Totenlied

MP3 Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe

(51)
Portrait
So gekonnt wie Tess Gerritsen vereint niemand erzählerische Raffinesse mit medizinischer Detailgenauigkeit und psychologischer Glaubwürdigkeit der Figuren. Bevor sie mit dem Schreiben begann, war die Autorin selbst erfolgreiche Ärztin. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit dem Thriller »Die Chirurgin«, in dem Detective Jane Rizzoli erstmals ermittelt. Seither sind Tess Gerritsens Thriller um das Bostoner Ermittlerduo Rizzoli & Isles von den internationalen Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Maine.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Mechthild Grossmann
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 20.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783837139891
Genre Krimi/Thriller
Verlag Random House Audio
Originaltitel Playing with Fire (Ballantine, New York 2015)
Spieldauer 477 Minuten
Übersetzer Andreas Jäger
Verkaufsrang 7.392
Hörbuch (MP3-CD)
8,59
bisher 9,99

Sie sparen: 14 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Totenlied

Totenlied

von Tess Gerritsen
Hörbuch (MP3-CD)
8,59
bisher 9,99
+
=
Das Geheimnis der Goldmine

Das Geheimnis der Goldmine

von Agatha Christie
Hörbuch (CD)
8,69
bisher 9,99
+
=

für

17,28

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Valeriya Skorobagatko, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Ein sehr unterhaltsames Buch und die perfekte Urlaubslektüre! Ein sehr unterhaltsames Buch und die perfekte Urlaubslektüre!

Eva Becker, Thalia-Buchhandlung Trier

Eine spannende und mitreißende Geschichte, die sowohl in der Gegenwart wie auch in der Vergangenheit spielt. Tess Gerritsen weiß, wie sie ihre Leser in den Bann zieht. Eine spannende und mitreißende Geschichte, die sowohl in der Gegenwart wie auch in der Vergangenheit spielt. Tess Gerritsen weiß, wie sie ihre Leser in den Bann zieht.

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Hoch spannend! Hab ein ganz anderes Ende erwartet! Ein Thriller,der einen mit in die Vergangenheit reisen läßt und in der Gegenwart unerwartete Folgen öffnet. Unbedingt lesen!! Hoch spannend! Hab ein ganz anderes Ende erwartet! Ein Thriller,der einen mit in die Vergangenheit reisen läßt und in der Gegenwart unerwartete Folgen öffnet. Unbedingt lesen!!

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Eine ganz neue Gerritsen. Was als starker Psychothriller beginnt, entpuppt sich auch als starke und tragische Geschichte um die Entstehung einer faszinierenden Melodie. Super Eine ganz neue Gerritsen. Was als starker Psychothriller beginnt, entpuppt sich auch als starke und tragische Geschichte um die Entstehung einer faszinierenden Melodie. Super

Eine verstörende Melodie, ein tragisches Schicksal und ein tödliches Geheimnis. Gerritsen spannend wie nie - auch ohne Rizzoli und Isles! Eine verstörende Melodie, ein tragisches Schicksal und ein tödliches Geheimnis. Gerritsen spannend wie nie - auch ohne Rizzoli und Isles!

Alina Hopf, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Ein spannender Psychothriller, mit sehr gut recherchiertem historischen Hintergrund! Das Venedig der Vergangenheit ist dabei düster beschrieben und bringt zusätzliche Spannung. Ein spannender Psychothriller, mit sehr gut recherchiertem historischen Hintergrund! Das Venedig der Vergangenheit ist dabei düster beschrieben und bringt zusätzliche Spannung.

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Spannung garantiert! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen - bitte mehr davon! Spannung garantiert! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen - bitte mehr davon!

Sarah Sophie Haberhauer, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

Spannendes Thema, allerdings kein Thriller oder Krimi. Historisch sehr interessant und gut zu lesen! Spannendes Thema, allerdings kein Thriller oder Krimi. Historisch sehr interessant und gut zu lesen!

„Geister, die ich rief“

Ulrike Hildebrandt, Thalia-Buchhandlung Essen

In einem Antiquariat entdeckt die die Violinistin Julia Ansdell ein altes Notenbuch. Ein Blatt mit einer handgeschriebenen unbekannten Melodie fasziniert sie. Sie spürt den Walzer in ihrem Körper und kann kaum warten ihn endlich zu spielen.

