Warenkorb
 

Die schrulligen Habsburger

Marotten und Allüren eines Kaiserhauses

(1)
Die Habsburger waren ein überaus bedeutendes Herrschergeschlecht. Doch verbargen sich hinter der glanzvollen Fassade oft Menschen mit den seltsamsten Leidenschaften und Vorlieben. Kaiser Leopold I. zum Beispiel wählte seine Beamten nach ihren Gesangeskünsten aus, Karl V. aß sich zu Tode, Kaiserin Sisi hingegen hungerte sich beinahe ins Jenseits. Dieses Buch erzählt von Habsburgern, deren Neigungen und Talente nicht ins dynastische Konzept passten – von ihren Schicksalen, ihren Stärken und Schwächen, ihren Marotten und Allüren.

Portrait
Konrad Kramar, geboren 1966 in Wien, studierte Pharmazie in seinem Geburtsort. Ab 1984 arbeitete er als freier Mitarbeiter unter anderem bei den Zeitungen Standard und Presse. Seit 1992 ist er Redakteur des Kurier im Ressort Kultur und Medien.

Petra Stuiber, geboren 1967 in Wien, studierte Publizistik und Theaterwissenschaft. Ab 1988 war sie als freie Mitarbeiterin unter anderem für die Zeitungen Trend und Kurier tätig. Seit 1993 ist sie Redakteurin für Innenpolitik des Standard und seit 1999 bei Format.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 206
Erscheinungsdatum 01.09.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-24347-6
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,1/12/1,8 cm
Gewicht 203 g
Abbildungen 2010. mit 10 Abbildungen 19 cm
Auflage 9. Auflage
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Die Habsburger und ihre Allüren
von einer Kundin/einem Kunden am 31.01.2017

"Zu Füßen des Sarges, mitten am freien Feld, kniet Johanna, Königin von Spanien."- über Johanna die Wahnsinnige Wer etwas Neues über die Habsburger erfahren will, ist hier genau richtig. Mir hat es gefallen, dass jedes Kapitel einer bestimmten Person des Hauses Habsburg gewidmet ist. Jedoch ist es teilweise sehr langatmig... "Zu Füßen des Sarges, mitten am freien Feld, kniet Johanna, Königin von Spanien."- über Johanna die Wahnsinnige Wer etwas Neues über die Habsburger erfahren will, ist hier genau richtig. Mir hat es gefallen, dass jedes Kapitel einer bestimmten Person des Hauses Habsburg gewidmet ist. Jedoch ist es teilweise sehr langatmig und anstrengend zu lesen. Mir hat es inhaltlich teilweise etwas an Allüren und Marotten gefehlt, aber dafür waren umso mehr politische Infos vorhanden. Mir haben auch die Bilder zu den Personen gut gefallen, die in jedem Kapitel abgedruckt waren. Vor allem die Habsburger hießen alle gleich und es erleichtert die Lektüre doch sehr, wenn man sich vorstellen kann, welches Gesicht hinter dem jeweiligen Namen und seiner Lebensweise steckt. Nichtsdestotrotz hat mir das Buch gefallen und es war eine einfach gehaltene und stilistisch nicht zu trocken - also zu wissenschaftlich - verfasste Überblicksdarstellung zu einem sehr wichtigen Adelsgeschlecht, das immerhin 500 Jahre über einen Großteil Europas herrschte.