Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Zartbitter ist das Glück

Roman

(7)
Vor Kurzem hat Kat bei einem Bootsunfall ihren Mann Niklas verloren. Nach vielen Jahren des Reisens hatten die beiden Weltenbummler aus Norwegen eine Kakaoplantage auf den Fidschiinseln auserkoren, um dort Wurzeln zu schlagen. Nun steht Kat allein da, doch so schnell ist sie nicht bereit, den Traum vom Leben im Paradies aufzugeben. Voller Tatendrang schreibt sie an vier Schulfreundinnen und lädt sie ein, dem kalten Norwegen den Rücken zu kehren und mit ihr auf Fidschi einen Neuanfang zu wagen. Gemeinsam starten sie ein abenteuerliches Vorhaben: Sie wollen nicht nur Kakao anbauen, sondern auch Schokolade herstellen. Wird es den fünf Freundinnen jenseits der fünfzig gelingen, in der Südsee zu einem harmonischen Miteinander und einem glücklicheren Leben zu finden? Liebevoll ausgestattete Ausgabe mit Leinenrücken und Lesebändchen.

Ihnen gefällt die Ausstattung unserer WUNDERRAUM-Titel? Wollen Sie mehr Geschichten lesen, die vom Kopf direkt ins Herz gehen? Dann laden Sie sich das kostenlose WUNDERRAUM-Leseproben-E-Book „Willkommen im WUNDERRAUM. Unsere neuen Bücher ab August 2017“ (978-3-641-22290-1) auf Ihren E-Book-Reader.

Rezension
»Mit liebevoll gemachten Büchern will uns der neue Verlag Wunderraum Leseglück schenken. Das klappt! Außen und innen einfach wunderschön.«
Portrait
Anne Østby ist eine norwegische Journalistin und Schriftstellerin, die auf der ganzen Welt zu Hause ist. Neben Stationen in Dänemark, Malaysia, Pakistan, Kasachstan, den USA, dem Iran und zuletzt Ost-Timor hat sie auch vier Jahre in Fidschi verbracht. Sie hat drei Töchter und lebt mit ihrem Mann in Myanmar und Norwegen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641213473
Verlag Wunderraum
Übersetzer Gabriele Haefs
Verkaufsrang 53.737
eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

Ein Buch, das im Gedächtnis bleibt
von Karina Hofmann aus Fürth am 23.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zartbitter ist das Glück ist ein Buch das mich sofort angesprochen hat. Ich liebe das wunderschöne Cover, das direkt ein Urlaubsfeeling bringt. Die Geschichte an sich ist schön aufgebaut. Wir lernen die Protagonisten alle nacheinander in einzelnen Kapiteln kennen und erfahren auch ihre Hintergrundgeschichten. Allen voran Kat, die das ganze... Zartbitter ist das Glück ist ein Buch das mich sofort angesprochen hat. Ich liebe das wunderschöne Cover, das direkt ein Urlaubsfeeling bringt. Die Geschichte an sich ist schön aufgebaut. Wir lernen die Protagonisten alle nacheinander in einzelnen Kapiteln kennen und erfahren auch ihre Hintergrundgeschichten. Allen voran Kat, die das ganze ins Rollen gebracht hat, indem sie ihre Freundinnen aus der Abizeit angeschrieben hat und zu sich auf Fiji eingeladen hat. Meiner Meinung nach ist besonders eine Geschichte herausgestochen und zwar die von Maya. Sie ist Dement und kommt trotzdem. Kat verschweigt den anderen ihre Krankheit, aber in den Kapitel die sich um sie drehen merkte man, das besonders viele Emotionen mit dem Leser gespielt haben. Sie ist glücklich auf Fiji und auch wenn sie öfter ?schwarze Löcher? hat, kann sie ihr Leben dort genießen. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch die anderen Freundinnen haben ihr Päckchen zu tragen, doch ich hatte das Gefühl das Kat genau das richtige gemacht hat, indem sie ihnen einen wundervollen Ort geschenkt hat, indem sie zusammen ihren Lebensabend verbringen können. Der Schreibstil war gut zu lesen, leider hat es mir nicht so gefallen, das das ganze von einer dritten Person erzählt wurde. Ich hätte viel lieber direkt in die Köpfe der Protagonistinnen geschaut und ihre Gedanken miterlebt, als sie erzählt zu bekommen. Das war aber auch das einzige, was mich an diesem Buch gestört hat. Es ist eine tolle Geschichte, die zum Nachdenken anregt und den Leser noch eine Weile im Kopf bleiben wird.

