Finde mich - bevor sie es tun

Thriller

J. S. Monroe

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Finde mich - bevor sie es tun

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein sensationelles Verwirrspiel - spannend, schnell, überzeugend!

Mitten in der Nacht geht Rosa Sandhoe zum Cromer Pier. Sie blickt ins tosende Wasser - und sie springt. Der Tod einer jungen Studentin, die gerade ihren Vater verloren hat. Tragisch, aber nicht unerwartet.
Seither sind fünf Jahre vergangen, und Rosas Freund Jar glaubt noch immer nicht an ihren Selbstmord. Wie ein Besessener klammert er sich an die Vergangenheit. Und plötzlich bekommt er eine Nachricht von Rosa: Finde mich, Jar. Finde mich, bevor sie es tun ...
Was geschah wirklich in der Nacht am Cromer Pier? Ist Rosa gar nicht tot? Und wenn doch, wer spielt dann dieses grausame Spiel mit Jar?

»Hochspannender Nervenkitzel mit irren Wendungen.«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641200176
Verlag Random House ebook
Originaltitel Find me
Dateigröße 1481 KB
Übersetzer Christoph Göhler
Verkaufsrang 45573

Buchhändler-Empfehlungen

Sorry, J.S.Monroe...

G. Knollmann-Wachsmuth, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Thema schon so oft gelesen... Könnte mich nicht mehr packen.... Für Einsteiger des Genres sicher geeignet!

Fesselnder Thriller!

Bonny Kramer, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Jar kann nicht glauben, dass seine Freundin sich fünf Jahre zuvor das Leben genommen hat und fragt sich, was wirklich in jener Nacht am Cromer Pier passiert ist. Ist seine Freundin gar nicht tot? Und warum fühlt er sich verfolgt und noch dazu beobachtet? "Find mich..." ist ein fesselnder Thriller in dem die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit verschwimmen, der ein Verwirrspiel mit dem Leser eingeht und (noch dazu) mit einem sympathischen Protagonisten für spannende Lesestunden sorgt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
2
4
2
2
0

"Wahrheit oder nicht?"
von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine verwirrende und spannende Handlung zugleich, bei der man nie so recht weiß was der Wahrheit entspricht. Lassen Sie sich ein auf eine Verfolgungsjagd mit nicht zu erahnendem Ausgang und versuchen Sie sich nicht verwirren zu lassen.

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Rotenburg am 24.05.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte ist sehr spannend, aber manchmal auch etwas verwirrend. Ich habe sie bis zu Ende gelesen, weil ich immer wissen muss, wie es ausgeht, aber sie konnte mich nicht so packen, wie andere Bücher. Es ist ein nettes Buch für zwischendurch. Der Schreibstil ist flüssig und gut leserlich, mit guten Ideen und man kann sich... Die Geschichte ist sehr spannend, aber manchmal auch etwas verwirrend. Ich habe sie bis zu Ende gelesen, weil ich immer wissen muss, wie es ausgeht, aber sie konnte mich nicht so packen, wie andere Bücher. Es ist ein nettes Buch für zwischendurch. Der Schreibstil ist flüssig und gut leserlich, mit guten Ideen und man kann sich gut hineinversetzten. Aber dennoch hat mir etwas gefehlt, vielleicht waren die Figuren diesmal nicht so mein Geschmack. Dennoch 3 solide Sterne.

Spannend mit vielen Überraschungsmomenten !!
von einer Kundin/einem Kunden aus Landau am 11.03.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mitten in der Nacht geht Rosa Sandhoe zum Cromer Pier. Sie blickt ins tosende Wasser – und sie springt. Der Tod einer jungen Studentin, die gerade ihren Vater verloren hat. Tragisch, aber nicht unerwartet. Seither sind fünf Jahre vergangen, und Rosas Freund Jar glaubt noch immer nicht an ihren Selbstmord. Wie ein Besessener kla... Mitten in der Nacht geht Rosa Sandhoe zum Cromer Pier. Sie blickt ins tosende Wasser – und sie springt. Der Tod einer jungen Studentin, die gerade ihren Vater verloren hat. Tragisch, aber nicht unerwartet. Seither sind fünf Jahre vergangen, und Rosas Freund Jar glaubt noch immer nicht an ihren Selbstmord. Wie ein Besessener klammert er sich an die Vergangenheit. Und plötzlich bekommt er eine Nachricht von Rosa: Finde mich, Jar. Finde mich, bevor sie es tun … Was geschah wirklich in der Nacht am Cromer Pier? Ist Rosa gar nicht tot? Und wenn doch, wer spielt dann dieses grausame Spiel mit Jar? Meine Meinung: Ich würde mal glatt behaupten, dass ich bisher noch nie einen solchen Thriller gelesen habe, wie "Finde mich, bevor sie es tun". Schon von Beginn an, hat man als Leser einen unglaublich umfassenden Einblick, was aber gerade zum Anfang auch wahnsinnig verwirrend war. Die Perspektive ändert sich sehr häufig, sodass es bei mir eine ganze Weile gebraucht hat, bis ich im Geschehen angekommen bin. Alleine für die Zuordnung der zeitlichen Ereignisse brauchte ich hier ein wenig mehr Zeit. Ich kann aber definitiv sagen, dass sich ein wenig Durchhaltevermögen durchaus auch lohnt. Denn dem Autor gelingt es wunderbar nach und nach die Spannung zu steigern. Mir hat es auch total gefallen, wie leicht es ihm gelingt den Leser auch falsche Spuren zu führen und die Überraschungsmomente waren in "Finde mich, bevor sie es tun" sehr zahlreich vorhanden. Das mochte ich wirklich sehr. Der Schreibstil des Autors ist, nachdem man in die Handlung eingefunden hat, recht flüssig. Gut gefallen haben mir auch die bildlichen Beschreibungen vieler Situationen, die es mir leicht gemacht haben, mir die Ereignisse direkt vor Augen zu halten. An manch einer Stelle muss ich jedoch sagen, dass mir eine etwas weniger ausführliche bzw. weniger Details ausgereicht hätten. Das ist aber ganz sicherlich auch Geschmackssache. Mir hat das Werk, von Kleinigkeiten abgesehen, wirklich gut gefallen.


  • Artikelbild-0