Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Midnight Sun

Der Roman zum Kinofilm

(13)

Eine Liebe, so unendlich wie ein Sommernachtshimmel

Auf den ersten Blick ist die 17-jährige Katie ein Mädchen wie jedes andere: Sie schreibt ihre eigenen Songs, hängt mit ihrer besten Freundin ab oder beobachtet ihren Schwarm Charlie aus der Ferne. Als der eines Abends Katies Auftritt als Straßenmusikerin sieht, verliebt er sich Hals über Kopf in sie. Katie schwebt im siebten Himmel - doch sie verschweigt Charlie etwas Lebenswichtiges: Katie leidet an einer seltenen Krankheit, die jegliches Sonnenlicht zur tödlichen Gefahr macht. Wie berauscht treibt sie mit Charlie durch die lauen Sommernächte und setzt alles auf eine Karte ...

Rezension
""Midnight Sun" ist eine wirklich bewegende, berührende und emotionale Geschichte. "
Portrait
Trish Cook ist Autorin zahlreicher Unterhaltungsromane und Jugendbücher. Wenn sie nicht gerade schreibt, läuft sie Marathon oder widmet sich ihrer anderen großen Passion: Musik. Trish Cook ist zudem selbst Singer-Songwriterin und spielt Gitarre in ihrer eigenen Band.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 12.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-31212-4
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 18,5/12,7/2,7 cm
Gewicht 315 g
Abbildungen mit Filmbildern, farbigen Illustrationen
Übersetzer Michaela Link
Verkaufsrang 7.932
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Muss für John Green Fans!“

Nathalie Bierstedt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Katie, tagsüber durch ihre tödliche Sonnenallergie im Haus mit ihrem überfürsorglichen Vater gefangen, möchte nur einmal so leben, wie alle anderen in ihrem Alter. Am Bahnhof lernt sie Charlie richtig kennen und vor allem lieben. Doch dann wird Katie immer schwächer...
Eine emotionale Lovestory, bei der kein Auge trocken bleibt. Dennoch sehr süß <3
Katie, tagsüber durch ihre tödliche Sonnenallergie im Haus mit ihrem überfürsorglichen Vater gefangen, möchte nur einmal so leben, wie alle anderen in ihrem Alter. Am Bahnhof lernt sie Charlie richtig kennen und vor allem lieben. Doch dann wird Katie immer schwächer...
Eine emotionale Lovestory, bei der kein Auge trocken bleibt. Dennoch sehr süß <3

„Eine berührende Geschichte!!!“

Elisabeth Laptev, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Die 17-jährige Katie ist eigentlich ein ganz normaler Teenie. Sie verbring viel und gerne Zeit mit ihrer besten Freundin Morgan, sie spielt Gitarre und schreibt ihre eigenen Songs, die sie dann am Bahnhof vorspielt. Jedoch leidet Katie an einen schweren Krankheit, die sie davon abhält tagsüber aus dem Haus zu gehen, denn die Sonnenstrahlen könnten eine tödliche Gefahr für Katie werden. Dies hält Katie aber nicht davon ab, ihren Schwarm Charlie zu beobachten. Wie durch ein Zufall kommt eines Tages Charlie am Bahnhof vorbei. Er ist von Katie begeistert und spricht sie sogar an. Ab diesem Zeitpunkt verändert sich Katies leben um 180 Grad.

Eine wirklich spannende Geschichte. Ich war sehr begeistert!
Die 17-jährige Katie ist eigentlich ein ganz normaler Teenie. Sie verbring viel und gerne Zeit mit ihrer besten Freundin Morgan, sie spielt Gitarre und schreibt ihre eigenen Songs, die sie dann am Bahnhof vorspielt. Jedoch leidet Katie an einen schweren Krankheit, die sie davon abhält tagsüber aus dem Haus zu gehen, denn die Sonnenstrahlen könnten eine tödliche Gefahr für Katie werden. Dies hält Katie aber nicht davon ab, ihren Schwarm Charlie zu beobachten. Wie durch ein Zufall kommt eines Tages Charlie am Bahnhof vorbei. Er ist von Katie begeistert und spricht sie sogar an. Ab diesem Zeitpunkt verändert sich Katies leben um 180 Grad.

Eine wirklich spannende Geschichte. Ich war sehr begeistert!

