Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Kain und Abel

Roman

Kain 1

(27)
Nach russischer Kriegsgefangenschaft gelangt Abel Rosnovski, unehelicher Sohn eines polnischen Adligen, mit einem Auswandererschiff nach Amerika. Dort arbeitet er sich zum Hotelmanager hoch. Sein Schicksal kreuzt sich dramatisch mit dem von William Lowell Kane, Erbe eines gigantischen Vermögens, der zum Bankpräsidenten werden soll. Abel hatte ihn einst bewundert - doch dann nimmt, zurzeit der großen Wirtschaftskrise, ein lebenslänglicher Hass seinen Anfang.

»Kain und Abel war der große Durchbruch in meiner Karriere als Schriftsteller. Bis heute ist es vielleicht das beliebteste meiner Bücher, überall auf der Welt. Aus diesem Grund ich mich entschlossen, meinen Roman ›Kain und Abel‹ (der 1979 zum ersten Mal erschien) noch einmal zu überarbeiten und so zu gestalten, wie er in meiner Vision schon immer hätte sein sollen. Ich hoffe, meine alten und zukünftigen Leser freuen sich darauf, William Lowell Kane und Abel Rosnovski wieder (oder auch zum ersten Mal) zu begegnen.«

Jeffrey Archer

Portrait
Archer, Jeffrey
Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug zunächst eine bewegte Politiker-Karriere ein. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller, »Kain und Abel« war sein Durchbruch. In Deutschland erscheinen seine großen Werke im Heyne Verlag. Mittlerweile zählt Jeffrey Archer zu den erfolgreichsten Autoren Englands, sein historisches Familienepos »Die Clifton-Saga« begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London, Cambridge und auf Mallorca.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 736
Erscheinungsdatum 09.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42203-2
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,5/12,5/5,3 cm
Gewicht 537 g
Originaltitel Kane and Abel
Abbildungen 7 schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 2.219
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kain

  • Band 1

    62295026
    Kain und Abel
    von Jeffrey Archer
    (27)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    62292592
    Abels Tochter
    von Jeffrey Archer
    (15)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    62292583
    Kains Erbe
    von Jeffrey Archer
    (10)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Wieder ein packender Schmöker über Lebenswege, die sich kreuzen gespickt mit realen Geschehnisse. Wieder ein packender Schmöker über Lebenswege, die sich kreuzen gespickt mit realen Geschehnisse.

„Lebendig erzählte Geschichte“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Zwei Leben, zwei Schicksale und fast ein Jahrhundert umspannt diese umwerfende Saga um das Leben zweier ungleicher Charaktere im Kampf um den amerikanischen Traum. Ein gewaltiges Epos, noch besser als Archers Clifton-Saga Zwei Leben, zwei Schicksale und fast ein Jahrhundert umspannt diese umwerfende Saga um das Leben zweier ungleicher Charaktere im Kampf um den amerikanischen Traum. Ein gewaltiges Epos, noch besser als Archers Clifton-Saga

„Wunderbare Familiensaga “

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wieder eine Familiensaga nach der Cliftongeschichte, wobei diese hier vor 40 Jahren verfasst wurde. Spannend, fesselnd, faszinierend zu lesen. J. Archer kann einfach gut schreiben! Wieder eine Familiensaga nach der Cliftongeschichte, wobei diese hier vor 40 Jahren verfasst wurde. Spannend, fesselnd, faszinierend zu lesen. J. Archer kann einfach gut schreiben!

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Faszinierende Familiensaga! Fesselnd geschrieben. Mit geschichtlichem Hintergrund, was mich gleich mit auf eine Zeitreise mit genommen hat. Hat mich nicht mehr losgelassen! Faszinierende Familiensaga! Fesselnd geschrieben. Mit geschichtlichem Hintergrund, was mich gleich mit auf eine Zeitreise mit genommen hat. Hat mich nicht mehr losgelassen!

Barbara Albrecht, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Wahrscheinlich wird er keinen Literaturpreis bekommen, aber es ist sagenghaft gute Unterhaltung. Mit Pathos, Glanz und Gloria... aber unterhaltsam und spannend. Wahrscheinlich wird er keinen Literaturpreis bekommen, aber es ist sagenghaft gute Unterhaltung. Mit Pathos, Glanz und Gloria... aber unterhaltsam und spannend.