Aber sobald die Töne ihrer Geige erklingen, geschehen unheimliche Dinge. Beim Versuch das Geheimnis der Noten zu lüften, gerät nicht nur Julia in Lebensgefahr.
In einem Antiquariat entdeckt die die Violinistin Julia Ansdell ein altes Notenbuch. Ein Blatt mit einer handgeschriebenen unbekannten Melodie fasziniert sie. Sie spürt den Walzer in ihrem Körper und kann kaum warten ihn endlich zu spielen.

Aber sobald die Töne ihrer Geige erklingen, geschehen unheimliche Dinge. Beim Versuch das Geheimnis der Noten zu lüften, gerät nicht nur Julia in Lebensgefahr.

„Unerhört spannend, lässt nicht los“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Wow, wow und nochmals wow! Ein unglaublich guter Thriller mit viel Hintergrund. Gerritsen kann es ja, auch in diesem Fall, der mit den bekannten Rizzoli-Bänden nichts zu tun hat. Wow, wow und nochmals wow! Ein unglaublich guter Thriller mit viel Hintergrund. Gerritsen kann es ja, auch in diesem Fall, der mit den bekannten Rizzoli-Bänden nichts zu tun hat.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Eine ganz andere Seite von Gerritsen, anders als die Rizolli&Isles Bücher, aber trotzdem genauso spannend und gut geschrieben. Eine ganz andere Seite von Gerritsen, anders als die Rizolli&Isles Bücher, aber trotzdem genauso spannend und gut geschrieben.

Anneke Ulrich, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Es fängt wie ein Horrorfilm an und endet in einem spannenden Drama. Tess Gerritsen schafft es wieder einmal, den Leser in ihren Bann zu ziehen! Unglaublich spannend. Es fängt wie ein Horrorfilm an und endet in einem spannenden Drama. Tess Gerritsen schafft es wieder einmal, den Leser in ihren Bann zu ziehen! Unglaublich spannend.

Maximiliane Lütge-Varney, Thalia-Buchhandlung Essen

Mit Totenlied gelingt Gerritsen ein wunderbarer Spagat zwischen Mysterythriller, Liebesgeschichte und Historischem Roman. Das Buch ist absolut fesselnd bis zur letzten Seite. Mit Totenlied gelingt Gerritsen ein wunderbarer Spagat zwischen Mysterythriller, Liebesgeschichte und Historischem Roman. Das Buch ist absolut fesselnd bis zur letzten Seite.

„Unter die Haut “

Silvana Milstein, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein Buch ganz anders und trotzdem genial wie immer. Es handelt von beiden Weltkriegen, Italien und Musik. Wer nichts mit den Themen anfangen kann, kann ich es trotzdem empfehlen. Es packt einen von der ersten bis zur letzten Minute, so wie man es von Tess Gerritsen gewöhnt ist. Ein Buch ganz anders und trotzdem genial wie immer. Es handelt von beiden Weltkriegen, Italien und Musik. Wer nichts mit den Themen anfangen kann, kann ich es trotzdem empfehlen. Es packt einen von der ersten bis zur letzten Minute, so wie man es von Tess Gerritsen gewöhnt ist.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Diesmal kein Rizzoli & Isles! Aber die Autorin schreibt trotzdem eine äußerst spannende Geschichte. Ein toller Roman über Musik mit geschichtlichem Hintergrund... Diesmal kein Rizzoli & Isles! Aber die Autorin schreibt trotzdem eine äußerst spannende Geschichte. Ein toller Roman über Musik mit geschichtlichem Hintergrund...

Genialer Thriller auf zwei Zeitebenen. Liegt wirklich ein Fluch auf "Incendio"? Julia weiß nach ihrem spektakulären Fund nicht mehr, was wahr ist und was Albtraum. Genialer Thriller auf zwei Zeitebenen. Liegt wirklich ein Fluch auf "Incendio"? Julia weiß nach ihrem spektakulären Fund nicht mehr, was wahr ist und was Albtraum.

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Wer Musik und Krimi gerne verbinden möchte, ist bei diesem Buch genau richtig. Einfach
mal eine komplett andere Story mit vielen Wendungen. Auch für Italien-Liebhaber super!
Wer Musik und Krimi gerne verbinden möchte, ist bei diesem Buch genau richtig. Einfach
mal eine komplett andere Story mit vielen Wendungen. Auch für Italien-Liebhaber super!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Superspannend, aber auch sehr berührend. Man lernt Italiens dunkle Vergangenheit kennen. Superspannend, aber auch sehr berührend. Man lernt Italiens dunkle Vergangenheit kennen.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Behandelt in Rückblicken ein düsteres Stück italienischer Geschichte, welches jedoch nicht so flüssig in den gegenwärtigen Erzählstrang eingebettet ist. Stil leider nicht so doll. Behandelt in Rückblicken ein düsteres Stück italienischer Geschichte, welches jedoch nicht so flüssig in den gegenwärtigen Erzählstrang eingebettet ist. Stil leider nicht so doll.

