Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Palast der Finsternis

Roman

(92)
Die Außenseiterin Anouk ist mit vier anderen Kandidaten nach Paris gekommen, um einen lange verschütteten unterirdischen Palast zu erforschen, den ein verrückter Adliger zur Zeit der Französischen Revolution als Versteck für seine Familie erbauen ließ. Doch nachdem die Jugendlichen einmal durch die Tür mit dem Schmetterlingswappen getreten sind, erwartet sie in jedem weiteren Raum ein neuer Abgrund, den sie nur gemeinsam bezwingen können.
Portrait
Stefan Bachmann, geboren 1993 in Boulder/Colorado, lebt in Zürich, wo er seit seinem 11. Lebensjahr das Konservatorium besucht (und dort inzwischen den Bachelor in den Fächern Orgel und Film-Komposition absolviert). Sein von der Liebe zu Steampunk, Charles Dickens und C.S. Lewis' >Chroniken von Narnia< inspiriertes Debüt, >Die Seltsamen<, war ein Riesenerfolg in den USA und auch in Deutschland.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 23.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-30055-0
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19,3/12,3/2,5 cm
Gewicht 353 g
Originaltitel A Drop of Night
Auflage 1
Übersetzer Stefanie Schäfer
Buch (Taschenbuch)
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Völlig anders als erwartet überzeugt dieses Buch mit einem Mix aus Maze Runner und Hunger Games! Völlig anders als erwartet überzeugt dieses Buch mit einem Mix aus Maze Runner und Hunger Games!

„Schauermär die unter die Haut geht“

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Nach seinem Debüt "Die Seltsamen" ein weiteres sehr gelungenes, düsteres Werk zum Verschlingen!
Wir tauchen zusammen mit Anouk und vier weiteren Jugendlichen in einen seltsamen unterirdischen Palast ein, der viele reele Gefahren und menschliche Abgründe birgt.
Die Geschichte entfaltet sich schnell und baut eine bedrückende, spannungsreiche Stimmung auf, mischt verschiedene Genres und lässt einen nicht so schnell los.
Es ist wie ein Thriller mit vielen Mystery- und Fantasyelementen.
Für mich eines der Lieblingbücher und Must-Reads 2017
Nach seinem Debüt "Die Seltsamen" ein weiteres sehr gelungenes, düsteres Werk zum Verschlingen!
Wir tauchen zusammen mit Anouk und vier weiteren Jugendlichen in einen seltsamen unterirdischen Palast ein, der viele reele Gefahren und menschliche Abgründe birgt.
Die Geschichte entfaltet sich schnell und baut eine bedrückende, spannungsreiche Stimmung auf, mischt verschiedene Genres und lässt einen nicht so schnell los.
Es ist wie ein Thriller mit vielen Mystery- und Fantasyelementen.
Für mich eines der Lieblingbücher und Must-Reads 2017

Frauke Geiger, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Ein spannender Fantasyroman für Jugendliche und Erwachsene. Die bedrückende, düstere Story nimmt den Leser mit in einen unterirdischen Palast. Gut und fesselnd erzählt! Ein spannender Fantasyroman für Jugendliche und Erwachsene. Die bedrückende, düstere Story nimmt den Leser mit in einen unterirdischen Palast. Gut und fesselnd erzählt!

Jan-Patrick Peter, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ich hätte anfangs nicht erwartet, dass sich dieses Buch so sehr entwickelt. Ich war sehr positiv überrascht und es ist für jeden Fantasy- / Thriller-Fan eine Empfehlung. Ich hätte anfangs nicht erwartet, dass sich dieses Buch so sehr entwickelt. Ich war sehr positiv überrascht und es ist für jeden Fantasy- / Thriller-Fan eine Empfehlung.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Verschiedene Genres in einem Roman - anders und phänomenal. Verschiedene Genres in einem Roman - anders und phänomenal.

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Ich hatte sehr viel Spaß mit diesem Buch - Rasant, spannend, actionreich und voller interessanter Ideen. Sehr zu empfehlen! Ich hatte sehr viel Spaß mit diesem Buch - Rasant, spannend, actionreich und voller interessanter Ideen. Sehr zu empfehlen!

