Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Pan-Trilogie: Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off 1)

Die Pan-Trilogie

(23)

**Die Elfen aus Sandra Regniers Bestseller-Trilogie »Pan« sind zurück!**
Die unterirdischen Gassen Edinburghs sind für die 16-jährige Allison nichts weiter als eine Touristenattraktion. Bis sie bei einer Führung mit ihrer Schulklasse aus Versehen eine mysteriöse Pforte öffnet und unsägliches Chaos anrichtet. Denn von nun an heftet Finn sich an ihre Fersen, der zwar verdammt gut aussieht, aber leider ziemlich arrogant ist und obendrein behauptet, ein Elfenwächter zu sein. Er verlangt von Allison, das Tor zur magischen Welt wieder zu schließen. Doch wie soll sie das anstellen, wenn sie noch nicht mal an die Existenz von Elfen glaubt?

//Alle Bände der erfolgreichen Elfen-Reihe:
-- Die Pan-Trilogie 1: Das geheime Vermächtnis des Pan
-- Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan
-- Die Pan-Trilogie 3: Die verborgenen Insignien des Pan
-- Die Pan-Trilogie: Band 1-3 (E-Box)
-- Die Pan-Trilogie: Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)
-- Die Pan-Trilogie: Die Pan-Trilogie. Band 1-3 im Schuber//

Portrait
Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich auswandern. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 29.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783646603545
Verlag Carlsen
Dateigröße 2050 KB
Verkaufsrang 13.402
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Grandioses Spin-off zur Pan-Trilogie!“

Antonia Rühm, Thalia-Buchhandlung Varel

Allisons Ungeschicklichkeit wird ihr zum Verhängnis, als sie im Mary Kings Close in Edinburgh eine Wand beschmutzt und dadurch unabsichtlich ein riesiges Chaos anrichtet. Denn kurz darauf taucht der geheimnisvolle Finn auf, der behauptet, ein Elfenwächter zu sein, und ihr eröffnet, dass sie versehentlich die mysteriöse Regenpforte geöffnet hat, durch die sich nun eine dunkle sowie tödliche Macht ausbreitet. Denn sobald ein Lebewesen - sei es Tier, Mensch oder Elf - die Schwelle der Pforte überschreitet, zerfällt es augenblicklich zu Staub. Dadurch ist sogar die Existenz der Elfenwelt in Gefahr. Zusammen mit Finn soll Allison die Pforte schnellstmöglich wieder schließen um das drohende Unheil abzuwenden, doch wie soll das so einfach gehen, wenn sie nicht einmal an Magie oder die Existenz von Elfen glaubt?

Sandra Regnier nimmt ihre Leser diesmal mit auf eine Reise nach Schottland und erweckt die Welt der Elfen erneut mit viel Fantasie zum Leben. Ihr flüssiger Schreibstil sorgt dafür, dass man am liebsten gar nicht aufhören würde zu lesen und durch viele überraschende Wendungen wird die Geschichte nie langweilig. Die Protagonistin Allison versteht es gut, sich gegen hochnäsige Austauschschülerinnen und Elfen durchzusetzen und ihr Humor sowie ihre Kabbeleien mit Finn bringen einen des öfteren zum Schmunzeln.
Und wer auch schon die Pan-Trilogie von Sandra Regnier verschlungen hat, kann sich auch auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten freuen… ;-)
Unbedingt lesen!
Allisons Ungeschicklichkeit wird ihr zum Verhängnis, als sie im Mary Kings Close in Edinburgh eine Wand beschmutzt und dadurch unabsichtlich ein riesiges Chaos anrichtet. Denn kurz darauf taucht der geheimnisvolle Finn auf, der behauptet, ein Elfenwächter zu sein, und ihr eröffnet, dass sie versehentlich die mysteriöse Regenpforte geöffnet hat, durch die sich nun eine dunkle sowie tödliche Macht ausbreitet. Denn sobald ein Lebewesen - sei es Tier, Mensch oder Elf - die Schwelle der Pforte überschreitet, zerfällt es augenblicklich zu Staub. Dadurch ist sogar die Existenz der Elfenwelt in Gefahr. Zusammen mit Finn soll Allison die Pforte schnellstmöglich wieder schließen um das drohende Unheil abzuwenden, doch wie soll das so einfach gehen, wenn sie nicht einmal an Magie oder die Existenz von Elfen glaubt?