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Wer ihn noch nicht kennt und Schmöker bzw. dramatische Familiengeschichten mit zeitgeschichtlichen Hintergrund liebt: LESEN! Wer ihn noch nicht kennt und Schmöker bzw. dramatische Familiengeschichten mit zeitgeschichtlichen Hintergrund liebt: LESEN!

„Es ist einfach ein gutes Buch.“

Alexander Nagel, Thalia-Buchhandlung Hanau

Ich hatte bei Kain und Abel von Anfang an ein gutes Gefühl. Was genau der ausschlaggebende Punkt war kann ich nicht sagen. Das Cover wahrscheinlich nicht...
Dieser Roman gönnt dem Leser keine Pause. Jeffrey Archer hält sich nicht mit (unnötigen) Details auf. In einer hollywoodreifen Aufmachung, wird die Geschichte zweier Männer erzählt, die nach den Sternen greifen...
Es fällt mir wirklich schwer diesem Buch auf diesen paar Zeilen gerecht zu werden. Kaum ein Buch hat mich so gefesselt. Kaum ein Buch hat mich so berührt. Kaum ein Buch hat mich am Ende so nachdenklich gelassen. Eigentlich würde ich gerne alles vergessen und es einfach nochmal lesen. Das Buch ist einfach super!

Ich hatte bei Kain und Abel von Anfang an ein gutes Gefühl. Was genau der ausschlaggebende Punkt war kann ich nicht sagen. Das Cover wahrscheinlich nicht...
Dieser Roman gönnt dem Leser keine Pause. Jeffrey Archer hält sich nicht mit (unnötigen) Details auf. In einer hollywoodreifen Aufmachung, wird die Geschichte zweier Männer erzählt, die nach den Sternen greifen...
Es fällt mir wirklich schwer diesem Buch auf diesen paar Zeilen gerecht zu werden. Kaum ein Buch hat mich so gefesselt. Kaum ein Buch hat mich so berührt. Kaum ein Buch hat mich am Ende so nachdenklich gelassen. Eigentlich würde ich gerne alles vergessen und es einfach nochmal lesen. Das Buch ist einfach super!

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Archers grandiose Trilogie endlich in einer brandneuen Fassung! Eine Geschichte über Rivalität, Freundschaft und Liebe - Spannung pur! Archers grandiose Trilogie endlich in einer brandneuen Fassung! Eine Geschichte über Rivalität, Freundschaft und Liebe - Spannung pur!

Ein großartiger Auftakt einer Familiensaga um zwei Männer, die starke Rivalen werden. Gut recherchiert bietet dieser Roman alles, was es braucht. Ein großartiger Auftakt einer Familiensaga um zwei Männer, die starke Rivalen werden. Gut recherchiert bietet dieser Roman alles, was es braucht.

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Eine packende Familiensaga. Zwei Männer, deren anfängliche Bewunderung in grenzenlosen Hass umschlägt. Ein absoluter Bestseller. Man darf auf das Erbe gespannt sein. Eine packende Familiensaga. Zwei Männer, deren anfängliche Bewunderung in grenzenlosen Hass umschlägt. Ein absoluter Bestseller. Man darf auf das Erbe gespannt sein.

