Meine Filiale

Fabers Reise

Cornelia Funke

(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Fabers Großvater lebt in Amerika bei seinem Bruder. Faber und Shaima besuchen ihn regelmäßig auf ihrem Zauberteppich. Eines Tages ist der Großvater verschwunden. Ebenso wie die kleine Trommel, die Zauberkräfte haben soll. Faber ahnt Schlimmes. Kann er seinen Großvater zurückholen?

Cornelia Funke (geboren am 10. Dezember 1958 in Dorsten, Nordrhein-Westfalen) ist eine deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin, deren phantastische Romane international erfolgreich sind und mit einer Gesamtauflage von 20 Millionen Büchern in 37 Sprachen übersetzt wurden..
Susanne Göhlich, geboren 1972 in Jena, studierte Kunstgeschichte in Leipzig. Neben dem Studium gestaltete sie Plakate und zeichnete. Seit 2004 arbeitet sie als freie Grafikerin und Illustratorin in Leipzig.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 3 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 31.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8489-0130-2
Verlag Aladin in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 27,4/21,7/1 cm
Gewicht 380 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 1. Auflage
Illustrator Susanne Göhlich

Buchhändler-Empfehlungen

Mit dem Zauberteppich nach Kalifornien!

Anett Nestler, Thalia-Buchhandlung Peine

Fabers neues Abenteuer führt ihn und seine Freundin Shaimia, die eine Meisterin im Teppichfliegen ist, nach Kalifornien. Dort lebt sein Opa, der verschwunden ist. Auch der zweite Band um Faber ist spannend und durch die Zeichnungen von Susanne Göhlich perfekt bebildert. Ein Spaß nicht nur für kleine Leser.

Von Hamburg nach Kalifornien

Anneke Ulrich, Thalia-Buchhandlung

Faber bekommt einen Anruf, dass sein Opa verschwunden ist und natürlich macht er sich gleich auf die Suche. Cornelia Funke ist einfach eine Meisterin und schafft es jedes Mal, dass ich absolut begeistert bin! Ein wunderschönes Bilderbuch für Groß und Klein! Mein persönliches Sahnehäubchen: die zuckersüßen Illustrationen von Susanne Göhlich.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Ein phantasievolles und zugleich verwirrendes Abenteuer mit wunderschönen Illustrationen!
von Fernweh_nach_Zamonien am 24.08.2020

Inhalt: Fabers Opa ist zu seinem Bruder Sten nach Malibu gezogen und hat seinem Enkel zum Abschied einen fliegenden Teppich geschenkt. Eines Tages ruft Sten aufgeregt an, weil der Großvater spurlos verschwunden ist. Gemeinsam mit seiner Freundin Shaima fliegt Faber auf dem Zauberteppich nach Amerika, um bei der Suche zu... Inhalt: Fabers Opa ist zu seinem Bruder Sten nach Malibu gezogen und hat seinem Enkel zum Abschied einen fliegenden Teppich geschenkt. Eines Tages ruft Sten aufgeregt an, weil der Großvater spurlos verschwunden ist. Gemeinsam mit seiner Freundin Shaima fliegt Faber auf dem Zauberteppich nach Amerika, um bei der Suche zu helfen. Altersempfehlung: ab 4 Jahre Illustrationen: Susanne Göhlich, mir bereits bekannt als Illustratorin verschiedenster Bilder- und Kinderbücher, erweckt in unverwechselbarem Stil die einzelnen Charaktere zum Leben. Die Mimik ist zauberhaft gestaltet und die jeweiligen Gefühle stehen Faber sowie seiner Freundin Shaima tatsächlich ins Gesicht geschrieben. Die Zeichnungen sind farbenfroh, detailreich und es gibt viel zu entdecken, aber die einzelnen Szenen wirken nie überladen. Durch das große Buchformat kommen sie zusätzlich sehr gut zur Geltung. Mein Eindruck: "Fabers Reise" ist die Fortsetzung von "Fabers Schatz". Beide Bücher können aber unabhängig voneinander gelesen werden. Die Texte sind kurz, altersgerecht und leicht verständlich. Faber und seine syrische Freundin Shaima reisen mit dem fliegenden Teppich oft von Hamburg nach Malibu, um Großvater zu besuchen. Shaima spricht kein deutsch und trotzdem verstehen die Kinder einander problemlos. Shaimas Worte werden lautgetreu im Text wiedergegeben und finden sich gleichzeitig in arabischer Schrift neben der gezeichneten Shaima wieder. Leider wird vieles der Fantasie/Erklärung des Vorlesers überlassen: Welche Sprache spricht das Mädchen? Was genau hat die Trommel beim Kojoten-Busch für eine magische Wirkung? Woher weiß Faber, was zu tun ist? Andererseits: wenn Teppiche fliegen können, darf man sich über Zaubertrommeln nicht wundern. Die Auflösung ist etwas wirr und abrupt. Eine unterhaltsame wie sonderbare Geschichte. Für die Fortsetzung gebe ich jedoch keine Leseempfehlung. Fazit: Ein weiteres phantastisches und etwas sonderbares Abenteuer. Die farbenfrohen Illustrationen haben am besten gefallen. ... Rezensiertes Buch: "Fabers Reise" aus dem Jahr 2017


  • Artikelbild-0