Die Diamanten von Nizza

Roman

Peter Mayle

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Die Diamanten von Nizza

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Verbrechen und Leidenschaft an der Côte d'Azur

Mit einer Nudelfirma sind sie reich geworden, der bärbeißige Signor Castellaci und seine gutmütig-matronenhafte Frau. Doch ihre feinen Klunker sind sie los. In dem Wandsafe hinter dem klassischen Ölgemälde waren sie vielleicht auch eine Spur zu klassisch aufbewahrt. Fußspuren, Fingerabdrücke: Fehlanzeige. Das Hauspersonal, vom Koch bis zum Dienstmädchen, ist mit betonfesten Alibis gewappnet. Klar, dass der Verdacht bald auf die Eigentümer selbst, auf die Castellacis fällt. Daher beauftragt die zuständige Versicherung, die sich mit einer Schadensersatzforderung in Millionenhöhe konfrontiert sieht, Elena Morales, den Tycoon und seine Frau unter die Lupe zu nehmen. Mit überschaubarem Erfolg. Die Klienten haben immer pünktlich bezahlt, und außer schlechten Manieren ist ihnen nichts nachzuweisen.

Endlich trifft auch Elenas Freund, Sam Levitt, der gerade einem Freund beim illegalen Zigarrenhandel geholfen hat, in Frankreich ein. Sein Sportgeist und eine überrachende moralische, zivilrechtliche Aufwallung machen es ihm unmöglich, sich mit dem Fakt eines perfekten Verbrechens abzufinden. Er nimmt anstelle der längst im Dienstschlaf befindlichen Polizei und der resignierten Elena die Ermittlungen mit Feuereifer auf. Schon bald entdeckt er eine ganz neue Spur - die obendrein einen hohen Charmefaktor aufweist.



Peter Mayle wurde 1939 in Brighton geboren. Er war Kellner, Busfahrer und erfolgreicher Werbetexter, bevor er 1975 dauerhaft in die Provence zog und Schriftsteller wurde. Seine Bücher wie "Ein guter Jahrgang" (Blessing, 2004) wurden internationale Bestseller. Mit "Ein diebisches Vergnügen" (Blessing, 2010) begann Peter Mayle eine neue Serie um den mit detektivischen Fähigkeiten ausgestatteten Anwalt Sam Levitt und seine Freundin Elena Morales.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 12.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42189-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/3 cm
Gewicht 282 g
Originaltitel The Diamond Caper
Übersetzer Ursula Bischoff

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Unterhaltsame und kurzweilige Krimikost à la France.... gut vergleichbar mit Autoren wie Bannalec oder Rademacher. Klassische Krimihandlung, gut geeignet für Rate-Fans.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
1

interessanter Schrott
von einer Kundin/einem Kunden aus Flawil am 24.03.2021

der Fall als solches spielt nur eine Nebenrolle,, Hauptthematik sind wohl die Partys der Reichen! Ein wenig interessant verpackt aber das wars schon!

Sehnsucht nach Südfrankreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 22.04.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wieder einmal ein spannender Krimi um das "Ermittlerpaar" Sam und Elena, die sich mittlerweile an der Küste ein Domizil schaffen. Peter Mayle versteht es, dass südliche Lebensgefühl heraufzubeschwören. Man bekommt sofort Lust auf einen (Kurz-)Urlaub in dieser Region. Meiner Meinung nach hätte der Aufklärung und damit der Motiva... Wieder einmal ein spannender Krimi um das "Ermittlerpaar" Sam und Elena, die sich mittlerweile an der Küste ein Domizil schaffen. Peter Mayle versteht es, dass südliche Lebensgefühl heraufzubeschwören. Man bekommt sofort Lust auf einen (Kurz-)Urlaub in dieser Region. Meiner Meinung nach hätte der Aufklärung und damit der Motivation der Diebstähle eine etwas detailliertere Aufarbeitung gut getan.

THE DIAMOND CAPER - Leichtgewichtige Kriminalstory unter den Schönen und Reichen in der reizvolle Landschaft Südfrankreichs
von j.h. aus Berlin am 19.08.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Aus einem perfekt gesicherten Safe verschwinden in Cannes Diamanten von nahezu unschätzbarem Wert. Die zuständige Versicherungsgesellschaft würde gern die Zahlung verweigern - doch dafür fehlt jeder Ansatzpunkt. Versicherungsdetektivin Elena Morales soll daher den neureichen italienischen Nudelfabrikanten Castellaci und dessen F... Aus einem perfekt gesicherten Safe verschwinden in Cannes Diamanten von nahezu unschätzbarem Wert. Die zuständige Versicherungsgesellschaft würde gern die Zahlung verweigern - doch dafür fehlt jeder Ansatzpunkt. Versicherungsdetektivin Elena Morales soll daher den neureichen italienischen Nudelfabrikanten Castellaci und dessen Frau vor Ort noch einmal unter die Lupe nehmen. Auch Elenas Dauer-Geliebter Sam Levitt reist nach Erledigung eines anwaltlichen Mandats in der Grauzone des illegalen Zigarrenhandels nach Marseille, da der gemeinsame Freund Francis Reboul den von Elena und Sam gewünschten Kauf eines Hauses vorantreiben konnte. Eigentlich wollten beide vor allem ein paar unbeschwerte Tage unter südlicher Sonne genießen und dabei den Köstlichkeiten der französischen Küche und zugehörigen Weinkellern huldigen. Als Sam von zwei weiteren ähnlich perfekten Diamanten-Diebereien erfährt, ist sein Spürsinn geweckt - auch wenn Elena die Richtung seiner Ermittlungen nicht gefällt... Peter Mayle (*1939 in Brighton) lebt seit 1975 dauerhaft in der Provence und machte seine Wahlheimat zur angenehmen Kulisse aller seiner Bücher. EIN GUTER JAHRGANG (2004) über einen ausgebrannten Londoner Investmentbanker, der auf einem südfranzösischen Weingut ein neues Leben beginnt, wurde 2006 erfolgreich von Ridley Scott verfilmt. DIE DIAMANTEN VON NIZZA führt die Hauptpersonen von Peter Mayles Romanen EIN DIEBISCHES VERGNÜGEN (2010), DER COUP VON MARSEILLE (2013) und EINE KORSISCHE GAUNEREI (2014) wieder zusammen, die einst im Auftrag einer Versicherungsgesellschaft in Südfrankreich nach gestohlenem Wein suchten, für Francis Reboul auf die Ausschreibung eines großen Bauauftrags Einfluss nahmen und dessen Prachtvilla gegen einen gierigen russischen Oligarchen verteidigten. Der Leser fühlt sich sofort wieder zu Hause - gewissermaßen im Urlaub bei Freunden - und genießt die Beschreibungen mediterraner Küche und südfranzösischen Weins ebenso wie die treffende Charakterisierung der beteiligten Personen unterschiedlichster Nationen. Am Ende geht es dem Leser allerdings in etwa so wie bei einigen großartig angerichteten Speisen aus der "Nouvelle Cuisine" - und er fragt sich, ob das nun wirklich alles war. Denn etwas dünn und durchsichtig war dieser Fall dann schon. Der BLESSING VERLAG veröffentlicht Peter Mayles 2015 entstandenen Roman unter dem Titel DIE DIAMANTEN VON NIZZA in bewährter Übersetzung von Ursula Bischoff. Ein unterhaltsamer und angenehm zu lesender Roman ohne größeren Anspruch, der gerade an kalten Herbst- oder Wintertagen Urlaubserinnerungen wach werden lässt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1