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Eine spannende und fesselnde Geschichte, aber weit und breit keine Pathologin! Hier hat die Autorin die Liebe zur Musik inspiriert, dazu noch eine tragische Liebesgeschichte - gut. Eine spannende und fesselnde Geschichte, aber weit und breit keine Pathologin! Hier hat die Autorin die Liebe zur Musik inspiriert, dazu noch eine tragische Liebesgeschichte - gut.

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Eine merkwürdige und beunruhigende Melodie verunsichert Violinistin Julia und führt sie auf eine hochspannende Reise. Eine tolle neue Gerritsen, nichts für schwache Nerven! Eine merkwürdige und beunruhigende Melodie verunsichert Violinistin Julia und führt sie auf eine hochspannende Reise. Eine tolle neue Gerritsen, nichts für schwache Nerven!

„Die bösen Geister einer betörenden Walzer-Melodie “

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Dies ist ein Stand-alone Roman, der nicht zur beliebten Rizzoli & Isles Serie gehört.
In der Sache geht es um die amerikanische Violonistin Julia Ansdell, die von einer Italienreise ein altes Notenbuch mit einer mysteriösen Walzermelodie mitbringt. Diese Noten verändern ihr Leben komplett. Sie weiß nicht mehr wem sie noch vertrauen kann.
Tess Gerritsen spiegelt Julia's Ängste psychologisch glaubwürdig wider. Als Leser möchte man ihr gern helfen, doch weiß man selbst nicht wie.
Um nach der Herkunft dieser mysteriösen Noten zu forschen, reist sie heimlich nach Venedig. Gerade dem Ort, wo während des Zweiten Weltkrieges die Familie des Geigenbauers Todesco gemeinsam mit zweihundertsechsundvierzig Juden in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert wurden. Eben dem Schicksal dieser Familie wird ein wesentlicher Teil des Buches gewidmet.
Die geschickte Verknüpfung zwischen Gegenwart und düsterer Vergangenheit ist überzeugend.
Das Anliegen der Autorin ist es, an die mutigen Menschen zu erinnern, die versucht haben, Menschen vor den Vernichtungslagern zu retten.
Die Bezeichnung Thriller trifft es meines Erachtens daher nicht so recht. Das Ende ist ein wenig überfrachtet. Das stört aber nicht wirklich.
Gesamt ein lesenswerter, atmosphärisch dichter Krimi verknüpft mit einer tiefberührenden Liebesgeschichte.
Dies ist ein Stand-alone Roman, der nicht zur beliebten Rizzoli & Isles Serie gehört.
In der Sache geht es um die amerikanische Violonistin Julia Ansdell, die von einer Italienreise ein altes Notenbuch mit einer mysteriösen Walzermelodie mitbringt. Diese Noten verändern ihr Leben komplett. Sie weiß nicht mehr wem sie noch vertrauen kann.
Tess Gerritsen spiegelt Julia's Ängste psychologisch glaubwürdig wider. Als Leser möchte man ihr gern helfen, doch weiß man selbst nicht wie.
Um nach der Herkunft dieser mysteriösen Noten zu forschen, reist sie heimlich nach Venedig. Gerade dem Ort, wo während des Zweiten Weltkrieges die Familie des Geigenbauers Todesco gemeinsam mit zweihundertsechsundvierzig Juden in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert wurden. Eben dem Schicksal dieser Familie wird ein wesentlicher Teil des Buches gewidmet.
Die geschickte Verknüpfung zwischen Gegenwart und düsterer Vergangenheit ist überzeugend.
Das Anliegen der Autorin ist es, an die mutigen Menschen zu erinnern, die versucht haben, Menschen vor den Vernichtungslagern zu retten.
Die Bezeichnung Thriller trifft es meines Erachtens daher nicht so recht. Das Ende ist ein wenig überfrachtet. Das stört aber nicht wirklich.
Gesamt ein lesenswerter, atmosphärisch dichter Krimi verknüpft mit einer tiefberührenden Liebesgeschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
29
16
4
0
2

Ein etwas anderer Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 20.02.2018
Bewertet: Taschenbuch

