Hypermoral

Die neue Lust an der Empörung

Alexander Grau

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

14,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Deutschland empört sich. Oft, gerne und über nahezu alles. „Empört Euch!“ war folgerichtig ein Bestseller hierzulande, markiert er doch in zwei Worten das Coming-out der deutschen Seele. Wir leben im Zeitalter der Hypermoral. Moral ist zur Leitideologie und zum Religionsersatz unserer postreligiösen Gesellschaft mutiert. Moral ist absolut geworden, sie duldet keine anderen Diskurse neben sich. So wird aus Moral die Tyrannei der Werte: Minderheitenkult, Kränkungsfetischismus, Gleichheitsideologie. Politik, Wirtschaft, Kunst – alles wird auf moralische Fragen reduziert. Selbst der Konsum hat fair, nachhaltig und ressourcenschonend zu sein. Wer sich diesem Diktat der totalen Moral zu entziehen sucht, wird gesellschaftlich sanktioniert. Der Publizist und Philosoph Alexander Grau, Autor der vielbeachteten Kolumne „Grauzone“ auf cicero.de, liefert eine schonungslose Bestandsaufnahme des zeitgenössischen Hypermoralismus und entlarvt die Grundlagen dieser grotesken Ideologie.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 09.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-532-62803-4
Verlag Claudius Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 16,1/10,8/1,7 cm
Gewicht 140 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 17934

Buchhändler-Empfehlungen

Eine gesellschaftspsychologische Bestandsaufnahme

Karin Thuma, Thalia-Buchhandlung Dresden

Bei diesem Buch ist es mit einem einmaligen schnellen Durchlesen nicht getan. So mancher philosophischer Fachbegriff will nachgeschlagen werden, so mancher Gedankengang erneut geprüft. Doch tut man dies gern, so fesselnd, wie der Autor ein immer deutlicher zu Tage tretendes Grundphänomen unserer Zeit beschreibt und auch begründet: den Religionsersatz unserer Tage, die Moral, die sich zur "Hypermoral" aufschwingt, weder Zeit noch Grenzen kennen will und Gefahr läuft, sich zur neuen Diktatur zu entwickeln. Eine grandiose Analyse, die Ursachen und Hintergründe aufzeigt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Anstrengend, aber gut
von Peter Becker aus Kandel am 08.08.2020

Wegen der philosophischen Sprache etwas anstrengend zu lesen, aber es ist das wert. Grundlagen und Entwicklungsgeschichte des momentanen gesellschaftlichen Gesinnungsterrors werden sehr klar beschrieben.

Dringend nötige Worte
von Jan Benz am 06.03.2018

Eine Freude (trotz des leidigen Themas), Herrn Grau‘s Essay über diese Zeitgeist-Erscheinung zu lesen!

  • Artikelbild-0