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Eine unglaubliche Geschichte voller Faszination. Albraumhaft, klaustrophobisch, surreal und wahnsinnig spannend. Absolut genial erzählt. Eine unglaubliche Geschichte voller Faszination. Albraumhaft, klaustrophobisch, surreal und wahnsinnig spannend. Absolut genial erzählt.

Stefanie Willaredt, Thalia-Buchhandlung Bonn

Für Liebhaber wirklich gut geschriebener Fantasy-Literatur.
Vergleichbar mit den " Knochenuhren " von Mitchell.
Lesen und gruseln!
Für Liebhaber wirklich gut geschriebener Fantasy-Literatur.
Vergleichbar mit den " Knochenuhren " von Mitchell.
Lesen und gruseln!

Mathias Kempowski, Thalia-Buchhandlung Schwerin

Ein fantastisch düsterer Jugend-Roman mit einem wundervollen Cover. Leider vermag Bachmann mit diesem Titel nicht vollends zu überzeugen. Ein fantastisch düsterer Jugend-Roman mit einem wundervollen Cover. Leider vermag Bachmann mit diesem Titel nicht vollends zu überzeugen.

„Jump and Run“

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

In einem unterirdischen Palast wartet auf eine handvoll Jugendliche der Kampf um's Überleben: Fiese Todesfallen, übermenschliche Söldner und etwas noch viel schlimmeres. Düster, spannend und geheimnisvoll! In einem unterirdischen Palast wartet auf eine handvoll Jugendliche der Kampf um's Überleben: Fiese Todesfallen, übermenschliche Söldner und etwas noch viel schlimmeres. Düster, spannend und geheimnisvoll!

E. Schmalzer, Thalia-Buchhandlung Trier

Die gruselige Geschichte eines unterirdischen französischen Palast erfährt eine Gruppe amerikanischer Jugendlicher am eigenen Leib. Interessanter Fantasy-Geschichts-Mix für Teens! Die gruselige Geschichte eines unterirdischen französischen Palast erfährt eine Gruppe amerikanischer Jugendlicher am eigenen Leib. Interessanter Fantasy-Geschichts-Mix für Teens!

Jacqueline Elfner, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Unglaublich gut! Spannend, verwirrend und definitiv lesenswert! Unglaublich gut! Spannend, verwirrend und definitiv lesenswert!

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Eine gelungene Genre-Mischung aus Fantasy und Thriller mit historischen Elementen. Von Beginn an fesselnd und geheimnisvoll! Eine gelungene Genre-Mischung aus Fantasy und Thriller mit historischen Elementen. Von Beginn an fesselnd und geheimnisvoll!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Hier herrscht eine ganz eigene, düstere Atmosphäre vor, die mich in ihren Bann gezogen hat. Hier herrscht eine ganz eigene, düstere Atmosphäre vor, die mich in ihren Bann gezogen hat.

Julia Sesulka, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Ein Geister-Roman, der genauso gut von Guillermo del Toro, dem Meister der gruseligen Märchenfilme, filmisch inszeniert werden könnte.
Schaurig und überraschend!
Ein Geister-Roman, der genauso gut von Guillermo del Toro, dem Meister der gruseligen Märchenfilme, filmisch inszeniert werden könnte.
Schaurig und überraschend!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Rostock

Eine rätselhafte Expedition in einen unterirdischen Palast entpuppt sich als schreckliche Todesfalle. Wahnsinnig spannende und toll konstruierte Fantasy. Bin zu 100 % begeistert! Eine rätselhafte Expedition in einen unterirdischen Palast entpuppt sich als schreckliche Todesfalle. Wahnsinnig spannende und toll konstruierte Fantasy. Bin zu 100 % begeistert!

„Mysteriöse“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Für Freunde von düsteren, geheimnisvollen Geschichten-die Protagonisten scheinen anfangs das große Los gezogen zu haben. Doch dann müssen sie um ihr Leben kämpfen, gegen unbarmherzige, jahrhundertealte Feinde! Für Freunde von düsteren, geheimnisvollen Geschichten-die Protagonisten scheinen anfangs das große Los gezogen zu haben. Doch dann müssen sie um ihr Leben kämpfen, gegen unbarmherzige, jahrhundertealte Feinde!

