Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Sonntags in Trondheim

Roman

Lügenhaus 4

(47)
Neues von den Neshovs

Blut ist dicker als Wasser. Das lässt sich zwischen Sonntagsbraten und Familienquerelen leicht aus den Augen verlieren. Bei den Neshovs ist das nicht anders. Einst auf einem Schweinezüchterhof in Trondheim zu Hause, lebt die Sippe inzwischen weit verstreut. Margido widmet sich mit fast religiöser Hingabe seinem Bestattungsunternehmen und tröstet sich mit Saunabesuchen über seine Personalprobleme hinweg. Sein Bruder Erlend, ein schwuler Schaufensterdekorateur, ist zwar seit Jahren glücklich in Kopenhagen verheiratet, aber ein wenig hysterisch, was problematisch wird, als sein stark übergewichtiger Lebensgefährte eines Tages zusammenbricht. Torunn wiederum, die Nichte der beiden, vergeudet ihre Zeit mit einem Mann, der Schlittenhunde züchtet – zu denen sie eine bessere Beziehung unterhält als zu ihm. Als Torunn jedoch an einem Sonntagmorgen beschließt, Margido einen Besuch abzustatten, setzt sie damit ganz erstaunliche Entwicklungen in Gang ...

Portrait
Anne B. Ragde wurde 1957 im westnorwegischen Hardanger geboren. Sie ist eine der beliebtesten und erfolgreichsten Autorinnen Norwegens und wurde mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt mit dem Norwegian Language Prize und dem Norwegischen Buchhandelspreis. Mit ihrer Serie »Das Lügenhaus«, »Einsiedlerkrebse« und »Hitzewelle« schrieb sie sich in die Herzen der Leserinnen und Leser; ihre Romane erreichten in Norwegen eine Millionenauflage. Anne B. Ragde lebt heute in Trondheim.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641207991
Verlag btb
Dateigröße 582 KB
Übersetzer Gabriele Haefs
Verkaufsrang 50.036
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte

Weitere Bände von Lügenhaus

  • Band 1

    62388148
    Das Lügenhaus
    von Anne B. Ragde
    Buch
    10,00
  • Band 2

    62388147
    Einsiedlerkrebse
    von Anne B. Ragde
    (24)
    Buch
    10,00
  • Band 3

    62388144
    Hitzewelle
    von Anne B. Ragde
    Buch
    10,00
  • Band 4

    62292584
    Sonntags in Trondheim
    von Anne B. Ragde
    (47)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    137412515
    Die Liebhaber
    von Anne B. Ragde
    eBook
    15,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Familienquereleien“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Absolut treffsicher in der Zeichnung der Figuren und sehr vergnüglich zu lesen ist auch dieser vierte Band der Lügenhaus - Reihe. Die Neshovs sind mittlerweile weit verstreut..auch bei Margido, Erlend und Torunn gibt es alltägliches und Veränderungen und die schlichte Tatsache, dass sie eine Familie sind...ein schönes Wieder lesen! Absolut treffsicher in der Zeichnung der Figuren und sehr vergnüglich zu lesen ist auch dieser vierte Band der Lügenhaus - Reihe. Die Neshovs sind mittlerweile weit verstreut..auch bei Margido, Erlend und Torunn gibt es alltägliches und Veränderungen und die schlichte Tatsache, dass sie eine Familie sind...ein schönes Wieder lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Die Geschichte der Neshovs geht weiter! Wer die anderen Bücher mochte, wird auch dieses Lieben! Toller Schmöker, ideal zum Abtauchen und die Welt drum herum vergessen. Die Geschichte der Neshovs geht weiter! Wer die anderen Bücher mochte, wird auch dieses Lieben! Toller Schmöker, ideal zum Abtauchen und die Welt drum herum vergessen.

„Sonntags in Trondheim“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Wie habe ich mich gefreut, die Neshovs sind zurück, es gibt einen vierten Teil der Lügenhaus-Reihe.
Warmherzig, humorvoll, skurill..... eine liebenswerte Darstellung einfacher Menschen, die ihren Weg im Leben suchen.
Bitte lesen!
Wie habe ich mich gefreut, die Neshovs sind zurück, es gibt einen vierten Teil der Lügenhaus-Reihe.
Warmherzig, humorvoll, skurill..... eine liebenswerte Darstellung einfacher Menschen, die ihren Weg im Leben suchen.
Bitte lesen!

„Endlich gibt es ein Wiedersehen mit der Familie Neshov aus Norwegen“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ging es Ihnen auch so? Haben Sie die Romane um diese kaputte Familie in Norwegen auch so geliebt? Wenn Sie von Anne B. Ragde die Romane „Das Lügenhaus“, „Einsiedlerkrebse“ und „Hitzewelle“ gelesen haben, ahnen Sie wahrscheinlich, wovon ich gerade schreibe. Es ist jetzt schon einige Zeit her, dass ich die drei Bände verschlungen habe. Und ich weiß noch, dass ich am Ende des 3. Bandes gedacht habe, dass die Autorin es doch nicht so enden lassen kann. Ursprünglich wollte sie es wohl tatsächlich so stehenlassen. Doch so ganz heimlich, still und leise hat sie dann einige Jahre später an einer Fortsetzung gearbeitet und diese unverlangt ihrem Verlag zugeschickt. Und so sind auch wir nun in der glücklichen Situation und können mit den verbliebenen Mitgliedern weiter leben, lieben und leiden.