Sandra Regnier nimmt ihre Leser diesmal mit auf eine Reise nach Schottland und erweckt die Welt der Elfen erneut mit viel Fantasie zum Leben. Ihr flüssiger Schreibstil sorgt dafür, dass man am liebsten gar nicht aufhören würde zu lesen und durch viele überraschende Wendungen wird die Geschichte nie langweilig. Die Protagonistin Allison versteht es gut, sich gegen hochnäsige Austauschschülerinnen und Elfen durchzusetzen und ihr Humor sowie ihre Kabbeleien mit Finn bringen einen des öfteren zum Schmunzeln.
Und wer auch schon die Pan-Trilogie von Sandra Regnier verschlungen hat, kann sich auch auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten freuen… ;-)
Unbedingt lesen!

Maria Hartmann, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Sandra Regnier hat wieder mal das Tor zur Welt der Elfen geöffnet. Man kann gar nicht anders als eintreten zu wollen. Für alle Fans der Pan-Reihe ein unverzichtbares Lesevergnügen. Sandra Regnier hat wieder mal das Tor zur Welt der Elfen geöffnet. Man kann gar nicht anders als eintreten zu wollen. Für alle Fans der Pan-Reihe ein unverzichtbares Lesevergnügen.

Sarah Lempa, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein unglaublich tolles Spin-Off zur Pan-Reihe. Genauso spannend und es gibt auch ein Wiedersehen mit einigen Charakteren :-) Absolute Leseempfehlung! Ein unglaublich tolles Spin-Off zur Pan-Reihe. Genauso spannend und es gibt auch ein Wiedersehen mit einigen Charakteren :-) Absolute Leseempfehlung!

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Obwohl die Pan-Trilogie abgeschlossen ist, hier noch ein Häppchen für alle Fans mit fast neuer Geschichte. Obwohl die Pan-Trilogie abgeschlossen ist, hier noch ein Häppchen für alle Fans mit fast neuer Geschichte.

Anja Bergmann, Thalia-Buchhandlung Emden

Endlich wieder was Neues aus der Pan-Welt! Ein tolles, spannendes Buch zum Weglesen, Mitfiebern und Schmunzeln. Es steht seinem Vorläufer in nichts nach. Endlich wieder was Neues aus der Pan-Welt! Ein tolles, spannendes Buch zum Weglesen, Mitfiebern und Schmunzeln. Es steht seinem Vorläufer in nichts nach.

„Elfen gibt es wirklich ! “

Vanessa Szymiczek, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Allison lebt in einem schottischen Internat. So verläuft Ihr Alltag recht eintönig und langweilig, bis Finn in ihr Leben tritt.
Er ist ein Pfortenwächter der Elfen und laut ihm hat Allison eine solche Pforte geöffnet und soll nun mit ihm kommen und diese schnellst möglich wieder schließen.
Doch sie glaubt nicht an Elfen oder anderen Dingen aus der Anderwelt und setzt sich zur Wehr.
Bis sie schließlich Nymphen, Drachen und anderen Fabelwessen begegnet, die ihr nicht alle freundlich gesinnt sind.
Allison lebt in einem schottischen Internat. So verläuft Ihr Alltag recht eintönig und langweilig, bis Finn in ihr Leben tritt.
Er ist ein Pfortenwächter der Elfen und laut ihm hat Allison eine solche Pforte geöffnet und soll nun mit ihm kommen und diese schnellst möglich wieder schließen.
Doch sie glaubt nicht an Elfen oder anderen Dingen aus der Anderwelt und setzt sich zur Wehr.
Bis sie schließlich Nymphen, Drachen und anderen Fabelwessen begegnet, die ihr nicht alle freundlich gesinnt sind.

