12.2017

Das Mäuseschloss ist ein wunderschön gezeichnet Buch, in dem es um eine 15-köpfige Mäusefamilie die in einem Puppenhaus lebte. Das Puppenhaus gehört einen reichen Grafen und die Mäusefamilie liebte ihr Schloss und so standen sie jeden Morgen früh auf, um ihr Schloss blitzblank zu putzen bevor die Schlossbesucher kamen und viele ... Das Mäuseschloss ist ein wunderschön gezeichnet Buch, in dem es um eine 15-köpfige Mäusefamilie die in einem Puppenhaus lebte. Das Puppenhaus gehört einen reichen Grafen und die Mäusefamilie liebte ihr Schloss und so standen sie jeden Morgen früh auf, um ihr Schloss blitzblank zu putzen bevor die Schlossbesucher kamen und viele Fotos von ihrem Schloss machten. Doch eines Tages wurde das Schloss des Grafen renoviert und das Mäuseschloss sah im Vergleich dazu ziemlich schäbig aus. In einer Putzaktion versuchten die Mäusekinder das Mäuseschloss zu verschönern. Leider war das nicht sehr erfolgreich und das Mäuseschoss wurde abgebaut. Wie sich herausstellte, war es gar nicht so einfach ein neues zu Hause für die grosse Mäusefamilie zu finden, doch eines Tages gab es eine grosse Überraschung… Neben einer tollen Geschichte ist das Buch liebevoll illustriert mit ganz vielen Details so dass man sich richtig in die Geschichte reinversetzen kann.

Ein ganz wundervolles Bilderbuch mit nostalgischen Charme im Stil englischer Klassiker!
von lehmas am 07.11.2017

Michael Bond dürfte vielen als der geistige Vater von Paddington Bär ein Begriff sein. Auch Olga da Polga werden einige kennen. In diesem Jahr ist Michael Bond im Alter von 91 Jahren verstorben und hat uns noch viele andere schöne Bücher hinterlassen. Eines davon möchte ich euch heute vorstellen: „Das Mäuseschloss“. Eine 15kö... Michael Bond dürfte vielen als der geistige Vater von Paddington Bär ein Begriff sein. Auch Olga da Polga werden einige kennen. In diesem Jahr ist Michael Bond im Alter von 91 Jahren verstorben und hat uns noch viele andere schöne Bücher hinterlassen. Eines davon möchte ich euch heute vorstellen: „Das Mäuseschloss“. Eine 15köpfige Mäusefamilie lebt in einem Puppenhaus , das im Schloss eines Grafen steht. Die Mäusefamilie hat dort viel Luxus: gemütliche Betten, Silbergeschirr, mehrere Badezimmer und dicke Teppiche. Ein richtiges Mäuseschloss. Eines Tages wird das Schloss renoviert und die Besucher befinden das Puppenhaus nun als schäbig. Die Mäusekinder versuchen in einer wilden Putzaktion, das Puppenhaus in neuem Glanz erstrahlen zu lassen, aber diese schöne Idee endet in einer Katastrophe. Eilig werden die Reste des Puppenhauses aus den Ausstellungsräumen entfernt und die Familie Maus steht ohne ein Zuhause da. Es ist gar nicht so einfach mit 13 Kindern ein neues Heim zu finden, doch eines Tages gibt es eine schöne Überraschung. „Das Mäuseschloss“ ist ein Buch mit englisch-nostalgischen Charme. Wenn man es entdeckt und in die Hand nimmt, muss man erstmal vor Glückseligkeit seufzen und sich von Erinnerungen an die eigene Kindheit davontragen lassen. Der Mäusevater im Zylinder und Frack, die Mäusemutter mit tollen englische Hut und die Mäusekinder ganz individuell mit unterschiedlichen Accessoires oder einzelnen Kleidungsstücken, wobei keines komplett bekleidet ist, so dass sie doch noch Mäuschen sind, lassen uns lange auf den Seiten verweilen und staunen. Hier hat Emily Sutton mit ihren opulenten Illustrationen im klassichen Stil ganze Arbeit geleistet und der eigentlichen Geschichte noch viele Details durch die Bilder hinzugefügt. Die Geschichte selbst beginnt mit den berühmten Worten "Es war einmal" und schafft damit endgültig eine wohlig-warme Atmosphäre während die Kinder lauschen, schauen und kuscheln. Die herrschaftlich anmutenden Mäuse, es ist von Herr von Maus die Rede, lassen uns in die englische Adelswelt blicken und von alten Zeiten träumen. Fazit: Ein ganz wundervolles Bilderbuch mit nostalgischen Charme im Stil englischer Klassiker!