Kains Erbe

Kain und Abel 3 - Roman

Kain Band 3

Jeffrey Archer

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Kains Erbe

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

12,59 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Florentyna Kane, die Tochter des legendären Hotelmagnaten Abel Rosnovski, hat es in einer beispiellosen Karriere bis zum Weißen Haus geschafft. Sie ist die erste amerikanische Präsidentin und fest entschlossen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Doch das Schicksal hält schwere Prüfungen bereit. Durch puren Zufall erfährt das FBI von einem perfiden Mordanschlag auf Florentyna Kane. Fünf Personen wissen alle Details - eine Stunde später sind vier von ihnen tot. Nur der Agent Mark Andrews bleibt übrig. Er hat sieben Tage Zeit, das Attentat zu verhindern. Andrews kann sich niemandem anvertrauen ... und die Frau, die er liebt, ist die Tochter des hauptverdächtigen Senators.

»Als ich diesen Roman vor langer Zeit schrieb, verlegte ich die Handlung sechs oder sieben Jahre in die Zukunft. Später wurde mir klar. dass ich meine Geschichte umschreiben musste.

>Abels Tochter<, den ich in der Zwischenzeit als Fortsetzung zu >Kain und Abel< geschrieben hatte, wird die Hauptfigur Florentyna Kane der erste weibliche Präsident der Vereinigten Staaten. Es erschien mir daher nur logisch, die Neufassung >Kains Erbe< um meine erfundene Präsidentin Florentyna Kane kreisen zu lassen und eine Verbindung zu >Kain und Abel< und >Abels Tochter< zu schaffen - und meine Familiensaga damit abzuschließen.

Die wesentlichen Handlungselemente der ersten Fassung habe ich in dieser überarbeiteten Version beibehalten, jedoch einige Änderungen - bedeutende wie auch geringfügige - durchgeführt.« Jeffrey Archer



Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641207786
Verlag Random House ebook
Originaltitel Shall We Tell the President?
Dateigröße 3454 KB
Übersetzer Ilse Winger
Verkaufsrang 5383

Weitere Bände von Kain

Buchhändler-Empfehlungen

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

Tolle Familiensaga!

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Mit dem letzten Band der Reihe hat mich der Autor gut unterhalten, die Geschichte ist spannend und dieses mal sind für mich auch keine größeren Längen erkennbar

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
5
3
4
0
2

Krimi von Archer
von einer Kundin/einem Kunden aus Falkenstein am 10.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch hat bis auf den Namen der Präsidentin eigentlich nichts mit den anderen Büchern der Kain und Abel Serie gemein. Das ist womöglich der einzige Wermutstropfen, denn: Jeffrey Archer kann auch Krimis schreiben, sage ich als Nicht-Krimi Fan! Das Buch ist atmosphärisch und packend. Man denkt sich selber mögliche Szenari... Dieses Buch hat bis auf den Namen der Präsidentin eigentlich nichts mit den anderen Büchern der Kain und Abel Serie gemein. Das ist womöglich der einzige Wermutstropfen, denn: Jeffrey Archer kann auch Krimis schreiben, sage ich als Nicht-Krimi Fan! Das Buch ist atmosphärisch und packend. Man denkt sich selber mögliche Szenarien aus wie es ausgehen könnte. Ob es so kommt?

Gute Beratung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 26.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Bestellung habe ich online gemacht. Bei der Abholung hatte ich nette Beratung und das Personal war kompetent, damit die Abholung reibungslos lief.

Nicht der Jeffrey Archer, den ich mag
von einer Kundin/einem Kunden aus Schafflund am 13.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das 3. Buch in der Kain und Abel Triologie. Besteht m.E. nur aus Beschreibung. Wenig Handlung, die mit der Geschichte um Kain und Kabel zu tun hat. Bekommt von mir keine gute Beurteilung.

  • Artikelbild-0