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Endlich wieder Neues aus der Anderwelt! Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und kann es kaum erwarten, dass die Geschichte um Allie weitergeht. Obacht,böser Cliffhanger! Endlich wieder Neues aus der Anderwelt! Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und kann es kaum erwarten, dass die Geschichte um Allie weitergeht. Obacht,böser Cliffhanger!

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wir sind zurück in der Welt der Pan Trilogie. Diesmal begleiten wir Allison auf ihren Abenteuern und es wird wieder super spannend.
Wie nicht anders zu erwarten toll geschrieben!
Wir sind zurück in der Welt der Pan Trilogie. Diesmal begleiten wir Allison auf ihren Abenteuern und es wird wieder super spannend.
Wie nicht anders zu erwarten toll geschrieben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
17
6
0
0
0

Wenn das Chaos losbricht ?
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 10.05.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kurzbeschreibung Wenn ein Schulausflug im Chaos endet, sind wir bei der 16- Jährigen Allison Murray. Die ist eigentlich nicht gerade davon begeistert unter der Stadt Edinburghs umherzulaufen, um sich von einem Führer die unterirdischen Gassen und ihre Mythen erklären zu lassen. Bei diesem Ausflug verletzt sich Allison und durch ihre Tollpatschigkeit öffnet... Kurzbeschreibung Wenn ein Schulausflug im Chaos endet, sind wir bei der 16- Jährigen Allison Murray. Die ist eigentlich nicht gerade davon begeistert unter der Stadt Edinburghs umherzulaufen, um sich von einem Führer die unterirdischen Gassen und ihre Mythen erklären zu lassen. Bei diesem Ausflug verletzt sich Allison und durch ihre Tollpatschigkeit öffnet sie eine mysteriöse Pforte dessen Wächter Finn, alles andere als begeistert davon ist und sich an Allison heftet. Er will als Elfenwächter, das Allison das Tor schließt. Allerdings glaubt Allison nicht an Elfen und an gutaussehende arrogante erst recht nicht. Eine Zeit beginnt, die Allison zeigt, das es mehr gibt als sie dachte und auch Finn muss feststellen, das manche Menschen anders sind als vorher angenommen. Cover Das Cover passt sehr gut zu der Pan- Reihe und gefällt mir mit seinem Lila Ton der eine Magische Figur zeigt in Form eines Drachens. Man ist gespannt was dieser Drache und der Titel gemeinsam haben und ich muss sagen sehr passend. Schreibstil Die Autorin Sandra Regnier hat einen wundervollen bildhaften Schreibstil, der mich schon bei der Pan Reihe in seinen Bann ziehen konnte und hier war es nicht anders. Die Idee und die Protagonisten mit ihrer ganz eigenen Charakteristika faszinieren und begeistern und man fiebert mit Ihnen mit. Für mich ein Buch das ich nur empfehlen kann. Meinung Wenn das Chaos losbricht ? Dann sind wir bei der 16- Jährigen Schülerin Allison Murray, die mit ihren eins achtundfünfzig, roten Haaren und Sommersprossen froh ist, wenn sie nicht auffällt. Zu mindestens seit die nervige Austauschschülerin Valerie bei Ihnen und ihrer Clique ist. Denn Valerie steht nicht nur gerne im Mittelpunkt sondern liebt es auch zu flirten und so die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Allison ist lieber mit ihren Freundinnen alleine und bei Ausflügen wie die, unterirdischen Gassen von Edinburgh zu besuchen, froh wenn sie ihre Ruhe hat. Leider kommt es immer anders als man denkt und bei Allison immer. (Grins) Denn die schafft es eine magische Pforte zu öffnen und die Aufmerksamkeit eines Elfenwächters somit auf sich zu ziehen. Der Elfenwächter Finnogall Laoghaire auch kurz Finn genannt, sieht nicht nur verdammt gut aus, sondern ist auch arrogant und nicht gut auf den Vorfall zu sprechen. Er verlangt von Allison die auch Allie genannt wird, das Problem mit der Pforte umgehend zu lösen und die denkt nur: ?Was will der von mir.? Denn nicht nur das ihr Finn gefällt, was sie nicht gerade glücklich macht, reizt er sie auch bis aufs Blut. Er geht weder auf Allison ein, noch hört er ihr zu, das sie erst einmal gar nicht vorhat an Elfen zu glauben, geschweige ihn sogar für einen verrückten hält. Die beiden sind wie Feuer und Wasser und doch müssen sie in diesem Fall zusammenarbeiten bevor ein Unglück geschieht. Ich muss sagen, die Idee gefällt mir, da Finn nicht gewöhnt ist das eine junge Frau ihm nicht vor die Füße fällt und Allison ist im Gefühlschaos, den Finn kann auch anders und das irritiert sie. Für mich wieder ein toller Einblick der mich begeistern konnte. Fazit Absolut empfehlenswert!!! Eine Ausflug und das Chaos danach. ;) (Pan-Spin-off) (Die Pan-Trilogie) Die Reihe ? Die Pan-Trilogie 1: Das geheime Vermächtnis des Pan ? Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan ? Die Pan-Trilogie 3: Die verborgenen Insignien des Pan ? Die Pan-Trilogie: Band 1-3 (E-Box) ? Die Pan-Trilogie: Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off) ? Die Pan-Trilogie: Die Pan-Trilogie. Band 1-3 im Schuber 5 von 5 Sternen

