Meine Filiale

Kleine große Schritte

Roman

Jodi Picoult

(67)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Kleine große Schritte

    Penguin

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Penguin

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

16,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Jodi Picoult - bewegend wie nie



Ruth Jefferson ist eine äußerst erfahrene Säuglingsschwester. Doch als sie ein Neugeborenes versorgen will, wird ihr das von der Klinikleitung untersagt. Die Eltern wollen nicht, dass eine Afroamerikanerin ihren Sohn berührt. Als sie eines Tages allein auf der Station ist und das Kind eine schwere Krise erleidet, gerät Ruth in ein moralisches Dilemma: Darf sie sich der Anweisung widersetzen und dem Jungen helfen? Als sie sich dazu entschließt, ihrem Gewissen zu folgen, kommt jede Hilfe zu spät. Und Ruth wird angeklagt, schuld an seinem Tod zu sein. Es folgt ein nervenaufreibendes Verfahren, das vor allem eines offenbart: den unterschwelligen, alltäglichen Rassismus, der in unserer ach so aufgeklärten westlichen Welt noch lange nicht überwunden ist …

Jodi Picoult, geboren 1966 in New York, hat weltweit eine riesige Fangemeinde für ihre mehrfach ausgezeichneten Romane. »Kleine große Schritte« stand wochenlang an der Spitze der amerikanischen Bestsellerlisten und wurde von der LA-Times zum »Pageturner des Jahres« gekürt und als zeitgemäße Variante von Harper Lees Roman »Wer die Nachtigall stört« gefeiert. Jodi Picoult lebt in Hanover, New Hampshire.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 02.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10237-4
Verlag C. Bertelsmann
Maße (L/B/H) 22,1/14,3/4,8 cm
Gewicht 777 g
Originaltitel Small Great Things
Übersetzer Elfriede Peschel
Verkaufsrang 5904

Buchhändler-Empfehlungen

Eindringlich und mitreißend!

Laura Enderlein, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Eine sehr emotionale und mitreißende Geschichte um die Säuglingskrankenschwester Ruth Jefferson, der aufgrund ihrer Hautfarbe die Behandlung eines Neugeborenen untersagt wird. Nachdem das Kind an Atemnot verstirbt wird Ruth von dessen offensichtlich rechtsradikalen Eltern des Mordes angeklagt. Jodi Picoult erzählt eindriglich über Rassismus und schafft es, dass sich jeder beim Lesen selbst hinterfragt. Sehr aktuell, bedrückend und eindringlich! Die Autorin überzeugt ab der ersten Seite und ermutigt nicht länger wegzusehen. Ein absolutes Lesemuss!

Ein Roman, den die Welt nötig hat!

Judith-Lea Mönch, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Jodi Picoult ist eine Autorin, die sich immer wieder mit Themen, Fakten und Tatsachen auseinandersetzt, die unbequem sind, über die wir es vermeiden, zu reden und tot schweigen. Picoult jedoch schweigt nicht. Sie recherchiert akribisch und liefert uns Einblicke in Lebenssituationen, die uns fremd oder unangenehm sind. Dies gelingt ihr mit einer Gabe an Einfühlsamkeit, die seinesgleichen sucht. Obwohl "Kleine große Schritte" bereits 2017 den Buchmarkt erobert hat, büßt der Roman angesichts der aktuellen gesellschaftlichen und ethnisch-politischen Situation nichts an Brisanz ein. Mit Ruth Jefferson lernen wir eine farbige Säuglings-Krankenschwester aus Connecticut kennen, der von einem offenkundig rassistischen Ehepaar untersagt wird, sich medizinisch um ihren neugeborenen Sohn Davis zu kümmern. Durch einen personellen Engpass auf der Säuglingsstation gerät Ruth in eine moralische Konfliktsituation. Davis hat Atemnot und läuft blau an, ihr ist von der Klinikleitung jedoch jeglicher medizinischer Kontakt zu Davis strengstens untersagt. Helfen oder nicht helfen? Als Davis an den Folgen eines Herzstillstandes stirbt, wird Ruth von dessen Eltern des Mordes angeklagt. Wo bleibt hier die Gerechtigkeit?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
67 Bewertungen
Übersicht
55
9
2
1
0

Fantastisch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Basel am 15.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie alle Bücher der Autorin: man kommt nicht ums Nachdenken herum... wie würde ich entscheiden oder handeln? Es gibt nicht DIE Lösung... das macht ihre Bücher aus!

Sehr Bewegend
von Julia B. aus NRW am 28.12.2019

Hat mir sehr gut gefallen. Ein Buch über eine farbige Hebamme, die vor Gericht landet wegen eines Rechtsextremen Klienten. Erzähler Perspektiven sind Ruth=die Hebamme, Turk =ein Rechtsextremer, der sein Kind verlor und Kennedy =die Anwältin.

hochsensibles Thema und brandaktuell
von einer Kundin/einem Kunden aus Endingen am 07.08.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Für mich zeigt sich hier eine mitreißende und sehr emotionale Geschichte um die Säuglingsschwester Ruth Jefferson, der aufgrund ihrer Hautfarbe die Behandlung eines Neugeborenen versagt bleibt. Die Autorin Jodi Picoult nimmt sich hier dem Thema Rassendiskriminierung an und beschreibt die daraus entstehende Problematik absolut re... Für mich zeigt sich hier eine mitreißende und sehr emotionale Geschichte um die Säuglingsschwester Ruth Jefferson, der aufgrund ihrer Hautfarbe die Behandlung eines Neugeborenen versagt bleibt. Die Autorin Jodi Picoult nimmt sich hier dem Thema Rassendiskriminierung an und beschreibt die daraus entstehende Problematik absolut realistisch. Das Hörbuch versetzt mich gekonnt in ein spannendes Gerichtsgeschehen.Die aufgebaute Dramatik hat mich einfach nur gefesselt. Mit „Kleine große Schritte“ zeigt mir die Autorin weniger die brutalen und gewaltsamen Übergriffe auf, viel mehr bringt sie mir den alltäglichen Rassismus näher, der so unglaublich sprachlos macht; ich finde, sie trifft mit ihrem Erzählstil die richtigen Worte, den unterschwelligen Aufruf Meinung zu zeigen. Mit ihrer subtilen Art berührt mich Jodi Picoult gerade wenn sie ein gesellschaftliches Phänomen, das sich leider immer noch sehr präsent zeigt, so authentisch beschreibt. Die einzelnen Charaktere sind für mein Empfinden präzise und verständlich skizziert. Beate Rysopp versteht es gekonnt mit ihrer angenehmen Stimme große Spannung aufzubauen, ebenso Frank Stieren und Svenja Pages. Alle drei ergänzen sich und nehmen mich als Hörer mit, ohne reißerisch zu werden. Fazit: Ein absolut empfehlenswertes Hörbuch, das emotional berührt und aufrüttelt. Verdiente fünf Sterne!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1