„Neuauflage eines fesselnden Schmökers “

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Archer's Roman „Kain und Abel“ erschien bereits 1979 und nun hat sich der Autor entschlossen, ihn seiner Leserschaft in einer überarbeiteten Version erneut zu präsentieren.
Im ersten Teil der Trilogie geht es um die Erfolgsgeschichte des uneehelichen Sohns eines polnischen Adeligen -Abel Rosnovski- und der Rivaltiät des einst bewunderten vermögenden William Lowell Kane, der seine Bank erfolgreich und skrupellos durch die weltweite Wirtschaftskrise lenkt.
Auch wenn die Geschichte vom 'American Dream' und Rivalität nicht neu ist, ist 'Kain und Abel' ein spannender Schmöker mit historischem Hintergrund. Das besondere dieses Romans ist die akribische Recherche von Jeffrey Archer. So erfahren wir quasi am Rande, was es braucht, um ein Hotel gut zu führen oder über das Funktionieren des Finanzwesen. Ein Roman, bei dem man unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht.
Im April 2018 wird der 2. und im Juni 2018 der 3. Band erscheinen, wir müssen also gar nicht lang auf die Fortsetzungen warten.
Archer's Roman „Kain und Abel“ erschien bereits 1979 und nun hat sich der Autor entschlossen, ihn seiner Leserschaft in einer überarbeiteten Version erneut zu präsentieren.
Im ersten Teil der Trilogie geht es um die Erfolgsgeschichte des uneehelichen Sohns eines polnischen Adeligen -Abel Rosnovski- und der Rivaltiät des einst bewunderten vermögenden William Lowell Kane, der seine Bank erfolgreich und skrupellos durch die weltweite Wirtschaftskrise lenkt.
Auch wenn die Geschichte vom 'American Dream' und Rivalität nicht neu ist, ist 'Kain und Abel' ein spannender Schmöker mit historischem Hintergrund. Das besondere dieses Romans ist die akribische Recherche von Jeffrey Archer. So erfahren wir quasi am Rande, was es braucht, um ein Hotel gut zu führen oder über das Funktionieren des Finanzwesen. Ein Roman, bei dem man unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht.
Im April 2018 wird der 2. und im Juni 2018 der 3. Band erscheinen, wir müssen also gar nicht lang auf die Fortsetzungen warten.

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Neu aufgelegt. Das Schicksal eines Selfmademan. Grandios erzählt, keiner kann es besser als Jeffrey Archer. Neu aufgelegt. Das Schicksal eines Selfmademan. Grandios erzählt, keiner kann es besser als Jeffrey Archer.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
22
3
1
0
1

Spannende und emotionale Geschichte, eingebettet in das 20. Jahrhundert
von Julia Matos am 29.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Über mehrere Jahrzehnte begleitet man hier zwei im Jahr 1906 geborene Männer, die sich charakterlich so ähnlich sind, deren unbeugsamer Stolz sie jedoch zu erbitterten Rivalen macht. Der eine Selfmade, ein Paradebeispiel für den amerikanischen Traum ?Vom Tellerwäscher zum Millionär?, mit umfänglichen Erfahrungen in Armut, Gefangenschaft, Verlust und Traumata.... Über mehrere Jahrzehnte begleitet man hier zwei im Jahr 1906 geborene Männer, die sich charakterlich so ähnlich sind, deren unbeugsamer Stolz sie jedoch zu erbitterten Rivalen macht. Der eine Selfmade, ein Paradebeispiel für den amerikanischen Traum ?Vom Tellerwäscher zum Millionär?, mit umfänglichen Erfahrungen in Armut, Gefangenschaft, Verlust und Traumata. Der andere, dem von Geburt an ein steiler Aufstieg zur Elite im Bankenwesen angedacht ist. Auch wenn es bei ersterem naturgemäß leichter fiel, habe ich mit beiden sympathisiert und mitgefiebert, denn sie haben lobenswerte Eigenschaften sowie Schwächen und mit Rückschlägen zu kämpfen. Des Öfteren hätte ich sie gern zusammen in einen kleinen Raum gesperrt, damit sie sich mal aussprechen. Der Zwist gerät glaubhaft. Es tritt ein Gegenspieler auf, der das Schwarz-Weiß-Denken ein bisschen überstrapaziert, ansonsten fand ich auch die Nebenfiguren gelungen. Der auktoriale Erzählstil ermöglicht es, auch Fakten zu Nebenfiguren und Nebenschauplätzen zu sammeln und berufliche und private Entwicklungen auf allen Ebenen mitzuverfolgen. Einerseits gefallen mir die vielfältigen Einblicke und es werden doppelte Szenenwiedergaben vermieden, andererseits wird die Story dadurch vorhersehbarer. Ähnlich wie bei der Clifton-Saga fließen Informationen zur Historie des 20. Jahrhunderts (hier vorrangig USA, aber auch Mitteleuropa, Russland und Türkei) ein, es stehen aber die fiktiven Figuren im Vordergrund. Ich bin dankbar für den Erkenntniszuwachs. Die Einbettung in die beiden Familiengeschichten finde ich glaubhaft. Auch sind fiktive von realen Vorkommnissen gut unterscheidbar. Noch eine Parallele zur Clifton-Saga: Zu Beginn erhält man Einblicke in die Lebenswirklichkeit der Armen und Unterdrückten, was ich als besonders berührend, faszinierend und erschütternd empfunden habe. Zum Ende hin wird nur noch die Oberschicht beleuchtet, es geht viel um Machtspiele, Intrigen, Politik und Aktienkäufe. Zunächst geneigt, darüber zu meckern, dass demgegenüber Gefühlslagen zu wenig Raum einnehmen, fühle ich mich durch solche Sätze besänftigt: ?ich betrachte nur einfach meinen kostbarsten Besitz und vergewissere mich, dass ich ihn nicht als gegeben hinnehme?, ?S. hatte einmal behauptet, Liebe wäre etwas für arme Schweine (?) Ich muss pleite sein.? Zudem kann man wohlwollend vorbringen, dass die nach außen demonstrierte Stärke für einen authentischen Charakter spricht. Dass Probleme unterschiedlicher gesellschaftlicher Schichten wenig vorkommen, finde ich schade, möchte dies aber nicht als Minuspunkt werten, da der Klappentext dies auch nicht versprochen hat. Charmant sind solche humorvollen Seitenhiebe: ?und schaute zu, wie sein Erstgeborener (?) immer dort auftauchte, wo man ihn am wenigsten erwartete, woraus R. schloss, dass sein Sohn bestimmt Politiker werden würde.? Bei eingängiger Sprache wird lange Unterhaltung (mehr als 700 Seiten) geboten. Abweichend von der Clifton-Saga ist dieses Werk eigenständig. Alle Handlungsfäden werden (teils überraschend) abgeschlossen, alle Rätsel gelöst. Die beiden Fortsetzungen zur nächsten Generation sind optional. Familiensaga, Thriller, Historie, Liebesgeschichte - ich hatte viel Freude an diesem emotionalen und spannenden Buch mit Botschaft.

