Warenkorb
 

Nicht nur ein Liebesroman

(9)
Die siebzehnjährige Sloane hätte nie gedacht, dass sie nach ihrem Umzug von New York nach Florida so schnell Freunde finden würde - vor allem nicht in der glamourösen Vera und ihrem Zwillingsbruder, dem ernsthaften und stillen Gabe. Durch sie beginnt Sloane, sich ganz allmählich zu öffnen. Und lernt bei ihrer Suche nach einem verschollenen Bild schließlich sogar, wie viel Liebe im Leben und in ihr steckt ...
Portrait
Emma Mills ist in den USA besser bekannt als vlogger Elmify. Jane & Miss Tennyson ist ihr Debütroman.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 29.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-56037-7
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 19,5/12,6/3,8 cm
Gewicht 443 g
Übersetzer Katharina Diestelmeier
Buch (gebundene Ausgabe)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

In Worte zu hüllen, wie Freundschaft fühlt, was "sich einlassen auf jemanden" mit einem anstellt - das schafft dieser Roman auf fulminante Weise! 3 mal Sonnengröße mindestens... In Worte zu hüllen, wie Freundschaft fühlt, was "sich einlassen auf jemanden" mit einem anstellt - das schafft dieser Roman auf fulminante Weise! 3 mal Sonnengröße mindestens...

Kaike Lösche, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ich hätte auch 10 Sterne gegeben... Es passiert eigentlich nichts in dieser Geschichte, aber dieses " eigentlich Nichts" hat mich total gefesselt und angerührt. So, so, so schön! Ich hätte auch 10 Sterne gegeben... Es passiert eigentlich nichts in dieser Geschichte, aber dieses " eigentlich Nichts" hat mich total gefesselt und angerührt. So, so, so schön!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine Geschichte über Freundschaft, Familie und die Suche nach sich selbst. Alles ganz ohne Kitsch dafür aber mit viel Humor, Charme und Atmosphäre. Ein Buch das man lieben muss! Eine Geschichte über Freundschaft, Familie und die Suche nach sich selbst. Alles ganz ohne Kitsch dafür aber mit viel Humor, Charme und Atmosphäre. Ein Buch das man lieben muss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
1
1
0
0

Nicht nur ein Liebesroman
von Klopfer in Bookland am 16.10.2018

Dieses Buch hat einen richtig schönen Humor, was man schon auf den ersten paar Seiten gut merkt. Solane ist ein sympathischer Charakter. Sie zieht von New York nach Florida und findet dort zum ersten Mal wirkliche Freunde. Das Freundschaft nicht immer leicht und einfach ist, lernt sie im Laufe... Dieses Buch hat einen richtig schönen Humor, was man schon auf den ersten paar Seiten gut merkt. Solane ist ein sympathischer Charakter. Sie zieht von New York nach Florida und findet dort zum ersten Mal wirkliche Freunde. Das Freundschaft nicht immer leicht und einfach ist, lernt sie im Laufe der Story kennen. Das aus Freundschaft auch Liebe werden kann, wird hier im Buch ebenso deutlich. Doch dieses Thema war nicht alleine ein Handlungspunkt. Familie, Homosexualität und Trauerbewältigung wurde hier immer wieder aufgegriffen und verdeutlicht. Solanes Vater fand ich am sympathischsten. Er ist Schriftsteller und entdeckt für sich Fanficitions, die er auch seiner Tochter zeigt. Wie er sich über die kleinen Fandoms freut, fand ich richtig super und irgendwie niedlich. Doch nicht nur der Vater war Irre Sympathisch auch Solanes Freunde die immer wieder herrliche Anspielungen auf Harry Potter, Star Wars und andere Fanbereiche machten. Vera ist ein kleiner Fan von Solanes Vater und fragt ihn auch nach Autogrammen. Diese lockere Art von Vera fand ich einfach super. Sie war nicht nur da, damit Solane eine Freundin hatte. Vera hatte eine eigene gut ausgearbeitete Persönlichkeit und hat ihren Teil zur Geschichte beigetragen. Dieses Buch ist wirklich nicht nur eine Liebesgeschichte. Hier geht umso viel mehr. Freundschaft, Vertrauen, Liebe und Familie. Eine Geschichte wie das Leben manchmal so spielt und was alles passieren kann. Dieses Buch kann ich wirklich jedem empfehlen.