Die Geschichte zeigt, dass das Leben nicht nur süß ist. Manchmal kommt es zartbitter daher.
von Gisela Simak aus Landshut am 12.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Was eine wunderschöne Geschichte! Eine Story, die allen älteren Menschen Mut machen sollte. Warum im Alter alleine leben? Warum Angst haben, in einem Altenheim zu landen? Kat hat ihre große Liebe Niklas verloren. Sie begräbt ihren großen Traum von einer Kakaoplantage auf den Fidschiinseln jedoch nicht! Eine... Was eine wunderschöne Geschichte! Eine Story, die allen älteren Menschen Mut machen sollte. Warum im Alter alleine leben? Warum Angst haben, in einem Altenheim zu landen? Kat hat ihre große Liebe Niklas verloren. Sie begräbt ihren großen Traum von einer Kakaoplantage auf den Fidschiinseln jedoch nicht! Eine zündende Idee setzt sie in die Tat um. Warum nicht 4 Freundinnen bei sich leben lassen? Die 4 Frauen könnten verschiedener nicht sein. Sie nehmen jedoch die Einladung an und kehren Norwegen den Rücken. Bei jedem Kapitel kommt eine andere Freundin zu Wort. So bekommt man einen sehr gute Einblick in das Gefühlsleben der Damen. Jenseits der 50 ist es nicht nur auf den Fidschiinseln heiß! Auch bei der einen oder anderen Dame fangen die Hormone wieder zu köcheln an. Man erfährt auch einiges über die Vergangenheit der 5 Frauen. Die Mentalität der Fidschianer deckt sich nicht unbedingt mit der europäischen. Da kann es schon mal zu Diebstahl kommen, der von den Einheimischen als legal betrachtet wird. Wenn jemand unbedingt etwas haben möchte, ist man eigentlich verpflichtet es ihm zu geben. Da taucht dann schon mal der Gedanke auf: Ich will diesen Mann!!! Die Damen werden aktiv. Die Idee Schokolade herzustellen, beflügelt sie. Ich mag große Hitze ja nicht so besonders. Trotzdem kam das Ganze für mich sehr idyllisch rüber. Der Zusammenhalt der Damen, das Rauschen der Südsee und das gemütliche Chillen in der Hängematte würden mir auch gefallen. Jede hat ein Päckchen zu tragen. Auch das Thema Demenz spielt in der Geschichte eine Rolle. Da ich wissen wollte wie Kat das hinbekommt, bin ich nur so über die Seiten geflogen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Kat, Sina, Maya, Ingrid und Lisbeth sind Frauen, deren Bekanntschaft ich nicht mehr missen möchte. Ich war auf den Fidschiinseln. Knapp 400 Seiten lang habe ich die Südsee genossen. Habe die Trägheit verspürt, die die große Hitze ausgelöst hat. Habe die zartbittere Schokolade auf der Zunge zergehen lassen. Kat, Sina, Maya, Ingrid und Lisbeth konnten mich mehr wie einmal überraschen. Die Geschichte zeigt, dass das Leben nicht nur süß ist. Manchmal kommt es zartbitter daher. Besonder erwähnenswert finde ich die Haushälterin von Kat. Ihre Tagebucheinträge sind einfach nur köstlich! >>In Jesu Namen. Emeni.<< (Haushälterin Ateca)