Dramatisch, packend und tragisch
von Susi Aly am 17.08.2018

Durch die Clifton Saga bin ich vollkommen begeistert von Jeffrey Archer und daher musste ich auch unbedingt die Kain und Abel Trilogie von ihm lesen. Abschreckend wirkt zunächst die Seitenanzahl von über 700. Doch entgegen meiner Erwartungen ist dies überhaupt nicht zu spüren. Ich hab das Buch an einem Tag... Durch die Clifton Saga bin ich vollkommen begeistert von Jeffrey Archer und daher musste ich auch unbedingt die Kain und Abel Trilogie von ihm lesen. Abschreckend wirkt zunächst die Seitenanzahl von über 700. Doch entgegen meiner Erwartungen ist dies überhaupt nicht zu spüren. Ich hab das Buch an einem Tag durchgelesen und war selbst ganz erschrocken darüber. Jeffrey Archer schreibt sehr fesselnd und bildhaft. Es lässt sich so fließend lesen, das man es nicht eine Minute zur Seite legen kann. Es ist in 8 Teile untergliedert und umfasst den Zeitraum von 1906 ? 1967 Größtenteils erfährt man die Perspektiven von den beiden Hauptprotagonisten, was ihnen enorm viel Raum und Tiefe verschafft. Man hat dadurch das Gefühl sie selbst zu erleben und zu spüren. Aber auch weitere Charaktere kommen zum Zuge , was es komplexer macht und zudem die Blickwinkel immens erweitert. Insgesamt sind seine Charaktere sehr gut gestaltet. Man kann sich ein Bild von Ihnen machen und sich auch mit Ihnen auseinandersetzen. Jeffrey Archer hat hier zwei sehr herausragende und tiefgründige Charaktere ins Leben gerufen , die ungeheuer nahe gehen. Es passierte nicht selten , das mir Tränen vor Wut , vor Mitgefühl oder vor Rührung übers Gesicht liefen. Zwei Charaktere die so gegensätzlich sind , das sie schon wieder eine Einheit bilden. Beide entstammen unterschiedlichen Gesellschaftsschichten , was besonders im ersten Teil sehr gut zur Geltung kommt. Abel, das war nicht immer sein Name , aber so kam er nach Amerika. Schon seine Geburt hat mich ungeheuer berührt. So unschuldig und schutzbedürftig, das er mich nicht mehr losgelassen hat. Abel ist anders , als alle anderen. Sein Werdegang ist beeindruckend. Er gerät in Kriegsgefangenschaft und bevor er auch nur einen Fuß auf Amerikas Boden setzt , hat er schon mehr mitmachen müssen , als man ertragen kann. Seine Erlebnisse haben mich förmlich zerrissen. Man gerät dabei wirklich enorm an seine Grenzen und darüber hinaus. Es ist brutal , beängstigend und absolut nervenzehrend. Es stellt die Welt auf den Kopf und man hat das Gefühl , alles zerbricht und begräbt das ganze Selbst unter einem. Jeffrey Archer legt dabei sehr viel Wert auf Details, so daß man es wirklich nachvollziehen und verinnerlichen kann. Ich habe mir für Abel mehr als alles andere gewünscht, das er glücklich wird. Denn wenn einer es verdient hat , dann er. Doch wie im Leben , ist auch hier nichts perfekt. Abel tat manchmal Dinge , die ich nicht gutheißen konnte , bis zu einem gewissen Grad jedoch verstehen. Im zweiten Handlungsstrang lernt man William Kane kennen. Ein beeindruckender junger Mann. Man hatte das Gefühl , ihm fliegt alles zu , ohne das er etwas dafür tun muss. Doch Jeffrey Archer macht im Laufe des Geschehen klar , das dem keinesfalls so ist und jeder auf seine Art und Weise sein Päckchen zu tragen