Es sind vier Jahre vergangen, seitdem Torunn ganz plötzlich und völlig unerwartet den Hof, den sie von ihrem verstorbenen Vater geerbt hat, verlassen hat. Weder der Großvater, noch Margido, der Bestatter oder der schwule Erlend, der mit seinem Mann und seinen 3 Kindern in Kopenhagen lebt, wissen, was aus ihr geworden ist. Doch nun klärt Anne B. Ragde uns auf. Torunn war der Druck zu viel. Sie hat sich ihre Wunden bei ihrem damaligen Freund geleckt und ist aus Bequemlichkeit dort geblieben. Doch dann passiert etwas, was das Fass zum Überlaufen bringt. Torunn macht sich auf den Weg nach Trondheim, um den Großvater und den Onkel zu besuchen. Und dort ihr wird langsam klar, dass sie ihr Leben mit Anfang vierzig endlich selbst in die Hand nehmen muss.

Die Geschichte wechselt immer wieder zwischen Torunn, Margido und Erlend hin und her. Der Großvater bleibt auch wie in den vorherigen Romanen eher eine Randfigur. Während die Geschichten von Torunn und Margido in der Gegenwart bleiben, nimmt uns die Autorin bei Erlend und Krumme zurück in die Zeit, wo die beiden Frauen Jytte und Lizzie noch schwanger waren. Es geht bei den beiden Männern hoch her, denn so eine Schwangerschaft und die drei zu erwartenden Kindern sind schon eine ganz besondere Herausforderung. Und Erlend ist eben einfach Erlend – ein absolutes Klischeebild eines schwulen Mannes.

Mit einem großen Knall oder irgendwelchen weiteren „Leichen“ im Keller wartet die Autorin diesmal zwar nicht auf, aber ich finde, sie hat einen wunderbaren und versöhnlichen Abschluss für diese Familiengeschichte gefunden. Ich bin sehr froh, was für eine Lösung sie für den norwegischen Teil der Familie gefunden hat und habe mich wieder köstlich über Erlend und Krumme amüsiert.
Ging es Ihnen auch so? Haben Sie die Romane um diese kaputte Familie in Norwegen auch so geliebt? Wenn Sie von Anne B. Ragde die Romane „Das Lügenhaus“, „Einsiedlerkrebse“ und „Hitzewelle“ gelesen haben, ahnen Sie wahrscheinlich, wovon ich gerade schreibe. Es ist jetzt schon einige Zeit her, dass ich die drei Bände verschlungen habe. Und ich weiß noch, dass ich am Ende des 3. Bandes gedacht habe, dass die Autorin es doch nicht so enden lassen kann. Ursprünglich wollte sie es wohl tatsächlich so stehenlassen. Doch so ganz heimlich, still und leise hat sie dann einige Jahre später an einer Fortsetzung gearbeitet und diese unverlangt ihrem Verlag zugeschickt. Und so sind auch wir nun in der glücklichen Situation und können mit den verbliebenen Mitgliedern weiter leben, lieben und leiden.

Es sind vier Jahre vergangen, seitdem Torunn ganz plötzlich und völlig unerwartet den Hof, den sie von ihrem verstorbenen Vater geerbt hat, verlassen hat. Weder der Großvater, noch Margido, der Bestatter oder der schwule Erlend, der mit seinem Mann und seinen 3 Kindern in Kopenhagen lebt, wissen, was aus ihr geworden ist. Doch nun klärt Anne B. Ragde uns auf. Torunn war der Druck zu viel. Sie hat sich ihre Wunden bei ihrem damaligen Freund geleckt und ist aus Bequemlichkeit dort geblieben. Doch dann passiert etwas, was das Fass zum Überlaufen bringt. Torunn macht sich auf den Weg nach Trondheim, um den Großvater und den Onkel zu besuchen. Und dort ihr wird langsam klar, dass sie ihr Leben mit Anfang vierzig endlich selbst in die Hand nehmen muss.

Die Geschichte wechselt immer wieder zwischen Torunn, Margido und Erlend hin und her. Der Großvater bleibt auch wie in den vorherigen Romanen eher eine Randfigur. Während die Geschichten von Torunn und Margido in der Gegenwart bleiben, nimmt uns die Autorin bei Erlend und Krumme zurück in die Zeit, wo die beiden Frauen Jytte und Lizzie noch schwanger waren. Es geht bei den beiden Männern hoch her, denn so eine Schwangerschaft und die drei zu erwartenden Kindern sind schon eine ganz besondere Herausforderung. Und Erlend ist eben einfach Erlend – ein absolutes Klischeebild eines schwulen Mannes.