„Was ist der Preis für Unsterblichkeit!?“

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Fünf Jugendliche werden auf eine Expedition vorbereitet, die Sie den alten Wundern Frankreichs näher bringen soll. Doch in den dunklen Ruinen warten durchaus mehr düstere Geheimnisse und Gefahren als geahnt. Doch vielleicht steckt auch ein bisschen Wunder darin...
Bachmann schafft eine unglaubliche Atmosphäre, die einen selbst gefangen nimmt in dem alten Palast, der ausgeschmückt ist mit Spiegeln, Rüschen und Fallen.
Fünf Jugendliche werden auf eine Expedition vorbereitet, die Sie den alten Wundern Frankreichs näher bringen soll. Doch in den dunklen Ruinen warten durchaus mehr düstere Geheimnisse und Gefahren als geahnt. Doch vielleicht steckt auch ein bisschen Wunder darin...
Bachmann schafft eine unglaubliche Atmosphäre, die einen selbst gefangen nimmt in dem alten Palast, der ausgeschmückt ist mit Spiegeln, Rüschen und Fallen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
92 Bewertungen
Übersicht
39
35
16
2
0

Palast der Finsternis
von Mel aus Hiddenhausen am 19.12.2017

Überrascht war ich auf den ersten Blick schon, einen abenteuerlichen und im Klappentext als leicht gruselig beschriebenen Roman im Diogenes-Verlag vorzufinden. Nach Beenden des Lesens muss ich aber sagen, dass sich der Verlag und der Autor wohl gefunden haben müssen, denn der "Palast der Finsternis" passt durch den düsteren... Überrascht war ich auf den ersten Blick schon, einen abenteuerlichen und im Klappentext als leicht gruselig beschriebenen Roman im Diogenes-Verlag vorzufinden. Nach Beenden des Lesens muss ich aber sagen, dass sich der Verlag und der Autor wohl gefunden haben müssen, denn der "Palast der Finsternis" passt durch den düsteren Schreibstil zu Diogenes wie die Münze in den Getränkeautomaten. Die Protagonistin Anouk ist und bleibt während der ganzen Geschichte kompliziert. Zum Ende hin macht auch sie eine Entwicklung durch, allerdings ändert das nichts an ihrer stoischen und rebellischen Art, die jedoch keineswegs deplatziert wirkte. Vom Grusel- und Spannungsfaktor her muss ich aber leider sagen, dass mich "Palast der Finsternis" enttäuscht hat. Ich hatte mir die ganze Story viel abenteuerlicher und unheimlicher vorgestellt. Zwar empfehle ich das Buch weiter, einfach weil die Idee eines unterirdischen Palastes und die Geschichte sehr gut umgesetzt wurde, die Spannung kam meiner Meinung nach, nur leider zu kurz. Mein Fazit Tolle Idee, nur fehlte es mir wirklich an Spannung.

Dubioser Auftrag, gehimnisvoll und mit vielen gefährlichen Erlebnissen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 28.11.2017