hat. Wut , Angst , Schmerz und Verluste. Aspekte, die diese Geschichte ebnen. Durch Liebe , Freundschaft und Loyalität erhält diese Geschichte noch mehr Facetten. Als sich die Wege der beiden Männer kreuzen , war ich voller Spannung und Erwartung. Nichts konnte darauf vorbereiten, was danach geschah. Zwei Leben die auf einer faszinierenden Art und Weise miteinander verbunden sind und dessen Wege sich immer wieder kreuzen. William und Abel haben mich vollkommen fasziniert, erstaunt und immer wieder zum sinnieren gebracht. Der Werdegang und ihre Entwicklung ist atemberaubend und hat mich immer wieder sprachlos gemacht. Aber nicht nur William und Abel verstehen zu begeistern. Auch Matthew, Leroy und die Eltern Kanes haben mich enorm berührt und beschäftigt. Jeffrey Archer hat hier einen Auftakt geschaffen , der über einen enormen Zeitraum verfügt. Er lässt dabei auch viel geschichtliches mit einfließen. Dies kommt sehr gut zum Ausdruck und man kann es auf jeder Ebene nachvollziehen. Es ist keinesfalls eine Geschichte, die kalt lässt. Sie beschäftigt und das immer wieder. Man erlebt Trauer , Glück und Liebe. Man erfährt warum Werte wie Freundschaft und Loyalität so ungeheuer wichtig sind und zudem zeigt es auf, was Starrsinn zu Folge haben kann. Manchmal liegt es nicht in unserer Hand , aber manchmal ist es an uns , diesem entgegenzuwirken. Eine Geschichte , bei der ich so unheimlich viel gefühlt und erlebt habe , das es mich sprichwörtlich überrollt hat. Denn ich hatte das Gefühl, ich befände mich mitten unter Ihnen und erlebe es am eigenen Leib. Eine Geschichte, die so viel zu sagen hat. Die Werte mit auf den Weg gibt und dabei so unheimlich berührend ist , das es wirklich wehtut. Auf über 700 Seiten schafft es Jeffrey Archer die Spannung immer wieder anzukurbeln und meine Emotionen immer wieder durcheinanderzubringen Ich hab so mitgefiebert und gezittert. Ich war aufgelöst , von Liebe erfüllt. Aber zugleich auch so oft wütend und erschüttert, das es kaum möglich ist , dies alles offen zu legen. Die Charaktere erleben Jahre voller Höhen und Tiefen , voller Hürden und Erkenntnisse, die alles verändern und ein Stück von Ihnen selbst fordern. Sie sind verletzlich , authentisch und absolut greifbar. Am Ende kann ich einfach nur sagen , das es für mich ein absolutes Highlight ist. Denn er legt so viel Liebe und Tiefe hinein , das es absolut authentisch und lebendig wirkt. Er leuchtet die Hintergründe aus und obwohl ich nicht dachte , das mich noch etwas überraschen könnte. So hat er mich eines besseren belehrt. Es gab einen Moment, der hat mich vollkommen sprachlos gemacht , aber er hat mir damit auch gezeigt , daß ich mich nicht in den beiden getäuscht habe. Auch wenn der erste Teil an und für sich einen klaren Schnitt hat , so muss ich unbedingt wissen wie es weitergeht und mir die anderen beiden Bände holen. Fazit: Der Auftakt der Kain und Abel Trilogie hat mich ungeheuer fasziniert , überrollt und vollkommen überzeugt. Zwei Leben Zwei Schicksale auf intensive Art und Weise miteinander verbunden. Eine gewaltige , emotionale und wendungsreiche Familiensaga , die mich nicht nur begeistert , sondern auch sehr beeindruckt hat. Dramatisch, packend und tragisch.