Mit einem großen Knall oder irgendwelchen weiteren „Leichen“ im Keller wartet die Autorin diesmal zwar nicht auf, aber ich finde, sie hat einen wunderbaren und versöhnlichen Abschluss für diese Familiengeschichte gefunden. Ich bin sehr froh, was für eine Lösung sie für den norwegischen Teil der Familie gefunden hat und habe mich wieder köstlich über Erlend und Krumme amüsiert.

Wilma Krönke, Thalia-Buchhandlung Aurich

Willkommen bei der skurrilsten Familie der Welt. Herrlich, wie die Autorin die einzelnen Charaktere beschreibt. Krönender Abschluss der Lügenhaus-Reihe.
Willkommen bei der skurrilsten Familie der Welt. Herrlich, wie die Autorin die einzelnen Charaktere beschreibt. Krönender Abschluss der Lügenhaus-Reihe.

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Trotz aller Ereignisse in der Vergangenheit bleiben die Mitglieder der Familie Neshov einander verbunden. Alle, die "Das Lügenhaus" geliebt haben, werden auch diesen Roman mögen. Trotz aller Ereignisse in der Vergangenheit bleiben die Mitglieder der Familie Neshov einander verbunden. Alle, die "Das Lügenhaus" geliebt haben, werden auch diesen Roman mögen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
20
13
9
3
2

Wiedersehen mit Bekannten
von einer Kundin/einem Kunden am 09.01.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Die Fortsetzung der Geschichte der Familie Neshows ist da! Ein Wiedersehen mit alten Bekannten für alle, die die vorangegangenen Romane (der Lügenhaus-Serie) gelesen haben. Eine angenehme Unterhalten mit Fortsetzungspotential.

Schräge Familie
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 12.10.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Ich habe bisher alle Bücher von Anne B. Ragde gelesen und war immer ganz begeistert von den Geschichte um die Familie Neshovs. Auch diesmal hat der Roman " Sonntags in Trondheim" meine Erwartungen erfüllt. Der vierte Band aus der Lügenhaus- Serie war wie gewohnt schräg und toll erzählt. Es... Ich habe bisher alle Bücher von Anne B. Ragde gelesen und war immer ganz begeistert von den Geschichte um die Familie Neshovs. Auch diesmal hat der Roman " Sonntags in Trondheim" meine Erwartungen erfüllt. Der vierte Band aus der Lügenhaus- Serie war wie gewohnt schräg und toll erzählt. Es ist aber auch kein Problem, wenn man die vorherigen Bücher der Autorin nicht gelesen hat. Es gelingt Anne B. Radge auch neue Leser ohne Kenntnisse um die Familie Neshovs mit zu nehmen. Dieser Roman handelt in erster Linie von Torunn der Erbin des Hofes und ihrem Onkel Margido, der ein Bestattungsunternehmen führt. Margido widmet sich mit fast religiöser Hingabe seinem Bestattungsunternehmen und tröstet sich mit Saunabesuchen über seine Personalprobleme hinweg. Sein Bruder Erlend, ein schwuler Schaufensterdekorateur, ist zwar seit Jahren glücklich in Kopenhagen verheiratet, aber ein wenig hysterisch, was problematisch wird, als sein stark übergewichtiger Lebensgefährte eines Tages zusammenbricht. Torunn wiederum, die Nichte der beiden, vergeudet ihre Zeit mit einem Mann, der Schlittenhunde züchtet – zu denen sie eine bessere Beziehung unterhält als zu ihm. Als Torunn jedoch an einem Sonntagmorgen beschließt, Margido einen Besuch abzustatten, setzt sie damit ganz erstaunliche Entwicklungen in Gang.

Nordisch by Nature
von einer Kundin/einem Kunden am 02.10.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Ein tolles Buch von Anne B. Ragde! Aufmerksam geworden auf das Buch bin ich durch das ungewöhnliche Cover, was perfekt zu dieser skurillen Geschichte und der etwas ebenfalls ungewöhnlichen Familie passt. Ich habe erst danach erfahren dass es noch 3 Bände der Familie Neshov gibt, was erklärt warum ich... Ein tolles Buch von Anne B. Ragde! Aufmerksam geworden auf das Buch bin ich durch das ungewöhnliche Cover, was perfekt zu dieser skurillen Geschichte und der etwas ebenfalls ungewöhnlichen Familie passt. Ich habe erst danach erfahren dass es noch 3 Bände der Familie Neshov gibt, was erklärt warum ich mich anfangs etwas schwer getan habe zuzuordnen wer denn nun wer ist. Allerdings kann man das Buchcover aufklappen, wo eine Art "Stammbaum" abgebildet ist, welchen ich immer mal wieder zur Hand genommen habe um zu verstehen um wen es denn nun genau geht. Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen um nicht zu spoilern. Für mich war es ein erfrischendes Buch mit einer etwas anderen Thematik. Der Schreibstil war äußerst angenehm zu lesen und die Kapitel flogen nur so dahin. Ich hätte mir vielleicht gewünscht dass das schwule Paar etwas mehr Beachtung bekommen hätte - aber das nicht natürlich geschmackssache. Deswegen 4 von 5 Sternen.