Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Hayati: Syrische Heimatküche

Eine kulinarische Reise durch den Orient

(1)
Tauchen Sie ein in die Welt der traditionellen syrischen Küche: Taboulé (Bulgursalat), Fattousch (Brotsalat), Dajaj Harrah (scharfes Hühnchen), Batirsch (Auberginen mit Hackfleisch) und Bernyeh bill Zait (Okraschoten in Olivenöl) sind nur eine Auswahl aus den 100 Rezepten für Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts, mit denen uns Starkoch Fadi Alauwad die abwechslungsreiche syrische Küche und ihre Gewürze näher bringt. Garniert werden die Rezepte mit Anekdoten und Geschichten aus seinem Kochalltag und zur Geschichte Syriens. Gehen Sie mit Fadi Alauwad auf eine kulinarische Reise durch Syrien und tauchen Sie ein in die Welt der syrischen Gastfreundschaft!
Fadi Alauwad wurde in Damaskus geboren und war der Star unter den syrischen Küchenchefs. Man sah ihn auf Werbeplakaten und Magazincovern, im TV hatte er seine eigene Kochshow und er konnte kaum über die Straße gehen, ohne nach Autogrammen gefragt zu werden. Doch dann begann der Krieg, und wie so viele seiner Landsleute musste auch Fadi Alauwad Syrien verlassen. 2014 flüchtete er mit seiner Familie nach Deutschland und lebt heute in Aachen.
Portrait
Fadi Alauwad, in Damaskus geboren, ist 2014 mit seiner Familie nach Deutschland geflüchtet. Heute lebt er in Aachen. In seiner Heimat und über die Grenzen hinaus war Fadi ein berühmter und beliebter Fernsehkoch, gelernt hat er im „Le Meridien“ in Damaskus. Sein Motto lautet: „Jeder kann kochen.“
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 27.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86355-837-6
Verlag Edition Michael Fischer
Maße (L/B/H) 26,6/21,5/2,7 cm
Gewicht 1246 g
Abbildungen farbige Fotos
Auflage 1
Verkaufsrang 22.953
Buch (gebundene Ausgabe)
29,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein Fest für Augen und Gaumen!
von Verena Schulze von Lieblingslesplatz am 12.11.2017

Die orientalische Küche hat mich schon immer begeistert. Currys und die Kombinationen von süß und scharf sind fester Bestandteil meiner Alltagsküche. Als ich dann auf der Frankfurter Buchmesse diesen Buchschatz entdeckte war ich sofort Feuer und Flamme! „Kochen ist für mich Musik, die klingt wie durch die Bäume fahrender Wind,... Die orientalische Küche hat mich schon immer begeistert. Currys und die Kombinationen von süß und scharf sind fester Bestandteil meiner Alltagsküche. Als ich dann auf der Frankfurter Buchmesse diesen Buchschatz entdeckte war ich sofort Feuer und Flamme! „Kochen ist für mich Musik, die klingt wie durch die Bäume fahrender Wind, wie  ein fröhlich zwitschender Vogel und wie sanft plätschender Sommerregen..! (Fadi Alauwad) Das Buch ist mehr als ein Kochbuch. Der Autor Fadi Alauwad nimmt uns mit auf eine Reise in sein „Hayati“ – was „mein Leben“ bedeutet. Das Buch beginnt auch mit einer wunderschönen Geschichte über den Autor selbst und seine Familie und seine syrische Heimat. Die Syrische Küche ist ein Feuerwerk an Farben, Gerüchen und Geschmäckern – ein Fest für Gaumen und Augen. Die Mezze haben es mir besonders angetan. Sie sind das orientalische Pendant zu den spanischen Tapas oder den italienischen Antipasti. Hier seht ihr Ejjeh Koussa – frttiertes Zuchini Omlette. Die Mezze werde ich wohl allesamt probieren! Das Nachkochen ist ganz einfach und super erklärt. Und was ich besonders toll finde – am oberen Rand sind vergetarische und vegane Rezepte direkt markiert – perfekt für mich! Neben Mezze haben auch die Hauptspeisen, Getränke und Beilagen und Sossen ihr eigenes Kapitel. Aber besonders in der beginnenden Adventszeit hat mir das Kapitel „Süsses“ Lust auf mehr gemacht… vielleicht ist es an der Zeit unsere Weihnachts- Klassiker um Alsummsmya, Ghraybeh, Maamoul und Jazary zu erweitern? Die drei heiligen Könige kamen ja schließlich auch nicht aus dem Harz ;-) Also wenn Euch jetzt noch nicht das Wasser im Munde zusammengelaufen ist, dan weiss ich auch nicht! Ich vergebe jedenfalls volle 5 von 5 LieblingsLesesessel für „Hayati – Syrische Heimatküche und freue mich darauf, dass es von nun an einen festen Platz in meiner Küche gefunden hat.