Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

New York 2140

Roman

(7)
New York, einhundert Jahre später. Der Meeresspiegel ist angestiegen, und die Straßen des Big Apple haben sich in Kanäle verwandelt und aus den einstigen Wolkenkratzern sind hoch aufragende Inseln geworden. Aber noch hat New York sich nicht aufgegeben. In einem Haus treffen so unterschiedliche wie ergreifende Schicksale aufeinander – Schicksale, die von der Zukunft nach dem Ökokollaps erzählen. Da ist zum Beispiel ein nimmermüder Detektiv, und da ist das Internet-Sternchen. Auf dem Dach leben die Coder. Ihr Verschwinden setzt schließlich eine Kette von Ereignissen in Gang, die das Leben aller New Yorker für immer beeinflussen werden.

Portrait
Kim Stanley Robinson wurde 1952 in Illinois geboren, studierte Literatur an der University of California in San Diego und promovierte über die Romane von Philip K. Dick. Mitte der Siebzigerjahre veröffentlichte er seine ersten Science-Fiction-Kurzgeschichten, 1984 seinen ersten Roman. 1992 erschien mit Roter Mars der Auftakt der Mars-Trilogie, die ihn weltberühmt machte und für die er mit dem Hugo, dem Nebula und dem Locus Award ausgezeichnet wurde. Kim Stanley Robinson lebt mit seiner Familie in Kalifornien.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Sehr detaillierte Beschreibung der Welt, im Jahre 2140 wie es plausibel ist. Brauch ein bisschen um in Fahrt zu kommen, lohnt sich dann allerdings. Sehr detaillierte Beschreibung der Welt, im Jahre 2140 wie es plausibel ist. Brauch ein bisschen um in Fahrt zu kommen, lohnt sich dann allerdings.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Abenteuer, Liebesgeschichte und Gesellschaftskritik verpackt in einem Scifi-Roman Abenteuer, Liebesgeschichte und Gesellschaftskritik verpackt in einem Scifi-Roman

Oliver Rosenland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Was muss passieren, dass die Menschheit sich ändert? Hochaktueller und komplexer Kommentar zu unserer Gesellschaft und unserem Wirtschaftssystem. Ein ganz großes Buch! Was muss passieren, dass die Menschheit sich ändert? Hochaktueller und komplexer Kommentar zu unserer Gesellschaft und unserem Wirtschaftssystem. Ein ganz großes Buch!

Bettina Mohler, Thalia-Buchhandlung Soest

Wie wird unsere Welt aussehen, nachdem die Polkappen geschmolzen sind? Antwort gibt dieser Scifi-Roman am Beispiel New York. Sehr detailverliebt, man braucht einen langen Atem. Wie wird unsere Welt aussehen, nachdem die Polkappen geschmolzen sind? Antwort gibt dieser Scifi-Roman am Beispiel New York. Sehr detailverliebt, man braucht einen langen Atem.

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Ein SiFi-Krimi im futuristischen New York. Selbst der Klimawandel kann die Schurken dieser Welt nicht aufhalten. Spannende Ermittlungen, in einer Welt, die wahnsinnig real ist.. Ein SiFi-Krimi im futuristischen New York. Selbst der Klimawandel kann die Schurken dieser Welt nicht aufhalten. Spannende Ermittlungen, in einer Welt, die wahnsinnig real ist..

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
3
1
0
1

Abgebrochen, viel zu langatmig
von Nina Wirths aus Wuppertal am 25.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nur kurz: Ich habe das Buch bei circa Seite 170 abgebrochen weil es einfach super langatmig und teilweise undurchdringlich war und viel zu viele unnötige Beschreibungen hatte welche einen total vom Wesentlichen ablenken (es gab ein Kapitel, welches nur ein Gebäude beschrieben hat). Nach 170 Seiten kam immer noch... Nur kurz: Ich habe das Buch bei circa Seite 170 abgebrochen weil es einfach super langatmig und teilweise undurchdringlich war und viel zu viele unnötige Beschreibungen hatte welche einen total vom Wesentlichen ablenken (es gab ein Kapitel, welches nur ein Gebäude beschrieben hat). Nach 170 Seiten kam immer noch keine klare Story zustande und die Lust war auch relativ schnell vergangen. Den Schreibstil finde ich fürchterlich und alles andere als fesselnd. Keine Ahnung wie die Geschichte ausgeht, die Seiten zu lesen machen für mich keinen Sinn. 0,5 von 5 Sternen!

Rezension zu "New York 2140"
von Zsadista am 07.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Meeresspiegel hat sich weltweit gehoben. Fast alles steht unter Wasser. Gerade in den Städten haben sich autarke Komplexe gebildet. Hochhäuser die in sich abgeschlossene kleine Städte bilden. In solch einem Komplex arbeitet Vlade als Hausmeister. Bei einem Rundgang entdeckt Vlade, dass die Versiegelung gegen das ständige Wasser beschädigt... Der Meeresspiegel hat sich weltweit gehoben. Fast alles steht unter Wasser. Gerade in den Städten haben sich autarke Komplexe gebildet. Hochhäuser die in sich abgeschlossene kleine Städte bilden. In solch einem Komplex arbeitet Vlade als Hausmeister. Bei einem Rundgang entdeckt Vlade, dass die Versiegelung gegen das ständige Wasser beschädigt ist. Und das wurde auch noch durch Absicht herbeigeführt. Hat es etwa damit zu tun, dass ein horrendes Kaufangebot auf das Gebäude abgegeben wurde? Doch zu welchem Zweck sollte dann Wasser in den Komplex laufen? Doch wer blickt schon wirklich hinter die Geldgier der einzelnen Menschen und was sie tun um an noch mehr Geld zu kommen. ?New York 2140? ist ein Science Fiction Roman aus der Feder des Autors Kim Stanley Robinson. Das Cover hat mich gleich in den Bann gezogen. Die Stadt im Wasser hat für mich eine erschreckende Anziehungskraft. Trotzdem finde ich das Bild wunderschön. Die Story selbst ist sehr interessant gestaltet. Der Autor hat eine große Fantasie, was die Fortbewegungsmittel und Lebensarten für dieses Buch betrifft. Es war immer wieder spannend zu lesen, was sich der Autor noch hat einfallen lassen. Auch die verschiedenen Handlungsstränge fand ich sehr gut gewoben und alle ergaben am Ende dann auch ein passendes Ende. Bei einem Buch mit 810 Seiten brauchte ich schon meine Zeit, um es durchzulesen. Selbst bei einem so guten Buch, kann ich nur eine bestimmte Zeit am Tag lesen. So hatte ich dann recht lange an dem Buch und fand es trotzdem klasse. Es war auch für mich wieder einmal eine etwas neue Story, der ich mit Spannung gefolgt bin. Im Grunde ist es zwar die typische menschliche Geschichte aus Geld- und Machtgier. Trotzdem kann ich das Buch wirklich weiter empfehlen. Mir hat es richtig gut gefallen.