Die Seele meiner Schwester

(5)
Die Zwillinge Ella und Maddy ähneln sich äußerlich wie ein Ei dem andern. Doch während die beliebte Maddy überall um Anerkennung kämpft, sucht sich Ella lieber ein stilles Plätzchen, wo sie in Ruhe zeichnen kann. Eines Tages kommt es durch einen Streit der beiden zu einem tragischen Autounfall, bei dem Maddy ihr Leben verliert. Ella erwacht im Krankenhaus und wird von allen für Maddy gehalten. Aus Angst, ihre Eltern zu enttäuschen, übernimmt sie kurzerhand die Identität ihrer Schwester – und stellt bald fest, dass deren Leben voller dunkler Geheimnisse steckt. Ella muss sich entscheiden: soll sie die Lüge zugeben oder ihre eigenen Träume opfern?

Übersetzt von Stefanie Frida Lemke.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 08.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-440-14913-3
Verlag Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 22,3/14,6/3,4 cm
Gewicht 518 g
Abbildungen farbige Abbildungen
Auflage 1
Übersetzer Stefanie Frida Lemke
Verkaufsrang 71.391
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Seele meiner Schwester

Die Seele meiner Schwester

von Trisha Leaver
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
+
=
Anything for Love

Anything for Love

von Sarah Dessen
(15)
Buch (Taschenbuch)
10,95
+
=

für

25,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Packend“

Katharina Teister, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Ein fantastisches Jugendbuch das einen mit der Storyline sofort packt und nicht mehr loslässt.

Wie lange kann man sich als die tote Zwillingsschwester ausgeben, bevor es jemand merkt oder man selber daran zerbricht?!

Regt ungemein zum nachdenken an. Einen Punktabzug gibt es nur, weil es nichts neues ist und schon oft geschrieben wurde.
Ein fantastisches Jugendbuch das einen mit der Storyline sofort packt und nicht mehr loslässt.

Wie lange kann man sich als die tote Zwillingsschwester ausgeben, bevor es jemand merkt oder man selber daran zerbricht?!

Regt ungemein zum nachdenken an. Einen Punktabzug gibt es nur, weil es nichts neues ist und schon oft geschrieben wurde.

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Ein Unfall, eine folgenschwere Entscheidung und ungeahnte Geheimnisse...
Zuerst war ich skeptisch, aber nach und nach hat mich die Autorin mit ihrer Story überzeugt.
Ein Unfall, eine folgenschwere Entscheidung und ungeahnte Geheimnisse...
Zuerst war ich skeptisch, aber nach und nach hat mich die Autorin mit ihrer Story überzeugt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
2
2
0
0

Tolle Idee - leider etwas oberflächlich
von Marakkaram aus dem Emsland am 17.06.2018

Er machte eine Pause und schüttelte den Kopf. "Ich erkenne dich nicht wieder, Maddy, und das macht mir eine Scheißangst." Die Zwillinge Ella und Maddy gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Aber während sie früher alles gemeinsam gemacht haben, hat sich die selbstbewusste und beliebte Maddy seit der... Er machte eine Pause und schüttelte den Kopf. "Ich erkenne dich nicht wieder, Maddy, und das macht mir eine Scheißangst." Die Zwillinge Ella und Maddy gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Aber während sie früher alles gemeinsam gemacht haben, hat sich die selbstbewusste und beliebte Maddy seit der Highschool neuen Leuten zugewandt und gehört jetzt zur coolen Clique rund um ihren Freund Alex. Ella ist genau das Gegenteil ihrer Schwester: still, introvertiert und eine begnadete Zeichnerin. Als sie eines Nachts die völlig aufgelöste Maddy von einer Party abholt, geschieht ein Unfall, bei dem Maddy stirbt. Im Krankenhaus kommt es zu einer folgenschweren Verwechselung. Ella lässt alle in dem Glauben sie sei Maddy und schlüpft in das Leben ihrer Schwester. Doch das birgt mehr Geheimnisse als Ella ahnt.... ~ * ~ * ~ * Zwillingstausch, immer wieder ein interessantes und spannendes Thema. In diesem Fall, mit dem Tod eines der Mädchen, aber auch ein emotionales und dramatisches. Und genau da hat es für mich ein wenig gehakt, mir ist die Geschichte die so eine Thematik aufgreift, zu oberflächlich geblieben. Der Schreibstil ist recht einfach und schlicht, dafür süffig. Ehe man sich versieht, ist man durch die 280 Seiten auch schon durch. Ich kann gar nicht mal sagen, dass mir Ellas Geschichte nicht gefallen hat, im Gegenteil, ich habe sie sehr gerne gelesen, doch sie hat unheimlich viel Potential verschenkt. Ich empfand es immer als einen ganz schmalen Grad. Die Charaktere waren schon gut ausgearbeitet - grade auch die beiden Jungs haben mir gefallen - doch es war immer knapp an der Grenze: sie haben überzeugt, es hätte aber gerne ein bisschen mehr Tiefe sein dürfen. So wurde es zwar emotional, aber auch distanziert und die einzelnen Personen werden mir leider nicht lange im Gedächtnis bleiben. Großartig geschildert in ihrer Trauer waren hingegen die Eltern. Hier hat es gar nicht viel für die Gänsehautmomente gebraucht. Ellas Trauer wird von dem Geheimnis ihrer Schwester ziemlich überlagert. Hier fehlte mir am meisten. Ja, man spürt ihre Trauer, aber das wirkliche Verhältnis zu ihrer Schwester, die Gedanken und Gefühle, das Verhältnis zu Alex usw. kamen mir etwas zu kurz. Mir ging das Verwechslungsspiel und alles drumherum auch zu leicht vonstatten. Insbesondere zum Schluss. Ella und Maddy sind 18, da sollte die eine oder andere Handlung schon Konsequenzen nach sich ziehen. Das war mir insgesamt etwas zu lasch und löste sich zu smooth auf. Fazit: "Die Seele meiner Schwester" ist ein sehr ruhiger, durchaus emotionaler und lesenswerter Roman, allerdings mit Schwächen in der Umsetzung. Ich hätte mir nur etwas mehr Tiefe gewünscht.

