Drei Mann in einem Boot. Ganz zu schweigen vom Hund!

Roman

Manesse Bibliothek Band 4

Jerome K. Jerome

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Drei Mann in einem Boot. Ganz zu schweigen vom Hund!

    Manesse

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Manesse

eBook (ePUB)

17,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Die Mutter aller Männerausflüge

Mit seiner Schilderung eines Campingurlaubs der drei Freunde George, Harris und J. und ihres Hunds Montmorency schuf Jerome K. Jerome 1889 einen der berühmtesten Klassiker britischen Humors. Dass ihr sympathischer, wenn auch sinnloser Kampf gegen die Tücken des Objekts heute so komisch ist wie eh und je, beweist Gisbert Haefs in seiner beschwingten Neuübersetzung.

Eine Bootsfahrt auf der Themse! Zu Zeiten von Königin Viktoria war das der Inbegriff des Ferienglücks. Auch unsere drei Freunde rudern auf der Suche nach Natur und Erholung zwölf Tage lang flussaufwärts: von Kingston nach Maidenhead, Marlow, Dorchester, Reading und Oxford – und dabei von einer Panne zur nächsten. Nichts kann die Freunde aus der Fassung bringen, sämtliche Missgeschicke, trocken serviert von Erzähler J., wissen sie mit Stil und Witz zu ertragen. Die Gentlemen trösten sich mit der reizvollen Atmosphäre der Themsestädtchen (und in deren Kneipen), bis der Regen sie vorzeitig in die Zivilisation Londons zurückspült.



"Lesevergnügen im besten Sinne des Wortes. ... Harald Martenstein vergleicht den Humor des Briten in seinem Nachwort mit Loriot. Das trifft es ganz gut. Der Witz ist trocken, absurd und nie platt." Deutsche Welle, Jochen Kürten

Jerome Klapka Jerome (1859-1927), geboren in Staffordshire, erlebte als Kind den Bankrott der väterlichen Firma. Nach dem frühen Tod der Eltern arbeitete er in London zunächst tagsüber als Büroangestellter bei einer Eisenbahngesellschaft und abends als Schauspieler. Später wurde er Rezensent, Mitherausgeber des «Idler» und schrieb populäre humoristische Erzählungen. Der Roman «Drei Mann in einem Boot» machte ihn 1889 schlagartig reich, berühmt und zu einem beliebten Mitglied des literarischen Establishments. Sein berühmtestes Werk wurde mehrfach verfilmt, in Deutschland mit Heinz Erhardt, Walter Giller und Hans-Joachim Kulenkampff..
Harald Martenstein, geboren 1953, ist Autor der Kolumne "Martenstein" im "ZEITmagazin" und Redakteur beim Berliner "Tagesspiegel". 2004 erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Sein Roman "Heimweg" wurde im September 2007 mit der Corine ausgezeichnet, 2010 erhielt er den Curt-Goetz-Ring. Außerdem erschienen seine Kolumnensammlungen "Männer sind wie Pfirsiche. Subjektive Betrachtungen über den Mann von heute mit einem objektiven Vorwort von Alice Schwarzer" und "Der Titel ist die halbe Miete. Mehrere Versuche über die Welt von heute"..
Gisbert Haefs, 1950 in Wachtendonk am Niederrhein geboren, lebt und schreibt in Bonn. Als Übersetzer und Herausgeber ist er unter anderem für die neuen Werkausgaben von Ambrose Bierce, Rudyard Kipling, Jorge Luis Borges und zuletzt Bob Dylan zuständig. Zu schriftstellerischem Ruhm gelangte er nicht nur durch seine Kriminalromane, sondern auch durch seine farbenprächtigen historischen Werke Hannibal, Alexander und Troja. Im Heyne Verlag erschienen zuletzt Caesar, Die Mörder von Karthago und Die Dirnen von Karthago.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 02.10.2017
Verlag Manesse
Seitenzahl 384
Maße (L/B/H) 16/10,1/2,2 cm
Gewicht 223 g
Originaltitel Three Men in a Boat
Übersetzer Gisbert Haefs
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7175-2440-3

Weitere Bände von Manesse Bibliothek

Buchhändler-Empfehlungen

Klassiker des britischen Humors

Evelyn Röwekamp, Thalia-Buchhandlung Rostock

Eine Bootsfahrt auf der Themse. Drei Freunde auf der Suche nach Natur und Erholung begeben sich auf eine Reise flussabwärts mit dabei der Hund Montgomery. Das Personal gerät immer wieder in Missgeschicke und viele unerfreuliche Tücken begleiten sie. Die Unzugänglichkeiten werden mit trockenen Humor erzählt und der Leser amüsiert sich vorzüglich, eben ein echter britischer Klassiker

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Typisch englisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Kiel am 21.10.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Das Buch ist für die Liebhaber des typisch englischen Humors ein absolutes Muss! Auch nach über hundert Jahren lustig, aktuell und unterhaltsam! Das Buch wird auch gut vorgelesen.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3