Wow.
von einer Kundin/einem Kunden aus Wallenhorst am 19.11.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Allison geht auf ein Internat für reiche Mädchen, während ihre Eltern als berühmte Fotografen durch die Welt reisen. Wie jedes Mädchen hat sie ein paar Mädchen, die sie erbittert hasst und einige wunderbare Freundin. Bei ihr sind das Camilla und Emma. Eigentlich ist ihr Leben normal. Auch wenn sie... Allison geht auf ein Internat für reiche Mädchen, während ihre Eltern als berühmte Fotografen durch die Welt reisen. Wie jedes Mädchen hat sie ein paar Mädchen, die sie erbittert hasst und einige wunderbare Freundin. Bei ihr sind das Camilla und Emma. Eigentlich ist ihr Leben normal. Auch wenn sie ihre Eltern höchstens einmal im Quartal sieht ist ihr leben nicht mehr besonders als jedes Leben irgendwie besonders ist. Doch dann macht sie diesen nervigen Ausflug ins Mary Kings Close mir ihren Freundinnen und schmiert aus Versehen ein paar Tropfen Blut von einer kleinen Wunde von einem hässlichen Schachpin an die Wand. Kurz darauf taucht er auf. Finn. Er meint sie habe eine magische Pforte geöffnet und offenbart Allison seine spitzorige Elfenidentität. Plötzlich steckt Allison mitten in den Problemen einer völlig fremden Welt, an ihrer Seite Finn ein missgelaunter Elf, der keinen Sinn für Humor zu haben scheint, dafür aber verdammt gut aussieht und scheinbar von der gesamten Welt vergöttert wird. Noch ein Problem, denn ganz Edinburgh denkt sie wären ein Paar und plötzlich erntet Allison auch noch den Neid ihrer Mitschülerinnen. Ich habe dieses Buch dreimal gelesen. Es war so umwerfend detailreich und humorvoll, dass man oft dasaß und von seinen Mitmenschen als Alien eingestuft wurde, weil mein beim Lesen plötzlich laut loslachte. Insgesamt war der Text so liebevoll geschrieben und die Charaktere waren so nah... Es war wundervoll. Ich störe mich nur ein bisschen an der Bezeichnung Pan-Spin-off, denn dieses Buch ist ein eigenes Meisterwerk und ich würde sagen man könnte es sogar lesen ohne vorher PAN zu lesen, aber man hätte dann halt nicht diese wundervollen Schmunzelmomente wenn es mal wieder einen süßen Bezug zur Vorgänger-Story gab. Fazit: 5 von 5

Die Magische Pforte der Anderwelt
von einer Kundin/einem Kunden aus Königswartha am 08.11.2017