Gelungenes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Thermalbad Wiesenbad am 01.12.2017

Die Geschichte fesselte mich von der ersten Seite an und ließ mich bis zur Letzten nicht los. Allerdings muss ich zugeben, dass das Geschehen recht berechenbar war. Vieles konnte man sich denken und einiges wiederholte sich vom Wortlaut etc. Des weiteren sind die Personen im Buch kaum beschrieben. Was... Die Geschichte fesselte mich von der ersten Seite an und ließ mich bis zur Letzten nicht los. Allerdings muss ich zugeben, dass das Geschehen recht berechenbar war. Vieles konnte man sich denken und einiges wiederholte sich vom Wortlaut etc. Des weiteren sind die Personen im Buch kaum beschrieben. Was ich selbst nicht so toll fand, aber was natürlich den Vorteil hat, dass man sich selbst aussuchen kann, wie man sich die Personen vorstellt. Trotz alledem kann man sich sehr gut in Ella hineinversetzen. Es ist schwer, immer das stille Mädchen zu sein. Vor allem, wenn man eine Schwester hat, die aufgeschlossen und beliebt ist... Aber beliebt zu sein bedeutete auch, unter dem Erwartungsdruck aller anderen zu stehen . Das musste Ella sich letztlich auch eingestehen... Das Buch ist anders, als die die ich sonst las und ich bereue es nicht, gekauft zu haben. Kompliment an die Autorin :)

Bringt einem ans Nachdenken...
von einer Kundin/einem Kunden aus Amsterdam am 01.09.2017

Versuche nie deine Zwillingsschwester nachzuahmen, schon gar nicht, wenn sie tot ist. Aber genau das macht Ella. Maddy zu sein, ist garnicht so einfach, als sie es sich vorgestellt hat. Sie hat eigentlich nicht vorgehabt, sich als ihre Zwillingsschwester auszugeben. Doch durch ein Missverständnis ist diese unglaublich schwierige Situation... Versuche nie deine Zwillingsschwester nachzuahmen, schon gar nicht, wenn sie tot ist. Aber genau das macht Ella. Maddy zu sein, ist garnicht so einfach, als sie es sich vorgestellt hat. Sie hat eigentlich nicht vorgehabt, sich als ihre Zwillingsschwester auszugeben. Doch durch ein Missverständnis ist diese unglaublich schwierige Situation entstanden, in der Ella sich selbst kaum noch zurechtfinden kann. Im Labyrinth ihrer Lügen und der ihres eineiigen Zwillings, der eigentlich das Gegenteil von ihr war, versucht sie die Wahrheit zu finden. Das Buch hat mich zutiefst berührt - Ella versucht ihre Schwester zu spielen, weil sie glaubt, dass Maddy mehr geliebt wurde als sie. Aber durch diesen verzweifelten Versuch, die Erinnerung an ihre Schwester am Leben zu erhalten, verliert sie sich fast selbst. Die Geschichte zeigt eigentlich, dass man im Moment leben und Sachen, die einem wichtig sind, nachgehen muss. Sonst tut es einem später noch leid. Ella war mir auf Anhieb sehr sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Ich kann das Buch wärmstens allen weiterempfehlen, die Lust haben, durch den Sog des Buches abzutauchen und erst nach der letzten Seite wieder aufzukommen.