Julia Ansdell ist Berufsmusikerin und spielt Violine. Nach einem Auftritt besorgt sie nicht nur für Mann und Tochter ein Reiseandenken. In einem Antiquariat findet sie Noten von einem unbekannten Walzer. Diese Notenblätter muss sie unbedingt kaufen. Immer wenn sie ihn in Gegenwart ihrer dreijährigen Tochter übt... Julia Ansdell ist Berufsmusikerin und spielt Violine. Nach einem Auftritt besorgt sie nicht nur für Mann und Tochter ein Reiseandenken. In einem Antiquariat findet sie Noten von einem unbekannten Walzer. Diese Notenblätter muss sie unbedingt kaufen. Immer wenn sie ihn in Gegenwart ihrer dreijährigen Tochter übt zu spielen scheint das Mädchen komisch darauf zu reagieren.... MEINE MEINUNG: Ich habe schon einige Thriller von Tess Gerritsen gelesen. Dieser war ganz anders als ihre vorherigen Bücher. Auch dieser hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist gut zu lesen, ich konnte mir Handlung, Schauplätze und Personen gut vorstellen und dem Handlungsstrang folgen. Er wirkt authentisch, besitzt kaum Längen und führt mich sowohl in die Vergangenheit, rund um die Judenverfolgung in Italien und ìn die Gegenwart. Wobei der Fokus auf den Walzer gelegt wurde. Realität und Fiktion werden geschickt zusammen gewoben, ohne Wertung oder den mahnenden Zeigefinger. Ich musste mich jedoch erst einmal darauf einlassen da ich damit so nicht gerechnet habe. Der Thriller ist gefühlvoll, erschreckend und hat mich auch nachdenklich gemacht. Meine Lieblingsprotagonist war eindeutig Julia Anstell. Mit ihr musste ich das eine oder andere mal mitleiden und öfter konnte ich ihr Umfeld, insbesondere ihre Mann Rob, nicht verstehen. Außerdem hat mich die jüdische Famile zimliche gepackt. Das Ende war durchaus passend, ich konnte es nicht voraus erahnen und war auch etwas überrascht davon. Die 21 Kapitel und eine geschichtliche Zusammenfassung am Ende des Buches sind unterschiedlich lang. Das Cover passt gut zum Buch, obwohl ich durch den Namen der Autorin auf das Buch aufmerksam wurde. FAZIT: "Totenlied " von Tess Gerritsen wird durch den Blanvalet Verlag veröffentlicht. Dieser Thriller ist anders als die sonstigen Bücher der Autorin. Sie hat eine spannende und gefühlvolle Geschichte erschaffen. Gerade der geschichtliche Hintergrund hat mich oft sehr gepackt und nachdenklich werden lassen. Nicht nur Tess Gerritsen - Fans könnte dieser Thriller gefallen. Ich erteile eine eindeutige Leseempfehlung

Tolles spannendes Buch!!! Für mich 5 Sterne!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 03.11.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Mir hat das Buch und der Schreibstil sehr gut gefallen weil es in der modernen als auch in der alten Zeit spielt und das findet man wirklich sehr selten! Alles in allem ein wirklich gelungenes lesenswertes Buch mit Spannung bis zum Ende ohne langatmig zu werden. Werde noch andere... Mir hat das Buch und der Schreibstil sehr gut gefallen weil es in der modernen als auch in der alten Zeit spielt und das findet man wirklich sehr selten! Alles in allem ein wirklich gelungenes lesenswertes Buch mit Spannung bis zum Ende ohne langatmig zu werden. Werde noch andere Bücher von der Autorin lesen da dies mein erstes war und war wirklich voll begeistert!

das wars
von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

kitschig und unglaubwürdig, wenn das mein erstes Gerritsen gewsen wäre dann auch sicherlich mein letztes. Bei der Gerristen ist endgültig die Luft raus. Wenn ich mir vorstelle wie genial die Rizzoli und Isles-Serie war und das dieser Mist, nee. Ich musste mich zwingen fertig zu lesen. Wenn so ein Buch... kitschig und unglaubwürdig, wenn das mein erstes Gerritsen gewsen wäre dann auch sicherlich mein letztes. Bei der Gerristen ist endgültig die Luft raus. Wenn ich mir vorstelle wie genial die Rizzoli und Isles-Serie war und das dieser Mist, nee. Ich musste mich zwingen fertig zu lesen. Wenn so ein Buch von einem Unbekannten geschrieben worden wäre müsste sie/er bald Stütze beim Arbeistamt beantragen. Nie wieder Gerritsen. Schade aber meine ehrliche und ganz persönliche Meinung.