Ich kann nur sagen, dass ich dieses Buch einfach zu der genau perfekten Zeit gelesen habe. Vor einer Woche war ich in Schottland im Urlaub und unter anderem auch in Edinburgh. Während der Reise habe ich Das Reich der sieben Höfe 2 beendet und hatte einfach unheimlich Schiss, dass ich... Ich kann nur sagen, dass ich dieses Buch einfach zu der genau perfekten Zeit gelesen habe. Vor einer Woche war ich in Schottland im Urlaub und unter anderem auch in Edinburgh. Während der Reise habe ich Das Reich der sieben Höfe 2 beendet und hatte einfach unheimlich Schiss, dass ich danach wieder in eine riesen Leseflaute gelange. Und direkt noch am Flughafen habe ich mit der magischen Pforte der Anderwelt begonnen. Nach den ersten 10 Seiten musste ich es erstmal zurücklegen und kurz durchatmen. Es kam mir einfach wie ein unnormal heftiges Deja-vu vor. Ich mag es ja eigentlich nicht so wenn Bücher an Orten spielen an denen ich auch schon war, weil ich mir dann die ganze Zeit versuche diese Orte wie sie wirklich waren in Erinnerung zu rufen. Aber bei diesem Buch war es einfach ganz anders. Vielleicht lag es daran, dass ich als ich anfing darin zu lesen gerade einmal selbst vor einem Tag eben noch in Edinburgh war und sie einfach von genau den gleichen "Touristenattraktionen" gesprochen hat in denen ich auch war. Während des gesamten Buches hatte ich das Gefühl die Protagonistin selbst zu sein, weil ich einfach genau wusste wie es dort war und die Eindrücke, die sie dort schilderte mit meinen mehr als 100% überein stimmten. In dem einen Kapitel, wo sie mit Finn einen Zugang nach Avalon aufsucht und dafür ins Schottisch Nationalmuseum gehen, konnte ich es kaum glauben. Ich hatte das Gefühl sie spricht aus meinen Gedanken, denn genauso wie Alli war auch ich überwältigt von dem Anblick, wenn man das Museum betritt. Zu schade, dass ich davon kein Bild gemacht habe um es euch zu zeigen.... Dieses ganze Gefühl hat sich einfach während der gesamten Story durchgezogen. Sandra Regniers Schreibstil ist einfach so herrlich unkompliziert, dass es eine richtige Freude war. Ja klar haben wir schon so oft die Story von einem unscheinbaren Mädchen gehört, die mit einem angeblich verboten gut aussehenden Kerl mehr schlecht als recht auskommen müssen. Ich habe die Pan-Trilogie einfach verschlungen, weshalb es mich gefreut hat, dass es auch ein kurzes Wiedersehen mit Felicity und Lee gab. Aber umso mehr habe ich mich gefreut, dass Alli und Finn dann doch ganz anders waren als die beiden. Ich mag das Buch einfach und es wird aufgrund der ganzen Sachen einfach einen besonderen Platz in meinem Herzen kriegen, sowas werde ich nicht so schnell vergessen. Da kann man auch mal über ein paar Makel hinwegsehen. Die Storyline hat in der Mitte einen kleine Durchhänger, der aber zum Ende hin wieder verschwunden ist und du eigentlich nicht mehr auf den 2. Teil warten willst, wie überall auch. Ach und noch was ist mir aufgefallen, was mich die ganze Zeit einfach nicht loslässt: Alli ist in einer Mädchengruppe, die aus ihr, Camilla und Emma besteht. Und wie sollte es auch anders kommen ist Gesprächsthema Nummer 1 "Jungs". Und mehr als nur einmal wurde erwähnt, dass Emma ein wenig was mit einem Typen Namens Calum am laufen hat. HÄ? Emma und Calum, kennen wir das nicht von irgendwo her? Ja! Ganz zu Beginn dachte ich, dass wären die beiden Haupfiguren aus der Pan-Trilogie, wäre ja auch am naheliegensten. Aber so war es natürlich nicht. Wir kennen Emma und Calum aus Marah Woolfs MondLichtsaga und der Federleichsaga. Da lebt Emma zwar auch in Schottland, aber auf der Isle of Skye. Das ist und bleibt mir also ein Rätsel, welches ich hoffentlich noch lösen kann oder weiß einer von euch was darüber?