Svenja Lockenvitz, Thalia-Buchhandlung Hamburg

"In Disneyfilmen hat die Heldin immer echt große Probleme, bevor sie ihr Happy Ende bekommt.[...]Bei mir ist es hundertpro genauso" - ein schöner Jugendroman à la "Das Schicksal" "In Disneyfilmen hat die Heldin immer echt große Probleme, bevor sie ihr Happy Ende bekommt.[...]Bei mir ist es hundertpro genauso" - ein schöner Jugendroman à la "Das Schicksal"

„Jeder hat sein Päckchen zu tragen ...“

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Katie nimmt es mit Humor, dass sie durch eine seltene Krankheit tagsüber das Haus nicht verlassen kann.
Dafür macht sie in der Nacht alles was sie tagsüber nicht tun kann. Ihre Lieblingsbeschäftigung: Gitarre spielen ... und Charlie beobachten, nur das er davon nichts weiß. Und als er sie eines abends am Bahnhof Gitarre spielen sieht, ist plötzlich alles anders.
Dieses Buch ist einfach wunderschön. Es ist beeindruckend zu sehen wie Katie mit ihrer Krankheit umgeht und wie unbeschwert sie trotz allem ist. Ihr Dad und ihre beste Freundin Morgan, machen sich zwar wahnsinnig Sorgen, dass ihr was passieren könnte, aber auch sie freuen sich für Katie als sie Charlie kennenlernt. Und auch Charlie hat sein Päckchen zu tragen und kann Katie besser nachvollziehen, als sie zuerst glaubt.
Katie nimmt es mit Humor, dass sie durch eine seltene Krankheit tagsüber das Haus nicht verlassen kann.
Dafür macht sie in der Nacht alles was sie tagsüber nicht tun kann. Ihre Lieblingsbeschäftigung: Gitarre spielen ... und Charlie beobachten, nur das er davon nichts weiß. Und als er sie eines abends am Bahnhof Gitarre spielen sieht, ist plötzlich alles anders.
Dieses Buch ist einfach wunderschön. Es ist beeindruckend zu sehen wie Katie mit ihrer Krankheit umgeht und wie unbeschwert sie trotz allem ist. Ihr Dad und ihre beste Freundin Morgan, machen sich zwar wahnsinnig Sorgen, dass ihr was passieren könnte, aber auch sie freuen sich für Katie als sie Charlie kennenlernt. Und auch Charlie hat sein Päckchen zu tragen und kann Katie besser nachvollziehen, als sie zuerst glaubt.

Vanessa Simon, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Schöne und traurige Liebesgeschichte.
Nicht wirklich überraschende Story aber für Fans dieses Genres schön zum weglesen.
Schöne und traurige Liebesgeschichte.
Nicht wirklich überraschende Story aber für Fans dieses Genres schön zum weglesen.

Maren Duchow, Thalia-Buchhandlung Peine

Wenn die Sonne tödlich ist... Romantischer Jugendroman mit leider wenig überraschendem Erzählverlauf, der mich trotzdem am Ende einige Tränen vergießen ließ. Kurzweilig und nett! Wenn die Sonne tödlich ist... Romantischer Jugendroman mit leider wenig überraschendem Erzählverlauf, der mich trotzdem am Ende einige Tränen vergießen ließ. Kurzweilig und nett!

Mia Bachmayer, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein schöner Roman zum nebenbei Lesen. Ich finde, aus der Geschichte hätte man mehr herausholen können als knapp 300 Seiten. Ein schöner Roman zum nebenbei Lesen. Ich finde, aus der Geschichte hätte man mehr herausholen können als knapp 300 Seiten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
4
6
3
0
0

Unglaublich berührende Geschichte
von Kati am 09.08.2018

Eine weitere traurige Geschichte über eine junge Frau die an einer seltenen Krankheit leidet. Schöne Story und noch schönere Liebesgeschichte. Ich konnte meine Tränen am Ende des Buches einfach nicht mehr zurückhalten. Sehr gut geschrieben und genau meine Richtung, da es kein Typischer Liebesroman ist, sondern ein Jugendbuch, welches... Eine weitere traurige Geschichte über eine junge Frau die an einer seltenen Krankheit leidet. Schöne Story und noch schönere Liebesgeschichte. Ich konnte meine Tränen am Ende des Buches einfach nicht mehr zurückhalten. Sehr gut geschrieben und genau meine Richtung, da es kein Typischer Liebesroman ist, sondern ein Jugendbuch, welches einen einfach fesselt und zum nachdenken anregt.