Witzig und tiefgründig
von sjule am 27.02.2018

Hach ich liebe dieses Buch. Emma Mills hat es wieder in einer unaufgeregten Art geschafft, mich völlig in den Bann zu ziehen. Schon nach ein paar Seiten war mit Sloane ans Herz gewachsen. Denn sie trägt ihr Herz auf der Zunge und mach gerne und viele Witze. Dass sie das nicht... Hach ich liebe dieses Buch. Emma Mills hat es wieder in einer unaufgeregten Art geschafft, mich völlig in den Bann zu ziehen. Schon nach ein paar Seiten war mit Sloane ans Herz gewachsen. Denn sie trägt ihr Herz auf der Zunge und mach gerne und viele Witze. Dass sie das nicht ohne Grund macht, merken wir und sie im Laufe der Geschichte. So kommt es, dass Sloane, gerade frisch zu gezogen, auf einer Party den Zwillingen Vera und Gabe zur Hilfe kommt und mit ihrem Mundwerk einen Streitsuchenden in die Flucht schlägt. Daraufhin nimmt sich Vera Sloane an und Sloane gerät in eine Clique mit völlig verschiedenen Charakteren, doch einer dicken Freundschaft. Vera, Gabe, Aubrey, Remy und Frank. Jeder ein Charakter für sich. Doch auch bei jeder guten Freundschaft gibt es immer ein paar Problemchen. Und außerdem möchte sie Gabe helfen, den Tod seiner Mutter zu überwinden. Im Laufe der Geschichte entdecken wir immer mehr Facetten von Sloane und ihren Freunden und tauchen immer tiefer in diesen engen Kreis ein. Es gibt die gewöhnlichen Teenedramen, die aber völlig unaufgeregt erzählt werden und wir erleben mit, wie Sloane langsam sich selber versteht. Ich habe viel gelacht beim lesen, denn das bleibt bei Sloane, ihrer Familie und ihren Freunden einfach nicht aus, doch gibt es auch die ruhigen grüblerischen Momente. Alles in allem war es einfach ein tolles Lesevergnügen und ein wenig vermisse ich die Clique jetzt schon. Nach „Jane & Miss Tennysson“ ein weiteres sehr gutes Buch von Emma Mills.

Ein absolut überzeugendes Buch
von Julia Lotz aus Aßlar am 11.02.2018

Von Emma Mills konnte mich vor einiger Zeit bereits Jane und Miss Tennyson begeistern, das ein wenig an die Werke von Jane Austen angelehnt war und diese besonders in den Fokus stellt. Da ich ein großer Fan ihres ersten Titels bin, habe ich mich sehr auf Nicht nur ein... Von Emma Mills konnte mich vor einiger Zeit bereits Jane und Miss Tennyson begeistern, das ein wenig an die Werke von Jane Austen angelehnt war und diese besonders in den Fokus stellt. Da ich ein großer Fan ihres ersten Titels bin, habe ich mich sehr auf Nicht nur ein Liebesroman gefreut. Im Vorhinein habe ich mich geweigert, mich näher mit dem Klappentext auseinander zu setzen. Von einem Königskinder Treffen weiß ich jedoch, dass der Titel absolut treffend für das Buch ist uns es darüber hinaus unter anderem um Kunst geht. Schon von den ersten Seiten an konnte mich Emma Mills wieder überzeugen. Ihre Worte sind absolut treffend und ihr Humor trifft meinen exakt. Ich finde, sie schreibt unheimlich gut und erfrischend und kann so sicher auch viele überzeugen, die in dem Genre eher selten unterwegs sind. Sloane zieht von New York nach Floria und findet dort zum ersten Mal wirkliche Freunde. Das - so zeigt sich sehr schnell - führt aber auch zu einer Menge Verantwortung und zu anderen sowohl positiven als auch negativen Aspekten, die mit Freundschaft einhergehen und die Sloane im Zuge der Story für sich entdeckt. Doch wie der Titel schon sagt, geht es auch um Liebe und um so viel mehr. Dabei steht Sloane Familie auch mit im Vordergrund ebenso wie Sloanes Zukunft und wichtige Themen, wie Homosexualität oder Trauerbewältigung. Für mich ergaben diese ganzen Faktoren ein wunderbares Gesamtpaket, das mich von vorne bis hinten überzeugen konnte. Wie wir es von Emma Mills kennen, beinhaltet diese Geschichte auch wieder wunderbar viele Anspielungen. Sloanes Vater, der Schriftsteller ist, entdeckt Fanfictions für sich und Sloane und ihre Freunde streuen das ganze Buch über herrliche Anspielungen auf Harry Potter, Star Wars, Marvel und Co. Sloane habe ich allerdings nicht nur dadurch ins Herz geschlossen, sie ist ein wundervoll gezeichneter Charakter, den man einfach nur gern haben muss. Vermutlich genau durch ihre Unperfektheit, von der auch die anderen Charaktere nicht verschont blieben. Daraus ergibt sich ein wundervolles Gesamtpaket, das absolut empfehlenswert ist. Mit Nicht nur ein Liebesroman präsentiert uns Emma Mills ein wundervolles Gesamtpaket. Mich konnte sie nicht nur durch die Story und die vielfältigen bearbeiteten Themen überzeugen sondern besonders durch die Charaktere, allen voran Sloane, den tollen Anspielungen und vor allem den grandiosen Humor und dem Schreibstil überhaupt.