Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Licht und Zorn

Roman

Manchmal gründet das Wunder einer idealen Ehe nicht in der Aufrichtigkeit, sondern im Verschweigen. Als Lotto und Mathilde heiraten, kennen sie sich erst wenige Wochen. Sie sind jung und schön und einander vollkommen verfallen. Ihr Glück ist förmlich mit Händen greifbar, und über die Jahre ist ihre Vertrautheit so tief, dass sie sich auch wortlos zu verstehen scheinen. Doch was wissen sie wirklich voneinander? Ahnt Lotto, welchen Zorn Mathilde hinter ihrem sanften Lächeln verbirgt? Und was geschieht, wenn sich eine einzige Annahme in ihrem Beziehungsgeflecht als Illusion herausstellt? Lauren Groff zeichnet das Bild einer Ehe, hinter deren Glanz sich schleichend etwas Dunkles offenbart.

Portrait
Lauren Groff, 1978 geboren, lebt in Gainesville, Florida. Neben den Romanen »Arcadia« und »Die Monster von Templeton« veröffentlichte sie zahlreiche Erzählungen, unter anderem in »The New Yorker« und »The Atlantic«. Mit »Licht und Zorn« stand sie auf der Shortlist des National Book Award.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 09.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-71550-3
Verlag btb
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/3,5 cm
Gewicht 441 g
Originaltitel Fates and Furies
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Stefanie Jacobs
Verkaufsrang 137633
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Claudius Kaboth, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Rasant, modern und auf den Punkt geschrieben: Lauren Groff zeigt, dass große Literatur auch sehr unterhaltsam und spannend sein kann. Obama und ich sagen: stark!

Ein Paar, eine Liebe, zwei Geschichten.

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Lotto und Mathilde stürzen sich Hals über Kopf in eine Ehe, die weitaus länger halten wird, als ihr Umfeld anfangs auch nur erahnen kann. Beide scheinen mehr als glücklich trotz aller Widrigkeiten die das Leben für sie gerade in den ersten Jahren bereithält. Als Leser wird man tief hineingesogen in eine Ehe, die Groff detailliert, ungeschönt und beinahe sprunghaft beschreibt. Hinter der Fassade gibt es Unausgesprochenes, dass bisweilen herausbricht um ebenso schnell wieder zu verschwinden. Erst im zweiten Teil des Buches, betitelt mit 'Zorn', werden Geheimnisse offenbart, die mich vollkommen unvorbereitet getroffen haben. Dramatisch bis zur letzten Zeile.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
12
6
0
0
0

Die authentische Geschichte einer Ehe, die nur auf den ersten Blick perfekt ist
von Tintenschoen am 30.04.2018

Zurecht Barack Obama’s Lieblingsbuch: LICHT UND ZORN von Lauren Groff —————————————— Ich liebe dieses Buch und ich liebe Lotto & Mathilde, um die es in diesem Buch geht. Doch es ist nicht nur deren turbulente Lebens- und Liebesgeschichte, die mich sofort gefangen genommen hat und die, die ein oder andere Überraschung birgt, ... Zurecht Barack Obama’s Lieblingsbuch: LICHT UND ZORN von Lauren Groff —————————————— Ich liebe dieses Buch und ich liebe Lotto & Mathilde, um die es in diesem Buch geht. Doch es ist nicht nur deren turbulente Lebens- und Liebesgeschichte, die mich sofort gefangen genommen hat und die, die ein oder andere Überraschung birgt, sondern Lauren Groffs beeindruckender Schreibstil. Mühelos wechselt sie zwischen der Erzählperspektive der verschiedenen Protagonisten und zwischen den unterschiedlichen Zeiten, in denen die Geschichte spielt, ohne dass man als Leser verwirrt wird oder gar den Faden verliert. Ganz im Gegenteil, dadurch entsteht ein Sog in die Geschehnisse, dem man sich kaum entziehen kann. Ich habe schon viele unterschiedliche Meinungen über dieses Buch gehört und gelesen und kann durchaus nachvollziehen, dass diese Art, eine Geschichte zu erzählen, nicht jedem liegt. Für mich persönlich ist es jedoch ein extrem beeindruckendes und lesenswertes Werk!!

Schwierig, das Buch einzuordnen..
von einer Kundin/einem Kunden aus Jüchen am 26.02.2018

Lauren Groff zeichnet mit ihrem Roman „Licht und Zorn“ wohl tatsächlich ein desaströses Bild einer Ehe. Die Hauptprotagonisten sind Lotto und Mathilde, die sich Hals über Kopf verliebt in ihre Beziehung und Ehe stürzen. Doch beide Figuren haben ihre dunklen Schattenseiten und tragen einigen Ballast aus ihren ganz persönlichen Ve... Lauren Groff zeichnet mit ihrem Roman „Licht und Zorn“ wohl tatsächlich ein desaströses Bild einer Ehe. Die Hauptprotagonisten sind Lotto und Mathilde, die sich Hals über Kopf verliebt in ihre Beziehung und Ehe stürzen. Doch beide Figuren haben ihre dunklen Schattenseiten und tragen einigen Ballast aus ihren ganz persönlichen Vergangenheiten mit sich. So ist die Entwicklung und die scharfsichtige Offenlegung der Hintergründe beider Protagonisten wohl nicht verwunderlich. Ich muss sagen, dass ich hin und wieder Schwierigkeiten mit dem allzu scharfen oder gegenteilig verharmlosenden und dadurch entlarvenden Schreibstil von Lauren Groff hatte und dadurch beim Lesen doch einige Male ins Stocken geriet. So wird beispielsweise ein klassischer (wenn auch einmaliger) Missbrauch eines Jungen durch einen Lehrer in etwa mit „den Wurm aus der Hose holen“ umschrieben.. Ein krasser Vorgang, der aber in einem seichten Ton und lapidar nebensächlich beschrieben wird und damit den, meines Erachtens, typischen Stil des Romans gut widerspiegelt. Das kann man als großes sprachliches Können der Autorin interpretieren, es kann aber auch genauso gut „nach hinten“ losgehen. Ich war jedenfalls von Groff‘s derben Euphemismen stellenweise überrascht und auch irritiert. Sicherlich ist die Schreibweise der Autorin hilfreich, um den Plot der Geschichte in Szene zu setzen und die Intensität der Wirkungen einzelner Inhalte zu vervielfachen. Doch war es trotzdem nicht immer ganz meins. Was meiner Meinung nach wirklich positiv zu bewerten ist, sind trotz allem die Authentizität der Figuren und die atmosphärische Dichte, die von Anfang an geschaffen werden und sehr greifbar wirken. Lauren Groff verzeichnet mit ihrem Roman buchstäblich ein Szenario, das an Vielschichtigkeit und Tiefe wohl kaum zu toppen ist – auch wenn die Verläufe vordergründig oftmals erst gar nicht so erscheinen, weil die Geschichte fast schon zu süffisant herunter erzählt wird. Insgesamt habe ich mich, wie eingangs beschrieben, trotzdem ein wenig schwer mit dem Buch getan, würde es aber dennoch (mit den oben benannten Einschränkungen) weiterempfehlen.

von Nadine Thomas aus Kassel, DEZ am 14.06.2017
Bewertet: anderes Format

Die Liebesgeschichte von Lotto und Mathilda. Erzählt aus beiden Perspektiven, jeweils ein halbes Buch lang. Wirklich gelungen und nachdenklich machend...schöne Liebesgeschichte