Warenkorb
 

Stark in stürmischen Zeiten

Die Kunst, sich selbst und andere zu führen

(2)
Nichts ändert sich, bis du dich selbst änderst, und dann ändert sich alles ...Viele Menschen wollen raus aus dem Hamsterrad, in dem sie sich tagtäglich bewegen, und wünschen sich, dass Arbeit erfüllend und sinnvoll ist. Der Unternehmer Bodo Janssen und der Benediktinermönch Anselm Grün durchleuchten die deutsche Unternehmenskultur und zeigen Wege aus der Krise auf. Sie stellen dar, wie wichtig Verbundenheit, Offenheit und gemeinsame Ziele für ein gelingendes Miteinander sind und wie sich das realisieren lässt. Zentral dabei ist die Selbsterkenntnis - sie ist das grundlegende Handwerkszeug, um sich selbst und andere zu führen und in Zukunft eine wertvolle Wirtschaft zu gestalten. "Unternehmen sind Entwicklungsstätten", so Janssen und Grün, die sich in diesem Buch zu einem erkenntnisreichen und praxisorientierten Meinungsaustausch treffen, der zu einem tiefgreifenden Wandel anregt.
Portrait
Bodo Janssen, geboren 1974, studierte BWL und Sinologie und stieg im Anschluss ins elterliche Hotelunternehmen ein. Als sein Vater bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, übernahm er die Führung der Hotelkette. Nachdem er bei einer Mitarbeiterbefragung vernichtende Ergebnisse erhalten hatte, beschloss er, für eineinhalb Jahre ins Kloster zu gehen. Nach dieser Zeit der inneren Einkehr leitete Bodo Janssen in seinem Unternehmen einen Paradigmenwechsel ein mit dem Ziel, eine authentische Unternehmenskultur zu entwickeln, in der jeder Mitarbeiter im Unternehmen das leben kann, was ihm als Mensch wichtig ist. Im Ariston Verlag ist bereits sein Bestseller "Die stille Revolution" erschienen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 13.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-424-20175-8
Verlag Ariston Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,5/2,7 cm
Gewicht 425 g
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 26.659
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 30.01.2018
Bewertet: anderes Format

Wie ändere ich mich selbst und mein Leben mit den anderen!? Ein interessanter Ansatz, um sich selbst zu finden und bewusster zu leben.

Der eine hat sie bereits, der andere sucht sie noch immer !
von Otto Löffler aus Österreich am 30.11.2017

Ob Unternehmer oder angestellte Manager die besseren Lenker wären, diese Diskussion wird immer wieder auf´s neue geführt. Eine allumfassende Antwort, auf diese Streitfrage ist natürlich nicht zu erwarten. Zu sehr hängen sowohl die Meinungen als auch die Ergebnisse von der jeweiligen Persönlichkeit ab. Die unterschiedlichen Management-Theorien können da bestenfalls... Ob Unternehmer oder angestellte Manager die besseren Lenker wären, diese Diskussion wird immer wieder auf´s neue geführt. Eine allumfassende Antwort, auf diese Streitfrage ist natürlich nicht zu erwarten. Zu sehr hängen sowohl die Meinungen als auch die Ergebnisse von der jeweiligen Persönlichkeit ab. Die unterschiedlichen Management-Theorien können da bestenfalls neue Wege aufzeigen, Erfolge garantieren, kann keine von ihnen. Diese bittere Erfahrung musste auch der BWL-studierte Hotelbetriebs-Manager und Gründer-Nachfolger, Bodo Janssen durchleben. Dass ihn die niederschmetternden Ergebnisse einer Mitarbeiter-Umfrage beinahe den eigenen Job gekostet hätte und wie er höchst erfolgreich die Wende geschafft hat, berichtet er in seinem Bestseller: Die stille Revolution. Mein Tipp dazu: lesen, lesen, unbedingt lesen ! Nun hat Bodo Janssen zu den vielen mutigen Initiativen, im eigenen Unternehmen, eine weitere hinzu gefügt. Gemeinsam mit einem seiner wichtigsten Lehrer und Mentoren, dem Benediktiner-Pater Anselm Grün, hat er dieses wertvolle Buch geschrieben. Jetzt können wir endlich genauer erfahren, wie seine persönliche Wandlung vonstatten ging. Und selbstverständlich auch wie sein persönlicher Weg zu einer unglaublichen Erfolgsgeschichte für das mittelständische Hotel-Unternehmen, Upstalboom, werden konnte. Leitsätze wie: Führen ist eine Dienstleistung, kein Privileg; lassen bereits erahnen, woher der Wind weht. Der Kern für diese (seine) persönliche Veränderung, liegt wohl in der völligen Annahme, seiner selbst. „Nur wer sich selbst erkennt, kann sich auch selbst führen. Und nur wer sich selbst führen kann, kann auch andere führen“. Das klingt recht einfach und ist es auch, wenn es denn konsequent gelebt wird. Das Vorbild der authentischen Selbstführung gibt dann „wie von selbst“ dem einzelnen Mitarbeiter die gesuchte Orientierung. Eine respektvolle Menschenführung und die ehrliche Ermunterung zum eigenverantwortlichen Handeln, stärkt die Mitarbeiter zusehends. Janssen´s Ermunterungen tragen inzwischen die schönsten Früchte: Mitarbeiter die morgens gerne aufstehen und an ihre Arbeit gehen. Dort das tun, was ihnen wirklich Freude bereitet und am Abend, erhobenen Hauptes wieder nach Hause gehen, brauchen keine Fremd-Motivation mehr ! Derart selbstmotivierte Mitarbeiter sind natürlich an jedem Ort begehrt und werden auch laufend gesucht. Der eine hat sie bereits, der andere sucht sie noch immer. Wenn auch Sie noch immer suchen (müssen) dann könnten Sie vielleicht noch etwas von Bodo Janssen und Pater Anselm Grün, lernen ... Diese Rezension ist auch erschienen auf: https://www.erfolgsfaktor-speisekarte.com/buchtip-der-woche