Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

(11)
Das Erbe der Phönixdrachen

Die 12-jährige Anna-Fee hat mit ihren Eltern vor Kurzem eine schicke Wohnung in einem alten Herrenhaus bezogen. Im verwunschenen Garten des Anwesens begegnet sie nach einer Sturmnacht einem rätselhaften Mädchen. Fayra wurde von einem durchtriebenen Jäger aus einer Parallelwelt hierher gelockt, denn als Tochter eines von Phönixdrachen abstammenden Königs besitzt sie begehrte magische Kräfte. In einem Wettlauf gegen die Zeit suchen die Mädchen nach einem Feuertor, das Fayra wieder nach Hause und in Sicherheit bringt …

Rezension
»Spannend bis zur letzten Seite.«
Portrait
Nina Blazon, geboren in Koper bei Triest, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums. Ihr erster Fantasy-Jugendroman wurde mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Preise erhalten, zuletzt 2016 den Seraph für Der Winter der schwarzen Rosen. Die erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Altersempfehlung 10 - 99
Erscheinungsdatum 09.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641197001
Verlag Cbj
Illustrator Gerda Raidt
Verkaufsrang 31.702
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wie immer bei Nina Blazon zieht die Geschichte in ihren Bann und nichts ist, wie es scheint. Wie immer bei Nina Blazon zieht die Geschichte in ihren Bann und nichts ist, wie es scheint.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
4
0
0
0

Eine tolle Geschichte über Freundschaft, Hoffnung und Vertrauen :)
von einer Kundin/einem Kunden aus Elfershausen am 23.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Schreibweise der Autorin ist angenehm, gefühlvoll, bildhaft und sorgt dafür dass man sehr schnell einen Bezug zur Geschichte und den Charakteren aufgebaut hat. Ich war relativ schnell mit Fee warm und habe es genießen können, die Geschichte von ihr erzählt zu bekommen. Fee ist 12 Jahre alt, ein kleiner... Die Schreibweise der Autorin ist angenehm, gefühlvoll, bildhaft und sorgt dafür dass man sehr schnell einen Bezug zur Geschichte und den Charakteren aufgebaut hat. Ich war relativ schnell mit Fee warm und habe es genießen können, die Geschichte von ihr erzählt zu bekommen. Fee ist 12 Jahre alt, ein kleiner Angsthase und ein familienbezogener Mensch. Sie liebt ihre Eltern und ihre allerbeste Freundin Nelly über alles und findet mit ihnen auch immer wieder den Mut beängstigende Situationen zu meistern. Sie vertraut auf sich und findet einen starken, wachsamen und beschützenden Teil in sich. Man merkt richtig mit den Seiten wie sie an sich selber wächst und trotz ihrer weiteren Kindlichkeit erwachsen wird. :) Nelly ist Fees beste Freundin und einfach eine Granate. Sie ist mutig, manchmal etwas vorlaut und trotzallem die Freundlichkeit in Person. Sie hat die Geschichte definitiv abgerundet mit ihren Ideen, ihrer Art und Weise und vor allem wegen ihrer Entschlossenheit. Fayra taucht auch recht schnell in der Geschichte auf und bringt das Leben von Fee und Nelly komplett durcheinander. Sie sorgt für eine Menge Verwirrung, sprüht anfangs etwas Unmut und sorgt dafür dass sie das Herrenhaus mal so richtig unter die Lupe nehmen. Neben diesen drei wichtigen Charakteren, gibt es aber auch noch Junis, Fees Eltern, Nellys Schwester und ihre ganze Gruppe und noch einige mehr. Alle erhalten ein Bild, man kann sie greifen und sich sehr schön vorstellen. Sie haben die komplette Geschichte mit ihren Wesen mit abgerundet. Die Grundidee der Geschichte ist wirklich schön gewählt und die Umsetzung ist spannend, gefühlvoll und supersüß gemacht. Insgesamt ist die Entwicklung durch das Alter der Charaktere doch sehr jung gehalten und dennoch schafft es die Autorin auch mich voll und ganz an das Buch zu fesseln. Es war durchweg spannend, durch die jungen Charaktere immer wieder nervenaufreibend wenn sie wieder über sich selbst hinauswachsen mussten und total süß weil die Welt und Erklärungen (wenn auch nur in wenigen Häppchen vorhanden) einfach nur schön und fantasievoll sind. Die Umsetzung des Buches hat mir wirklich gut gefallen. Wir gehen mit Fee und Nelly auf eine detektivische Reise und erfahren dabei eine Menge über Freundschaft, Hoffnungen, Vertrauen und eine magische Welt die super süß und gleichzeitig unheimlich gefährlich ist. Die Autorin hat hier eine wundervolle Mischung geschaffen, welche mich als Leserin total gefangen genommen hat. Die Art des Schreibens und das näherbringen der Charaktere hat dafür gesorgt, dass ich immer weiter lesen und einfach in dieser Welt noch ein bisschen verweilen wollte. Mein Gesamtfazit: Mit ?Fayra ? Das Herz der Phönixtochter? hat Nina Blazon einen ganz zauberhaften, gefühlvollen und spannenden Fantasyroman für jung und alt geschrieben. Sie überzeugte mich mit wundervollen Charakteren, einer mitreisenden Umsetzung und einer fantastischen Welt neben unserer eigenen. Hier sollten junge wie auch ältere Leser durchaus ihren Spaß beim Lesen finden! Von mir gibt es gerne 4,5 Sterne. :)