Eine sehr berührende Geschichte
von Caterina aus Magdeburg am 21.03.2018

Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Dass dieses Buch eine Romanvorlage zum gleichnamigen Film ist, ist mir tatsächlich erst aufgefallen, als ich es in den Händen hielt. Da ich aber schon seit längerem totale Lust auf eine berührende Geschichte habe und ich solche realitätsnahen Bücher sowieso total gerne mag, blieb... Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Dass dieses Buch eine Romanvorlage zum gleichnamigen Film ist, ist mir tatsächlich erst aufgefallen, als ich es in den Händen hielt. Da ich aber schon seit längerem totale Lust auf eine berührende Geschichte habe und ich solche realitätsnahen Bücher sowieso total gerne mag, blieb "Midnight Sun" von Trisha Cook nicht all zu lange ungelesen. Vom Cover, bzw. von der Gestaltung allgemein, hätte ich vermutlich eher nicht zum Buch gegriffen, aber der Klappentext klang so berührend, dass ich mir unbedingt mein eigenes Bild machen wollte. Einstieg: Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir wahnsinnig gut. So wird dem Leser sogleich die 17-Jährige Katie vorgestellt, die ihr Leben zunächst kurz mit dem Leben von namentlichen Disneyprinzessinnen vergleicht. Das gefiel mir schon mal sehr gut. Die Lockerheit wird jedoch bald vom Ernst der Lage abgelöst, so dass sich gleich eine melancholische Stimmung über die Geschichte breit macht. Durch die entstandene Melancholie wurde mir als Leser ein Spiegel vor die Augen gehalten und gezeigt, dass mich hier nicht nur eine Geschichte mit Höhen, sondern auch einiges an Tiefen erwarten würde. Charaktere: Dass Katie kein 0815-Charakter ist, merkte ich schon auf den ersten Seiten. Natürlich ist ihre Andersartigkeit in erster Linie durch ihre Krankheit XP - eine seltene Sonnenkrankheit - verschuldet. So entpuppt sich ihr Leben als ziemlich einsam und eintönig. Denn durch ihre Krankheit, kann sie nicht in die Sonne treten, da diese ihr sonst schlimme Verbrennungen auf der Haut bringt. Dadurch entwickelte ich ganz starkes Mitgefühl für Katie und war auf der anderen Seite trotzdem erstaunt, wie sie ihren Alltag meistert. Der personale Ich-Erzähler, den Trisha Cook hier wählte, trug seinen Teil dazu bei, dass ich mich in die mir so schon sympathische Protagonistin noch mehr hineinversetzen konnte. Gerade ihre Liebe zur Musik gefiel mir wirklich total gut. Und so kommt eins ums andere und ihr Schwarm Charlie wird auf sie aufmerksam. Charlie mochte ich irgendwie auch von Anfang an, dabei kann ich gar nicht genau sagen, warum. Vermutlich war es seine Loyalität und Liebenswürdigkeit, die ich an ihm mochte - und wie liebevoll er mit Katie umgeht. Handlung: Die Grundidee an sich ist keine neue und generell würde ich sagen, dass dem einen oder anderen die Geschichte so oder so ähnlich einmal untergekommen ist. Aber man kann das Rad schließlich nicht neu erfinden. Ich persönlich fand es gar nicht mal so schlimm, denn Trisha Cook konnte mich teilweise wirklich sehr berühren. Dass hier auch einige Klischees zu finden sind, war beinahe abzusehen, gerade in Hinblick auf Charlie, aber auch das trübte meine Lesefreude nicht. Nachdem Charlie auf die begnadete Straßenmusikerin Katie gestoßen ist, war es auch für mich nicht verwunderlich, dass sich da bald mehr entwickelt. Trotzdem ist es der Autorin gelungen, dass ich immer weiter lesen wollte. Je weiter ich voranschritt, umso deutlicher wurde es, dass die zu Beginn geschaffene Melancholie wie ein Damoklesschwert über die gesamte Geschichte schwebte, und nie ganz verschwand. So wurde es gerade zum Ende hin noch einmal unglaublich gefühlvoll und ich musste doch das ein oder andere Tränchen verdrücken. Schreibstil: Trisha Cook hat es geschafft, mich auf den nicht einmal 300 Seiten teilweise wirklich sehr zu berühren. So ging mir nicht nur einmal das Herz auf, mit was für eine liebevolle Art und Weise Charlie und Katie miteinander umgehen. Katies Krankheit spielt wie auch die Musik immer wieder eine wichtige Rolle, und oft dachte ich mir so: Warum kann Katie kein normales Leben leben? Von einer Zukunft träumen? Sich für Colleges bewerben? Den Führerschein machen? Natürlich wollte mir die Autorin hier keine Antwort geben. Die Autorin schreibt auf wahnsinnig schöne Weise, dass ich mich absolut wohl in der Geschichte fühlte. Mein Urteil   "Midnight Sun" ist seit langem wieder ein Buch, was einiges von mir verlangt. So bangte ich, hoffte ich, freute ich mich und weinte ich, als ich diese berührende Geschichte um Katie und Charlie gelesen habe. Ich fühlte mich von Anfang an absolut wohl in der Geschichte und fand es total interessant, hinter eine Krankheit zu blicken, die ich bislang nur vom Hörensagen kannte. Definitiv eine zu empfehlende Geschichte mit wunderbaren Figuren - auch wenn die Geschichte an sich nichts neues ist, und man einige Parallen zu anderen Büchern ziehen könnte. Nun bin ich wahnsinnig gespannt, wie der gleichnamige Film zu diesem Roman ist. Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Welten, für dieses bewegende Buch!