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte
von Isabellepf aus Gaggenau am 22.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Zartbitter ist das Glück", ist ein tiefgründiger und emotionsgeladener Roman über fünf Freundinnen, die mit Schokolade und guten Gesprächen, auf einer Kakaofarm auf Fidschi, ihr altes Leben hinter sich lassen, geschrieben von Anne Østby. Nach vielen Jahren des Reisen, haben sie sich Kat und ihr Mann Niklas, eine Kakaoplantage auf... "Zartbitter ist das Glück", ist ein tiefgründiger und emotionsgeladener Roman über fünf Freundinnen, die mit Schokolade und guten Gesprächen, auf einer Kakaofarm auf Fidschi, ihr altes Leben hinter sich lassen, geschrieben von Anne Østby. Nach vielen Jahren des Reisen, haben sie sich Kat und ihr Mann Niklas, eine Kakaoplantage auf den Fidschi Inseln gekauft um dort endlich Wurzeln zu schlagen. Doch das Glück hält nicht lange an, und Kats Mann Niklas, kommt bei einem Bootsunfall ums leben. Nun steht Kat allein da, doch so schnell möchte sie den Traum vom Leben im Paradies nicht aufgeben und schreibt voller Tatendrang an ihre vier Freundinnen Sina, Maya, Ingrid und Lisbeth einen Brief. Die Freundinnen, jenseits der Fünfzig, erhalten eine aufregende Einladung ihre Freundin Kat, die sie bewegt, den nächsten Flieger zu nehmen und bei Schokolade und guten Gesprächen gemeinsam unter Freunden den Sonnenuntergang zu geniessen. Werden die Freundinnen dem kalten Norwegen den Rücken kehren um auf einer Kakaofarm, im Paradis der Fidschi Inseln, nicht nur Kakao anbauen und Schokolade herstellen, sondern auch einen Neuanfang wagen? Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und leicht verträumt, der mich als Leser das exotische und paradiesische der Fidschiinseln regelrecht hat spüren lassen. Manchmal habe ich mich wie im Traum gefühlt, da die Beschreibungen um die Fidschis so bezaubernd und toll beschrieben waren, sodass ich selbst gerne den nächsten Flieger Richtung Paradies genommen hätte. Zu Beginn der Geschichte, steht jedoch der Brief von Kat an ihre Freundinnen im Mittelpunkt. Dabei lernt man im weiteren Verlauf der Geschichte, jede der Freundinnen und ihren Charakter näher kenne. Denn die Kapitel bestehen aus der Sichtweise der jeweiligen Frauen die als Überschrift mit dem entsprechenden Namen des Charakters beschrieben wird. Da man fünf Charaktere, deren Familienangehörige, Hausangestellte und immer wieder Gebete von Ateca kennen lernt, war für die Zusammenstellung der Charaktere etwas verwirrend. Doch mit der Zeit habe ich gelernt damit umzugehen und konnte mich immer besser in die Figuren deren Probleme und Emotionen hineinversetzten. Gut gefallen haben mir die kursivgeschriebenen Gebete von Ateca, die manche Situationen aus ihrer Sichtweise in ihr Gebet mitaufgenommen hat und für mich den Zusammenhang hat besser verstehen lassen. Jede der Freundinnen, durchlebt währen der Geschichte höhen und tiefen, es gibt streit untereinander, aber auch einfühlsame und emotionsgeladene Momente die mich als Leser manchmal auch sehr mitgenommen haben. Toll waren auch die Entwicklungen der Charaktere, denn jede der Frauen bringt den Mut auf, einen Neuanfang zu wagen, und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, sodass sie tatsächlich jede für sich, den Sonnenuntergang auf den Fidschiinseln geniessen konnten. Unvorhersehbare Wendungen haben mich am Schluss aufatmen lassen, jedoch auf fassungslos gemacht, die mit einem wunderschönen Ende, das Sanhnehäufchen der Geschichte waren. Da die Autorin selbst, eine Reisende und Weltenbummlerin ist, die auch mehrere Jahre das Leben auf den Fidschis hat geniessen dürfen, waren ihre Schilderungen und Beschreibungen sehr real die ich ihr voll und ganz abgenommen habe. Man merkt das sie in der Zeit, eine grosse Liebe für die Fidschis entwickelt hat, die sie beim Schreiben in die Geschichte hat einfliessen lassen. Die Geschichte hat mich beim lesen gefangen genommen, und in eine zauberhafte Welt fernab auf eine kleine Insel mitgenommen. Beim lesen gelangt man sehr zügig und flüssig durch die Geschichte die jedoch durch die vielen Charaktere zu Beginn für mich etwas verwirrend war. Hier wäre eine Auflistung  und Kurzbeschreibung am Anfang des Buches eine tolle Hilfestellung gewesen. Denn mit einer Worterklärung am Endes des Buches, beschreibt die Autorin die wichtigsten und immer wieder kehrenden fidschianischen Wörter und ihre Bedeutung. Zartbitter ist das Glück, ist ein toller Roman der sehr sanft das Gefühl eines gelebten Lebens vermittelt. Über interessante Weisheiten der Fidschianischen Bewohner und über einen Neuanfang  von fünf Freundinnen, die sich auf den Fidschis wieder treffen und ihre westliche Denkweise über Bord werfen.