Zwei beeindruckende und mitreißende Leben
von Sandra8811 am 30.06.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Cover: Das Schiff auf dem Cover fand ich beeindruckend. Für mich war gleich durch die Kleidung der Person klar, dass es sich um einen historischen Roman handeln muss. Inhalt: Nach einer harten Vergangenheit übersäht mit Krieg und Leid gelingt es Abel Rosnovsky, nach Amerika auszuwandern. Dort arbeitet er sich mit viel Fleiß... Cover: Das Schiff auf dem Cover fand ich beeindruckend. Für mich war gleich durch die Kleidung der Person klar, dass es sich um einen historischen Roman handeln muss. Inhalt: Nach einer harten Vergangenheit übersäht mit Krieg und Leid gelingt es Abel Rosnovsky, nach Amerika auszuwandern. Dort arbeitet er sich mit viel Fleiß hoch. Dort lernt er William Cane kennen, einen Banker-Sohn, der ebenfalls eine Bank leiten wird. Zuerst bewundert er ihn, dies ändert sich jedoch während einer Wirtschaftskrise. Handlung und Thematik: Ich war begeistert von der realistischen Darstellung der Handlung und auch der Kriegsbeschreibungen. Es gab sogar schockierende Momente, die ich hier nicht erwartet hatte. Das Ende hat mich ein wenig überrascht, es runde aber die Story gut ab. Ich hatte ursprünglich einen Cliffhanger erwartet, finde aber gut, dass dies nicht eingetroffen ist. Diese Geschichte zeigt, dass man, egal mit welchen Voraussetzungen man auf die Welt kommt, immer die Chance hat, sein Leben großartig zu machen! Mit der entsprechenden Portion Fleiß kann man alles schaffen. Charaktere: Abel Rosnovsky?s Mutter stirbt bei seiner Geburt. Er wächst bei armen Polen auf, die ihm aber ihre Werte gut vermitteln. Durch den Krieg muss er einiges durchmachen, schafft es aber, sich bis nach Amerika durchzukämpfen. Den tapferen und fleißigen Kerl muss man einfach mögen! William Cane wuchs in einer reichen Banker-Familie auf. Er besaß den Ehrgeiz, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Er lernte schnell, was man im Leben braucht um erfolgreich zu sein. Zum Schluss wurden für mich beide ein bisschen unsympathischer, vermutlich aber nur, weil ich mir gewünscht hätte, dass alles irgendwann Friede, Freude, Eierkuchen wird ;-) Sprecher: Anfangs musste ich mich auf Richard Barenberg einstellen. Er hat aber einen guten Stil in den ich schnell rein kam. Er schaffte es, die Stimme so zu variieren, dass man erkannte, dass jetzt eine andere Person spricht. Auch die spannenden Stellen hat er mit seinem Tempo gut rübergebracht. Persönliche Gesamtbewertung: Ich fand besonders die Schicksale der Charaktere total super! Die Verbindung zu historischen Ereignissen faszinierten mich! Die Handlung war schlüssig und der Schluss machte mich etwas wehmütig. Ich werde mir auf jeden Fall die Fortsetzung holen müssen :-)