Schöne Geschichte
von V.W. aus NRW am 12.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Durch den Vermerk auf der Rückseite des Buches "Kinderbuch" war ich immer wieder abgeneigt dies zu kaufen. Da es mir aber dennoch im Laden immer in die Hände viel, hatte ich es trotzdem mal mitgenommen. Schöne Geschichte nicht nur für Kinder. Nina Blazon hat mir Ihre Schreibkünste erneut bewiesen!... Durch den Vermerk auf der Rückseite des Buches "Kinderbuch" war ich immer wieder abgeneigt dies zu kaufen. Da es mir aber dennoch im Laden immer in die Hände viel, hatte ich es trotzdem mal mitgenommen. Schöne Geschichte nicht nur für Kinder. Nina Blazon hat mir Ihre Schreibkünste erneut bewiesen!

Wirklich toll!
von einer Kundin/einem Kunden aus Birenbach am 18.12.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die zwölfjährige Fee muss umziehen, aber als wäre das nicht genug, macht ihr das neue Haus auch noch Angst. Schlimme Alpträume plagen sie und am liebsten würde sie einfach wieder in ihr altes Haus ziehen. Doch zum Glück ist ihre beste Freundin Nelly steht's an ihrer Seite. Zusammen gehen... Die zwölfjährige Fee muss umziehen, aber als wäre das nicht genug, macht ihr das neue Haus auch noch Angst. Schlimme Alpträume plagen sie und am liebsten würde sie einfach wieder in ihr altes Haus ziehen. Doch zum Glück ist ihre beste Freundin Nelly steht's an ihrer Seite. Zusammen gehen sie durch dick und dünn, auch an dem Tag, an dem sie ein verschüchtertes Mädchen im Garten hinter dem Haus finden, den sie eigentlich gar nicht hätten betreten dürfen. Doch Ihnen bleibt nicht viel Zeit, denn plötzlich werden sie verfolgt ... Nina Blazons Bücher sind magisch. Sie wissen es den Leser in ihren Bann zu ziehen und auch bei Fayra war das der Fall. Die Geschichte beginnt relativ langsam und sanft und spitzt sich dann immer weiter zu bis sie in einem grandiosen Höhepunkt endet. Blazons Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und nimmt einen mit auf die Reise von der man am liebsten gar nicht zurück kommen möchte. Die Charaktere sind toll und auch wenn ich zu Anfang dachte, dass mir eine so junge Protagonistin nicht liegt, musste ich feststellen, dass ich mich geirrt habe. Nina Blazon beschreibt alles so wunderbar und macht wirklich deutlich warum Fee etwas tut oder lässt. Auch ihre Freundin Nelly kam mir gar nicht so jung vor und zusammen mit Izzy und den anderen bildeten sie eine tolle Gruppe. Ich konnte mich total gut in Fee hineinversetzen und hatte es damit nicht schwer mich in die Geschichte ziehen zu lassen. Die Welt, die die Autorin aufbaut ist wunderbar beschrieben und ich konnte mir jedes Detail vorstellen. Ebenso die Charaktere und ihre Handlungsstränge. Die Spannung flachte leider im mittleren Drittel etwas ab und die Geschichte zog sich. Trotzdem blieb ich dran und das Ende war grandios, vor allem der Epilog hat mich versöhnt zurückgelassen. Wirklich klasse. Trotz dieser leichten Schwäche, dass der Mittelteil für meinen Geschmack zu lang war, fand ich das Buch und die Geschichte toll und kann sie wirklich nur weiterempfehlen! Ein absolutes Muss für Nina Blazon Fans ??