Tolle Geschichte - emotional und liebenswürdig!
von Lales Bücherwelt am 19.02.2018

Inhalt: Eigentlich ist die 17-jährige Katie ein ganz normales Mädchen, sie liebt Musik, trifft sich mit ihrer besten Freundin Morgan und ist in den Jungen Charlie verliebt, den sie aus der Ferne beobachtet. Doch der weiß nicht mal, dass sie existiert. Wie so viele andere im Dorf, denn Katie... Inhalt: Eigentlich ist die 17-jährige Katie ein ganz normales Mädchen, sie liebt Musik, trifft sich mit ihrer besten Freundin Morgan und ist in den Jungen Charlie verliebt, den sie aus der Ferne beobachtet. Doch der weiß nicht mal, dass sie existiert. Wie so viele andere im Dorf, denn Katie kann nur abends, wenn die Sonne weg ist, aus dem Haus. Sie leidet an einer seltenen, tödlichen Krankheit, die sie dazu zwingt tagsüber das Haus nicht zu verlassen und jedgliches Sonnenlicht zu meiden. Als Katie eines Abends draußen Gitarre spielt, geschieht das Unfassbare: sie trifft auf Charlie! Beide scheinen sofort hin- und weg voneinander, doch wird er sie weiterhin treffen wollen, wenn er von ihrer Krankheit erfährt? Und wird Katie trotz der Liebe vernünftig sein und sich weiterhin an die strengen Regeln ihres Dad's halten, um ihrer Gesundheit nicht zu gefährden? Meine Meinung: Die Gestaltung des Covers gefällt mir (und wahrscheinlich allen Romantikern?) sehr gut und passt auf jeden Fall zum Titel. Die Inhaltsangabe erinnert mich sehr an die Geschichte "Du neben mir" und demzufolge war ich sehr gespannt! Katie weiß was es heißt Probleme zu haben und Opfer zu bringen. Seit ihre tödliche Krankheit XP bei ihr diagnostiziert wurde, musste sie ihr normales Leben aufgeben. Tagsüber schläft sie nun die meiste Zeit, nur abends kann sie raus. Ihr Dad ist nicht nur ihr Pfleger und strenger Beschützer, darüber hinaus auch noch ihr persönlicher Hauslehrer und bester Freund. Nichts gegen Morgan, ihre beste Freundin, die meist am Abend vorbeikommt, um gemeinsam mit Katie abzuhängen, Netflix zu schauen und Katie zu motivieren endlich Charlie anzusprechen. Eines Abends beim Bahnhof, als Katie einen ihrer eigenen Songs auf einer Gitarre spielt, trifft sie unerwartet auf Charlie und ist sofort hin und weg von ihm. Nach einer katastrophalen Blamage kommt es tatsächlich zu Verarbredungen zwischen ihmund Katie. Doch von ihrer EInschränkung ahnt er nichts. Katie, die seine Abweisung und ihre Vereinsamung fürchtet, verstrickt sich indessen in ein Netz von Lügen. Doch kann eine Liebe dem standhalten? Wie weit wird Katie für ihre große Liebe gehen und ihrer Krankheit strotzen können? Die Handlung wird durchgehend aus der Sicht von Katie erzählt. Der Schreibstil ist einfach grandios! Ironisch, erfrischend und schonungslos ehrlich berichtet Katie über ihre Gedanken und Gefühle, sodass man sich als Leser super gut in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen kann. Ehrlich gesagt fande ich die Ironie teilweise etwas zu übertrieben, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Im Großen und Ganzen hat die Autorin den Ton einer typischen Teenagerin jedoch perfekt getroffen. Allgemein hat mir die genaue Ausarbeitung der Charaktere sehr gut gefallen, es waren nicht übermäßig viele, aber die, auf die sich die Autorin konzentriert hat, wirken sehr authentisch. Weiterhin positiv anzumerken ist die offene Darstellung. Es wurde nichts beschönigt und es waren auch nicht alle Leute super nett zu Katie, weil sie krank ist, sondern es wurde das realistische Verhältis dargestellt. Der Verlauf der Geschichte war total nachvollziehbar und spürbar zunehmend an Spannung und Emotionen, weshalb ich einfach an der Geschichte bis zur letzten Seite dran bleiben musste! Vom Ende war ich ehrlich gesagt ziemlich überrascht und habe auch noch lange nach dem Weglegen des Buches, an die GEschichte gedacht. Fazit: Eine atemberaubende Liebesgeschichte die tief emotional und schonungslos ehrlich über eine seltene Krankheit, Familie und Freundschaft berichtet. Einfach toll und absolut empfehlenswert!! (5 Sterne)