Palast der Finsternis von Stefan Baumann ist ein Jugendbuch erschienen im Diogenes Verlag. Hier muß ich zuerst auf das wunderschön gestaltete Cover hinweisen. Es wirkt düster und geheimnisvoll, fällt aber Licht darauf erscheint es als eine grünlich schimmernde Oberfläche, die ein Bild wiederspiegelt. Das Bild zeigt einen langen engen Gang... Palast der Finsternis von Stefan Baumann ist ein Jugendbuch erschienen im Diogenes Verlag. Hier muß ich zuerst auf das wunderschön gestaltete Cover hinweisen. Es wirkt düster und geheimnisvoll, fällt aber Licht darauf erscheint es als eine grünlich schimmernde Oberfläche, die ein Bild wiederspiegelt. Das Bild zeigt einen langen engen Gang mit Steinskulpturen, ein Mädchen geht hindurch und im Vordergrund sind viele auffällig bunte Schmetterlinge zu sehen. Unheimlich und gespentisch, passend zur Geschichte in der man einiges findet. Action, misteriöses, gruseliges und märchenhaftes. Die Protagonisten, fünf auserwählte Jugendliche,, die zu einer geheimnisvollen Expedition eingeladen wurden. Es sind alles Einzelgänger bzw. Aussenseiter, wobei aber jeder durch seine persönliche Ausstrahlung besticht. Besonders auffällig ist die Hauptprotagonistin Anouk, die im Laufe der Geschichte einiges für ihr weiteres Leben dazulernt. Es wird in zwei Hauptsträngen jeweils in der Ich Form erzählt. Jeweils aus der Sicht von zwei etwa gleichaltrigen Mädchen. Die eine aus der Vergangenheit und die andere von Heute. Durch die Rückblenden erfährt man als Leser einiges über die damaligen Geschehnisse und versteht so nach und nach die Zusammenhänge der Vorfälle. Die Story gefiel mir ganz gut, obwohl mir einiges davon bereits bekannt vorkam. Anfangs gestaltet es sich etwas klischeehaft - aber je weiter ich gelesen habe umso interessanter wurde es. Es ist emotionsgeladen sowie lehrreich und meiner Meinung nach nicht nur für Jugendliche geeignet.

Unterirdisches Gruselkabinett
von Waterlilly am 11.11.2017

Schon das Cover von Stefan Bachmanns Roman „Palast der Finsternis“ macht neugierig. Eine Frau im Nachthemd wandelt einen Gang entlang, umgeben von goldenen Schmetterlingen. Eine Szene wie aus einer Gespenstergeschichte. Allein vom Klappentext war mir nicht ganz klar, in welches Genre dieser Roman gehört. Erwartet hatte ich, dass die Jugendlichen... Schon das Cover von Stefan Bachmanns Roman „Palast der Finsternis“ macht neugierig. Eine Frau im Nachthemd wandelt einen Gang entlang, umgeben von goldenen Schmetterlingen. Eine Szene wie aus einer Gespenstergeschichte. Allein vom Klappentext war mir nicht ganz klar, in welches Genre dieser Roman gehört. Erwartet hatte ich, dass die Jugendlichen in der Geschichte an einer Art Reality Show teilnehmen. Entsprechend überrascht war ich, als sich „Palast der Finsternis“ zu einem Fantasyroman entpuppte, der mit allerhand merkwürdigen Untoten aufwartet. Dies war mein erstes Buch von Stefan Bachmann. Sein Schreibstil machte es mir sehr leicht, mich in die Geschichte einzufinden. Erzählt wird aus zwei Perspektiven. Zum einen begleiten wir Aurelie im Jahr 1789, deren Leben eine schreckliche Wendung nimmt. Der Hauptteil des Romans spielt in der heutigen Zeit, aus der Sicht der 17-jährigen Anouk, die mit einigen anderen Jugendlichen im Palast eingeschlossen ist. Der Spannungsbogen ist konstant hoch, auch wenn ich die übertriebenen Cliffhanger vor jedem Perspektivenwechsel fast ein wenig lächerlich empfand. Ich denke, dass „Palast der Finsternis“ für eine jüngere Zielgruppe als die meine gedacht ist. Ich halte es für Leser ab 14 Jahre geeignet, da die Sprache doch recht einfach gewählt ist. Oftmals tue ich mir mit Büchern ein wenig schwer, in denen der Leser den Protagonisten weit voraus ist. Wenn auch nicht im Detail, so hat sich für mich dennoch schon abgezeichnet, welches Schicksal Hayden ereilt hat und welche Art von Experimenten die Bessancourts praktizieren, während Anouk und der Rest der Gruppe noch im Dunklen tappten. Im Verlauf der Handlung geht der Autor auch näher auf die Charaktere und deren Hintergründe ein, so dass der Leser diese ein wenig besser kennen lernen kann, richtig warm geworden bin ich dennoch mit keinem. Alles in allem ist „Palast der Finsternis“ ein spannendes Märchen für Jugendliche – die richtige Lektüre für die nächsten Schulferien.